1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

WLAN zu Hause voll da, Internet schwach

Diskutiere das Thema WLAN zu Hause voll da, Internet schwach im Forum Netzwerk.

  1. achimgr

    achimgr Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.698
    Zustimmungen:
    108
    Mitglied seit:
    06.03.2004
    Mal eine ketzerische Frage:
    Ich könnte ein 20m Lan-Kabel noch unten im Keller verlegen, um sozusagen von unten einen abgelegeneren Bereich des EG zu "befeuern".
    Ich habe noch vom OG (wo jetzt der fritzrepeater sitzt) einen Netgear-Router als access point übrig.
    Wär das was?
     
  2. RostigerRoboter

    RostigerRoboter Mitglied

    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    196
    Mitglied seit:
    22.05.2019
    Naja, ausprobieren schadet nicht. Und mit iPerf kennst Du dich ja jetzt aus ;-)

    Auch hier ist wieder wichtig, dass der Netgear-Router richtig konfiguriert ist (Netzwerkbrücke, kein eigener DHCP-Server).

    Das Alter des Geräts spielt eine Rolle: was nutzt es, wenn nachher das halbe EG an einem schnarchlangsamen Access Point klebt.

    Und auf die Übergänge achten: Funktioniert Roaming? Schaltet das iPhone an anderer Stelle im EG wieder auf einen schnelleren Zugang um?

    Viel Spass beim Testen!!
     
  3. culpati

    culpati Mitglied

    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    27
    Mitglied seit:
    06.01.2011
    Ich bin dem Grunde nach mit ähnlichen Problemen gesegnet. Bei mir läuft überall AVM (7590 und zwei 3000er) im Mesh wobei alle Repeater per Lan angebunden sind.

    Es ist ja durchaus bekannt, dass die Fritzbox und manche Apple Geräte nicht zwingend zu 100% harmonieren. Ich möchte meine beiden AVM WLAN-Repeater ersetzen und die WLAN-Funktion der FritzBox komplett abschalten.

    Es sind gute 200qm zu versorgen auf verschiedenen Ebenen, keine Vollstockwerke.

    Welche AP´s könnt ihr mir empfehlen?

    Danke und einen schönen Reststonntag
     
  4. AgentMax

    AgentMax Super Moderator

    Beiträge:
    45.300
    Zustimmungen:
    7.260
    Mitglied seit:
    03.08.2005
    Ich würde bei AVM bleiben. Läuft reibungslos mit 6591, 4x 1500e und 1x 3000er Repeater und allen Apple Geräten die ich habe.
     
  5. culpati

    culpati Mitglied

    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    27
    Mitglied seit:
    06.01.2011
    Tja, bei mir bricht aber immer wieder die Internetverbindung in der FB ab, sobald ich mein Macbook aus dem WLAN entferne steht alle sofort wieder.
     
  6. AgentMax

    AgentMax Super Moderator

    Beiträge:
    45.300
    Zustimmungen:
    7.260
    Mitglied seit:
    03.08.2005
    Dann würde ich auf der Seite vom Macbook suchen. Dass die Internetverbindung IN der FB abbricht sollte kein WLAN Gerät schaffen ohne irgendwas an die FB zu senden.
    Irgend eine Software drauf die auf die FB zugreift?
     
  7. culpati

    culpati Mitglied

    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    27
    Mitglied seit:
    06.01.2011
    Nein keine Software drauf
     
  8. AgentMax

    AgentMax Super Moderator

    Beiträge:
    45.300
    Zustimmungen:
    7.260
    Mitglied seit:
    03.08.2005
    Es passiert also auch wenn du ein komplett frisches System auf dem Macbook ist?
    Was steht denn in der FB Oberfläche wenn die Internetverbindung zusammengebrochen ist?
     
  9. culpati

    culpati Mitglied

    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    27
    Mitglied seit:
    06.01.2011
    Ja, mein neues Macbook habe ich erst seit einer Woche und habe es komplett neu aufgesetzt.

    In den Ereignissen steht nur DSL-Syncprobleme, sinngemäß, den genauen Wortlaut habe ich jetzt nicht mehr im Kopf. Hängt das Macbook per LAN an der FB läuft alles wie geschnitten Brot.
     
  10. AgentMax

    AgentMax Super Moderator

    Beiträge:
    45.300
    Zustimmungen:
    7.260
    Mitglied seit:
    03.08.2005
    Mysteriös. Passiert das auch wenn das Macbook nicht am Netzteil ist? Und mal probieren ob 2,4GHz oder 5GHz WLAN das gleiche bewirkt.
    Scheint ja eher ein Frequenzproblem zu sein.
     
  11. culpati

    culpati Mitglied

    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    27
    Mitglied seit:
    06.01.2011
    Mit und ohne Netzteil und in beiden Bändern, alles mit dem AVM Support schon ausgetestet.
     
  12. lemonstre

    lemonstre Mitglied

    Beiträge:
    2.370
    Zustimmungen:
    518
    Mitglied seit:
    12.03.2003
    Hier läuft auch eine F!Box 7590 + F!Repeater 3000 + F!Repeater 1200 mit etwa 10 Apple Geräten aller Generationen ohne Probleme.

    Die Verbindungsabbrüche im DSL-Teil der F!Box stehen auch sicher nicht in direkter Verbindung mit dem WLAN. Das sind verschiedenen paar Schuhe. Kann höchstens sein, dass die Leitung unter Last instabil wird.

    Stromversorgung der F!Box in Ordnung (original Netzteil)? DSL Kabel geprüft? Powerline im Haus? Ansonsten kann es sich bei Verbindungsabbrüchen auch lohnen mal einen Blick auf die DSL Werte deiner Leitung zu werfen.
     
  13. wiefra3

    wiefra3 Mitglied

    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    82
    Mitglied seit:
    11.04.2004
    Und bitte was steht bei Alternativer DNSv6-Server? dein bild ist halb abgeschnitten.
     
  14. wiefra3

    wiefra3 Mitglied

    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    82
    Mitglied seit:
    11.04.2004
    Eine fritzbox als Lan Brücke ist doch ein Repeater das einzige was raus muss ist der alte Steckdosen Repeater.
     
  15. Olivetti

    Olivetti Mitglied

    Beiträge:
    11.054
    Zustimmungen:
    3.543
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    Eine Lanbrücke wäre korrekterweise als Access Point zu bezeichnen.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...