Wieviel % App-Leistung könnte ich ungefähr durch ein neues Macbook gewinnen?

Diskutiere das Thema Wieviel % App-Leistung könnte ich ungefähr durch ein neues Macbook gewinnen? im Forum MacBook.

  1. kuebler

    kuebler Thread Starter unregistriert

    Beiträge:
    3.182
    Zustimmungen:
    317
    Mitglied seit:
    20.05.2006
    Ich habe ein 15" HiRes Mid-2012 MBP mit einem 2,7GHz Core i7 und 16GB RAM (sowie Intel HD Graphics 4000 1536 MB und 512GB SSD).

    Mit der Geschwindigkeit war ich immer zufrieden, aber neuerdings habe ich doch zunehmend das Gefühl, als wenn Dinge manchmal zäher sind als ich es möchte. Ganz schlimm war es bei der Fotos-Gesichtserkennung, aber auch sonst frage ich mich manchmal, ob meine Systemleistung noch auf dem Stand ist.

    Was würde mir ein modernes (leider wohl sehr teures) Macbook bringen? Eine Verdopplung? Eine Verdreifachung? Oder eher nur 50%? Ich habe das mal in den Raum gestellt, weil mir vielleicht jemand ein Gefühl für die Grössenordnung geben kann. In einem einigermassen "normalen" Anwendungs-Mix (also nicht nur Hardcore-Videoprocessing oder so).

    Es gibt auch sicher fundierte (und für Laien einigermassen interpretierbare) Tabellen dazu. Die Suchfunktion hat mich aber nicht weitergebracht.

    Danke für Knowhow-Hilfe :cake:
     
  2. iPhill

    iPhill Mitglied

    Beiträge:
    8.418
    Zustimmungen:
    2.734
    Mitglied seit:
    26.02.2011
    Nicht mal. Bei der CPU zwischen 27 und 38%, im allerbesten Fall! Die Intel Quad-Core i7 CPUs der letzten Jahre geben sich nicht allzu viel im "normalen Anwendugsbereich"; da bringen optimierte Software und bessere GPUs (z.B. bei Spielen oder Foto/Video) meist deutlich mehr Performancegewinne.
    Bei der SSD hingegen das ist das 5-fache (500MB/s vs 2.5GB/s) ab Geschwindigkeit zu erwarten.

    Hast du mal das System neu installiert (echter Clean Install, Software neu installieren und Daten händisch zurückholen), ist TRIM aktiv? Die SSD schon manuell mit "fsck -fy" im SU Mode getrimmt?
     
  3. MacMac512

    MacMac512 Mitglied

    Beiträge:
    4.413
    Zustimmungen:
    2.813
    Mitglied seit:
    12.09.2011
    Bei all den Faktoren, die da eine Rolle spielen, bin ich auf wirkliche Antworten gespannt.
    Apple Apps, Adobe, GIMP, SAP, Matlab, LaTeX, CoD, Battlefield, Textverarbeitung, Kündigungsschreiben, ...?

    Ansonsten:
    Wer auf Performance aus ist sollte vielleicht eine fertige Releaseversion und keine Beta benutzen. :Pfeif:

    *duck und weg* :reise:
     
  4. 4Lix

    4Lix Mitglied

    Beiträge:
    3.642
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    476
    Mitglied seit:
    16.03.2005
    Ne richtige GPU in den neuen 15“ Pro Modellrn könnte je nach App auch ordentlich was bringen.
     
  5. Computerhirni

    Computerhirni Mitglied

    Beiträge:
    1.349
    Zustimmungen:
    431
    Mitglied seit:
    29.06.2012
    Wenn Du verkaufen willst, nehme ich es sofort. So was wird heute leider nicht mehr gebaut. Ich würde es behalten, bis es auseinanderfällt, scheiss was auf die paar Prozent Leistungsunterschied.
     
  6. kuebler

    kuebler Thread Starter unregistriert

    Beiträge:
    3.182
    Zustimmungen:
    317
    Mitglied seit:
    20.05.2006
    Donnerwetter! Das hätte ich wirklich nicht gedacht.
    Ich vermute mal, dass das die rein technisch gesehene Interface-Performance ist, aber auf einen "normalen" Anwendungsmix eher (noch) weniger durchschlägt als die obigen CPU-Infos.
    Vor einer Woche habe ich einen Clean-Install gemacht, System- und User-Caches gelöscht, und anschliessend war das System fühlbar "snappier", was sich mittlerweile allerdings wieder "normalisiert" hat. Was andererseits aber vermutlich auch ganz normal und in Ordnung ist.
    "TRIM-Unterstützung" ist laut Systembericht enabled.
    Das sagt mir jetzt nichts. Kannst Du Hinweise geben?
     
  7. schatzfinder

    schatzfinder Mitglied

    Beiträge:
    6.093
    Zustimmungen:
    1.470
    Mitglied seit:
    09.12.2006
    bis zu 50% sind overall locker drin!
     
  8. kuebler

    kuebler Thread Starter unregistriert

    Beiträge:
    3.182
    Zustimmungen:
    317
    Mitglied seit:
    20.05.2006
    Habe ich im Prinzip auch vor, vor allem nach dem, was iPhill sagt.
     
  9. kuebler

    kuebler Thread Starter unregistriert

    Beiträge:
    3.182
    Zustimmungen:
    317
    Mitglied seit:
    20.05.2006
    Die hier immer patrouillierende Beta-Polizei soll uns wohl helfen, uns seelisch auf die bald viel öfter und überall patrouillierende Scharia-Polizei vorzubereiten... :hamma:
     
  10. tocotronaut

    tocotronaut Mitglied

    Beiträge:
    21.975
    Zustimmungen:
    3.841
    Mitglied seit:
    14.01.2006
    Hinweis Vorweg: Die Gesichtserkennung ist eigentlich nur prozessorbelastend und hat nix mit Anwendungs-Mix zu tun.
    Fazit vorweg: Lohnt (noch) nicht. Abwarten wenn möglich.

    Ich habe das 2012er non retina mit i7 und 2,6 Ghz.
    Von den reinen werten ist es selbst mit meinem gerät noch keine Verdreifachung... deshalb hadere ich auch noch.

    Neue SSD ist schneller, aber nicht so dass du das groß merkst.
    Dein Prozessor ist eigentlich für jeden Anwendungs-Mix ausreichend.
    Ram ist schneller, wird dir aber Effektiv auch nix bringen.

    Ein Problem - insbesondere bei den Prozessorlastigen aufgaben sind aktuell die Spectre/Meltdown Patches.
    Die kosten aktuell recht viel Leistung, aber wir sind bei den lücken auch ganz am anfang. Die funktionen/Patche werden sicherlich noch optimiert, So dass sie effizienter werden.

    Wie dem auch sei - es macht aktuell keinen sinn, einen Prozessor zu kaufen wenn man ihn nicht wirklich benötigt, weil einige Prozentpunkte Leistung durch die Sicherheitspatche gleich wieder verbrannt werden.
    Erst die neuen Prozessorgenerationen, die Ende Mitte/Ende 2018 erscheinen werden haben die Spectre/Meltdown Patchroutinen dann in Hardware gegossen direkt mit an Bord.
    Solange werde ich auf jeden fall warten.

    Auch die Unterstützung der Touchbar der aktuellen Modelle ist ungewiss da wird es interessant, welche Strategie Apple da in Zukunft verfolgt. Auch bezüglich der Co-Prozessoren -> Warten wenn möglich.
     
  11. kuebler

    kuebler Thread Starter unregistriert

    Beiträge:
    3.182
    Zustimmungen:
    317
    Mitglied seit:
    20.05.2006
    Danke. Höre ich wie die Einschätzung von iPhill gerne.

    Das ist ja wohl ungefähr das gleiche wie meins, und deshalb verstehe ich Deinen folgenden Satz nicht:
    Das verstehe ich so, dass Du bei einem jetzigen Upgrade zwischen 100% und 200% Leistungszuwachs erwarten würdest. Das wäre ja viel.
    Ist das so gemeint?

    Grössenordnung?
     
  12. tocotronaut

    tocotronaut Mitglied

    Beiträge:
    21.975
    Zustimmungen:
    3.841
    Mitglied seit:
    14.01.2006
    Ich gehe da aktuell auf die reinen CPU-benchmarkwerte die da eben (noch) nicht passen.

    Mein Persönlicher Grundsatz: Erst kaufen, wenn es dreimal so schnell ist.
    SSD und der Rest wird bei meinem System schon spürbar sein, da die SSD bei mir im Gegensatz zu deiner internen (imho) noch herkömmlich als SATA6 angeschlossen ist.

    Momentan ist dieses Spectre/Meltdown Gezeugse einfach ein SEHR großer Unsicherheitsfaktor, dass man aktuell nur warnen kann leichtfertig umzusteigen.
    In den nächsten Monaten wird man da sicherlich etwas schlauer sein.


    p.s.: Wenn die Gesichts- Objekterkennung bei Fotos z.b. 4 tage dauert ist es mit dem neuen system trotzdem so, dass er 2 tage "unbenutzbar/ausgelastet" ist. Das ändert ja nix am eigentlichen Problem, dass die erkennung einfach Leistung frisst...
    Google macht das in der Cloud, Apple am heimischen Rechner - mir ist letzteres trotz aller Nachteile lieber.
     
  13. kuebler

    kuebler Thread Starter unregistriert

    Beiträge:
    3.182
    Zustimmungen:
    317
    Mitglied seit:
    20.05.2006
    Danke. Nach meinem Gesamteindruck aus den Antworten stelle ich das Thema dann einfach mal zurück bis zur Neuvorstellung von Systemhardware und -Software (plus 2 Monaten, in denen sich der Dust setteln kann/soll).

    Also ein halbes bis dreiviertel Jahr. Herbst.
     
  14. iPhill

    iPhill Mitglied

    Beiträge:
    8.418
    Zustimmungen:
    2.734
    Mitglied seit:
    26.02.2011
    Zwischen 0.1-50%, laut diversen Quellen, im "Mix" jedoch "nur" ca. 1-5%.
    Für den normalen Anwender, wie du dich als einen solchen beschreibst, ist das eher zu vernachlässigen, da auch viel mehr Virtualisierungslösungen (im Serverbereich) als Personal-Computer betroffen sind.
    Klingt vernünftig. :)
    Anmerkung: Prozessoren ab der Skylake 6th Gen. (6000er Serie) sind kaum noch von den "Bugs" betroffen. Bei den neuen CPUs (8. Gen.) soll man kaum noch was merken/messen können. Aber ich würde auch auf die 9. Gen. oder gar 10. Gen. warten, wenn dein Book bis dann hält. :)
    Laut Aussagen eines Ex-Intel-Devs. ist die echte (vollständig hardwareseitige) Lösung des Problems nicht vor 2022 bzw. 2023 zu erwarten (4-6 Jahre meinte er); sofern Intel überhaupt darum bemüht sein sollte (aus z.B. Kostengründen).
     
  15. YoungApple

    YoungApple Mitglied

    Beiträge:
    2.476
    Zustimmungen:
    335
    Mitglied seit:
    01.04.2006
    Interessante Äußerung.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...