Wie weit können Bluetooth-Wellen in den Kopf eindringen ?

  1. Flupp

    Flupp Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.07.2004
    Beiträge:
    1.708
    Zustimmungen:
    15
    Anders gefragt: Ist ein BT-Headset harmlos? (Erwärmung, Mutation, Wahnsinn?)

    BT benutzt eine Frequenz ähnlich wie die Mikrowelle, also optimal zum Wasser erhitzen,
    ich habe mal gelesen, dass dadurch nur die Haut "erwärmt" wird und die Strahlen nicht weiter eindringen.

    Stimmt das so ?
     
    Flupp, 25.09.2006
  2. Brini

    BriniMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.01.2005
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    1
    Es stimmt, dass beide Hochfrequente Strahlungen sind, trotzdem sind sie weitgenug ausseinander um verschiedene Wirkungen zu haben:
    2,400 GHz - Frequenz von Bluetooth, WLAN
    2,455 GHz - Frequenz der Mikrowellen im Mikrowellenherd

    Also keine Angst. Bisher gibt es keine Untersuchungen, die belegen würden, dass vom Bluetooth-Funk gesundheitsschädliche Wirkungen ausgehen. Allerdings gibt es auch keine gegenteiligen Ergebnisse. Fachleute sprechen bewusst nicht von einer "Gefahr", denn in zahlreichen Studien wurden die Auswirkungen elektromagnetischer Strahlung auf den Körper untersucht. Ein Beweis für gesundheitliche Schäden wurde nicht gefunden.

    Es gibt jedoch Wissenslücken im Bereich der Hochfrequenztechnologie. Und obwohl keine Gesundheitsschädigungen zu erwarten sind, fehlt das letzte Quäntchen Gewissheit. Den Beweis dafür, dass die Funkwellen von schnurlosen Telefonen und Handys unschädlich sind, gibt es nämlich auch nicht. Deshalb lautet die Devise: so wenig Strahlung wie möglich.

    Die Belastung des Körpers durch hochfrequente Strahlung wird mit dem SAR-Wert gemessen. SAR steht für die Spezifische Absorptionsrate. Der Wert gibt an, wie viel Energie aus den Funkstrahlen vom Körper aufgenommen werden. Der SAR-Wert wird in Watt pro Kilogramm gemessen. Alle Geräte auf dem deutschen Markt liegen unter dem Grenzwert von 2 Watt pro Kilogramm. Als besonders strahlungsarm gelten Handys, wenn sie 0,6 Watt pro Kilogramm unterschreiten.

    Die Sendeleistung von Bluetooth-Geräten ist jedoch nicht besonders hoch: Je nach Klasse fallen zwischen 1 und 100 Milliwatt an. Zum Vergleich: Die Höchstwerte bei DECT-Telefonen liegen bei 250 Milliwatt.

    Ich hoffe das hilft weiter! :)

    Gruss, Brini
     
    Brini, 25.09.2006
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - weit können Bluetooth
  1. adrian_frutiger
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    924
    Stargate
    15.05.2014
  2. simonber
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    503
  3. lixe
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    782
    MacMännchen
    28.03.2009
  4. mutonia
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    393
    mutonia
    18.01.2009
  5. Lukasiniho
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    539
    Zaphod3000
    28.01.2007