Wie werde ich root User bei Leopard

fibot

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.03.2007
Beiträge
91
Hallo,

mein Problem ist folgendes. Ich habe mehrer Nutzeraccounts auf meinem Mac. Nun möchte ich als Administrator auf die Benutzerordner einiger Benutzer zugreifen z.B. auf deren Dokument- oder Filmordner. Melde ich mich jedoch als Administrator (Verwaltung des Systems in Systemeinstellung zugelassen) kann ich nicht auf die persöblichen Ordner anderer Benutzer zugreifen (die Ordner sind mit einem roten Minus gekennzeichnet). Ich weiss, dass es bei Unix Systemen grundsäzlich drei Benutzergruppen gibt: Root, Administratoren, normale User. Wie kann ich mich denn an meinem Mac als Root einloggen, um alle Rechte zu bekommen. Gibt es eine Möglichkeit das auf der grafischen Oberfläche zu tun? Probiert habe ich es aber auch schon mit dem Terminal, was jedoch nicht funktioniert hat:

-------------------------------
localhost:~ admin$ su -
Password:
su: Sorry
localhost:~ admin$ su - root
Password:
su: Sorry
localhost:~ admin$
-------------------------------

Für Hilfe wäre ich sehr dankbar.

Mfg Fibot
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
56.648
mach die doch einfach für alle lesbar, dann musst nicht mit root rum fuschen... ;)

aber es geht mit:
sudo su
 

VolkerWorringer

Mitglied
Mitglied seit
16.11.2007
Beiträge
701
Hallo,

Du mußt den ROOT User erst freischalten. Das geht mit dem Programm "Verzeichnisdienste" unter Dienstprogramme.

Dann im Menü unter Bearbeiten den "root-Benutzer aktivieren".

Kleines Problem - danach konnte ich mich immer noch nicht mit als root anmelden.

Wer weiß ab dann besser Bescheid?

Gruß, Volker.
 

grünspam

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.02.2004
Beiträge
2.907
Code:
$> sudo -s 
$> USERPASSWORT
Das wars...

EDIT: nicht ganz *G*

Code:
$> vim /etc/sudoers
Hier noch

Code:
USERNAME   ALL=(ALL)   ALL
Die Stelle für den Eintrag ist eindeutig zu erkennen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

fibot

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.03.2007
Beiträge
91
Verzeichnisdienste

Hi,

also ich habe das eben mal probiert. Ich bin in den Verzeichnisdienst gegangen und habe den Root User aktiviert, aber es sind keine für mich erkennbaren Unterschiede aufgetreten? Die Verzeichnisse anderer Benutzer konnte ich in diesem Modus beispielsweise trotzdem nicht lesen.
 

JochenN

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.12.2002
Beiträge
1.459
Lass' das mit dem Root User am besten ganz sein. Geh' einfach auf den Ordner, auf den Du als Admin Zugriff willst (und der zunächst dieses rot-weiße Einfahrt-verboten-Schild hat) und drücke Apfel-I. Dann kannst du unten die Zugriffsrechte so ändern, wie du es willst.

Den Root user braucht man für so etwas definitiv nicht.
 

wegus

Moderator
Mitglied seit
13.09.2004
Beiträge
17.377
das ist eine etwas radikale Lösung des Problemes des gemeinsamen Dateiaustausches! Dafür hat der OS-erfinder die Gruppenrechte vorgesehen, root-User muß man dafür nicht sein ( und wenn man es sein will, sollte man wissen was man als solcher tut!).

Zum Austausch von Dateien gibt es Extra den Ordner /Users/Shared/ der im Finder so schön "für alle Benutzer" heißt. Hier sollte jeder Benutzer die Dokumente ablegen die er teilen mag. Die die er nicht teilen mag sollte man als privat akzeptieren.
 

maceis

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.09.2003
Beiträge
16.879
Entweder das oder im eigenen Häuschen im Ordner "Öffentlich" ablegen.
 
Oben