• Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Wlan-Router gesucht, welcher den Hotspot des iPhones als Quelle nutzt (keine Fritze).

Werther72

Mitglied
Thread Starter
Registriert
31.08.2007
Beiträge
431
Da fällt mir nur ein Nanorouter ein.. Natürlich kein Vergleich zur Fritze aber damit habe ich immer das Hotel WLAN verbessert noch zu Zeiten wo es keine Webseiten Anmeldung gab

https://www.amazon.de/TP-Link-TL-WR...words=tp+link+extender&qid=1625954410&sr=8-17

Man nutzt ihn also Praktisch als Repeater da is die Mac total egal..
Sollte das jetzt wirklich endlich die Lösung sein? Das wäre ja klasse!!!

Das heißt, dem Repeater (Router, TP-Link) ist die wechselnde Mac-Adresse des iPhones egal? So wie es bei iOS12 noch der Fall war?
Der TP-Link merkt sich also, dass es bereits mit dem iPhone verbunden war und erkennt es sofort beim Nachausekommen, wenn ich am iPhone den Hotspot aktiviere?

Also wenn das stimmt, fliegt der AVM-Müll raus und ich bestelle sofort den TP-Link.

Kannst du mir kurz antworten, ob du damit so verfährst? Vielen Dank vorab.
 
Zuletzt bearbeitet:

darksphere42

Neues Mitglied
Registriert
24.06.2021
Beiträge
35
Da fällt mir nur ein Nanorouter ein.. Natürlich kein Vergleich zur Fritze aber damit habe ich immer das Hotel WLAN verbessert noch zu Zeiten wo es keine Webseiten Anmeldung gab

https://www.amazon.de/TP-Link-TL-WR...words=tp+link+extender&qid=1625954410&sr=8-17

Man nutzt ihn also Praktisch als Repeater da is die Mac total egal..

Das klingt interessant. Könntest Du das bitte etwas weiter ausführen, wie Du das machen würdest?

Ich hatte es hier testweise auch mal mit einem Netgear Repeater versucht und diesen mit dem Hotspot vom iPhone verbunden.

Dem Repeater war aber die MAC-Adresse nicht egal und es stellte sich dasselbe Problem.
 

Werther72

Mitglied
Thread Starter
Registriert
31.08.2007
Beiträge
431
[…]

Dem Repeater war aber die MAC-Adresse nicht egal und es stellte sich dasselbe Problem.
Hm, das wäre wirklich wichtig, dass der TP-Link nur mit SSID nebst Passwort zufrieden wäre. Also einmalig bekanntgegeben, dann erkennt er den Hotspot jedesmal, wenn ich den iPhone-Hotspot freigebe. Sozusagen weiß dann der TP-Link, dass das Gerät ein vertautes ist. So stelle ich mir das idealerweise vor.

Grafik:
 

Anhänge

  • 7AE60119-123B-4E90-967B-D2E83AA62807.jpeg
    7AE60119-123B-4E90-967B-D2E83AA62807.jpeg
    47,7 KB · Aufrufe: 14

tubo

Mitglied
Registriert
10.11.2004
Beiträge
319
Guten Morgen zusammen.

Ein kleines Problem plagt mich seit iOS13. Apple wechselt softwareseitig am iPhone die physische Adresse, also die sog. Mac-Adresse in regelmäßigen Abständen.

Kurze Erklärung: Ich nutze als alleinigen Internetzugang meine Unlimited-Flat (LTE), hier mit ca. 80-90 Mbit. Unterwegs ohne Begrenzung surfen, zuhause gebe ich der Fritz!Box einfach das Internet des iPhones. Bis iOS12 war es easy. Hotspot einschalten, Fritz!Box erkannte den „Internetspender“ und verteilte es. Das dauerte so 10 Sekunden und alles lief.

Mit iOS13 tauchen aber jeden Tag neue Mac-Adresse des Handys auf, die Fritz!Box erkennt das iPhone nicht mehr. Das ist nun seit September 2019 extrem umständlich geworden.

Fritz-Box-Menü aufrufen, einloggen, zum Punkt Internet gehen, Zugangsdaten, Zugang über vorhandenes Wlan wählen, iPhone täglich suchen, auswählen, Passwort eingeben, übernehmen.

Welcher Router erkennt denn mein iPhone auch ohne diese ständig wechselnde Mac-Adresse? Irgendwie etwas mit einer App oder anderen Authentifizierungsmethoden? Das Wechseln der Mac-Adresse am iPhone lässt sich nicht ausschalten. Diese wird immer wieder verschleiert.

Zusammenfassend: Ein Wlan-Router, welcher Hotspot des iPhones nutzt und es auch mit anderer Mac-Adresse wiedererkennt? AVM sagte mir im September letzten Jahres: „ Wir schauen mal, ob es da noch andere Möglichkeiten gibt.“ bis jetzt kam nichts.

Ach so, Hotspot für alle Geräte (Apple) funktioniert. Aber nützt mir nichts, die Wlan-Soundbox, Wlan-Drucker usw. dies nicht „mitmachen“. Sie brauchen normales Wlan.

Ich danke Euch vorab. Das Wechseln der Mac-Adresse kann man dem iPhone nicht abgewöhnen? Dass ICH entscheide, ob verschleiert wird oder nicht?
Habe seit einer Woche genau diese Konstellation problemlos am Laufen,
Telekom-LTE, altes teildefektes iPhone 5S, FritzBox 7490 (nutzt „vorhandenes Netzwerk“). FB liefert hier 20 bis 50 Mbit/s aus.
Läuft stabil, habe bisher einmal resettet.
Vorher immer Ärger mit ausgebremsten LTE-Sticks an eben dieser FB 7490. Firmware war und ist jeweils aktuell.
Drucker und WLAN-Libratone-Speaker gehen auch!
 

darksphere42

Neues Mitglied
Registriert
24.06.2021
Beiträge
35
Habe seit einer Woche genau diese Konstellation problemlos am Laufen,
Telekom-LTE, altes teildefektes iPhone 5S, FritzBox 7490 (nutzt „vorhandenes Netzwerk“). FB liefert hier 20 bis 50 Mbit/s aus.
Läuft stabil, habe bisher einmal resettet.
Vorher immer Ärger mit ausgebremsten LTE-Sticks an eben dieser FB 7490. Firmware war und ist jeweils aktuell.
Drucker und WLAN-Libratone-Speaker gehen auch!
Ich vermute, dass Du das iPhone immer zu Hause liegen lässt. Dann funktioniert es natürlich. Evtl. ist das iPhone auch noch auf einem alten iOS, welches die MAC-Adressen nicht wechselt. Damit hast Du das Problem natürlich nicht...
 

tubo

Mitglied
Registriert
10.11.2004
Beiträge
319
Ah, ich sehe gerade: IOS13.
Da habe ich ja wohl gedankenlose Glück, das alte 5S hat das ja noch nicht.
 

darksphere42

Neues Mitglied
Registriert
24.06.2021
Beiträge
35
Hm, das wäre wirklich wichtig, dass der TP-Link nur mit SSID nebst Passwort zufrieden wäre. Also einmalig bekanntgegeben, dann erkennt er den Hotspot jedesmal, wenn ich den iPhone-Hotspot freigebe. Sozusagen weiß dann der TP-Link, dass das Gerät ein vertautes ist. So stelle ich mir das idealerweise vor.

Grafik:
Ja, das wäre wirklich super wichtig zu wissen, dass den TP-Link die MAC-Adresse nicht interessiert, sondern dass er die Verbindung nur über die bekannte SSID und das Passwort aufbaut. Dann würde ich mir den auch gleich bestellen.

Mit einem Netgear Router hat das leider nicht so funktioniert.

Insofern wäre ich auch dankbar, wenn csomm004 bestätigen könnte, dass es so definitiv funktioniert.
 

Werther72

Mitglied
Thread Starter
Registriert
31.08.2007
Beiträge
431
@tubo,

bloß nicht updaten, du würdest es jeden Tag bereuen. 😝 Es konnte ja keiner wissen, dass es ab iOS13 dieses „Feature“ seitens  gäbe.

Grundsätzlich gerade noch etwas in meiner Gedankenwelt gewühlt. Also, ich habe einen Kollegen, welcher mit seinen wenigen GB Volumen auskommen muss. Daher fragt er mich ab und zu: „Bist du so nett und gibst mir Internet?“

Er hat ein android-basiertes Handy. Er musste nur anfangs meinen Hotspot (meine SSID) anklicken, mein dazugehöriges Passwort und dann ist er jedesmal - ohne sich erneut einloggen zu müssen - online, wenn ich den Hotspot aktiviere, freigebe.

Meine Idee:

  1. Android-Handy kaufen
  2. Android-Handy mit meinem iPhone-Hotspot bekanntmachen (als einzigen Internetzugang)
  3. Android-Handy via USB-Kabel an die Fritze anklemmen
  4. USB-Tethering aktivieren
  5. Nach Hause kommen, Hotspot aktivieren
  6. Android-Handy nimmt sofort das Internet des iPhones auf
  7. Android-Handy gibt es via USB-Tethering an die Fritze und Fritze routet
Realisierbar oder krasser Denkfehler dabei??? Stromversorgung bei Nutzung des USB-Kabels sollte nicht das Problem sein, es gibt ja kabelloses Laden.
 

darksphere42

Neues Mitglied
Registriert
24.06.2021
Beiträge
35
Meine Idee:

  1. Android-Handy kaufen
  2. Android-Handy mit meinem Hotspot bekanntmachen (als einzigen Internetzugang)
  3. Android-Handy via USB-Kabel an die Fritze anklemmen
  4. USB-Tethering aktivieren
  5. Nach Hause kommen, Hotspot aktivieren
  6. Android-Handy nimmt sofort das Internet des iPhones auf
  7. Android-Handy gibt es via USB-Tethering an die Fritze und Fritze routet
Realisierbar oder krasser Denkfehler dabei???

Das klingt nach einer interessanten Idee...

Hat vielleicht jemand sowas schon mal versucht?

Die Frage ist nur, ob das Android-Handy das vom iPhone empfangene Internet dann auch an die Fritzbox weitergeben kann per Kabel...

Vielleicht könntest Du das ja mal testen mit dem Handy von Deinem Kumpel?

Das bestätigt dann ja auf jeden Fall, dass es auch Geräte gibt, die mit wechselnden MAC-Adressen klarkommen (z.B. Android-Handys).

Dann sollte es ja vielleicht auch Router / Repeater geben, die das können?
 

tubo

Mitglied
Registriert
10.11.2004
Beiträge
319
https://support.apple.com/de-de/HT211227
Private WLAN-Adressen abschalten sollte das nervige Verhalten des iPhones verhindern
Das geht leider nur für ein iPhone als Client bei der Anmeldung in einem existierenden WLAN. Beim Einrichten eines iPhone-Hotspots lässt sich das MAC-Verhalten nicht beeinflussen. Und die Fritzboxen kommen mit den wechselnden MAC-Adressen nicht klar, Fehler bei AVM.
 

darksphere42

Neues Mitglied
Registriert
24.06.2021
Beiträge
35
Aaber: es gibt bei https://www.heise.de/news/iOS-14-Private-WLAN-Adressen-koennen-fuer-Probleme-sorgen-4907542.html
die Info, dass die MAC-Adresse zwar für jedes WLAN zufällig erzeugt werden, aber statisch seien.
Wenn an der FritzBox also die MAC-Filterung – wie es sich gehört – AUS ist, sollte auch bei der iOS14-Hotspot-Koppelung keine Probleme auftreten ;-)
Das ist eine gute Idee, habe es gerade mal getestet, es funktioniert aber leider nicht...
 

roedert

Aktives Mitglied
Registriert
05.01.2011
Beiträge
11.884
Aaber: es gibt bei https://www.heise.de/news/iOS-14-Private-WLAN-Adressen-koennen-fuer-Probleme-sorgen-4907542.html
die Info, dass die MAC-Adresse zwar für jedes WLAN zufällig erzeugt werden, aber statisch seien...
Du verwechselst hier was ... die private dynamische Erzeugung der MAC-Adresse stellt beim iPhone als WLAN-Client kein Problem dar.
Jedoch wechselt leider auch die MAC-Adresse, die das iPhone als WLAN-Hotspot nutzt. Wenn der Hotport zwar gleichen Namen und PW, aber eine andere MAC hat, hält es die Fritzbox für einen neuen Hotspot und man muss diesen erst wieder bekannt machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

tubo

Mitglied
Registriert
10.11.2004
Beiträge
319
Nee, hatte die Klarstellungen seitens Apple anders verstanden: aber hier ist das ja auch schon erörtert…
 

Werther72

Mitglied
Thread Starter
Registriert
31.08.2007
Beiträge
431
[…]

Die Frage ist nur, ob das Android-Handy das vom iPhone empfangene Internet dann auch an die Fritzbox weitergeben kann per Kabel...

[…]
Also woher das Android-Handy sein Internet bezieht, sollte ziemlich wurscht sein. Ob über sein eigenes Mobilfunknetz, ob über Wlan (also vom iPhone). Leider geht USB-Tethering nur bei Android.

Testen könnte ich es eventuell am Wochenende. Ergänzung: das Handy wird wohl parallel dazu noch von der Fritz!Box geladen.
 

Anhänge

  • 744BD7FB-DAEF-4F8E-B61C-C918E03B81F4.jpeg
    744BD7FB-DAEF-4F8E-B61C-C918E03B81F4.jpeg
    127,8 KB · Aufrufe: 9

Werther72

Mitglied
Thread Starter
Registriert
31.08.2007
Beiträge
431
@darksphere42

Und ich erst (gespannt). Allerdings weiß ich nicht, ob mein Besuch tatsächlich erscheint. Es ist eine Bekannte von mir, welche sich jetzt ein neues Handy kaufte und daher eins übrig hat.

Ach ja, was waren das noch für schöne Zeiten, als man nach Hause kam, das Kontrollzentrum aufrief und einfach nur den Hotspot aktivierte. 7 oder 8 Sekunden später war die Fritz!Box online.

Seit iOS13 ist es richtig blöd. kurzer Gang in den Waschkeller, Handy noch in der Hosentasche, man kommt wieder nach oben und hoppla, was'n jetzt los? Internet weg!

Ist das denn heutzutage sooo ungewöhnlich, dass man inzwischen preiswerte unlimited Flats nutzt? Red XL Unlimited.

Brutto: 79,99€
- 10% Selbständigenrabatt
= 71,99€
- 19% Vorsteuer
= 60,49€
——————

Hat man 2 Verträge, also für zuhause und einen halbwegs guten für unterwegs, zahlt man gewiss mehr. Und riesiger Vorteil dieses Unlimited-Tarifs: volles Volumen, keine Bremse und Hammer-Speed!

Da ist der limitierende Faktor eher die Fritz!Box als das 5G-Netz. 😳 In Adlershof knackte ich erstmals die 1.000.000 Mbit/s. Das Handy wird aber richtig heiß und der Akku schaufelt ordentlich Energie nach.

Fährt man in Marienfelde direkt an Vodafone vorbei, gibt es ähnliche Erlebnisse. ✌️🤓
 

darksphere42

Neues Mitglied
Registriert
24.06.2021
Beiträge
35
Ach ja, was waren das noch für schöne Zeiten, als man nach Hause kam, das Kontrollzentrum aufrief und einfach nur den Hotspot aktivierte. 7 oder 8 Sekunden später war die Fritz!Box online.

Genau so entspannt hatte ich mir das vorgestellt und dann kam die Ernüchterung, als ich kein DSL mehr hatte. Ist schon ganz schön unkomfortabel, wenn man immer erst wieder ins Menu der Fritzbox muss von einem Rechner, um das Internet zur Box zu bekommen…

LTE ist auch viel schneller bei mir als DSL und ich habe es immer dabei. Am Ende zahle ich genausoviel wie für DSL plus einen Handyvertrag…

Fehlt nur noch das komfortable und automatische Wiederverbinden mit der Fritzbox bzw. eine Lösung dafür. Dann bin ich vollständig zufrieden mit meiner Entscheidung für Mobilfunk-only. :)

Hoffen wir, dass du es testen kannst und der Test erfolgreich verläuft…
 

Werther72

Mitglied
Thread Starter
Registriert
31.08.2007
Beiträge
431
[…]Ist schon ganz schön unkomfortabel, wenn man immer erst wieder ins Menu der Fritzbox muss von einem Rechner, um das Internet zur Box zu bekommen…[…]
Also es bedarf bei mir allerdings nicht zwingend den Einsatz des Macs lder iPads. Ich mache das alles übers iPhone. Siehe bitte auch Screenshot.

Sobald ich zu Hause ankomme, bin ich sofort im heimischen Wlan, das geht schon mal gewohnt prima. Dann aktiviere ich über einen Druck auf das Bluetooth-Symbol dass sich dann anzeigende Symbol für den Hotspot, drücke diesen ebenfalls.

Dann flugs auf das Lesezeichen der Fritz!Box. Also nicht erst zur Startseite, dann Internet, dann Zugangsdaten. Diese Seite „Zugangsdaten“ direkt als Lesezeichen angelegt, um sich nicht noch unnötig durchs Menü zu hangeln.

Dann „nur“ noch das Wlan-Gerät suchen lassen (also mein iPhone als „Spender“) und dann das Passwort eingeben. Aber auch das Passwort habe ich mir als Kurzbefehl (Wörterbuch) gesichert. Bei Eingabe von yxc erscheint dann das Passwort als Vorschlag und das geht dann eben doch schneller.

Übernehmen und dann 3-4 Sekunden warten, Hotspot wird von der Fritz!Box verhaftet und los gehts.

Einen schnelleren Weg kenne ich bisher nicht. Leider.
 

Anhänge

  • 3FE7F4EA-1D28-4E3E-B74C-D802B8DD7BBD.jpeg
    3FE7F4EA-1D28-4E3E-B74C-D802B8DD7BBD.jpeg
    30,4 KB · Aufrufe: 11
Oben