Windows XP auf MacBook Pro 2012 (Ivy Bridge)

Bautheile

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.08.2020
Beiträge
13
Nicht jedes Windows läuft auf jedem Mac! Du musst dich erst einmal erkundigen was geht. Hier beziehe ich mich aber auf Bootcamp!
Weiß nicht, ob das noch gilt:
https://www.heise.de/mac-and-i/meld...mp-auf-juengsten-Apple-Notebooks-1199245.html
Hallo HannesMac, das ist mir schon klar. Windows XP ist im Grunde genommen schon seit OSX 10.6.8 aus dem Rennen. Dass es sich bei meinem Vorhaben um einen kleinen Hack handelt ist mir schon bewusst. Ich dachte nur, da dass MBP 2012 so äußerst lang lief und daher auch ziemlich viele Abnehmer gefunden hat, vielleicht irgendeiner davon bei der XP Installation erfolgreich war. Hmm, ma guckn. Vielleicht kommt ja noch jemand ums Eck.
 

Kontrapaganda

Mitglied
Mitglied seit
14.12.2019
Beiträge
368
Hallo Kontrapaganda, kann man auf diesem Wege auch USB-Treiber für das in der VM ausgeführte OS installieren? Hast du Erfahrungen bzgl. Leistung? Das XP muss keine Rennmaschine sein, aber die Anforderungen an den Rechner (DAW mit Asio, Audio- und Midispuren) sind nicht gerade klein. Auch bei einfachen Projekten.
Wenn du die VMware-Tools für XP installierst, was sehr einfach gehen müsste, wenn du immer schön die Anweisungen befolgst und die VM korrekt einrichtest, dann wird auch der virtuelle USB-Controller funktionieren.
Leistungstechnisch sehe ich das so: Eine Anwendung, die nur auf WinXP und nicht mehr auf Windows Vista oder neuer läuft, muss steinalt sein, denn andernfalls würde diese auch auf Windows Vista ff. laufen. Die Anforderungen dieser Anwendung können so hoch nicht sein, weil die Rechner damals im Vergleich zu heute einfach extrem schwachbrüstig waren. Gerade in den Jahren bis 2012 hat sich die Leistung der PCs extrem entwickelt.

Zudem ist der Leistungsverlust bei VMs auf CPU-Ebene nur relativ gering, wenn eine ordentliche Virtualisierung (wie z.B. KVM unter Linux) genutzt wird. Die CPUs von Intel haben dafür extra Befehlssatzerweiterungen und die Kernels der Betriebssysteme unterstützen diese entsprechend. Ich würde sogar behaupten, der Core i5-3210m aus dem 2012er MBP läuft auch in einer VM mindestens so schnell wie der Core 2 Duo P8800 aus dem 2010er MBP nativ.
Der Flaschenhals bei VMs ist meist die GPU, da diese zunächst emuliert werden muss und das Rendern anschließend im Host von einer Rendering-API (OpenGL, VULKAN, Metal, D3D) ausgeführt werden muss. Bei professionellen VMs auf Workstations wird deswegen eine eigene physische Grafikkarte mit eigenem Monitor per PCI-Passthrough direkt an die VM übergeben.
Audiobearbeitung braucht allerdings keine GPU-Leistung. Eine relevante Frage wäre allerdings noch, wie viel Arbeitsspeicher dein MBP hat, weil eine VM natürlich zusätzlichen RAM verbraucht. XP braucht zwar nicht viel, aber die VM brauct auch selbsr RAM unabhängig von Guest-OS und wenn du nur 4GB hast, wird's je nach Host-OS da schon knapp. Hier böte sich Linux besonders an, weil es entsprechende „Sparse-Distros“ gibt.
 

Bautheile

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.08.2020
Beiträge
13
Audiobearbeitung braucht allerdings keine GPU-Leistung. Eine relevante Frage wäre allerdings noch, wie viel Arbeitsspeicher dein MBP hat, weil eine VM natürlich zusätzlichen RAM verbraucht.
Ja, GPU Power brauch ich wahrscheinlich eher weniger. Dem MBP hab ich 16GB RAM gegönnt, das heißt die Lösung mit der VM unter Linux werde ich mir definitiv mal näher anschauen. Vielen Dank für den Tipp!!
 

Kontrapaganda

Mitglied
Mitglied seit
14.12.2019
Beiträge
368
Ja, GPU Power brauch ich wahrscheinlich eher weniger. Dem MBP hab ich 16GB RAM gegönnt, das heißt die Lösung mit der VM unter Linux werde ich mir definitiv mal näher anschauen. Vielen Dank für den Tipp!!
Falls du irgendwelche Fragen hast, kannst du dich an mich wenden. Mit 2012er MBPs und Linux habe ich viel Erfahrung, Ich habe auf dem Gerät seit 14.04 alle Ubuntu-LTS-Versionen durchgemacht und zwischendurch ein paar Abstecher zu Arch und openSUSE.
 

sunrise16v

Mitglied
Mitglied seit
26.02.2016
Beiträge
262
Hi,

das mit der VM kannst du direkt lassen, Real Time Audio besonders mit ASIO Treibern funktioniert einfach nicht zufriedenstellend in virtuellen Maschinen, da kannst du einen noch so dicken Hostrechner haben. Habe ich alles schon probiert. Du wirst um die native Installation nicht drumherum kommen. Allerdings wirst du XP nicht richtig zum laufen bekommen - was ist denn mit Vista oder 7? Läuft Logic 5 damit?
 

Bautheile

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.08.2020
Beiträge
13
Hi,

das mit der VM kannst du direkt lassen, Real Time Audio besonders mit ASIO Treibern funktioniert einfach nicht zufriedenstellend in virtuellen Maschinen, da kannst du einen noch so dicken Hostrechner haben. Habe ich alles schon probiert. Du wirst um die native Installation nicht drumherum kommen. Allerdings wirst du XP nicht richtig zum laufen bekommen - was ist denn mit Vista oder 7? Läuft Logic 5 damit?
Hallo sunrise16v, oh je, das klingt nicht gut. Seit heute morgen kann ich auf jeden Fall vermelden, dass Logic 5 weder auf Vista, noch auf Windows 7 und 8 läuft. Blöd.
 

Kontrapaganda

Mitglied
Mitglied seit
14.12.2019
Beiträge
368
Eine andere frage wäre, ob es unbedingt sein muss, einem Ivy-Bridge-Macbook Windows XP „anzutun“? Auf Ebay bekämst du für ungefähr 60€ ein Thinkpad T400. Für 20€ gibt's 'ne 120GB-SSD. Insgesamt 80€ und du bist alle Sorgen los. Oder bist du so knausrig, dass du nicht bereit bist, dir für ein altes OS einen alten Rechner anzuschaffen?
 

Bautheile

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.08.2020
Beiträge
13
Schau mal hier:
https://logic-users-group.com/threads/logic-5-for-pc-run-under-windows-7.5678/

im vorletzten Post hat anscheinend jemand Logic 5.3. auf Win10 zum Laufen bekommen, hat nur teilweise noch Probleme mit MIDI, was für deinen Zweck (öffnen alter Projekte) ja egal sein sollte. Da stehen auch sonst hilfreiche Infos drin.
Diese Meldung habe ich auch gelesen. Trotzdem danke für den Hinweis. Es gibt ein paar Geeks, die es irgendwie hinbekommen haben. Ich weiß nicht wie. Ich kriege es auf jeden Fall nicht hin.
 

Bautheile

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.08.2020
Beiträge
13
Eine andere frage wäre, ob es unbedingt sein muss, einem Ivy-Bridge-Macbook Windows XP „anzutun“? Auf Ebay bekämst du für ungefähr 60€ ein Thinkpad T400. Für 20€ gibt's 'ne 120GB-SSD. Insgesamt 80€ und du bist alle Sorgen los. Oder bist du so knausrig, dass du nicht bereit bist, dir für ein altes OS einen alten Rechner anzuschaffen?
Klar könnte ich das machen. Ich wollte halt möglichst nur ein Gerät als daily driver. Und das MBP 2012 ist natürlich ein schönes Stück Hardware. Und sauschnell.
 

peppermint

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2003
Beiträge
7.677
hallo,
wie kann ich rausfinden, welche win version auf unserem alten mbp 13" 2013 unter bootcamp läuft bitte?
nehme an win10. kenn mich aber null aus mit win, ich versuches zu installieren laut anleitung.
mein sohn möchte online mit seinen win freunden spielen, da dachte ich, muss er sich ja keinen win laptop kaufen oder?

hier eine lustige meldung zum thema:
" Allerdings habe ich schon, direkt nach der Wahl des Boot-Mediums (Windows wird ausgewählt) einen schwarzen Bildschirm. Mit einer Taschenlampe ist zu erkennen, dass Windows ganz normal gestartet wird. Ich habe jedoch keine Möglichkeit zur Regulierung der Helligkeit."
 

Kontrapaganda

Mitglied
Mitglied seit
14.12.2019
Beiträge
368
Hast du alle Treiber installiert? Wenn nicht, führe mal einen PRAM-Reset durch.
Zur Not schließe mal einen externen Monitor an, um die Treiber zu installieren.
Zur Windows-Version: Auf dem 2013er laufen Windows 7, 8(.1) und 10.
 

ObsoleteMac

Neues Mitglied
Mitglied seit
06.08.2020
Beiträge
22
Damit sind deine Hardware, dein Standort, deine installierten Programme und besuchten Webseiten bei MircroSchrott gelandet.
Bereite Dich auf zielgerichtete Werbung vor... ;)

Schönes Wochenende wünsche ich trotzdem! :)
 

peppermint

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2003
Beiträge
7.677
hat schon jemand steam und zb beamNGdrive probiert unter bootcamp?
edit: ja, es klappt.
 
Zuletzt bearbeitet: