Wie nützlich ist Apple CarPlay?

Würdet ihr Apple CarPlay wieder kaufen?

  • Ja, auf jeden Fall

    Stimmen: 71 89,9%
  • Nein, biete mir keinen Mehrwert

    Stimmen: 8 10,1%

  • Umfrageteilnehmer
    79
picknicker1971

picknicker1971

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.06.2005
Beiträge
8.406
Punkte Reaktionen
5.190
Hast Du denn das große Navi (das hieß früher mal professionell) und hast Du den RTTI Dienst aktiviert.
Nach 3 Jahren wird der kostenpflichtig.

Ja, alles drin, aktiviert und im Connected abonniert
 
minimann

minimann

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.10.2006
Beiträge
3.058
Punkte Reaktionen
797
Leider muss ich bei meinem ioniq 5 das ganze über Kabel verbinden, aber ansonsten möchte ich es auch nicht mehr missen.
Hab mir in meinem so eine Zusatz Box angesteckt für wireless Funktion. Funktioniert bestens.
Danke für das Teilen eurer Erfahrungen und Meinungen. Ist sehr hilfreich für mich.
Wie merke ich aber dass Apple CarPlay schnurlos funktioniert? Ich bin davon ausgegangen sobald Bluetooth verbaut ist wäre das Standard dass es schnurlos funktioniert. Daran dass Apple CarPlay Kabelgebunden ist habe ich noch gar nicht gedacht, jedes Mal das Handy am Kabel anzuschließen stelle ich mir sehr umständlich vor und macht eine Fläche zum Induktionsladen doch obsolet?
Größtenteils bei vielen Herstellern nur als Kabel Variante möglich. Aber gegen ein kleines Entgelt bekommst du ein Adapter der es auch kabellos umsetzt.
 
T

troubadix2004

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.04.2006
Beiträge
3.047
Punkte Reaktionen
808
Oh conträr. Ich finde CarPlay ist im Hinblick auf die Navigation eine Hilfskrücke, die man nutzen kann
wenn nichts vernünftiges im Auto verbaut ist.

Die grafische Darstellung und die Navigation von halbwegs aktuellen Mercedes, BMW, Mini oder Porschemodellen mit Real Time Traffic
ist der von Carplay m.E. bei weitem überlegen.
Ich hatte in meiner a Klasse (w177) mit Mbux auch ein Navi drin und trotzdem immer Apple Karten genutzt da dies für mich persönlich die beste Navigation bereitstellt. Im Headup wurden mir auch die Abbiepfeile angezeigt.

Bin nun auf Tesla umgestiegen und da fehlt mir CarPlay schon:

- Podcasts
- Navi
- streaming Dienste
- usw
 
Gowron

Gowron

Mitglied
Dabei seit
15.07.2013
Beiträge
90
Punkte Reaktionen
14
Ich nutze Carplay seit 2017, als ich mir ein Alpine iLX 702D gekauft habe.
Es war eine der besten Investitionen, die ich je getätigt habe.
Da die Headunit auch Android Auto kann, habe ich es mal auspobiert. Dabei ist es auch geblieben. Zum damaligen Zeitpunkt war AA der letzte Müll.
Die Voicetaste, Navigation starten, sagen wohin man will, fertig. WhatsApp senden, empfangene vorlesen lassen, geht!
Das einzige, was mir fehlt, ist die mangelde Unterstützung des Staumelders. Den Entwickler hatte ich mal vor ein paar Jahren angeschrieben, aber eine Antwort kam nie.
Der will wahrscheinlich nur seinen Premiumdienst für teuer Geld vermarkten.
 
tocotronaut

tocotronaut

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2006
Beiträge
31.342
Punkte Reaktionen
10.788
Ich hab mir Mitte 2018 auch eine Nachrüstlösung geholt.
Pioneer SPH-DA230DAB

Für mich hat es sich auf Jeden Fall gelohnt.
Mittlerweile würde ich Wireless Carplay bevorzugen.
Da jetzt nochmal 70 Euro für einen Carplay auf Wireless Carplay Adapter hinzublättern muss im Moment aber nicht sein.
 
scubafat

scubafat

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.10.2005
Beiträge
3.732
Punkte Reaktionen
271
Ob Carplay oder Android Auto, ich nutze beides und funktioniert bei mir auch kabellos. Bin richt dolle zufrieden.
 
M

Mister79

Mitglied
Dabei seit
26.12.2020
Beiträge
439
Punkte Reaktionen
212
Einmal CarPlay immer CarPlay. I love it und im Vergleich zu der langsamen und ruckelnden Skoda Radio Software ein Traum. Hab auch einen Adapter für kabellos dran. Den muss ich im Menü aber noch was abstimmen. Hat leichte Verzögerungen. Man kann auf dem Stick aber zugreifen und die Werte anpassen. War bis jetzt aber zu faul
 
BEASTIEPENDENT

BEASTIEPENDENT

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.10.2003
Beiträge
2.683
Punkte Reaktionen
441
Carplay hat (ich rede hier vom Einsatz in BMWs) einen großen Nachteil: Es funktioniert mit der Zeit, sprich mit dem Erscheinen neuer iOSs und Beibehalt des Fahrzeugs, immer schlechter. Wenn ich beabsichtige, einen Privatwagen länger als die üblichen 36 Monate Leasingdauer zu fahren, dann wäre ACP nicht meine erste Wahl und ich würde dementsprechend den Navi- und Media-Krempel vom Hersteller mitbestellen.
Wie kann man nur ohne jede Begründung oder Erläuterung so einen, Entschuldigung, unausgereiften und unbegründeten Quark von sich geben?

Später, auf Nachfrage, bestätigst Du es ja selber: Du hast in EINEM Fahrzeug erlebt, dass die Konnektivität (nicht Apple CarPlay) irgendwie schlechter wurde, tust aber so, als wäre das ein allgemeingültiges Problem. Ob es an ACP lag, an dem Radio oder noch was anderem, da hast Du keine Ahnung von, aber groß lamentieren. Ehrlich, ich verstehe solche unqualifizierten Rückschlüsse nicht, die man dann auch noch als Tatsachen in die Welt hinausposaunt!


BTW: Ich finde CarPlay recht bescheiden. Ja, es ist toll, dass ich mein iPhone, was immer links am Armaturenbrett angeschnallt war, mit einem Autoradio verbinden kann. Doof ist, dass ich WhatsApp-Nachrichten etc. nicht mehr kurz angezeigt bekomme (sondern nur noch „da ist was Neues gekommen“ und dann sonstwas anstellen müsste, damit es mir vorgelesen wird, wo woher ein Zehntelsekundenblick zum Lesen der meisten Nachrichten reichte), dass das Radio nicht standardmäßig angeht, wenn das „Radio“ angeht, dass man eigentlich egal was man einstellen möchte, erstmal durch Bildschirme und Menüs turnen muss (Radiosender konnte ich vorher einfach über sechs Wahltasten, vor und zurück etc. steuern), dass man in Musik mit „zurück“ nicht zurück kommt, sondern jedes Mal zum iPhone und erneut völlig unnötigerweise „iPhone“ UND auch noch „Playlists“ anklicken muss, obwohl man genau dahin „zurück“ wollte (und das auch genau so angeklickt hat)… ach, ich finde manches sehr umständlich.

Ahja, ich kann in CarPlay zwar Termine samt der eingetragenen Adresse aufrufen, aber keine Navigation starten. Dafür müsste ich die Adresse per Hand eintippen – oder ich starte sie per Klick vom iPhone aus (dort KANN ich die Adresse im Kalender anklicken)! WTF?!!!

Die Darstellung in Apple Karten ist, insbesondere wenn gar keine Navigation läuft, unbrauchbar im Gegensatz zu meinem Garmin-Navi (Navigon wurde ja leider von Garmin aufgekauft, um es plattzumachen, weil besser {Achtung: Meinung bzw. Hörensagen!}). Ich kann das ganze Ding (also CarPlay), bei dem unfassbar viel Platz auf dem Startbildschirm verschwendet wird, fast nicht anpassen, ich hatte mir mehr von versprochen und habe mein Navi wieder aufs Armaturenbrett gestellt. Das kann immer mitlaufen und zeigt mir auch ordentlich Umgebung und Straßennamen an (wo ich in CarPlay nur eine große Übersichtskarte habe, wie eine Landkarte von weit weg halt).

Also, die Verbindung zwischen iPhone und dem Nachrüstradio aus Fernost funktioniert wunderbar, aber ich finde einiges viel komplizierter, als wenn ich es einfach am iPhone eingestellt hätte (bloß rechts vom Lenkrad statt links).
 
L

Leslie

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.04.2006
Beiträge
2.082
Punkte Reaktionen
869
Der Medienbruch zwischen der eingebauten Lösung für "echte" Fahrfunktionalitäten und CarPlay mit Fokus auf Kommunikation, Multimedia und ein bisschen Navi stört mich in der Tat ein wenig. CarPlay ist nicht die Komplettlösung und nicht vollständig integriert, Bord-Software gerade bei deutschen Herstellern (BMW scheint mir da relativ noch am besten aufgestellt zu sein) ist oft ein Graus, insbesondere VW erinnert mich im Verzettelungsgrad inzwischen an die letzten Siemens-Handys. Man merkt da schon recht deutlich, dass die Zeiten, in denen der VW-Markenwert über dem von Hyundai lag, leider der Vergangenheit angehören.
Dass so ziemlich jeder Taxifahrer sich das iPhone ohne CarPlay per Handy-Halterung separat ins Auto hängt und je nach Bedarf parallel beides nutzt, scheint mir der pragmatische, wenngleich nicht elegante Ansatz zu sein.
Ich hoffe ein wenig auf die erweiterte CarPlay-Lösung ab 2023, gehe aber davon aus, dass das ein War of Eco-Systems wird und kaum ein Hersteller sich so richtig konsequent darauf einlassen wird.
Bis auf weiteres schalte ich hin und her, im Prinzip CarPlay für Musik und Messaging, Bord-Lösung für Navigation.
 
Nikodemus69

Nikodemus69

Mitglied
Dabei seit
17.07.2009
Beiträge
250
Punkte Reaktionen
180
Wie kann man nur ohne jede Begründung oder Erläuterung so einen, Entschuldigung, unausgereiften und unbegründeten Quark von sich geben?

Später, auf Nachfrage, bestätigst Du es ja selber: Du hast in EINEM Fahrzeug erlebt, dass die Konnektivität (nicht Apple CarPlay) irgendwie schlechter wurde, tust aber so, als wäre das ein allgemeingültiges Problem. Ob es an ACP lag, an dem Radio oder noch was anderem, da hast Du keine Ahnung von, aber groß lamentieren. Ehrlich, ich verstehe solche unqualifizierten Rückschlüsse nicht, die man dann auch noch als Tatsachen in die Welt hinausposaunt!


BTW: Ich finde CarPlay recht bescheiden. Ja, es ist toll, dass ich mein iPhone, was immer links am Armaturenbrett angeschnallt war, mit einem Autoradio verbinden kann. Doof ist, dass ich WhatsApp-Nachrichten etc. nicht mehr kurz angezeigt bekomme (sondern nur noch „da ist was Neues gekommen“ und dann sonstwas anstellen müsste, damit es mir vorgelesen wird, wo woher ein Zehntelsekundenblick zum Lesen der meisten Nachrichten reichte), dass das Radio nicht standardmäßig angeht, wenn das „Radio“ angeht, dass man eigentlich egal was man einstellen möchte, erstmal durch Bildschirme und Menüs turnen muss (Radiosender konnte ich vorher einfach über sechs Wahltasten, vor und zurück etc. steuern), dass man in Musik mit „zurück“ nicht zurück kommt, sondern jedes Mal zum iPhone und erneut völlig unnötigerweise „iPhone“ UND auch noch „Playlists“ anklicken muss, obwohl man genau dahin „zurück“ wollte (und das auch genau so angeklickt hat)… ach, ich finde manches sehr umständlich.

Ahja, ich kann in CarPlay zwar Termine samt der eingetragenen Adresse aufrufen, aber keine Navigation starten. Dafür müsste ich die Adresse per Hand eintippen – oder ich starte sie per Klick vom iPhone aus (dort KANN ich die Adresse im Kalender anklicken)! WTF?!!!

Die Darstellung in Apple Karten ist, insbesondere wenn gar keine Navigation läuft, unbrauchbar im Gegensatz zu meinem Garmin-Navi (Navigon wurde ja leider von Garmin aufgekauft, um es plattzumachen, weil besser {Achtung: Meinung bzw. Hörensagen!}). Ich kann das ganze Ding (also CarPlay), bei dem unfassbar viel Platz auf dem Startbildschirm verschwendet wird, fast nicht anpassen, ich hatte mir mehr von versprochen und habe mein Navi wieder aufs Armaturenbrett gestellt. Das kann immer mitlaufen und zeigt mir auch ordentlich Umgebung und Straßennamen an (wo ich in CarPlay nur eine große Übersichtskarte habe, wie eine Landkarte von weit weg halt).

Also, die Verbindung zwischen iPhone und dem Nachrüstradio aus Fernost funktioniert wunderbar, aber ich finde einiges viel komplizierter, als wenn ich es einfach am iPhone eingestellt hätte (bloß rechts vom Lenkrad statt links)
You´ve made my day! Du liest meinen Beitrag nicht richtig, prollst hier rum, dass ich mich nur auf ein Fahrzeug beziehen würde, was nicht stimmt- und dann kommst du "Spezialist" und berichtest von deiner mannigfaltigen Erfahrung mit ACP in genau wieviel "zig" Autos? Ich bin mächtig beeindruckt! Vor allem davon, wie man augenscheinlich soviele Bedienungsfehler auf einmal hinbekommt :ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO:
 
BEASTIEPENDENT

BEASTIEPENDENT

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.10.2003
Beiträge
2.683
Punkte Reaktionen
441
Ich habe richtig gelesen, ich habe nicht geprollt und jetzt ignoriere ich Dich. ;-)

EDIT: Ich korrigiere: Ich habe doch nicht richtig gelesen und vielleicht selber falsche Schlüsse gezogen – dafür entschuldige ich mich und nehme meine vorschnelle Anschuldigung zurück! Irgendwie nicht mein Tag heute… i:o

Gleichwohl habe ich nicht von zig Autos bei meinenErfahrungen gesprochen und bin gespannt darauf, dass Du mir meine Bedienungsfehler erläuterst. Wie zum Beispiel klicke ich die nicht-knickbare Adresse im Kalender auf CarPlay an? Wie drücke ich so auf zurück, dass das iPhone eine Eben zurück springt und nicht drei? Bitte erklär's mir!
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Leslie

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.04.2006
Beiträge
2.082
Punkte Reaktionen
869
You´ve made my day! Du liest meinen Beitrag nicht richtig, prollst hier rum, dass ich mich nur auf ein Fahrzeug beziehen würde, was nicht stimmt- und dann kommst du "Spezialist" und berichtest von deiner mannigfaltigen Erfahrung mit ACP in genau wieviel "zig" Autos? Ich bin mächtig beeindruckt! Vor allem davon, wie man augenscheinlich soviele Bedienungsfehler auf einmal hinbekommt :ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO:

OK, aber woran machst Du denn nun die mit neueren iOS-Releases schlechtere werdende Funktionalität der CarPlay-Integration konkret fest? Gibt es da Listen entfernter Features, zunehmende Verbindungsabbrüche, konzeptionelle Verschlechterungen im Benutzungskonzept oder irgendwas, was uns helfen könnte, Deinen Gedanken zu folgen?
Auf CarPlay verlassen würde ich mich auch nicht. Und die Auto-Hersteller richten es ja häufig so ein, dass man deren eigene aufpreispflichtige Lösung ohnehin mitbestellen muss, um CarPlay richtig nutzen zu können. Aber dass CarPlay mit der Zeit schlechter wird (ergo neuere iOS-Releases nicht richtig rückwärtskompatibel sind), würde ich gerne noch ein bisschen besser verstehen. Auch deshalb, weil ich die letzten Jahren immer nur Quasi-Neuwagen gefahren bin und jetzt privat über einen drei Jahre alten Gebrauchten nachdenke.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nikodemus69

Nikodemus69

Mitglied
Dabei seit
17.07.2009
Beiträge
250
Punkte Reaktionen
180
OK, aber woran machst Du denn nun die mit neueren iOS-Releases schlechtere werdende Funktionalität der CarPlay-Integration konkret fest?
In meinen letzten beiden BMW´s (F11 und G31) traten mit zunehmendem Alter der Fahrzeuge diverse Probleme auf. Das ging von Verbindungsabrüchen beim Streamen von Musik über externe Apps, aber auch über die Music-App, über nicht annehmbare Anrufe, nicht erscheinende iMesaages, sich nicht oder nur sehr verzögert verbindenenden iPhones bis hin zum Aufhängen des gesamten ACPs und erforderlichen Neukopplungen der Telefone. Gleiche oder ähnliche Phänomene hatten wir bei anderen Fahrzeugen in unserer Firmengruppe, u.a. beim G11 und F15. Betrifft aber nicht nur BMW sondern auch Skoda und Ford.
 
Zuletzt bearbeitet:
SteveHH

SteveHH

Aktives Mitglied
Dabei seit
03.03.2005
Beiträge
4.740
Punkte Reaktionen
181
Nutze in meinem Mini Countryman JCW auch das Apple Car Play. Im BMW 540i vorher, hatte ich es zwar drin, aber kaum genutzt weil man den Touchscreen dort schlechter benutzen kann. Seit dem Mini nutz ich es nur noch.
Telefonie, Music, Podcast, Navigation alles klasse und Kabellos.
 
lulesi

lulesi

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.10.2010
Beiträge
9.760
Punkte Reaktionen
11.034
CarPlay ist vorallem was Navigation (Maps, Google Maps oder Waze) angeht m.E. immer den OEM Navi überlegen.

Typischer Fall heute abend. Auf dem Heimweg war ein Stück der Strecke von der Polizei mit Pylonen abgesperrt und ein Polizeriwagen stand mit Blaulicht quer.

Eingebautes Navi Mercedes MBUX -> vorhandene Sperrung wird angezeigt
Googlemaps -> Es wird zähhfliessender Verkehr angezeigt
Apple Karten -> Zeigt alles frei an

IMG_1982.jpeg IMG_1984.jpeg IMG_1985.jpeg
 
O

Olafusa

Neues Mitglied
Dabei seit
22.09.2019
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
3
Ich benutze nur noch Car Play mit Adapter für kabellos in meinen Fahrzeugen.
Als Navigation benutze ich die App (iPhone). Tom Tom go. Die Navigation ist sehr präzise (Live Traffic).
Ich kann am Handy schnell die Karten updaten und werde über feste und mobile Blitzer/Gefahrenstellen informiert. Muss natürlich in Deutschland deaktiviert werden.
Durch den Kabellosen Adapter bleibt das Handy in der Hosentasche.
Auch wenn ich das Fahrzeug meiner Frau benutze, habe ich immer das gleiche Navi Menü.
Wir haben 3 Fahrzeuge die ich sonst immer mit Karten Updates versorgen müsste.
 
V

Veritas

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.11.2007
Beiträge
23.408
Punkte Reaktionen
7.886
Ahja, ich kann in CarPlay zwar Termine samt der eingetragenen Adresse aufrufen, aber keine Navigation starten. Dafür müsste ich die Adresse per Hand eintippen – oder ich starte sie per Klick vom iPhone aus (dort KANN ich die Adresse im Kalender anklicken)! WTF?!!!
Funktioniert bei mir schon immer. Egal ob Alpine iLX702D oder Škoda Amundsen.
 
H

Hombre321

Mitglied
Dabei seit
02.11.2018
Beiträge
321
Punkte Reaktionen
391
G Maps war mir schon immer Maß aller Dinge.
Auch diesen Dienst würde ich nicht als vollendet bezeichnen. Aber den integrierten Systemen diverser Hersteller mindestens ebenbürtig, wenn ich die reine Funktion zu Grunde lege.

Ich könnte mich ja wirklich kaputtlachen, wenn dann das 3.500 EUR teure Mbux von Mercedes hergenommen wird nur um zeigen, dass das so gut oder gar besser als G Maps ist, welches auf jedem 80 EUR Huawei läuft. Bravo, nach 15 Jahren schafft es Mercedes, aus dem ehem. trägen Comand ein brauchbares System zu erschaffen.

Den Fehler dieser teuren Navis habe ich in der Vergangenheit zu oft gemacht. Früher war ein wesentlicher Grund für die integrierte Herstellerlösung die Einbindung des Systems in die Innenraumlandschaft. Wer sich mal eine aktuelle A- oder C-Klasse ansieht, erkennt, dass die Innenräume eben vor allem dann gut aussehen, wenn die größten Pakete (High-End Mbux oder sonst was) gewählt werden. Zumindest war das lange so.

Wie auch immer. Ich würde persönliche Erfahrungen und Vorlieben nicht hinterfragen. Auch ich bin Vielfahrer und hatte meine Erfahrungen mit einigen deutschen Herstellern. Und ob das nun BMW, Audi oder Mercedes war; am Ende landet man häufig unweigerlich (z.B. auch bei Dienstwagen, die bestimmte Pakete vorschreiben), bei der großen Herstellerlösung.
Nüchtern betrachtet liefert die kostenlose Google-Alternative am Ende das ähnliche Ergebnis. Ob das schön ist, bleibt jedem selbst überlassen. Doch das war sowieso nicht die Frage des TE.
CarPlay als solches finde ich ein super Sache. Es liefert mir persönlich aber wenig, was ich nicht auch über einen anderen Weg (z.B. Musik und Kontakte via Bluetooth) dargestellt kriege. Es wäre für mich trotzdem das Kreuz in der Aufpreisliste eines Privatfahrzeugs wert.
 
T

TheZune

Neues Mitglied
Dabei seit
01.11.2020
Beiträge
40
Punkte Reaktionen
26
Eingebautes Navi Mercedes MBUX -> vorhandene Sperrung wird angezeigt
Googlemaps -> Es wird zähhfliessender Verkehr angezeigt
Apple Karten -> Zeigt alles frei an
Verkehr eingeschaltet? In meiner Region nehmen sich Google Maps und Apple Karten nichts. Daher verwende ich Apple Karten, da die Darstellung meinem Geschmack etwas besser entspricht.
 
I

Italiano Vero

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.01.2007
Beiträge
1.714
Punkte Reaktionen
170
G Maps war mir schon immer Maß aller Dinge.
Auch diesen Dienst würde ich nicht als vollendet bezeichnen. Aber den integrierten Systemen diverser Hersteller mindestens ebenbürtig, wenn ich die reine Funktion zu Grunde lege.

Ich könnte mich ja wirklich kaputtlachen, wenn dann das 3.500 EUR teure Mbux von Mercedes hergenommen wird nur um zeigen, dass das so gut oder gar besser als G Maps ist, welches auf jedem 80 EUR Huawei läuft. Bravo, nach 15 Jahren schafft es Mercedes, aus dem ehem. trägen Comand ein brauchbares System zu erschaffen.

Den Fehler dieser teuren Navis habe ich in der Vergangenheit zu oft gemacht. Früher war ein wesentlicher Grund für die integrierte Herstellerlösung die Einbindung des Systems in die Innenraumlandschaft. Wer sich mal eine aktuelle A- oder C-Klasse ansieht, erkennt, dass die Innenräume eben vor allem dann gut aussehen, wenn die größten Pakete (High-End Mbux oder sonst was) gewählt werden. Zumindest war das lange so.

Wie auch immer. Ich würde persönliche Erfahrungen und Vorlieben nicht hinterfragen. Auch ich bin Vielfahrer und hatte meine Erfahrungen mit einigen deutschen Herstellern. Und ob das nun BMW, Audi oder Mercedes war; am Ende landet man häufig unweigerlich (z.B. auch bei Dienstwagen, die bestimmte Pakete vorschreiben), bei der großen Herstellerlösung.
Nüchtern betrachtet liefert die kostenlose Google-Alternative am Ende das ähnliche Ergebnis. Ob das schön ist, bleibt jedem selbst überlassen. Doch das war sowieso nicht die Frage des TE.
CarPlay als solches finde ich ein super Sache. Es liefert mir persönlich aber wenig, was ich nicht auch über einen anderen Weg (z.B. Musik und Kontakte via Bluetooth) dargestellt kriege. Es wäre für mich trotzdem das Kreuz in der Aufpreisliste eines Privatfahrzeugs wert.
Fakt ist aber dass die eingebauten Navis besser funktionieren als alle Mobilen Lösungen.

Ich habe x verschiedene Lösungen von renommierten Hersteller getestet „im Aussendienst“.

Die in Fahrzeug eingebauten Navis funktionierten immer was bei den Mobilen nicht immer der Fall war.

Einen weiteren Punkt die verbauten Navis konnte man in Tunnels mit mehreren Ausfahren nutzen, was bei den Mobilen nicht der Fall war.

Fazit von meiner Sicht, mobile Navis sind für spass Fahrer gut aber nicht für einen Aussendienst Mitarbeiter welches an einem Navi angewiesen ist.
 

Ähnliche Themen

BlurCore
Antworten
1
Aufrufe
318
Samson76
Samson76
Killerkaninchen
Antworten
158
Aufrufe
8.780
Madcat
Madcat
1
Antworten
2
Aufrufe
298
swapbenny
swapbenny
Oben