1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Winamp für Mac (Leopard)

Diskutiere das Thema Winamp für Mac (Leopard) im Forum Sonstige Multimedia Hard- und Software.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. macbaeck

    macbaeck Registriert

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    06.10.2010
    ICh muss sagen I tunes ist wirklich spitze, wenn es darum geht Musik aus dem Netz käuflich zu erwerben & zu verwalten.
    Wenn ich allerdings eine große Menge Musik auf einer externen Festplatte habe, welche ich einfach nur wiedergeben möchte dann bekomme ich Probleme. am besten Wäre es Apple würde externe Festplatten, USB- Sticks usw. genau wie das Iphone in Itunes sichbar machen.

    Kann manchmal jemand ein proffessionelles DJ Programm empfehlen welches auf MAC läuft empfehlen.
     
  2. suspects

    suspects Registriert

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    09.11.2010
    Hi, ich bin neu hier und hatte die winamp vs iTunes diskussion gesehen, da dachte mir ich kann es mit meinen
    Erfahrungen mal umfassend beschreiben warum iTunes für manche User einfach keine gute Lösung ist :)

    Vorweg...
    iTunes ist für Leute die gerade jetzt oder seit 2001 angefangen haben Musik zuhören und zu sammeln,
    da funktioniert alles wunderbar ...

    Falls man schon vorher einen Musikgeschmack entwickelte und seine alten CDs digitalisierte oder
    bei mp3.com vor 12 - 13 Jahren stöberte ... dann ist iTunes der größte Graus! Damals wurden mp3s nicht
    getagged oder mit Cover versehen vor allem micht von unkomerziellen Artists ...
    Seit es Winamp gibt bin ich winamp User doch dann "tamm tamm" wollte ich iTunes ausprobieren "
    ist ja nur ein verdammter Player" so installierte ich es ... doch dann passierte was ganz schreckliches -.-
    iTunes hat meine Musik Sortierung (damals 100GB alter mp3s) zerstört und durch die Synchronisation
    der Dateien völlig stupide und wahlos selbst sortiert ... iTunes war und ist deswegen keine alternative
    für mich, ich hab einfach so viele alte mp3's die iTunes nicht erfassen kann dadurch ist jede automatische
    sortierung von iTunes oder Winamp usw. im Prinzip nutzlos.

    Winamp synchronisiert zwar auch meine mp3s aber zerstört nicht die Ordnerstruktur und sortiert die
    nicht wahlos läßt alles so wie es ist an Ort und Stelle ...
    Aber das ist wohl die Dominante und typische art und weise von apple ;)

    Alles was iTunes kann - kann winamp auch jetzt kommt mir nicht mit iTunes ist von "outerspacigen-gepose"...

    iTunes hat übrigens viel von Winamp geklaut zudem ist winamp netter und baut witzige Easter eggs ein :)

    Serato Scratch oder Traktor Scratch
     
  3. thekryz

    thekryz Mitglied

    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    43
    Mitglied seit:
    07.05.2007
    Man kann es bei iTunes abstellen, dass er sich seine eigene Ordnerstruktur aufbaut. Ich habe meine ganze Sammlung auch selbst sortiert und lasse iTunes da nicht mit rumspielen.
     
  4. suspects

    suspects Registriert

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    09.11.2010
    Jo besser ist es ;) Halt nur nur eine Einstellungssache :D Aber das hat mir die Lust an iTunes genommen ;)
    iTunes hat auch nicht so eine große Auswahl an Visuals wie winamp :)
     
  5. aik

    aik Mitglied

    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    25.03.2007
    kennt jemand da ne alternative?
     
  6. thekryz

    thekryz Mitglied

    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    43
    Mitglied seit:
    07.05.2007
    Ich benutze dafür inzwischen VLC. Da ist die Playlist-Fähigkeit inzwischen gut genug :)
     
  7. JohnGribbin

    JohnGribbin Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    27.08.2007
    Seit nun 5 Jahren schaue ich hin und wieder ob sich in Sachen "Alternativen für Itunes" irgendwas gemacht hat. So Stränge gibt es ja wirklich mehr als genug.
    An dieses, fast schon faschistische Gehabe, dass Leute, die eine Alternative zu Itunes suchen, als Windowsidioten, als "die Anderen" abgestempelt werden, habe ich mich ja schon gewöhnt.
    Aber was ich nicht verstehe ist, dass nach wie vor kein guter Audioplayer für Mac entwickelt wurde...? Warum ist das eigentlich so?
    Die Entwicklung von Cog wurde eingestellt; Vox ist, im Vergleich zu z.B. Foobar2000 (der hier komischerweise auch nie genannt wird) der totale Witz; Audion ist auch nicht wirklich der Renner...
    Woran liegt das, dass kein AudioPlayer für User mit höheren Ansprüchen entwickelt wird?
     
  8. dann nenn uns einfach mal deine ansprüche, was du von einem "guten" audioplayer erwartest
     
  9. JohnGribbin

    JohnGribbin Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    27.08.2007
    Ich benutze auf meiner alten Windowskiste foobar2000 und der Player ist eigentlich auch der Hauptgrund, dass ich Windows noch nicht abgeschafft habe.
    In Sachen Funktionsumfang und Anpassungsfähigkeit ist der Player absolut unschlagbar. Das sieht man auch hier.
    Mir geht es jetzt auch nicht um einen direkten Vergleich oder darum, die auf Mac verfügbaren Programme schlecht zu reden. Itunes mag ja in seiner simplen und einfach zu handhabenden Art für viele sehr viel sinnvoller sein.
    Was mich wundert ist, dass diese Nische und der scheinbar existente Bedarf für einen umfangreicheren Player, nicht bedient wird.
     
  10. bernie313

    bernie313 Mitglied

    Beiträge:
    22.416
    Zustimmungen:
    2.614
    Mitglied seit:
    20.08.2005
    Ich denke, das die Nachfrage viel zu gering ist, das was es bisher gab/gibt, wie VOX, Play etc. standen ja meist in direkter Konkurrenz zu iTunes und da ist eben die Wahl meist schon gefallen, des weiteren gibt es ja eben auch genügend andere Abspielmöglichkeiten, wie die ganzen Medienplayer wie VLC oder MPlayer, Quicktime oder eben auch Quicklook und da wird der Raum für reine Player eben eng, zumindest wenn es dann darum geht, das der Entwickler da überhaupt ein Chance sieht zumindest ein paar System/User zu beglücken.
     
  11. LukeStylewalker

    LukeStylewalker Mitglied

    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    12
    Mitglied seit:
    04.06.2009
  12. WirbelFCM

    WirbelFCM Mitglied

    Beiträge:
    6.785
    Zustimmungen:
    586
    Mitglied seit:
    24.01.2008
    Mir würde jetzt noch Songbird einfallen als iTunes-Alternative, perfekt fände ich es allerdings, wenn Apple iTunes in zwei Programmteile aufsplitten würde - einen reinen Player und die Datenbank als eigenständiges Programm, das aber perfekt in den Player integriert ist.

    Vor allem ohne Ping und Genius und den ganzen sonstigen Kokolores, den kaum jemand braucht, der aber dennoch unnütz Ressourcen verbraucht und den User mit eingeschränkter Bedienung und Performance nervt, könnte man (wahlweise) "extrahieren".
     
  13. also war das Thema Winamp vs iTunes???
    Oder:
    Bekommt man Winamp auch für Mac oder was vergleichbares?
    Ich habe nicht alles gelesen ...
    Also gibts denn da was?
    element115 ich bin auch kein Freund von iTunes und kann dir da in vielen Punkten zustimmen, mit erst ordnen und so weiter, nein danke das Leben ist zu kurz hast schon Recht :D
    Hast du inzwischen eine Lösung?
     
  14. Ich habe gerade MacAMP gefunden, das funzt aber nicht ... ich nenne es auch FakeAMP ^^
     
  15. bernie313

    bernie313 Mitglied

    Beiträge:
    22.416
    Zustimmungen:
    2.614
    Mitglied seit:
    20.08.2005
    MacAmp läuft perfekt und war zu seiner Zeit mal ein recht annehmbarer Player für Mac OS , und läuft auch heute noch, sofern du das richtige Mac OS dein eigen nennst.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...