Wie nützlich ist eine Apple Watch?

Diskutiere das Thema Wie nützlich ist eine Apple Watch? im Forum Apple Watch.

  1. Ralle2007

    Ralle2007 Mitglied

    Beiträge:
    11.453
    Medien:
    63
    Zustimmungen:
    12.807
    Mitglied seit:
    01.01.2007

    100 Millionen Einheiten in 2019 an Smartwatches zeigt wo der Weg hingeht.
    Ich sehe zukünftig die Smartwatch als Ablösung des Smartphones.
    Wenn Apple die Modemfunktion frei schaltet, könnte ich bereits heute aufs Smartphone verzichten.

    https://www.sat1.de/ratgeber/smartphones-tablets-apps/eine-frage-der-zeit-die-smartwatch-revolution
     
  2. geWAPpnet

    geWAPpnet Mitglied

    Beiträge:
    11.226
    Zustimmungen:
    2.668
    Mitglied seit:
    16.12.2007
    Also ich musste mir Qi-Stationen und zusätzliche Ladekabel schon immer kaufen, die lagen nicht einfach so herum. Zusätzliche Ladepucks gibt es genauso zu kaufen. Das iPhone lege ich auf die Ladestation, wenn ich schlafe und nur dann. Exakt genauso mache ich es mit der Watch, die ich ebenso wenig nachts am Körper habe, wie das iPhone.
     
  3. DannySch

    DannySch Mitglied

    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    8
    Mitglied seit:
    23.02.2011
    Allein um Erinnerungen per Siri einzuspeichern möchte ich die Watch nicht mehr missen. Es ist so unglaublich praktisch mal eben kurz eine Notiz/Erinnerung aufzusprechen, an die man später erinnert werden möchte. Und tatsächlich achte ich seit der Nutzung viel mehr auf meine Bewegung und mache mehr Sport.

    Push Benachrichtigungen kurz auf der Watch angezeigt zu bekommen ist ebenfalls sehr praktisch. Ach es gibt noch so viele weitere Gründe
     
  4. ng89

    ng89 Mitglied

    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    204
    Mitglied seit:
    16.06.2019
    Niemals! Dafür ist die Nutzung von Apps auf dem winzigen Bildschirm VIEL zu eingeschränkt. Auch wenn manche hier anscheinend ihr iPhone nur zum telefonieren und für WhatsApp nutzen, sieht das bei vielen anderen Menschen da draußen ganz anders aus. ;)
     
  5. tomric

    tomric Mitglied

    Beiträge:
    2.711
    Zustimmungen:
    1.176
    Mitglied seit:
    13.09.2003
    Ist doch kein Wunder... eine mechanische Uhr mit Selbstaufzug und entsprechender Verarbeitung hält ein Leben lang... ;) und kostet dafür auch deutlich mehr, als eine AW.
     
  6. Ralle2007

    Ralle2007 Mitglied

    Beiträge:
    11.453
    Medien:
    63
    Zustimmungen:
    12.807
    Mitglied seit:
    01.01.2007
    Es gibt ja noch ein iPad, hier kann man alle Aufgaben erledigen. (meine)
    Außerdem wenn das iPad mal faltbar wird, passt es wie ein Portemonnaie in die Hosentasche.;)
    Somit hätte sich das Smartphone dann für mich ganz und gar erledigt.


    PS..... so würde es mir gefallen:)

    https://www.inside-handy.de/news/apple-arbeitet-an-faltbarem-ipad
     
  7. Ralle2007

    Ralle2007 Mitglied

    Beiträge:
    11.453
    Medien:
    63
    Zustimmungen:
    12.807
    Mitglied seit:
    01.01.2007
    :upten:
     
  8. geWAPpnet

    geWAPpnet Mitglied

    Beiträge:
    11.226
    Zustimmungen:
    2.668
    Mitglied seit:
    16.12.2007
    So eine mechanische Schreibmaschine kann auch ein paar Jahrzehnte halten, aber trotzdem benutzt man heute doch für seine Schreibarbeiten lieber einen PC. Auch, weil man damit halt noch mehr machen kann als Texte tippen ...
     
  9. tomric

    tomric Mitglied

    Beiträge:
    2.711
    Zustimmungen:
    1.176
    Mitglied seit:
    13.09.2003
    Der Unterschied ist nur, daß es durchaus noch einen relativ großen Markt für mechanische und elektronische Uhren gibt und entsprechende Produkte in relativ großer Zahl neu gefertigt werden. Wie viele mechanische Schreibmaschinen werden von wem pro Jahr produziert ? Ausserdem ging es nicht um Für und Wieder der AW, sondern den Grund, warum diese mehr Umsatz produziert... ;)
     
  10. Ralle2007

    Ralle2007 Mitglied

    Beiträge:
    11.453
    Medien:
    63
    Zustimmungen:
    12.807
    Mitglied seit:
    01.01.2007

    Auch ich trage zu gewissen Anlässen immer noch eine Uhr, eher halt als Schmuckstück.
    Da bleibt die AW zu Hause;)

    https://www.macuser.de/threads/was-habt-ihr-fuer-armbanduhren.375449/page-142#post-9552566

    PS. ... aussterben tuen die auch nicht.
    Die alte gute Vinyl ist ja auch wieder in.;)
     
  11. geWAPpnet

    geWAPpnet Mitglied

    Beiträge:
    11.226
    Zustimmungen:
    2.668
    Mitglied seit:
    16.12.2007
    Da eine solche Luxusuhr häufig das Hundertfache einer Apple Watch kostet, sollte der Umsatz ja auch bei relativ wenig verkauften sehr hoch sein. Jedenfalls finde ich den Vergleich schon ziemlich passend, wenn man auf die Funktionalität schaut. Man könnte auch Wählscheibentelefone und iPhones nehmen. Es geht halt um den Vergleich von Geräten mit einer einzigen Funktion mit Geräten, die die eine Funktionalität zwar auch haben, aber eben auch Millionen anderer.
     
  12. tomric

    tomric Mitglied

    Beiträge:
    2.711
    Zustimmungen:
    1.176
    Mitglied seit:
    13.09.2003
    Pro Luxusmarke eben nicht, denn der vergleichsweise überschaubare Markt teilt sich auf diverse Hersteller auf (Piaget, Rolex, Breitling, Glashütte, Tag-Heuer, Omega, Baume & Mercier, um einige zu nennen)... das Hundertfache ist auch etwas arg übertrieben, fünf bis zehnfache trifft auf den Großteil eher zu, die luxuriöseren Modelle spielen rund ums zwanzigfache, aber die darf man dann auch nicht mehr unbedingt mit der billigsten AW vergleichen. Neben der eingeschränkten Funktionalität bieten entsprechende Uhren im Gegensatz zu Schreibmaschinen einen besseren Werterhalt, teilweise sogar -zuwachs. Und wenn Du iPhones vergleichen willst, dann bitte mit klassischen Mobiltelefonen...
     
  13. geWAPpnet

    geWAPpnet Mitglied

    Beiträge:
    11.226
    Zustimmungen:
    2.668
    Mitglied seit:
    16.12.2007
    Auch ein klassisches Mobiltelefon hatte schon mehr als eine einzige Funktion. Okay, wenn Du mit klassischen die analogen meinst, dann stimmt es wohl. Und ich dachte, es gibt durchaus alte Schreibmaschinen, die Sammlerpreise erzielen. Aber mir ist schon klar, dass Du eigentlich nicht von ArmbandUHREN sprichst, sondern eigentlich von Schmuckstücken, die zufällig auch EINE Funktionalität haben, die über hübsch und wertvoll sein hinaus geht.
     
  14. lulesi

    lulesi Mitglied

    Beiträge:
    2.261
    Zustimmungen:
    1.753
    Mitglied seit:
    25.10.2010
    Iphone Ladekabel hat bei uns im Büro jeder mehrfach, Qi Ladestationen habe ich sowohl in meinem Wagen als auch in dem von meiner Frau ab Werk verbaut.
    Einen Apple Watch Ladepuck habe ich weder in unserem Büro noch im Fahrzeug, deshalb halte ich den Begründung "Eine Apple Watch kann man genauso unterwegs laden wie ein Iphone" für nicht zutreffend. Ausnahme "Ich kaufe einen weiteren Ladepuck oder schleppe ihn mit mir herum"
    Das ist alles, abgesehen davon dass ich die AW nachts genauso trage wie tagsüber, weil mich meinen Ruhepuls überwache.
     
  15. geWAPpnet

    geWAPpnet Mitglied

    Beiträge:
    11.226
    Zustimmungen:
    2.668
    Mitglied seit:
    16.12.2007
    Für Deine Umstände offenbar. Hier liegen keine Ladekabel im Büro rum und mein Auto von 2011 hat zwar einen USB-Anschluss, aber ein Ladekabel bräuchte ich schon noch. Ich habe in meiner Reisetasche immer ein Ladegerät, ein Kabel mit Lightning-Anschluss (iPhone), ein Kabel mit USB-C (iPad Pro) und ein Kabel mit Ladepuck (Watch) dabei. Damit werden alle drei Geräte über Nacht auf Reisen geladen. Zuhause ist auf dem Nachttisch ein Qi-Gerät, eine Watch-Ladestation und USB-C-Kabel, mit denen ich über Nacht die drei Geräte lade. Tagsüber muss ich niemals eines der drei Geräte laden, denn alle sind ja morgens zu 100% aufgeladen und halten locker den ganzen Tag durch.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...