Wo ist-Funktion / fehleranfällig?

Shanpo

Mitglied
Thread Starter
Registriert
18.08.2013
Beiträge
122
Moin zusammen. Bisher dachte ich, dass die Wo ist-Funktion selbsterklärend ist. Bisher lief die seltene Benutzung auch reibungslos. Jetzt habe ich den Fall, dass mein Cousin mit meinem Wagen in Urlaub ist und sich eigentlich in Bayern aufhalten sollte. Er ist mit seinem iPhone in meiner "Wo ist" unter Personen eingetragen. Nun sah ich heute zufällig, dass er mir in Kroatien angezeigt wird. :eek:
Ist diese Funktion üblicherweise fehlerfrei? Oder kann es sein, dass sie z.B. durch VPN einen anderen Ort anzeigt als den tatsächlichen Standort? Oder durch ein anderes Netz? (In Bayern überlappt z.B. direkt an der Grenze das deutsche mit dem tchechischen) Gibt es sonst eine Erklärung?
Und ja ich weiss, ich könnte ihn anrufen und fragen, mir geht es aber um die technische Funktionalität.

Ich wusste übrigens nicht, wo ich die Frage unterbringen sollte, daher in diesem Unterforum.
 

Der Reisende

Aktives Mitglied
Registriert
27.12.2011
Beiträge
2.672
Also meine Geräte wurden bisher immer korrekt verortet. Was sagt denn der Cousin wo er gerade ist?
 

AgentMax

Super Moderator
Registriert
03.08.2005
Beiträge
49.372
Er könnte einen WLAN Hotspot nutzen welcher vorher in Kroatien geloggt wurde. Und wenn er aktuell so ortet passiert das.
 

MiketheBird

Mitglied
Registriert
07.02.2021
Beiträge
449
In den allermeisten Fällen beruht die Wo-ist Funktion auf der ermittelten GPS Position des iPhone, aber eben als A-GPS mit allen möglichen Zusatzquellen, die dazugerechnet werden. Hat das iPhone keinen freien Blick auf den Himmel und sieht Satelliten, dann nimmt die Funktion was es finden kann. Ist das ein WLAN, dann wird die grobe Position aus einer Datenbank genommen und die kann schon mal Fehler haben. Wenn dann die SSID nicht halbwegs eindeutig ist, dann werden auch IP oder MAC Adresse verwendet und die können bei der Ortsbestimmung dann irgendwo hin führen.

Wer jetzt mit Aluhut denkt, der wird übrigens sofort erkennen, dass die AirTags mit ihrem Mesh-Überwachungsnetz die Detektionslücke zusätzlich sehr gut schliessen ...
 
Oben