Wie sortiert ihr am effektivsten eure Musik?

jeffmaster

Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.01.2007
Beiträge
223
Hallo, über die Jahre haben sich bei mir diverse und seltsame Ordnerstrukturen gebildet. Jetzt will ich mich aufraffen und das ganze mal "richten", bevor ich alles in iTunes einspiele. Was macht denn Sinn, sodass ich dann in itunes auch alles ganz gut finden kann?

Ich habe zum Teil Alben, zum Teil einzelne Songs und das alles in tiefsten Ordnerbildungen die ich alle einmal etwas befreien will (und in diesem Zug auch einiges löschen werde).

Also wie liegt eure Musik bei euch am Rechner und was macht da nach eurer Erfahrung am meisten Sinn?
 

Macs Pain

Aktives Mitglied
Registriert
26.06.2003
Beiträge
6.706
Die Musik wird von iTunes verwaltet. Ist am besten so.
 

WeDoTheRest

Aktives Mitglied
Registriert
19.10.2012
Beiträge
7.014
Ich verstehe die Frage nicht. Die Ordnerstruktur macht iTunes ganz alleine. Da kannst Du auch nichts händisch machen.
Die korrekte Sortierung und Zuweisung erfolgt über gesetzte id3Tags.
 

roedert

Aktives Mitglied
Registriert
05.01.2011
Beiträge
11.884
Dateinamen und Ordnerstrukturen sind eigentlich völlig egal ... wichtig sind gut gepflegte Tags in den Dateien. Darauf basiert iTunes und auch andere "Verwaltungssoftware".
Wenn man trotzdem Ordnung im Dateisystem haben will kann man das alles auch noch auf Grundlage der Tags "aufräumen" lassen.
 

BudtheButcher

Neues Mitglied
Registriert
31.07.2007
Beiträge
43
Wenn du dir all diese Mühe machst, solltest du vor allem, bevor du mit dem Importieren beginnst in iTunes folgende Einstellung kontrollieren:
iTunes/Einstellungen/Erweitert:
+ iTunes Medienordner automatisch verwalten.
+ Beim Hinzufügen zur Mediathek Dateien in den iTunes-Medienordner kopieren.

Beide Optionen sollten deaktiviert sein, damit iTunes dir deine selbst aufgebaute Struktur nicht zerstört.
 

jeffmaster

Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.01.2007
Beiträge
223
Dateinamen und Ordnerstrukturen sind eigentlich völlig egal ... wichtig sind gut gepflegte Tags in den Dateien. Darauf basiert iTunes und auch andere "Verwaltungssoftware".
Wenn man trotzdem Ordnung im Dateisystem haben will kann man das alles auch noch auf Grundlage der Tags "aufräumen" lassen.

Das klingt interessant, wie pflege ich die Tags und wie könnte ich das "aufräumen" lassen? :)

Danke allen für die tolle und schnelle Antwort!
 

Fidefux

Aktives Mitglied
Registriert
17.08.2010
Beiträge
6.046
Wenn du dir all diese Mühe machst, solltest du vor allem, bevor du mit dem Importieren beginnst in iTunes folgende Einstellung kontrollieren:
iTunes/Einstellungen/Erweitert:
+ iTunes Medienordner automatisch verwalten.
+ Beim Hinzufügen zur Mediathek Dateien in den iTunes-Medienordner kopieren.

Beide Optionen sollten deaktiviert sein, damit iTunes dir deine selbst aufgebaute Struktur nicht zerstört.

Gerade das würde nicht machen. Ich würde die Optionen aktivieren. Denn ansonsten hat man die Unordnung ja weiterhin, was die Ordnerstruktur betrifft. Der TE möchte ja seine Ordnerstruktur „befreien“.

iTunes sucht sich selbst Cover, man hat Suchoptionen, kann intelligente Ordner erstellen, Sterne vergeben. Eigentlich alles super Ordnungsmethoden.
 

Gotsche

Mitglied
Registriert
30.01.2014
Beiträge
277
Auf Windows (kann man ja via VM laufen lassen) gibts 'TagScanner'. Vielleicht läuft TagScanner ja auch mittels Wine oder CrossOver auf dem Mac. Probiert halt mal.

Dieses Tool sollte erst mal Helfen die Vertaggung der Musik zu checken und ggf. zu korregieren. Je nach Mediathekgröße kann das die eigentliche Arbeit ausmachen die Musik korrekt zu taggen und auch die Cover zu installieren. Da merkt man erst mal, dass man trotz scheinbar gut geordneter Musik von der Datei- und Verzeichnisstruktur, die Vertaggung schändlich vernachlässigt hat. Die Tags sind das a und o bei den Musikfiles!

Ist dies Geschehen, is (mir) die eigentliche Ordnerstruktur eigentlich völlig buggy. Da laß ich dann meinetwegen iTunes komplett drüber. Der Clou ist ja, dass man seine Songs über die Tags findet und nicht in irgendwelchen Ordnern.... Das macht im Grunde jedes Datenbank basierte Programm so.
 

Gotsche

Mitglied
Registriert
30.01.2014
Beiträge
277
Appropo iTunes:

kann mir jemand nen Tipp geben, wie ich einige wenige schlecht vertaggte Musikstücke innerhalb einer recht großen iTunes-Mediathek lokalisieren kann?

So gibt es hin und wieder Songs mit abstrusen Genre-Einträgen, teilweise wurde sogar der Interpret in den Genreeintrag gebracht. Nun verlängern diese wenigen Songs mit völlig unterschiedlichen und falschen Genres die Liste der Genres (später im iPod) extrem.

Könnte man nicht ne smarte Wiedergabeliste erstellen, in welcher nur Songs aufgenommen werden, deren Genre nur wenige Male (z.Bsp. max 5Stk.) in der gesamten Mediathek vorkommen? Geht sowas, um diese Songs besser finden zu können? Ich fürchte nicht, oder?

Manuell durch die nach Genre sortierten Titel zu Blättern, geht zwar auch, ist aber Zeitraubend.
 

madu

Aktives Mitglied
Registriert
16.11.2005
Beiträge
4.681
Wenn du dir all diese Mühe machst, solltest du vor allem, bevor du mit dem Importieren beginnst in iTunes folgende Einstellung kontrollieren:
iTunes/Einstellungen/Erweitert:
+ iTunes Medienordner automatisch verwalten.
+ Beim Hinzufügen zur Mediathek Dateien in den iTunes-Medienordner kopieren.

Beide Optionen sollten deaktiviert sein, damit iTunes dir deine selbst aufgebaute Struktur nicht zerstört.

Genau das würde ich nicht machen!
Der TE schreibt, dass er eine recht chaotische Ordnerstruktur hat, welche er aufgeräumt haben will. Genau das macht iTunes, sofern man es verwalten lässt und die Lieder einigermassen vernünftig getagged sind.
Mal ganz abgesehen davon, dass die Ordnerstruktur im Finder eigentlich völlig egal ist wenn man iTunes benutzt... Genau dafür ist eine Datenbank ja da, dass man sich nicht mehr um Speicherorte kümmern muss.

Also beide Optionen aktivieren, den gesamten Musikordner in iTunes ziehen, und dann in iTunes aufräumen und taggen wo nötig und die zu Grunde liegende Ordnerstruktur einfach erst mal vergessen ;)

Das klingt interessant, wie pflege ich die Tags und wie könnte ich das "aufräumen" lassen?

Tags pflegst Du am besten in iTunes, nachdem alles importiert ist.
Wieviel das zu tun gibt hängt davon ab, wie gut Deine Musik derzeit getagged ist.
Allenfalls gibt's dafür auch Helferchen wie z.B. TuneInstructor oder die Scripte von Doug.

Aufräumen lassen in Bezug auf die darunter liegende Ordnerstruktur (welche man normalerweise aber nicht mehr braucht) mach iTunes dabei selber.
iTunes organisiert die Dateien am Speicherort nach folgendem Muster: Interpret/Album/Track - also durchaus sinnvoll :)
 

madu

Aktives Mitglied
Registriert
16.11.2005
Beiträge
4.681
kann mir jemand nen Tipp geben, wie ich einige wenige schlecht vertaggte Musikstücke innerhalb einer recht großen iTunes-Mediathek lokalisieren kann?

So gibt es hin und wieder Songs mit abstrusen Genre-Einträgen

z.B.
Menu Darstellung / Spaltenbrowser => aktivieren
dann durch die Genres scrollen

itunes1.jpg


/edit: oder auch einfach oben in den Reitern die Darstellung auf Genres stellen

itunes2.jpg
 

NoVisper

Aktives Mitglied
Registriert
31.03.2010
Beiträge
8.449
...sehe ich genauso wie madu ... laß es iTunes machen ...
warum selber sortieren und dann doch wieder alles doppelt und an verschiedenen Orten rumzuliegen haben :noplan:
 

jeffmaster

Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.01.2007
Beiträge
223
Ok wie immer bin ich absolut Begeistert von der Hilfbereitschaft in diesem Forum! Vielen Dank.

Zusammenfassend: iTunes speichert also NOCHMAL unabhängig der von mir angegebenen Quelle die Dateien in einer eigenen Ordnerstruktur ab, sodass ich NACH dem Import eigentlich die alten Quellen auch löschen kann, damit ich die Musik nicht doppelt auf der Platte habe?
 

madu

Aktives Mitglied
Registriert
16.11.2005
Beiträge
4.681
Zusammenfassend: iTunes speichert also NOCHMAL unabhängig der von mir angegebenen Quelle die Dateien in einer eigenen Ordnerstruktur ab, sodass ich NACH dem Import eigentlich die alten Quellen auch löschen kann, damit ich die Musik nicht doppelt auf der Platte habe?

Genau. Sofern die beiden erwähnten Haken in Einstellungen / Erweitert gesetzt sind.
Von daher kannst Du das auch einfach mal machen, Deine Dateien am bisherigen Speicherort bleiben unberührt. Ist dann alles so wie erhofft, kannst Du die Quelle löschen.
 

WirbelFCM

Aktives Mitglied
Registriert
24.01.2008
Beiträge
6.973
Wenn Du viele Unterordner hast, macht es je nach Umfang der Sammlung u.U. Sinn, diese Ordner einzeln zu importieren. So ab 10.000 Songs wird es u.U. ziemlich unübersichtlich, viele schlecht/falsch/gar nicht getaggte Medien zu überarbeiten.

Beim Taggen hilft auch der Tune-Instructor sehr gut!

Mein Tip: Backup vom System erstellen, die vorhandenen Songs in einem Rutsch nach iTunes importieren und das Ergebnis ansehen. Wenn dann totales Chaos herrschen sollte am besten den Import rückgägngig machen (Backup einspielen) und das ganze "Schritt für Schritt" nochmal vornehmen.

Bis eine Mediathek "komplett" ist, kann es übrigens etwas dauern! Bei meinen knapp 25.000 Songs hatte es bspw. fast 5 Jahre gedauert, bis alle Songs perfekt getagget und bewertet waren.

Dann kam iTunes Match, machte alles kaputt und ich fing nochmal von vorne an... :rolleyes:
 

madu

Aktives Mitglied
Registriert
16.11.2005
Beiträge
4.681
Mein Tip: Backup vom System erstellen, die vorhandenen Songs in einem Rutsch nach iTunes importieren und das Ergebnis ansehen. Wenn dann totales Chaos herrschen sollte am besten den Import rückgägngig machen (Backup einspielen) und das ganze "Schritt für Schritt" nochmal vornehmen.
Wieso Backup einspielen? Wenn die Einstellungen richtig gesetzt sind, werden die Files nach iTunes kopiert. Die Quelle bleibt wie sie ist.
Müsste er nur den iTunes Ordner entsorgen und könnte nochmals von vorn anfangen :noplan:
 

WirbelFCM

Aktives Mitglied
Registriert
24.01.2008
Beiträge
6.973
Wieso Backup einspielen? Wenn die Einstellungen richtig gesetzt sind, werden die Files nach iTunes kopiert. Die Quelle bleibt wie sie ist.
Müsste er nur den iTunes Ordner entsorgen und könnte nochmals von vorn anfangen :noplan:

Theoretisch ja, aber praktisch könnte er dabei Gefahr laufen, auch evtl. schon vorhandene Apps, iBooks usw. zu löschen.
 

madu

Aktives Mitglied
Registriert
16.11.2005
Beiträge
4.681
Theoretisch ja, aber praktisch könnte er dabei Gefahr laufen, auch evtl. schon vorhandene Apps, iBooks usw. zu löschen.

..na dann halt nur den Music-Ordner entsorgen... ;)
bzw. alle Musik in iTunes wieder rauslöschen
aber gleich ein Backup einspielen wäre imho Overkill. Originale sind in dem Moment ja noch an der alten Stelle vorhanden.

Natürlich soll man ein Backup haben - immer - so oder so ;)
 

WirbelFCM

Aktives Mitglied
Registriert
24.01.2008
Beiträge
6.973
..na dann halt nur den Music-Ordner entsorgen... ;)
bzw. alle Musik in iTunes wieder rauslöschen
aber gleich ein Backup einspielen wäre imho Overkill. Originale sind in dem Moment ja noch an der alten Stelle vorhanden.

Natürlich soll man ein Backup haben - immer - so oder so ;)


Darauf können wir uns einigen! :)

Nur dei Musik aus dem iTunes-Ordner zu löschen kann für den laien ziemlich anspruchsvoll sein, darum für den Fall der Fälle vorher backuppen. Im Normalfall sollten aber dei von Dir genannten Lösungen besser sein als ein Neuaufsetzen.
 

Registrierung oder Anmeldung bei MacUser.de

Du musst bei uns Mitglied sein, um einen Beitrag schreiben zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein kostenloses Benutzerkonto für Macuser.de

Log in

Besitzt du schon ein Benutzerkonto? Hier anmelden.

Oben