WLAN Einloggen ohne Passwort trotz Passwort-Sicherung

professortiki

professortiki

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
25.02.2005
Beiträge
631
Reaktionspunkte
55
Hallo, ein Freund, der mein WLAN mitbenutzt, hat einen neuen Rechner bekommen und konnte sich auf Anhieb ohne Passwort ins WLAN einloggen, obwohl das WLAN mit Passwort WAP1 +2 gesichert ist. Ich hab ne Fritzbox 7412 und muss mich selbst jedes mal mit Passwort anmelden, wenn ich ins Menü will. Jetzt bin ich verunsichert, denn da könnten sich Andere ja auch einloggen. Wie kann das sein?
 
Und der neue Rechner ist ein Mac, auf dem der Schlüsselbund benutzt wird, der zuvor auch auf dem 'alten' Rechner benutzt wurde?
Ich hab ne Fritzbox 7412 und muss mich selbst jedes mal mit Passwort anmelden, wenn ich ins Menü will.

Das ist ja auch etwas anderes als das WLAN-Passwort. ;)
 
Der Schlüsselbund wurde nicht vom alten auf den neuen Rechner migriert.
 
Ich hab ne Fritzbox 7412 und muss mich selbst jedes mal mit Passwort anmelden, wenn ich ins Menü will.
Ja klar. Das ist ja bei der Benutzeroberfläche auch normal so.

Hallo, ein Freund, der mein WLAN mitbenutzt, hat einen neuen Rechner bekommen und konnte sich auf Anhieb ohne Passwort ins WLAN einloggen, obwohl das WLAN mit Passwort WAP1 +2 gesichert ist.
Wie schon gesagt wurde: iCloud Schlüsselbund.

Jetzt bin ich verunsichert, denn da könnten sich Andere ja auch einloggen.
Nein.Nur wenn Du denen das WLAN-Passwort gibst.

Kannst also wieder ruhig schlafen ;)
 
iCloud Schlüsselbund ist deaktiviert.
 
Dann gib uns doch bitte einfach mal deutlich mehr Informationen.
Ohne Passwort kein WLAN.
 
Jemand der schonmal zugriff zu deinem Netz hatte und das Passwort kennt kann sich einloggen.
Und daraus schließt du dass jemand der nie Zugriff auf das netz hatte und das Passwort nicht kennt sich auch einloggen kann?

Vielleicht hat er den migrationsassistenten genutzt?
Vielleicht hat er vom iPhone oder der Watch das Wlan passwort geteilt?
 
Ich weiss nicht, wie ich es verständlicher machen kann, als in meinem Posting: jemand hat sich ohne Passwort ins WLAN eingeloggt. Wenn das nicht merkwürdig wäre, hätte ich es wohl kaum hier gepostet. Zusätzlich habe ich die eindeutigen Informationen gegeben, dass das Passwort weder manuell noch via iCloud migriert wurde.
 
Und der Mensch mit dem neuen Rechner ist ganz sicher in deinem per WPA2 geschützten Netz und nicht ev. In einem Hotspot vom Provider?
 
Deine FRITZ!Box sollte dir ja die bekannten Geräte auflisten: Heimnetz > Netzwerk…
Und auch dort unter "Netzwerkeinstellungen" kannst du gleich mal schauen, ob das "Gast-WLAN" bei deiner FRITZe evtl. aktiv ist.
 
Definitiv mein Netz und Gastzugang nicht aktiviert.
 
Hast du daneben gesessen als er den Rechner erstmals einschaltete und OHNE Passwort online war?
 
Was war der alte Rechner? Eigentlich egal. Sowohl beim Mac als auch Windows kann ich gespeicherte Kennwörter anzeigen lassen und aufschreiben. Dieses dann am neuen Rechner eingeben.
 
Ich weiss nicht, wie ich es verständlicher machen kann, als in meinem Posting: jemand hat sich ohne Passwort ins WLAN eingeloggt. Wenn das nicht merkwürdig wäre, hätte ich es wohl kaum hier gepostet. Zusätzlich habe ich die eindeutigen Informationen gegeben, dass das Passwort weder manuell noch via iCloud migriert wurde.

Definitiv mein Netz und Gastzugang nicht aktiviert.


Du könntest auch einfach mal ein neues WLAN-Passwort vergeben. ;)
 
Woher willst du denn wissen, dass dein Freund nicht alle Einstellungen von seinem alten Rechner übernommen hat? Der muss sich nicht auf der Oberflächedeines Routers einloggen. Das auf dem alten Rechner gespeicherte WLAN-Kennwort wurde beim Migrieren der Daten mitübernommen.
Wie @ekki161 vorgeschlagen hat, wenn du das nicht willst, kannst du das WLAN-Passwort ja ändern.
 
Ohne Passwort kommt man in ein WPA2 geschütztes Wlan nicht rein.
Bei keinem marktüblichen Router.

Ob man das Passwort hacken kann ist nicht ganz klar.
Möglich wäre es mittlerweile sicherlich, sonst würde es kein WPA3 geben.
Von alleine und ohne große IT-Fähigkeiten wird das aber nix.

Die Endgeräte haben diverse Möglichkeiten, ein eigenes vorhandenes WLAN-Passwort mit jemand anderem oder einem anderen Gerät zu Teilen.
Das passiert ganz schnell und weitestgehend automatisch.

Das Passwort für den Routerzugang und das für das WLAN steht meist auch hinten auf dem Router aufgedruckt.
Wenn man im Router drin ist kann man das WLAN Passwort im Klartext auslesen.

Es gibt wie gesagt viele Möglichkeiten wo das Passwort her kam, aber es ist nahezu ausgeschlossen, dass da irgendwas nicht mit rechten Dingen zuging.
(mit rechten Dingen heisst nicht dass es von dir auch Gewollt ist...)

Aus der Ferne können wir es aber auch nicht direkt erklären.


Möglichkeiten:

- Wenn du nicht willst, dass sich jemand mit seinen Geräten in dein Wlan einloggt musst du das Passwort ändern und deine Geräte neu verbinden.
Das Passwort für den Router solltest du ggf. auch ändern. da sollten nur leute mit der engsten Vertrauensstufe reinkommen.

- Wenn du nicht willst, dass jemand der dein WLAN Passwort kennt sich mit weiteren Geräten einloggt oder Angst hast, dass er das PW noch an seine Bekannten weitergibt musst du zusätzlich das Gerät abfragen.

Normalerweise wird bei einem WLAN nur das Passwort abgefragt um Zugang zu gewähren.
Der Router Fragt: "Wie ist das Passwort?" und Jeder der das Passwort kennt kommt rein.

Mit aktiviertem MAC-Filter fragt der Router: Wer bist du? und erst danach danach: Wie lautet das Passwort?
Nachteil: man muss jedes neue Gerät erstmal zulassen.

- Mein Tipp ist ja, das Problem zu ignorieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hat der Kumpel neben dem Rechner auch ein iPhone oder iPad? Dann hat sich der neue Rechner die WLANphrase über Passwort-Sharing aus dem iPhone/iPad gezogen. Seit einiger Zeit braucht es dazu keine iCloud mehr, die ziehen sich das gegenseitig wenn sie nur nah genug beieinander sind.
 

Ähnliche Themen

Zurück
Oben Unten