WinXP unter Parallels immer langsamer

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von mathias948, 02.11.2006.

  1. mathias948

    mathias948 Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    30.04.2006
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    2
    Hi,

    ich weiß nicht, ob jmd auch das Problem hat, aber bei mir läuft mein Windows XP mit steigender Parallels Version immer schlechter (habe zur Zeit 1970) - so ist es jetzt sowas von langsam, dass es sogar laggt, wenn ich das Startmenü öffnen will.

    Hat jemand auch das Problem, dass man Windows unter Parallels fast nicht mehr nutzen kann?
    Oder gibt es da spezielle Einstellungen, die Windows etwas "nativer" laufen lassen?
    Sollte ich mehr Ram o.ä. bereitstellen?


    Meine derzeitigen Einstellungen unter Parallels:
    - OS: WinXP Prof. SP2
    - 8000 MB HDD
    - 756 MB Ram
    - Acc. Level: High
    - Res: 800x600
     
  2. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    15.305
    Zustimmungen:
    1.407
    Könnten 8 GB für die Partition nicht etwas wenig sein?
    Mac OS braucht da um einiges mehr...

    RAM ist auch etwas dürftig für MacOS und WIN parallel.
     
  3. nymphe

    nymphe MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    29.03.2003
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Meiner Meinung nach, es hängt von deiner Memory Einstellungen. Obwohl ich für Windows 512 MB gegeben hatte und ich 1,25 GB Memory hatte, läufte es sehr langsam. Da habe ich errinert, dass es noch eine andere Speichereinstellung gibt.
    Bei der Einstellungen von Parallels gibt es ein Speichereinstellung, mit dem man maximale RAM für Parallels einstellen kann. Diese Skala darf nicht so hoch sein, auch nicht weniger als 700-800 sein. Und zwischen diese Einstellung und VirtualSystem Einstellung muss irgendwie 150 MB bleiben.

    Also falls du für Windows 768 mB RAM geben willst, dann stelle die Mastereinstellung als 1000MB.

    Ich hoffe das hilft..
     
  4. nymphe

    nymphe MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    29.03.2003
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Diese 8 GB ist flexibel. In Realität nimmt es ungefähr 3,5 GB bei mir. Wenn ich etwas installiere expandiert sich selbst.

     
  5. mathias948

    mathias948 Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    30.04.2006
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    2
    Hmm mit meiner 60gb hdd bin ich da etwas eingeschränkt..
    8gb reichen mir aber egtl für 2 Anwendungen + Betriebssystem.

    Warum ist denn der Ram dürftig?
    Ich habe 2gb verbaut, wovon ich 756mb für windows bereitstelle, oder sollte ich mehr für windows hergeben? Wenn ja, wie viel wäre denn sinnvoll?

    Edit(h): Ok, werde es mal mit 1000mb Ram versuchen, Danke ;)
     
  6. tigion

    tigion MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    21.06.2006
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    48
    Gab es nichtmal das Problem, wenn man einem Gastsystem zu viel Arbeitsspeicher zuweist, dass es dann langsamer war als mit weniger?
     
  7. DavieJones

    DavieJones MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    13.09.2006
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    mach das doch einfach mit bootcamp. das läuft meiner meinung nach sehr stabil.
     
  8. Smurf511

    Smurf511 MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    19.06.2004
    Beiträge:
    2.492
    Zustimmungen:
    81
    Es gibt zwei Ram Einstellungen:
    - Die eine ist den Parallels Preferences und gibt an, wieviel von den pysikalischen 2 GB sich Parallels für ALLE Maschinen nehmen soll. Bei mir sind das 768 MB von insgesamt 2 GB
    - Die zweite ist in der einzelnen virtuellen Maschine und in meinem Fall bei 512 MB, wobei mich Parallels warnt, nicht über 668 MB zu gehen:" This may downgrade virtual machine performance as well as the primary OS one."

    Hmmmmmm,

    was steht denn da so bei Dir eingetragen ? Vielleicht erfährst Du gerade genau dieses Problem, das ja nun schon öfters besprochen wurde....

    ...denkt der Smurf

    P.S. Bei mir wird nichts langsamer, allerdings arbeite ich mit einem Apple Macintosh und nicht einem Windows, das sich auf Mac Hardware verlaufen hat...
     
  9. mathias948

    mathias948 Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    30.04.2006
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    2
    ah ok, hatte in den Parallels Prefs das maximale eingestellt, welches ich jetzt mal auf 1Gb reduziert habe - für die VM nehme ich jetzt die von PD empfohlenen 924MB.
     
  10. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    Also bei mir wird hier nichts langsamer. Habe im Moment Build 1966. Den VMs stelle ich insgesamt 356MB zur Verfügung, wobei die Windows XP VM 256MB zur Verfügung hat.
    Das reicht für ein Standard XP, wenn man keine Speicherintensiven Anwendungen laufen lässt (bei mir ein einfaches mpeg-Schnittprogramm) und das Windows nicht zu lange läuft auch locker aus.

    Meine virtuelle XP "Partition" ist übrigens auch nur 5GB groß und es sind noch 1GB frei.

    Gruß
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen