Wie wird das mit ML und iCloud?

christian l

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.09.2002
Beiträge
310
Ist die iCloud Pflicht oder kann man diese Funktionen unter ML vollkommen ausschalten?
Es ist ja schon einiges über die bereits veröffentlichte Entwicklerversion bekannt. Könnte mir jemand mit Ahnung sagen, wie sehr man gefährdet ist, unbeabsichtigt seine Daten irgendwo hochzuladen?
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
ML ist noch nicht erschienen, daher wird dir diese Frage niemand (außer die Developer) beantworten können.
Und wenn es die Developer tun würden, dann verstoßen sie gegen ihren Lizenzvertrag.
 

christian l

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.09.2002
Beiträge
310
Wenn aber jemand einem Developer beim Testen von Mountain Lion zugesehen hätte, ohne dass der Developer das mitgekriegt hat, DANN gäbe es Leute, die darüber berichten könnten.
EDIT: Und es soll ja Leute geben, die diese supergeheimen Informationen haben und sie bereits an Leute weitergegeben haben, die kein NDA unterschrieben haben.
Aber davon mal abgesehen:
Wir sind ja unter uns, gell?
 

Ulfrinn

Super Moderator
Mitglied seit
30.01.2005
Beiträge
6.716
Unabhängig davon, was möglicherweise in der Vorschauversion für Entwickler zu sehen ist, ist die Idee ziemlich absurd, daß Du OS X nicht ohne iCloud-Konto nutzen könntest und dazu gezwungen wärest, Deine Daten hochzuladen. Wie gefährdet der einzelne da ist, hängt natürlich von der individuellen Auffassungsgabe ab. Aber ohne ausdrückliches Erstellen eines iCloud-Kontos und Aktivieren der Synchronisationsationsfunktionen wird das kaum geschehen.
 

christian l

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.09.2002
Beiträge
310
Danke Ulfrinn für Deine Antwort.
Na ja, SOOO absurd ist der Gedanke ja nicht, wenn man sieht was z.B. Google Mail und andere moderne Anwendungskonzepte als völlig selbstverständlichen Umgang mit Benutzerdaten voraussetzen. Wenn man dann noch hört, dass in ML diverse soziale Netzwerke tiefer mit dem Betriebssystem verwurzelt werden und Apple seine eigene Cloud bastelt, kann man mit ein wenig Fantasie durchaus auf Ideen kommen.