Wie kann man sparsamer Drucken?

Joyce

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.10.2017
Beiträge
17
Servus,

ich muss in zwei Tagen drei Hausarbeiten abgeben und diese noch ausdrucken. Dazu habe ich aber nur noch heute die Möglichkeit, weil ich morgen den ganzen Tag arbeiten bin. Nun zeigt mir mein Drucker an, dass der Tintenstand schon wieder recht niedrig ist. Wäre natürlich ungünstig, wenn ich heute Abend fertig werde und auf den letzten Seiten sieht man nichts mehr.

Kann man da irgendwas an den Einstellungen machen? Also irgendwie die Stärke ändern oder sowas? Ich hab keine Ahnung, was da alles möglich ist, aber eventuell kennt ihr ja ein paar Tricks!?

Schon mal vielen Dank :)
 

ekki161

Mitglied
Mitglied seit
29.06.2007
Beiträge
21.393
Wenn man 'sparsamer' druckt, wird halt die Qualität der Ausdrucke schlechter. ;)

Es würde helfen, wenn du uns den Druckertyp samt Druckertreiber nennst. Dann könnte man entsprechend besser helfen und auf mögliche Einstellungen zum 'Sparen' von Tinte hinweisen.

PS: Willkommen bei macuser.de.
 

oneOeight

Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
54.330
in dem drucker dialog sollte bei dem popup menü ein "qualität und medium" vorhanden sein (gibt es zumindest bei canon druckern).
dort kannst du die druckqualität runter schrauben, was wohl auch weniger tinte verbraucht …
 

wegus

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2004
Beiträge
16.890
Kann man da irgendwas an den Einstellungen machen?
Ich würd meine Einstellung dahin gehend ändern, dass ich für so wichtige Dinge immer eine Reservepatrone hätte. Weil: egal wieviel Du die Druckdichte reduzierst, Du kannst es nur schlechter lesen und ob die Tinte dann trotzdem reicht weiß Du nicht. Daraus folgt: Real life: Tinte kaufen!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Schiffversenker

freucom

Mitglied
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
2.479
Dazu habe ich aber nur noch heute die Möglichkeit, weil ich morgen den ganzen Tag arbeiten bin. Nun zeigt mir mein Drucker an, dass der Tintenstand schon wieder recht niedrig ist.
Moin,
wenn du davon abhängig bist, dass Deine Ausdrucke zum feststehenden Termin

1. pünktlich
2. in ordentlicher Qualität

vorliegen, dann kaufe frische Tintenpatronen und setze diese in den Drucker ein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Schiffversenker

geronimoTwo

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2009
Beiträge
8.251
ich muss in zwei Tagen drei Hausarbeiten abgeben und diese noch ausdrucken. Dazu habe ich aber nur noch heute die Möglichkeit, weil ich morgen den ganzen Tag arbeiten bin.

Quergedacht:

Wenn bei mir mal die Druckertinte völlig überraschend ausgehen sollte, hätte ich gleich mehrere Freunde auf deren Druckern ich mein Werk zuende drucken dürfte. :cool:


(PS: Da heute ein Wochentag ist, kannst du mit deinen Dokumenten natürlich auch in einen Copyshop gehen. Die machen das mit den Drucken sogar beruflich.)
 

userhobbit

Mitglied
Mitglied seit
26.02.2012
Beiträge
61
1998 habe ich beim Drucken meiner Dissertation (immerhin rund 300 Seiten) ähnliche Gedanken im Hinblick auf Tonerkartuchen gehabt.
Dass das 20 Jahre später bei wenigen EUR pro Patrone und "gefühlten" 30 EUR für einen neuen Drucker (damals 1500 DM) immer noch ein Thema ist, hätte ich nie gedacht...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: wegus und Schiffversenker

Schiffversenker

Mitglied
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
10.773
Sparen ist bei den meisten Menschen (ich schließ mich da ein) nicht wirklich rational. Da fährt man vielleicht fünfzig Kilometer, um zwei Euro zu sparen, oder sucht tagelang im Internet für eine 20-Euro-Ersparnis, aber beim neuesten Spielzeug, egal ob Sportwagen oder Rechner oder beim neuen Haus, fallen hunderte oder tausende Euros nicht so wirklich ins Gewicht. Weil ja prozentual nicht so viel…

1500 DM für einen Drucker? War das der sagenhaft toll druckende Nec P6?
 

wegus

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2004
Beiträge
16.890
Sparen ist bei den meisten Menschen (ich schließ mich da ein) nicht wirklich rational. Da fährt man vielleicht fünfzig Kilometer, um zwei Euro zu sparen, oder sucht tagelang im Internet für eine 20-Euro-Ersparnis, aber beim neuesten Spielzeug, egal ob Sportwagen oder Rechner oder beim neuen Haus, fallen hunderte oder tausende Euros nicht so wirklich ins Gewicht. Weil ja prozentual nicht so viel…

1500 DM für einen Drucker? War das der sagenhaft toll druckende Nec P6?
Oh auch ein HP 500 hat das mal gekostet :jaja:
 

geronimoTwo

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2009
Beiträge
8.251
1990 kam ein Apple Laserdrucker ab 2200 DM, der Matrixdrucker (jaja, auch das gab es mal von Apple) um 880 DM:

apple preise 1990.png

Sorry für die schlechte Quali, damals™ wurden Scans noch wg. Platzersparnis als GIF archiviert. :jaja:
 

HannesMac

Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
514
Sparsam Drucken:
Mach eine PDF und lass sie dir in einem Kopierladen ausdrucken!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: imacer und Brutto

bjoern07

Mitglied
Mitglied seit
05.02.2007
Beiträge
5.303
Mein Epson MX80 FT III hat damals mit MwSt. 2200 DM gekostet, war damals der gängige Kurs für einen Drucker.
 

Snyder'sHoney

Mitglied
Mitglied seit
12.09.2017
Beiträge
22
Bei einer solchen Arbeit würde ich an deiner Stelle immer in den nächsten Copyshop gehen, im Normalfall muss man das ja auch noch binden lassen. Und gerade wenn sich die Patrone schon dem ende nähert würde ich es nicht drauf ankommen lassen.

Was mich trotzdem etwas wundert: Wenn ich richtig sehe hat hier niemand das Thema Schriftarten angesprochen. Du glaubst gar nicht wie viel Tinte man sparen kann, einfach durchs Schrift wechseln. Hier kannst du die Schriftarten und den jeweiligen Verbrauch miteinander vergleichen. Manche Schriftarten verbrauchen locker doppelt so viel Tinte wie andere.

Probier's einfach mal aus, seit ich darauf achte halten meine Patronen um einiges länger. Da ich nicht so gerne am Bildschirm lese und mir deswegen viele Texte ausdrucke achte ich inzwischen darauf die Schriftart zu ändern.

Mein Epson MX80 FT III hat damals mit MwSt. 2200 DM gekostet, war damals der gängige Kurs für einen Drucker.
Puh, das ist allerdings ein stolzes Sümmchen. Aber ich glaube das erste Handy meines Vaters hat auch ähnlich viel gekostet.
 

Aladin033

Mitglied
Mitglied seit
22.08.2015
Beiträge
1.343
also noch wirst du Tinte bekommen, würde grade bei so wichtigen Sachen auf die Tintenkosten pfeifen. und dafür Sorgen, das alles Sauber und ordentlich ausgedruckt ist.
ich meine deine Hausarbeit hat dich ja selbst auch viel Zeit gekostet jetzt würde ich nicht deswegen alles zunichte machen.
 

chris25

Mitglied
Mitglied seit
10.08.2005
Beiträge
4.451
Dass das 20 Jahre später bei wenigen EUR pro Patrone und "gefühlten" 30 EUR für einen neuen Drucker (damals 1500 DM) immer noch ein Thema ist, hätte ich nie gedacht...
Also bei meinem Farblaser (Kaufpreis 800€) kostet ein Patronensatz 450€.
 

ThoRic

Mitglied
Mitglied seit
13.02.2005
Beiträge
2.615
1990 kam ein Apple Laserdrucker ab 2200 DM, der Matrixdrucker (jaja, auch das gab es mal von Apple) um 880 DM:

Anhang anzeigen 222592

Sorry für die schlechte Quali, damals™ wurden Scans noch wg. Platzersparnis als GIF archiviert. :jaja:
Die Qualität sollte einen nicht daran hindern, die Liste richtig zu lesen. ;)

Der LW II lag bei knapp 10.000,- DM, die personal LW Version immer noch bei 6000,- DM.