WLAN: Verbindung zur Signal-schwächeren Station forcieren (Basis vs. Repeater)

eljenzo

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.10.2008
Beiträge
253
Hallo MU'ler,

in unserer WG haben wir ein kleines WLAN Problem, was sich irgendwie nicht abstellen lässt.
De facto hab ich ständig Verbindungsprobleme ins Internet, wenn ich mit dem Repeater verbunden bin (Basis im EG, Repeater im 1. OG, Ich im 1.OG).

Bis in mein Zimmer tuts auch die Sendeleitung des Basis-WLAN-Router. Ich würde mich gerne NUR mit dem verbinden, weil ich dann eine stabilere Verbindung habe. Leider sucht sich mein MacBook aber immer die signalstärkere Quelle und das ist in der Regel der Repeater. IMHO ist der Repeater irgendwie defekt.

Repeater und Basis-Router haben die selbe SSID. In der Konfiguration der beiden Geräte kann ich nichts ändern, sonst ziehe den Zorn der Mitbewohner auf mich.

Gibts eine Möglichkeit die Basis direkt auszuwählen, dass ich mich nur noch mit ihr verbinde? Bspw. über die MAC-Adresse? Finde in der Netzwerk-Konfi von OS X nichts dergleichen. Ich will den Repeater außen vor lassen...

Habs schon mit Multiple SSID für den Repeater versucht... Versuch gescheitert...
Es handelt sich bei beiden Geräten um D-Link produkte.

So, mal sehen ob ich jetzt diesen Beitrag absenden kann, oder ob die Verb. schon wieder weg ist...

Danke für Eure Hilfe
 

HJOrtmann

Mitglied
Mitglied seit
07.02.2006
Beiträge
546
die beste Möglichkeit: die SSIDs unterschiedlich halten (und die Mitbewohner überzeugen, dass dies kein Nachteil ist).
Eventuell kannst du an dem Repeater auch den Zugriff nur für definierte MAC-Adressen freigeben/verhindern - wenn du dann dort dein MacBook "aussperrst", wird das immer über die Basis gehen.

Ansonsten kannst du noch versuchen(!), dein MacBook in der Nähe der Basis das "richtige" WLAN finden zu lassen (oder den Repeater mal schnell zwischendurch ausschalten). Ich bin mir nicht sicher, ob der WLAN Client im MacBook bei einer bereits bestehenden Verbindung automatisch versucht, das bessere Netz zu finden (roaming) - zumindest meine ATV2 tut das mit ziemlicher Sicherheit nicht. Aber das funktioniert - wenn überhaupt - nur so lange, wie du dein MacBook nicht zumachst...
 

eljenzo

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.10.2008
Beiträge
253
Danke für die Antwort! Ich habs versucht eine andere SSID für den Repeater zu vergeben, aber danach hats gar nicht mehr funktioniert.
Mit dem Aussperren der MAC-Adresse werde ich es mal versuchen. Allerdings heißt das ja auch nicht zwangsläufig, dass er dann die Verbindung zum Router sucht... Vllt. scheitert er auch nur am Repeater und versucht es dann nicht weiter...
Das Roaming scheint schon zu funktionierten. Denn wenn ich in die Küche gehe, dann verbindet sich das MacBook mit dem Router im EG. Wnen ich dann in mein Zimmer gehe, behält er vorerst diese Verbindung, aber nach einer Weile (20-30min) ist sie wieder weg.

Mit Repeater ausschalten oder sonstige Faxen sind einfach schwierig, weil der Repeater bei meiner Mitbewohnerin im Zimmer steht und die nicht so recht versteht was ich will und nicht möchte, dass ich was ändere oder sonst was, weil sie selbst lange genug probleme mit dem WLAN hatte...
 

HJOrtmann

Mitglied
Mitglied seit
07.02.2006
Beiträge
546
Dann die SSID der Basisstation ändern - dann ändert sich für die Mitbewohnerin nichts :)
Aber natürlich muss man dafür den Repeater so konfigurieren können, dass die SSIDs unterschiedlich sind. Und wenn das dein Teil nicht kann, dann bleibt nur noch die MAC-Adressen-Idee.
 
Oben