Wie sinnvoll ist ein aufgepeppter iMac ?

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von soemse, 14.04.2006.

  1. soemse

    soemse Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    850
    Zustimmungen:
    15
    Mitglied seit:
    07.08.2005
    gudndag,

    ich spiele mit dem gedanken, einen iMac anzuschaffen. dabei gibt es die möglichkeit, das ding mit 1x1 GB oder 2x512 MB zubestellen. wo liegt denn da der unterschied bzw. was ist die schlauere lösung ?

    weiters jammert mein sohnemann (berechtigterweise) über die spieluntauglichkeit meines mini - das findet er shice. macht es also sinn den iMac mit 256 MB-Grafik zu bestellen oder reichen 128 MB ?

    und zu guter letzt: was wäre ein fairer preis für den verkauf meines jetzigen zeugs mini 1,4 - 1GB - 80GB (14 monate alt) - monitor benq 19" - *spezialmodell* (rechner passt genau auf den standfuss - 4 monate alt), apple bluetooth tastatur und maus
     
  2. flosama

    flosama MacUser Mitglied

    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    31
    Mitglied seit:
    05.07.2005
    Bei Ram gehts glaub lediglich darum, dass du bei 1x1GB Platz sparst und so ggf. mal aufrüsten kannst.

    Mehr Speicher bei der Grafikkarte bringt bestimmt was. Also wenn die Maschine zum Spielen dienen soll, dann wärs vermutlich kein Fehler, die bessere Version zu kaufen.

    Zur letzten Frage kann ich nix sagen.
     
  3. ftw

    ftw MacUser Mitglied

    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    20.08.2005
    Die 128 MB mehr Grafikpeicher machen normalerweise nicht sehr viel aus, auch bei Spielen nicht. Mehr Ram ist auf jeden Fall viel sinnvoller. Kauf den Ram aber bloß n icht direkt bei Apple, den kannst du auch selber einbauen, das ist viel günstiger. Ram gibt es z.B. recht günstig bei www.dsp-memory.de.

    Nimm am besten gleich 2 GB ;)
     
  4. flosama

    flosama MacUser Mitglied

    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    31
    Mitglied seit:
    05.07.2005
    Selbe Frage, 2 Antworten... ;)

    Man sollte vielleicht dazusagen, dass es vom Spiel abhängt. Meines Wissens profitieren polygonintensive Spiele am meisten von mehr (und schnellem) Speicher.

    Abgesehen davon soll es ja eine längerfristige Investition sein...
     
  5. JavaEngel

    JavaEngel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.770
    Zustimmungen:
    178
    Mitglied seit:
    30.06.2003
    Ich würde das Geld für 256 MB Grafikspeicher lieber in den RAM stecken. 1 GB sind meiner Meinung nach Pflicht. Wenn du dir aber 1 GB zusätzlich kaufst und einbaust (1,5 GB) wirst du mit Sicherheit glücklich und hast nicht so viel Geld investiert. (100 EUR pro 1 GB Modul)
     
  6. s_herzog

    s_herzog MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.265
    Zustimmungen:
    156
    Mitglied seit:
    11.04.2006
    RAM kannst du immer noch selber aufrüsten, aber den GDDR3-RAM für den Grafichip kannst du hinterher nicht einfach reinschrauben.

    Also den Grafikram würd ich auf jeden Fall nehmen und normalen RAM dann später selber kaufen und einbauen - niemals im Applestore, da zahlst du abartige Mondpreise...

    Ach so: Den Gutschein vom Applestore nicht einzulösen vergessen! Sind glaub ich 81€ diesen Monat!
     
  7. joestoeb

    joestoeb MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.010
    Zustimmungen:
    73
    Mitglied seit:
    27.09.2003
    Wie wäre es denn mit einer Spielekonsole, ich habe mir vor kurzem mal die XBox 360 angesehen, und auch die PS2?

    Die neue PS steht ja auch schon kurz vor der Tür, mit den Konsolen, hättest du, da die erst jetzt rausgekommen sind, schätzungsweise, 5-6 Jahre Ruhe, könntest alle Spiele die dann erscheinen optimal spielen, und auch besser als mit dem IMac, und du hättest eine weitaus größere Auswahl, als auf dem Mac.

    Nachdazu, könntest du die XBox Spiele und PS Spiele auch immer zu einem guten Preis verkaufen, geht bei den herkömmlichen Computerspielen, wegen der oft erforderlichen Registrierung vor dem Spielen nicht.

    Die Nachteile, die früher eine Konsole hat, schlechtere Bildqualität, kein abspeichern der Spielzwischenstände, keine Netzwerkfähigkeit, hat sich ja inzwischen ins Gegenteil verkehrt, Bildqualität ist sehr gut, Spielstände können problemlos zwischengespeichert werden, und Netzwerkfähigkeit ist auch kein Thema mehr.
     
  8. s_herzog

    s_herzog MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.265
    Zustimmungen:
    156
    Mitglied seit:
    11.04.2006
    Trotzdem gibt es auf der Spielkonsole prinzipbedingt schlecht zu spielende Genres.

    -> Echtzeit-Strategiespiele mit nem Controller in der Hand?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen