Windows hat meinen Mac zerstört!

EssenerMacianer

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.03.2005
Beiträge
775
Hallo,

ich habe vorhin versucht Windows über bootcamp zu starten, was sehr lange dauerte und dann nur noch in einem beleuchteten Bildschirm endete. Immer wenn ich den Mac anmache höre ich nach dem Startsignal ein klack klack klack der Festplatte und dann wars das, der Bildschirm ist nur noch beleuchtet und etwas später kommt ein Ordnersymbol mit Fragezeichen.

Danke Windows. :mad: Könnt ihr mir sagen, was der Grund dafür war bzw. ob ich den mac selbst retten kannst, sonst werde ich heute mal zum Tokyo Apple Store fahren, was können die dort vor Ort machen?

Vielen Dank und Grüße,

EssenerMacianer
 

4um

Mitglied
Mitglied seit
10.01.2007
Beiträge
366
Win gerade installiert? Dann mit "alt" starten, anschließend ein anderes Startvolumen einstellen und ggf. Win neu installieren.

Also wenn Tiger noch läuft kannst du bevor du Win neu installierst nochmal mit alt starten, Win wählen und schauen ob es funzt.
Hast du NTFS formatiert?
 

IntelMac

Mitglied
Mitglied seit
13.01.2007
Beiträge
399
Klingt aber eher als hängt der Festplattenkopf = Platte gestorben.
Da kann Windows mal gar nichts für.

Wäre meines Wissens nach auch das erste Windows das voll automatisiert Festplatten zerstört.

Thomas
 

EssenerMacianer

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.03.2005
Beiträge
775
ja, der Festplattenkopf scheint zu hängen. Es geht gar nichts mehr, nach dem Startsignal und dem Klopfen war es das. Ist aber eben beim booten von Windows passiert :D . Können die einem im apple store weiterhelfen oder wird dort nur verkauft?
 

IntelMac

Mitglied
Mitglied seit
13.01.2007
Beiträge
399
Du brauchst ne neue Platte und musst alles komplett neu installieren. Da kann Dir auch keine Service helfen ausser eine professionelle Datenrettung.

In gaaaaaaanz seltenen Fällen kann man die Platte zur Datenrettung nochmal wiederbeleben, indem man sie im Betrieb seitlich auf dem Tisch schlägt.

Und das nächste mal bitte erst gucken waset ist und dann alles auf Windows schieben.

Thomas
 

das_Pathos

Mitglied
Mitglied seit
22.12.2005
Beiträge
887
Ich hatte auch mal so ein Klacken .. fürchterlich ..

Kann so etwas bei einem Desktop Pc passieren ?
Oder nur bei Geräten die in "Bewegung" sind.
 

DiSC

Mitglied
Mitglied seit
03.09.2004
Beiträge
243
Naja... kleine 2,5" festplatten sind dafür ausgelegt, dass sie schonmal ein bisschen in bewegung sind... dieser fall ist halt eben die geringe fehlerquote dies bestimmt auch bei den desktop 3,5" festplatten gibt ;)...
 

Konni

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2006
Beiträge
139
Bei Desktop Platten kann dir das ganz genauso passieren (es gab sogar ne Zeit, da konnte man bei einem Hersteller fast die Uhr nach Festplattenausfällen stellen ;) waren IBM und da die DTLA und IC Serie, pro Tag eine kaputte HD (8 HD RAID) war ein guter Schnitt, allerdings hat IBM die damals absolut problemlos auf eigene Kosten ausgetauscht).
 

ylf

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.09.2006
Beiträge
1.370
Vielleicht steht auch nur Schwachsinn auf der Platte.
Schon versucht mit OSX (DVD/CD) die Platte platt zu machen und neu zu installieren?

bye, ylf
 

jopi

Mitglied
Mitglied seit
12.02.2006
Beiträge
178
Ich habe mal eine Platte mit festem Lesekopf wieder zum Laufen gebracht indem ich sie kräftig auf den Boden geschlagen habe. Kein Witz! Danach waren ca. 80% der Daten noch lesbar, der Rest war weg...
 

EssenerMacianer

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.03.2005
Beiträge
775
so, jetzt ist das Macbook beim Applestore abgegeben und in ca. 5-7 Tagen bekomm ich es repariert zugeschickt. Interessant nur, dass das so genannte "Apple-Genius" auf der Akku und nicht HDDSeite gehört hat als ich ihm sagte er solle mal beim Starten auf der Festplattenseite hören.

Einige scheinen meine Ironie nicht zu verstehen, es ist schon klar dass Windows meinen hardwarebasierten Fehler nicht verursacht hat, jedoch ist der Fehler unter Windows aufgetreten, was doch ein sehr schöner Zufall ist, da ich nur für ein zwei mal anno zocken im monat auf windows zurückgreife. Naja mich hat es belustigt. Welch Ironie der OS-Welt.

Gute Nacht an Alle,

EssenerMacianer
 

Flupp

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.07.2004
Beiträge
1.788
EssenerMacianer schrieb:
...es ist schon klar dass Windows meinen hardwarebasierten Fehler nicht verursacht hat...
Schon mal was von "Trusted Computing" oder "Digital Rights Management" gehört ?
 

jwolensky

Mitglied
Mitglied seit
01.11.2006
Beiträge
825
hast du denn jetzt einen hardwaretest durchlaufen lassen???
das muss doch nicht zwngsläufig die platte sein oder? immerhin hat hier keiner das klacken wirkilch gehört... :eek: :eek: :eek:
 

IntelMac

Mitglied
Mitglied seit
13.01.2007
Beiträge
399
Siehe ersten Post. Die Platte ist putt.
Windows kann da nichts für.

Sie lässt sich auch nicht wieder ganz diskutieren.

Thomas
 

jwolensky

Mitglied
Mitglied seit
01.11.2006
Beiträge
825
IntelMac schrieb:
Siehe ersten Post. Die Platte ist putt.
Windows kann da nichts für.

Sie lässt sich auch nicht wieder ganz diskutieren.

Thomas
ich hab ja auch nicht gesagt, dass windows dran schuld ist, sondern nur, dass es ja nicht UNBEDINGT die platte sein muss... und ich wollte nur (aus persönlichem interesse) wissen ob er einen hardwaretest gemacht hat...
im übrigen sollte der thread heißen: windows hat mein leben zerstört ;)
 

archie79muc@mac

Mitglied
Mitglied seit
26.03.2005
Beiträge
325
ja, wenn die Daten auf der Platte Dein Leben wären, dann wäre das sogar wahr... :D