Wie und wo kauft man am besten Bitcoin?

einseinsnull

Mitglied
Dabei seit
17.07.2020
Beiträge
246
Punkte Reaktionen
78
Nicht zwingend, mann kann für ein Jpeg auch mehrere NFT‘s raushauen…
Schau mal auf Opensea

man kann auch bei rot über die ampel fahren.

das ändert aber nichts an der regel.

solange du/ihr von "jpegs" redet, habt ihr ohnehin nicht verstanden, was ein non fungible token ist. mit irgendwelchen inhalten hat das nämlich nichts zu tun.
 

einseinsnull

Mitglied
Dabei seit
17.07.2020
Beiträge
246
Punkte Reaktionen
78
Wäre dies der Fall dann wäre das Mining schon lange verdrängt worden. Hier handelt es sich ja um überschüssigen Strom, welcher eben nicht genutzt oder gespeichert werden kann.

das ist eine frei erfundene entschuldigung von leuten, die nicht mal dreisatz rechnen können.
 

Lucinda

Neues Mitglied
Dabei seit
31.03.2022
Beiträge
41
Punkte Reaktionen
10
Der Kurs könnte momentan interessant sein um nachzukaufen. Was meint ihr?
 

Freemaxx

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.08.2011
Beiträge
1.780
Punkte Reaktionen
603
Ich hab mir 1,0 Ether gekauft, das ist meine erste Berührung mit Krypto. Für mich ist das Geld als "Spielgeld" abgeschrieben. Wenn das mal Gewinn abwirft --> Super. Wenn nicht, dann wars Lehrgeld ;)
 

Lucinda

Neues Mitglied
Dabei seit
31.03.2022
Beiträge
41
Punkte Reaktionen
10
Ich hab mir 1,0 Ether gekauft, das ist meine erste Berührung mit Krypto. Für mich ist das Geld als "Spielgeld" abgeschrieben. Wenn das mal Gewinn abwirft --> Super. Wenn nicht, dann wars Lehrgeld ;)

Ethereum stellt momentan auf Proof of Stake um.
Mal schauen wie sich das Projekt entwickelt...
 

appletom

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.03.2008
Beiträge
5.239
Punkte Reaktionen
1.232
Ich denke der Sommer wird noch turbulent.. daher werde ich die Füße still halten und weiter abwarten.. erst wenn die EZB den Leitzins hochzieht und die FED in die nächste Runde geht und der Kurs standhaft bleibt werde ich wieder investieren.. ansonsten ist mir das aktuell zu heiß, hab eigentlich schon viel zu viel auf dem Rouletttisch liegen..
 

kenduo

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.07.2017
Beiträge
3.314
Punkte Reaktionen
1.036
Der Kurs könnte momentan interessant sein um nachzukaufen. Was meint ihr?
Ich überlege, ob ich die Altcoins abstoße und in BTC investiere. Der Kurs müsste dann aber einige Verluste wieder gut machen, von daher schwierig.

Ich hab mir 1,0 Ether gekauft, das ist meine erste Berührung mit Krypto. Für mich ist das Geld als "Spielgeld" abgeschrieben. Wenn das mal Gewinn abwirft --> Super. Wenn nicht, dann wars Lehrgeld ;)
Ärgert mich auch etwas, dass mein Zeitpunk für den Anfang so gut gewählt wurde. Jahrelang ignoriert und dann konnte es nicht schnell genug gehen :iD: und seit dem pendelt es sich zwischen -50% und - 20% hin und her. Eines lernt man: Geduld.

Ich denke der Sommer wird noch turbulent.. daher werde ich die Füße still halten und weiter abwarten.. erst wenn die EZB den Leitzins hochzieht und die FED in die nächste Runde geht und der Kurs standhaft bleibt werde ich wieder investieren.. ansonsten ist mir das aktuell zu heiß, hab eigentlich schon viel zu viel auf dem Rouletttisch liegen..
Ich denke auch, dass das fast besser wäre. Ich werde da auch abwarten. Habe aber einen Sparplan, der läuft weiter.
 

Lucinda

Neues Mitglied
Dabei seit
31.03.2022
Beiträge
41
Punkte Reaktionen
10
Ich geh fast nur noch (ca. 90%) in Bitcoin. Kaufe aber öfters nach.
Soeben nochmals ein paar Sats aufgestockt ;)

Ich überlege, ob ich die Altcoins abstoße und in BTC investiere.
Würde ich zukünftig empfehlen. Klar geht mal einer massiv durch die Decke, aber diese Projekte scheitern doch alle längerfristig gesehen und nur Bitcoin setzt sich durch. Wieviel Prozent macht denn BTC in deinem. Portfolio aus?
 

kenduo

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.07.2017
Beiträge
3.314
Punkte Reaktionen
1.036
Letztendlich war der Luna-Crash bei mir der Auslöser. Hatte zwar keine, aber Ruckzuck ist das Asset nichts wert. Und nur BTC ist dezentral und wird es am Ende überleben.

Ich habe aus Spass mal berechnet, was wäre, wenn ich nur BTC gekauft hätte, statt der anderen Altcoins und was soll ich sagen? Mein Verlust wäre 13% geringer. Die Summe ist also vertretbar, wenn ich jetzt alles verkaufe und auf BTC-only gehe.
Weitere Entscheidungshilfe: Die Altcoins müssen zwischen 140% und 290% steigen, damit ich auf +/- 0 komme, der BTC nur 57%. Verkaufe ich alles, muss der BTC 80% machen und das schafft er.

Sparplan habe ich auch ;) (neben Aktien und Gold)
 

kenduo

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.07.2017
Beiträge
3.314
Punkte Reaktionen
1.036
Nö. Coins = Zockerei.
BTC = Investment.

Du möchtest es nicht verstehen, kein Problem. Falls doch: Es gibt genug Quellen.
 

Deine Mudda

Aktives Mitglied
Dabei seit
21.02.2014
Beiträge
1.764
Punkte Reaktionen
3.049
Die Altcoins müssen zwischen 140% und 290% steigen, damit ich auf +/- 0 komme, der BTC nur 57%.

Ich bin in der Historie dieses Schneeballsystems nicht so bewandert, aber war Bitcoin nicht so ziemlich der erste? Welche „Altcoins“ gibt es denn überhaupt?

Nö. Coins = Zockerei.
BTC = Investment.

Du möchtest es nicht verstehen, kein Problem.

Ich verstehe deine Logik ehrlicherweise auch nicht. Klingt irgendwie eher nach Stockholm-Syndrom.
 

jteschner

Aktives Mitglied
Dabei seit
30.05.2006
Beiträge
1.939
Punkte Reaktionen
871
Vielleicht sollten sich mal alle diejenigen, die im Rahmen von BTC/Crytos von "Investitionen" sprechen, sich mal mit dem Unterschied zwischen "Spekulation" und "Investition" auseinandersetzen.
IMHO kann man gar nicht in BTC "investieren" - es sei denn man verlegt sich auf das schürfen. Genauso wenig kann man in Währungen, Gold, ... als solches "investieren". Man kann es kaufen in der Hoffnung, dass man es teurer verkaufen kann - das nennt man "spekulieren".
 

appletom

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.03.2008
Beiträge
5.239
Punkte Reaktionen
1.232
Nö. Coins = Zockerei.
BTC = Investment.
Was genau macht den BTC zum Investment? Und die anderen zur zockerei?
Das ist alles zockerei.. oder Investment.. je nachdem wie man es für sich grundsätzlich definiert..
Der Harzer der vor einem halben Jahr hier meinte das er mit 100€ invest irgendwann Immobilien Millionär wird hat aktuell nurnoch 50€ Startkapital..
 

Moriarty

Aktives Mitglied
Dabei seit
17.06.2004
Beiträge
1.508
Punkte Reaktionen
2.134
Wer 2009 Bitcoin zum Spaß gekauft hat, als alle darüber gelacht haben, und ein Bitcoin ein paar Cent kostete, der ist heute Millionär. Falls er es geschafft hat, entgegen des jahrelangen Nischendaseins und der damals (vor eToro und Co) noch schwierigen Handhabung seine Coins zu behalten…

Keiner, der heute in Bitcoin investiert, wird damit noch zum Millionär werden, zumindest nicht in dem Sinne, wie die Bitcoin-Lore das versteht.
Es sei denn er besitzt und investiert schon heute ähnliche Summen - Da sprechen wir dann aber von einer ganz anderen Größenordnung von Spekulation.

Die schöne Geschichte vom „Informatik-Studenten, der damals 12 Euro zum Spaß in Bitcoin investiert hat und heute in Florida lebt“ ist komplett ausgeträumt. Zumindest ohne DeLorean mit Flux-Kompensator…

Krypto ist erwachsen geworden und damit ein ganz normaler Teil des Spekulationsgeschäfts, eben ein sehr volatiler Teil mit höheren Chancen aber auch Risiken. Aus hundert Euro zweihundert machen - das ist mit der richtigen Coin zum richtigen Zeitpunkt und viel Zufall noch drin.

Aber das Bitcoin-Phänomen aus den Zehnerjahren zu wiederholen ist reines Glücksspiel.
 

kenduo

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.07.2017
Beiträge
3.314
Punkte Reaktionen
1.036
Aber niemand hat hier gesagt, er will damit Millionär werden. Ich betrachte Bitcoin neben Gold als eine stabile Wertanlage - auf die Dauer gemessen, nicht die monatlichen Zyklen. Heute Verlust, morgen wieder Gewinn. Terra Luna hat wohl angeblich zwei Milliarden BTC in den letzten Tagen verkauft - um den Kurs stabil zu halten. Ist der Bitcoin plötzlich wertlos geworden? Wenn die Zentralbank alles Gold verkaufen, hätten wir kurzfristig auch einen Kursabfall - würden trotzdem die Leute aufhören in Gold zu investieren? Wohl kaum. Schneeballsystem finde ich auch putzig als Aussage. Ponzi fällt auch oft. Da ist aber derjenige froh, wenn er mit Begrifflichkeit um sich werfen kann - aber wenn wir uns anschauen, was in den Staaten gerade in der Richtung passiert (nicht die aus Mittelamerika oder Afrika) ...aber was weiß ich schon. Wie gesagt. Reden wir später - in ein paar Jahren. Nächstes Jahr. Ich freue mich schon.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
63.892
Punkte Reaktionen
13.064
Terra Luna hat wohl angeblich zwei Milliarden BTC in den letzten Tagen verkauft - um den Kurs stabil zu halten. Ist der Bitcoin plötzlich wertlos geworden?
Die haben knapp über 80.000 BTC verkauft in 3 Tagen, das sind ca. 38,2 Permyriad (38,2% von 1%) das gesamten BTC Volumen.
Wie soll da auch der Wert zusammen brechen?

Aber wie viel Wert ist da vernichtet worden?
Weiß nicht wie seriös diese Website ist:
https://www.businessinsider.in/investment/news/crypto-mystery-around-3-5-billion-worth-of-bitcoin-in-terra-has-just-disappeared/articleshow/91595867.cms
 

Moriarty

Aktives Mitglied
Dabei seit
17.06.2004
Beiträge
1.508
Punkte Reaktionen
2.134
Aber niemand hat hier gesagt, er will damit Millionär werden.
Ach, blättere mal ca. 1 Jahr zurück, da gab es durchaus ernstgemeinte Posts von Experten, die meinten, einem Hartzer mit 100,- Invest den Weg zu ewigem Wohlstand erklären zu können… Auf Basis des Rückblicks auf die Bitcoin-Anfangszeit…
 
Oben Unten