Wie zum Teufel rechtfertigt Apple seine Preise?????

Diskutiere das Thema Wie zum Teufel rechtfertigt Apple seine Preise????? im Forum MacUser TechBar.

  1. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    13.557
    Zustimmungen:
    8.634
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Den gibts fur selbst gebaute auch. Gibt genug Leute die keinen Bock auf Stangenware haben, aber nicht selbst bauen können oder wollen.
     
  2. lulesi

    lulesi Mitglied

    Beiträge:
    2.652
    Zustimmungen:
    2.098
    Mitglied seit:
    25.10.2010
    Und diese Leute kaufen dann Dir dann "alte selbst zusammengebaut Hardware, die Du ausmustern möchtest" zu hohen Preisen ab?
    Klingt alles wirklich sehr nachvollziehbar.
     
  3. JeZe

    JeZe Mitglied

    Beiträge:
    3.345
    Zustimmungen:
    1.780
    Mitglied seit:
    07.05.2009
    Es ist jeweils die Standardkonfiguration mit 512GB SSD und der Basis-CPU.

    Der Punkt ist doch folgender: ich bin mit meinem 2017er 15"-MBP eigentlich zufrieden. Wenn ich da nun aber noch 1800 EUR dafür bekomme und für ein besseres neues 16"-MBP 2.700 EUR bezahlen muss, dann überlege ich mir, ob ich das machen soll, selbst wenn es gar nicht nötig ist. Die Verkaufspreise sind also schon ein relevanter Faktor bei Apple. Das ist bei den iPhones übrigens genauso: Zwar beschwert sich jeder, dass sie Unmengen an Geld kosten, aber man bekommt i.d.R. nach zwei Jahren die Hälfte dafür wieder.

    Jetzt habe ich allerdings noch keinen Ebay-Verkäufer eines Apple-Gerätes gesehen, der diese hohen Preise vor sich selbst nicht rechtfertigen konnte und billiger verkauft hat, als er müsste. :D Und genauso macht Apple es auch, womit wir wieder beim Thema des Threads wären.

    Du musst auf Verkaufen gehen und dann das entsprechende Modell suchen. Wenn eine signifikante Anzahl dieser Geräte verkauft wurden, liefert Ebay hier einen durchschnittlichen Verkaufspreis als Hilfe.
     
  4. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    13.557
    Zustimmungen:
    8.634
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    @lulesi

    1) lesen lernen
    2) schreiben lernen
    3) wenn Zeit bleibt: verstehen lernen

    Kein Wunder dass Crunchy da der Like-Buddy ist :crack:
     
  5. JeZe

    JeZe Mitglied

    Beiträge:
    3.345
    Zustimmungen:
    1.780
    Mitglied seit:
    07.05.2009
    Du lieferst aber auch keine handfeste Fakten... ;)
     
  6. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    13.557
    Zustimmungen:
    8.634
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Wofür soll ich Fakten liefern? Dass es für PCs tatsächlich einen Gebrauchtmarkt gibt? Soll ich Kontoauszüge posten für verkaufte Rechner?

    Ich hab echt Angst hier ein paar Filterblasen zu zerstechen. Die armen Leute überleben in der Realität ja keinen Tag ...
     
  7. lulesi

    lulesi Mitglied

    Beiträge:
    2.652
    Zustimmungen:
    2.098
    Mitglied seit:
    25.10.2010
    Dann lerne Du doch mal schreiben, und schlage einfach mal das Wort "Fakten" im Duden nach.
    Und wenn Du das gelernt hast, dann bringst Du einfach mal ein paar.

    YMMD.
     
  8. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    13.557
    Zustimmungen:
    8.634
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Jetzt kommt der Nächste mit Fakten :D

    Mein Gott ist das süß :)

    Ne Jungs, habt’s schon recht. Man kann ausschließlich Apple-Computer am Gebrauchtmarkt verkaufen. Da findet man wirklich Doofe die einem 10 Jahre alte Hardware abnehmen :D
     
  9. Mike13

    Mike13 Mitglied

    Beiträge:
    1.332
    Zustimmungen:
    1.060
    Mitglied seit:
    29.01.2009
    Wenn du mir so einen Trottel auftreiben kannst dann her damit, dann müsste ich für mein 2018er ja locker noch 2.000 bekommen (das wird im übrigen grad für 2180 abverkauft (256 GB SSD) von daher halte ich deinen Preis für ein 2017er ohne Garantie und Tastaturproblematik für nicht erreichbar).

    ich habe für mein damaliges 2016er 15 Zoll Modell nach 10 Monaten noch knapp 1800 bekommen, der Wertverlust war da in Relation größer als bei meinem Dell XPS.

    Und zudem sind das ja Ebay-Preise vor Gebühren, da kann man ja dann auch nochmal 10 Prozent abziehen...
     
  10. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    9.353
    Zustimmungen:
    6.881
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Vote with your wallet, oder lasst es bleiben. Done. :noplan:

    Aber dieses ewige Sich-ankeifen bringt keinem was.
     
  11. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    13.557
    Zustimmungen:
    8.634
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Für normale Menschen (also keine reinen Apple-User) hat Hardware von anderen Herstellern ja durchaus auch nen Wert. Klar wirst das 500€ Plastik HP Notebook nicht für 400€ verkauft bekommen. Aber hochpreisige Hardware bekommst zu ähnlichen Konditionen wie Apple-Hardware los.

    Hab vor 2,5 Jahren aus der Firma ein ThinkPad T440s gekauft für 73€. Hab’s dann selbst ein Jahr benutzt und für 200€ verkauft :D

    In der Regel ist der Verlust ziemlich ausgeglichen. Ich mach mit PCs nicht mehr oder weniger Verlust als mit Macs. Die Zahlen sind auf der Apple Seite meist höher, daher sieht’s dort halt netter aus :hehehe:

    Am geringsten hält sich der Verlust wenn man selbst nicht die regulären Preise hingelegt hat.

    Das MacBook 2017 kostete bei Apple 1749,- ... hab’s jetzt für 1000€ verkauft. Der Verlust hält sich nur aus zwei Gründen im Rahmen:

    1) Eine Käuferin, welche unbedingt mein MacBook haben wollte obwohl sie bspw. das goldene teils zum gleichen Preis bekommt oder bekommen hätte

    2) Ich hab’s selbst mit ein paar Monaten auf dem Buckel gekauft für 1220€

    Ohne das wär der Verlust für etwas über ein Jahr Nutzung massiv gewesen. Nur weil Apple selbst das Zeug ja Jahre später immer noch zum Einstandspreis verkauft heißt es ja nicht dass es das noch wert ist am Markt.
     
  12. MrBaud

    MrBaud Mitglied

    Beiträge:
    1.213
    Zustimmungen:
    1.064
    Mitglied seit:
    09.02.2019
    Ich verkaufe meine Altgeräte nie, es sei denn ich geb sie bei Apple für ein Neugerät in Zahlung. Ich weiss man kann da mehr rausschlagen, aber dafür fehlt mir die Zeit. Bin ja schon froh das ich die Laptops immer steuerlich absetzen kann....
     
  13. Fl0r!an

    Fl0r!an Mitglied

    Beiträge:
    3.513
    Zustimmungen:
    1.590
    Mitglied seit:
    19.09.2015
    Ja, wobei ich jetzt finde, dass die (angenommenen) 900€ Aufpreis für ein "unnötiges" Upgrade bzw. ca. 500 verbrannte Euros beim iPhone auch nicht soooo der mega Deal sind. Klar, der Verkaufspreis ist gut, aber bei solchen Käufen ist man ja dann doch recht weit weg von rein wirtschaftlichen Überlegungen. :D

    Von den Trotteln nehm' ich auch einen, hab für mein 2018er Base-15" neu(!) 1700€ gezahlt. Also für 2000€ geb ich's wieder ab... :p
     
  14. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    13.868
    Zustimmungen:
    6.037
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    Du meinst also die unendlich kostbare Zeit, die du hier im Forum verbringst? :)
     
  15. JeZe

    JeZe Mitglied

    Beiträge:
    3.345
    Zustimmungen:
    1.780
    Mitglied seit:
    07.05.2009
    Ich glaube Du hast vor allem Angst Deine eigene Filterblase zu zerstechen. ;)

    Genau wegen Deines diffamierenden Vorwurfs der Filterblase habe ich ja Fakten recherchiert. Anstatt dass Du nun das selbe machst, bestehst Du auf Deiner unbelegten Aussage und untermauerst sie mit weiteren Diffamierungen.

    Natürlich gibt es einen Markt für PC/PC-Komponenten, aber wenn Dh ehrlich zu Dir selbst bist bewegt der sich preislich im Bereich Flomarkt.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...