1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

WLan + Strahlung?

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von think_different, 09.02.2005.

  1. think_different

    think_different Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.05.2004
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Forum!


    Ich hab im Forum gesucht, aber nichts richtiges gefunden:

    Ich versuche schon lange, meine Eltern davon zu überzeugen, Wlan anzuschaffen. Nur wollen die nichts davon wissen. Wegen der Strahlung... :(

    Wie ist das nun? Hat jemand Erfahrung/Berichte?

    Vielen Dank!

    think_different
     
  2. psychopea

    psychopea MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.01.2005
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Fordere doch, dass sie dann auch so konsequent sein sollen und alle Geräte mit Strahlung (Handy, Schnurloses Telefon, Microwelle etc.) abschaffen sollen! :D

    Ne, jetzt mal im Ernst: Sind bei den Geräten nicht inzwischeen wie bei Handys die Strahlenwerte angegeben!?
     
  3. think_different

    think_different Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.05.2004
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Das is ja das Problem... Keine Mikrowelle, kein Funktelefon etc...) :rolleyes:
     
  4. psychopea

    psychopea MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.01.2005
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
  5. eiq

    eiq MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.01.2005
    Beiträge:
    4.756
    Zustimmungen:
    369
    Naja... ne Mikrowelle ist ja nicht den ganzen Tag an und verstrahlt Dein Hirn, von daher finde ich den Vergleich eher mangelhaft.
    DECT-Telefone sind noch schlimmer als WLAN, daher gibts bei uns nur beschnürte Telefone.
    Handys kann man konsequent ausschalten, wenn sie nicht gebraucht werden, sprich wenn man neben seinem Festnetztelefon sitzt. Und wenn man unterwegs ist muß mans ja nicht unbedingt in die Hosentasche stecken.

    WLAN an sich ist eine feine Sache, allerdings ist es oft total unnötig, wie ich finde. Warum sollte ich mein Kabel-LAN durch ein Funknetz ersetzen? OK, mit dem Notebook aufm Balkon sitzen ist manchmal ganz praktisch, aber wann mach ich das?! Für normale Rechner reicht Kabel-LAN definitiv aus, ist schneller, sicherer und weniger störanfällig. Wenn kein LAN über Kabel möglich ist, ist gegen ein WLAN meist nichts einzuwenden, allerdings würde ich es ausschalten, wenn es nicht benötigt wird. (An meiner WLAN-Karte im Notebook merke ich es am Finger auf der Antenne, ob sie an oder aus ist. Das finde ich schon bedenklich!)

    Gruß, eiq
     
  6. psychopea

    psychopea MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.01.2005
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Und noch ein kleines Zitat zur Aufmunterung:
    "WLAN strahlen sind lang nicht so gefährlich wie ein Kabel um den Hals..."
    (http://www.xonio.com/forum/thread.html?bwthreadid=780492)
     
  7. stefan-at-work

    stefan-at-work MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.09.2003
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    12
    na so ohne, wie alle behaupten scheint es nicht zu sein. Guck mal was die Zeitschrift Ökotest sagt

    Gruß
    Stefan
     
  8. Flupp

    Flupp MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.07.2004
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    15
    Diese Studien besagen nur, das beim Einschalten niemand tot umfällt und das Ratten nach Monaten immernoch leben! Aber die Ratte kann ja nicht über Kopfweh klagen!

    Als in der Ex-Firma Funklaptops angeschaft wurden, klagten einige über Unwohlsein, als (ich) über Nacht Kabel nachgezogen habe war es wieder gut!
     
  9. stadtkind

    stadtkind MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.10.2003
    Beiträge:
    4.566
    Zustimmungen:
    11
    Das Thema hatten wir schon mal.

    Die mag ich gar nicht. Die testen immer nach dem Motto: "Wer sucht, der findet." Die Tester müssen wohl irgendwo unter einer hermetisch abgeriegelten Glaskuppel hausen, denn wir müssten ja eigentlich schon lange tot oder zumindest auf Zombielevel sein.
     
  10. dannycool

    dannycool MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.02.2005
    Beiträge:
    1.485
    Zustimmungen:
    34
    WLAN ist von der Stärke her harmlos. Hey, und davon mal abgesehen ist Licht auch elektromagnetische Strahlung :p ...ok, der Vergleich hinkt etwas.

    Wichtig ist dass schon eine geringe Entfernung vom Sender viel ausmachen kann, da die Leistung sehr schnell abfällt. Sprich, ein WLAN-Router neben dem DSL-Anschluss macht schonmal garnichts aus. Genausowenig ist eine WLAN-Karte in einem normalen PC neben dem Schreibtisch ein Problem. In Notebooks sieht es anders aus, denn da sind zumindest die Hände relativ nah an der Angelegenheit dran. Aber auch da ist es nicht genug um Schaden anzurichten.

    Vielleicht war der Vergleich mit dem Licht doch nicht so dumm. Leg mal Deine Hände ungeschützt im Sommer einen Tag lang in die Sonne, und zwar ungefiltert, also nicht hinter Glas. Du darfst auch früher aufhören, wenn sie früher verbrannt sind ;) Dann mach das selbe mit einer heilen Hand und einer WLAN-Karte. Die WLAN-Hand wird sich bedanken und die Licht-Hand bitter auslachen.

    Ein besserer Vergleich sind Mikrowellenherde. WLAN und ein Mikrowellenherd arbeiten im selben Frequenzbereich (ca 2.4 GHz). Allerdings hat ein Mikrowellenherd eine "Sendeleistung" von hunderten von Watt während ein WLAN-Sender mit einem Bruchteil von einem einzigen Watt sendet. Trotzdem reicht bei der Mikrowelle so ein dünnes Gitter um vollständig abzuschirmen, no? Arg, jetzt hinkt der Vergleich wieder. :D