Wie lange darf Startvorgang bei neuem Macbook pro 16 Zoll dauern?

Spinn-I

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.09.2020
Beiträge
2
Hallo,

mir kommen die Start- Und Beendenzeiten beim neuen Macbook pro langsam vor.
Startzeit ca. 12 Sekunden bis Login erscheint. Dann noch einmal 30 Sekunden bis System komplett gestartet ist.
Auch beim Ausschalten fällt mir auf, dass das Macbook zum Runterfahren einige Zeit benötigt. Jedoch sehr unterschiedlich.

Bin ich von Ipads und anderen Laptops (Windows) so verwöhnt oder ist das nicht normal?

Vielen Dank für jeden Tipp. Ich weiß: Das sind Luxusprobleme, aber ich möchte Klarheit haben ;-)
 

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
26.927
Klingt jetzt nicht ungewöhnlich. Bedenke, das Windows 10 nicht wirklich runterfährt, wenn man herunterfahren auswählt. macOS hingegen schon. Am besten nutzt du einfach den Ruhezustand.
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
47.143
Hab hier auch 12 Sekunden bis FileVault Passwort. Dann 25 Sekunden bis macOS fertig geladen ist.
 

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.722
Klingt normal - Filevault kommt zwar ganz schnell, so 5 Sekunden, aber bis MacOS da ist vergeht schon eine halbe Minute. Shutdown hängt davon ab, wie lange das System schon gestartet war, wenn ich den Mac jeden Abend abschalte ist er quasi sofort aus. Wenn er schon Wochen durchlief kommt es sogar vor, dass er entweder Minuten braucht oder sich sogar aufhängt beim Shutdown.
 

Spinn-I

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.09.2020
Beiträge
2
OK. Vielen Dank für Eure Rückmeldungen.
Jetzt weiß ich, dass das normal ist ;-)
 

RealRusty

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
2.933
Keine Ahnung welches iPad gemeint ist. Mein Air 3 braucht 25 Sekunden. Ein iPad ist kein MacBook. Ein Win10 PC kein Mac. Mein MBP 16 Zoll ist schnell. Die Zeiten klingen völlig normal. Win10 ist schon flott geworden. Das war früher ja auch unerträglich langsam.
 

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
11.313
Win10 startet durchaus schneller als MacOS. Wenn dann noch FileVault dazu kommt, wird das natürlich noch langsamer. Dürfte bei Bitlocker für Windows nicht anders sein.
 

Stargate

Mitglied
Mitglied seit
27.02.2002
Beiträge
9.275
mir kommen die Start- Und Beendenzeiten beim neuen Macbook pro langsam vor.
Startzeit ca. 12 Sekunden bis Login erscheint. Dann noch einmal 30 Sekunden bis System komplett gestartet ist.
Auch beim Ausschalten fällt mir auf, dass das Macbook zum Runterfahren einige Zeit benötigt. Jedoch sehr unterschiedlich.
Das ist vollkommen normal und auch ein wenig davon abhängig wieviel Arbeitsspeicher installiert ist.
Beim Auschalten hat es eine andere Qualität, abhängig davon was wo noch weggeschrieben und/oder beendet werden muss.

Das ist wirklich ein Luxusproblem..
 

rudluc

Mitglied
Mitglied seit
16.01.2016
Beiträge
1.376
Die anfänglichen 12 Sekunden haben mich auch sehr irritiert, bis ich hier gelesen haben, dass das bei euch auch so ist. Da ich nach dem Kauf des Gerätes ein TimeMachine-Backup meines 2015er iMac eingespielt hatte, war ich tatsächlich am zweifeln, ob ich vielleicht doch besser ein Clean Install vorgenommen hätte.
Danke für diesen Thread!

Trotzdem wundert es mich auch, da mein altes 13er MBP von 2015 nach dem Einschalten deutlich flotter einsatzbereit ist als das 16er.
 

BalthasarBux

Mitglied
Mitglied seit
07.01.2020
Beiträge
589
@rudluc Das alte hat kein FileVault aktiviert, das neue schon? Das wäre zumindest meine erste Vermutung.

Zum Thema: Es ist klar, dass hier Äpfel mit Birnen verglichen werden. Das Aufwachen aus dem Ruhezustand mit dem Starten des Betriebssystems. Der TE ist dann vermutlich glücklich, wenn er sein MBP nicht mehr ausschaltet, sondern nur noch zuklappt.
 

rudluc

Mitglied
Mitglied seit
16.01.2016
Beiträge
1.376
@rudluc Das alte hat kein FileVault aktiviert, das neue schon? Das wäre zumindest meine erste Vermutung.
Doch, FileVault ist bei beiden Geräten aktiviert. Vielleicht gibt es heute mehr Prüfroutinen als früher, die vor dem Anmelden durchgeführt werden.

Leute was interessieren denn ein paar Sekunden mehr oder weniger? Das ist doch kein Wettrennen. Außerdem muss man doch nicht ständig hochfahren. Der Ruhezustand reicht völlig.
Nein, ist ja auch ok. Es irritiert nur zunächst, wenn man von einem älteren Gerät kommt.
Apropos Ruhezustand: ich habe den Verdacht, dass beim 16er der Akku bei Nichtbenutzung auch nicht ganz so lange hält wie beim älteren Gerät. Allerdings habe ich dazu keine Messungen angestellt. Vielleicht stimmt das auch nicht.
Da ich viel mehr am iMac arbeite als am MBP und das Teil oft eine ganze Woche nicht benutze, fahre ich es in aller Regel doch lieber herunter, als dann hinterher mit wenig Akkukapazität dazustehen..
 

Verdeboreale

Mitglied
Mitglied seit
21.11.2018
Beiträge
706
Das mit dem Akku bei Nichtbenutzung kommt mir auch so vor. Du kannst das Entladen aber deutlich senken, indem Du BT und WLAN abschaltest, bevor Du es herunterfährst. Und vor allem "Powernapp" in den Energie-Einstellungen ausschalten.
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
47.143
Wenn es heruntergefahren ist sind die Einstellungen egal. Weil es ja aus ist. Beim Ruhezustand haben sie aber durchaus einen Einfluss.