Wie Lernerfolgskontrolle (Prüfung) zu Onlineschulung durchführen?

Der_Jan

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.01.2004
Beiträge
677
Moin zusammen,

ich bin aktuell meist in Onlineschulungen als Trainer/Dozenten tätig. Durch die aktellen Rahmenbedingungen müssen wir dies didaktisch "mit heißer Nadel" stricken. Das klappt schon ganz gut, die Schulung selbst läuft bereits vergleichsweise rund. Jedoch bereitet mir die Durchführung der Lernerfolgskontrolle (schriftliche Prüfung) Kopfzerbrechen. Hier fehlt es mir schlicht an Erfahrungswerten.

Daher meine Frage an die Studenten oder Dozenten hier im Forum:

Mit welchen Ansätzen zur Durchführungen einer Onlineprüfung habt Ihr gute Erfahrungen gemacht? Wie bekommt man das so hin, dass es halbwegs professionelle und schummelarme Ergebnisse gibt?

Ursprünglich hatte ich gedacht, jeder wirft die WebCam an, aber das klappt nicht (es werden immer nur vier Studierende angezeigt). Außerdem haben nicht alle Studierenden eine Kamera zur Verfügung. Wie machen das andere Hochschulen?

Technisch steht uns Microsoft Teams mit der zusätzlichen App "Forms" zur Verfügung.

Ich freue mich über jeden Tipp.

Viele Grüße
Jan
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
30.848
Ohne dass einer daneben sitzt kannst du ein Schummeln nicht verhindern. Echte Prüfung geht nur als Präsenzveranstaltung.
 

Der_Jan

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.01.2004
Beiträge
677
Ja, das ist mir soweit klar. Nur: Wer weiß, wie lange es dauert, bis wieder Präsenzveranstaltungen möglich sind. Je mehr Zeit zwischen Vorlesung und Lernerfolgskontrolle liegt, desto unangenehmer wird es für die Studierenden. Deshalb finde ich es nur fair, zumindest nach alternativen Lösungsansätzen auf Online-Basis zuschauen.
 

Homebrew

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.02.2008
Beiträge
2.247
Klassische Form. Eine mit eigenen Worten erstellte Antwort jedes Prüflings. Per Mail versendet.
gibt es die Plagiat-Prüfungs-Seite noch?
 

pierredrks

Mitglied
Mitglied seit
27.05.2015
Beiträge
118
Das hängt wohl auch von der Thematik der Veranstaltung ab. Ich habe mal bei Udacity ein Nanodegree gemacht, da waren die Kontrollen letztlich so, dass zwischendurch immer wieder Multiple Choice Forms zur Selbstkontrolle kamen und für jeden Abschnitt musste ein Projekt eingereicht werden. Das ist natürlich nicht in jedem Bereich ohne weiteres möglich, aber etwas wie eine Hausarbeit sollte eigentlich immer machbar sein.
 

Carmageddon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
1.287
Im Prinzip geht das schon. Stichwort Proctored Exams. Ich mache meine Zertifizierungen bei PearsonVue in dieser Form. Über Teams wird das aber nicht gehen.
 

MacMac512

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12.09.2011
Beiträge
4.878
Selbst mit Webcam legt man Bücher außerhalb des Bereichs der Webcam. Spickzettel klebt man neben die Webcam. Ohne Webcam noch einfacher. Ist überhaupt kein Problem zu spicken, also verabschiede dich von der Lösung. An der Uni würde ich Hausarbeiten vorschlagen. Bei Schulen haben wir andere Lösungen. :)
 

Carmageddon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
1.287
Bei proctored exams muss man mittels eines Spiegels die Stellen zeigen, die von der Webcam nicht einsehbar sind.
Wenn man während der Prüfung in einem Buch blättert ist das auch sichtbar.
Außerdem muss man über die Webcam die Tischplatte unter dem Computer zeigen (oder über einen Spiegel) sowie die Ohren, Brille etc. Es darf sich kein Buch oder Papiere in dem Raum befinden usw.
Aber der Aufwand ist natürlich enorm.
 

magfoo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.10.2019
Beiträge
2.716
Bei proctored exams muss man mittels eines Spiegels die Stellen zeigen, die von der Webcam nicht einsehbar sind.
Wenn man während der Prüfung in einem Buch blättert ist das auch sichtbar.
Außerdem muss man über die Webcam die Tischplatte unter dem Computer zeigen (oder über einen Spiegel) sowie die Ohren, Brille etc. Es darf sich kein Buch oder Papiere in dem Raum befinden usw.
Aber der Aufwand ist natürlich enorm.
Das baut man ja natürlich so, daß die Spickzettel sich mit der Webcam bewegen.
Grob gesagt: die Webcam oben aufs Klemmbrett und den Spickzettel dann ans Brett. Zum Zeigen des Raums bewegt man das ganze Klemmbrett. Der Spiegel zeigt dann ein Foto.
Mit genug Aufwand sollte da einiges möglich sein. Die Frage ist nur: Wo ist der Punkt erreicht, bei dem lernen einfach war?
 

Kaito

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31.12.2005
Beiträge
7.020
Verstehe gerade nicht, wieso mündliche Prüfungen ein Problem sein sollten? Bei ausreichender Bürogröße und zwei Personen mit mehreren Metern Abstand? Selbst den Protokollanten kann man theoretisch unterbringen, eventuell aber ist in diesen Zeiten stattdessen eine Aufnahme gestattet.
Rein theoretisch könnte man auch schriftliche Prüfungen abhalten, die den ganzen Auflagen gerecht werden. Einfach 10 Leute in ne Turnhalle stecken.

Also das geht schon, aber hier untersagt das Land die Abhaltung auch unter Einhaltung aller Maßnahmen generell, weswegen einem da natürlich die Hände gebunden sind.
 

MacMac512

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12.09.2011
Beiträge
4.878
Also das geht schon, aber hier untersagt das Land die Abhaltung auch unter Einhaltung aller Maßnahmen generell, weswegen einem da natürlich die Hände gebunden sind.
In Hessen geht das. Abitur haben wir genau so gemacht. 8 Leute in einem Klassenraum geht locker mit 2m Abstand.
 

magfoo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.10.2019
Beiträge
2.716
In Hessen geht das. Abitur haben wir genau so gemacht. 8 Leute in einem Klassenraum geht locker mit 2m Abstand.
Wird die Situation eigentlich bei der Benotung berücksichtigt?
Ich meine, dass man hier ja zwei Stresssituationen hat die sich eventuell gegenseitig verstärken. Keine Ahnung wie die Schüler das alles so wegstecken.
 
Oben