Wie flott ist eigentlich mein Airport Netzwerk?

stadtkind

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.10.2003
Beiträge
4.659
Ich habe mir von meinem Provider einen neuen Tarif aufbetteln lassen. Bisher über Kupferkabel TV, Internet (100MBit) und Telefon. Neu fast identisch, jedoch Glasfaser und Internet mit 300MBit (hätte auch 1000 haben können...). Demnächst kommt nun einer und bastelt an die neulich in der Wand versenkte Glasdose einen Router, angeblich mit WLAN und allem PIPAPO...

Ja, nur: ich habe hier ein Airport Extreme (N), daran noch eine USB HD als Time Machine, und ein Airport Express (3. Generation?) zur Verlängerung, aus beiden besteht mein heimeliges WLAN und laut Messungen (>100MBit - als Internetgeschwindigkeit) und gefühlt passte alles. Nun frage ich mich: mit werden künftig 300MBit geliefert, kann das mein bestehendes WLAN überhaupt ab? Nicht, dass die Airports dann 150 daraus machen...

Sonst muss ich mir neues WLAN kaufen (basierend auf dem Router, die beim Provider sabbern schon, mir weitere Teile verkaufen zu können).

Herzlichen Dank und viele Grüsse!
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
47.694
Im 5 GHz Netz sollte das eigentlich hin kommen. Du kannst mal mit gedrückter alt/Option Taste auf dein WLAN Symbol klicken.
Dann wird dir angezeigt mit was er gerade verbunden ist und wie schnell (theoretisch).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: stadtkind und kofel

kofel

Mitglied
Mitglied seit
25.08.2002
Beiträge
144
Danke für den Hinweis mit ALT/Option. Kannte ich nicht :)
 

Stargate

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.02.2002
Beiträge
9.396
Ich habe mir von meinem Provider einen neuen Tarif aufbetteln lassen.
Du hast mein volles Mitleid.

Sonst muss ich mir neues WLAN kaufen (basierend auf dem Router, die beim Provider sabbern schon, mir weitere Teile verkaufen zu können).
Du wirst bei WLAN nicht hinten das herausbekommen was du vorne hineinsteckst. Egal was das Marketing der Hersteller verspricht. Egal was du kaufst.
Bei 5 Ghz beschränkt sich die versprochene Leistung in der Regal auf einen Bereich von unter 10 Meter. Nicht umsonst surfen alle auf der Mesh-Welle und
mit freiem Rückfall auf 2.4 Ghz wenn es auf 5 Ghz schwierig ist. Direkt Abzuziehen ist der WLAN-Protokolloverhead.

Repeater sind keine Beschleuniger.

Das was versprochen wird klappt im freien, in der Mojave-Wüste.
Und dann aber möglichst ohne andere WLAN-Basen gleich Nebenan.

Der Aufstellungsort der Basis ist wichtig. Ein cm kann Welten verändern.
Die Umbauung ist nicht unwichtig. Die umgebenen Materialien sind oft ausschlaggebend.
Material mit hohen Reflektionsgrad ist schlecht.

...am besten, schnellsten und am sichersten ist eine Kabelverbindung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: kos, dg2rbf und stadtkind

stadtkind

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.10.2003
Beiträge
4.659
Du hast mein volles Mitleid.

[...]

...am besten, schnellsten und am sichersten ist eine Kabelverbindung.
Danke für das Mitleid. Der Rest deiner Antwort ist jetzt nicht so hilfreich, zumindest bezogen auf die Fragestellung.


Im 5 GHz Netz sollte das eigentlich hin kommen. Du kannst mal mit gedrückter alt/Option Taste auf dein WLAN Symbol klicken.
Dann wird dir angezeigt mit was er gerade verbunden ist und wie schnell (theoretisch).
PastedGraphic-1.png


Das heisst, im Moment bin ich innerhalb des WLAN (also nicht im Internet) mit 173MBit unterwegs. Das ist mein "normales" Airport WLAN, ohne 5 GHz.

Bleibt die Frage: gibt es schnelleres WLAN oder ist der Bums der beschriebenen Airportkonfiguration ausreichend, um die von mir gewünschten 300MBit (Internetgeschwindigkeit Provider) vollumfänglich aufzunehmen. Ich spreche jetzt nicht davon, dass Aufstellort, bauliche Tücken oder sonstige Fremdeinwirkung da bremsend wirken. Wie beim Spritverbrauch der Auto würde ich mal schätzen: WLAN Router Werksangabe und davon 50%.

Danke & Schönen Sonntag allerseits!

:)
 

picknicker1971

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
4.777
, und ein Airport Express (3. Generation?) zur Verlängerung,
Das ca. halbiert den Datendurchsatz

Ich habe mir von meinem Provider einen neuen Tarif aufbetteln lassen.
Bekommst Du da nicht einen neuen Router?
Je nach dem welches Modell, eventuell den Airport in Rente schicken, und für den neuen eine Mesh-Erweiterung (wenn unterstützt) kaufen.
Ich hänge auch sehr an meiner Timecapsule, nur leider treibt die mich in den Wahnsinn und deshalb werde ich mit dem nächsten Umzug mein WLAN Setup auch eine komplette Überarbeitung spendieren.
 
  • Love
Reaktionen: stadtkind

Cyv

Mitglied
Mitglied seit
27.10.2010
Beiträge
793
Die angezeigten Werte mit der Alt-Taste sind auch nur Schätzungen. Wenn du es genau wissen willst, hängst du einen Raspberry oder sonstige Kiste an deinen Router per Kabel und nutzt iperf zum Durchmessen deines Netzwerks.
Wenn du eine Fritzbox hast, ist es noch einfacher, da gibt es iperf schon drauf.

https://linuxundich.de/gnu-linux/netzwerk-performance-mit-in-fritzbox-integriertem-iperf-testen/

Dann kannst du iPerf auf dein Macbook oder ein anderes mobiles Gerät hauen und damit durch die Wohnung laufen und in allen möglichen Zimmern einen Test mit iperf machen. Dann weißt du, was wirklich über dein WLAN geht.

Verabschiede dich von dem Gedanken in jedem Winkel deiner Wohnung/deines Hauses 300mbit zu erreichen.
Dafür brauchst du teure Hardware oder musst viele Kabel ziehen um entsprechende AccessPoints zu setzen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ekki161

hilikus

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2006
Beiträge
3.855
Im 5 GHz Netz sollte das eigentlich hin kommen. Du kannst mal mit gedrückter alt/Option Taste auf dein WLAN Symbol klicken.
Dann wird dir angezeigt mit was er gerade verbunden ist und wie schnell (theoretisch).
Das ist 5GHz nach n Standard, da ist nichts mit 300 MBit.

Wenn dir die Bandbreite bisher gereicht hat, gibt es auch keine Not was zu ändern. Das schöne an Glasfaser ist ja der niedrigere Ping und eine insgesamt stabilere Leitung. Ich persönlich würde sofort auf 100 MBit downgraden, wenn ich dafür Glas statt DSL oder Coax hätte.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ekki161

picknicker1971

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
4.777
Die angezeigten Werte mit der Alt-Taste sind auch nur Schätzungen. Wenn du es genau wissen willst, hängst du einen Raspberry oder sonstige Kiste an deinen Router per Kabel und nutzt iperf zum Durchmessen deines Netzwerks.
Ich vermute der TS benötigt keine Messung mit extra Hardware auf "Gutachter-Niveau".

Was spricht gegen eine einfache Anwendung wie z.B. Speedtest
https://apps.apple.com/de/app/speedtest-by-ookla/id1153157709?mt=12

Sehr komfortabel, weil ich schnell über die Menubar zugriff habe und Messwerte reichen mir als "Indikation" vollkommen aus um mein (oder unterwegs fremdes) WLAN zu prüfen.
 

stadtkind

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.10.2003
Beiträge
4.659
Wenn dir die Bandbreite bisher gereicht hat, gibt es auch keine Not was zu ändern. Das schöne an Glasfaser ist ja der niedrigere Ping und eine insgesamt stabilere Leitung. Ich persönlich würde sofort auf 100 MBit downgraden, wenn ich dafür Glas statt DSL oder Coax hätte.
Genau das ist der Punkt - bisher war ich mit meinen 100MBit Kupfer TV Kabel nicht unzufrieden. Diesen Tarif gibt‘s nicht mehr, für das gleiche Geld gibt’s nun 300MBit Glasfaser (das bisherige Komplettpaket gibt es nicht mehr und im neuen Modulsystem habe ich das Telefon gekickt). Ich könnte auch runtergehen auf 100MBit Glasfaser, dann wird es etwas günstiger.

Wenn ich aber den Unterschied zwischen 100 und 300 nicht spüre, weil das WLAN nicht mitmacht, wäre das auch blöd (in Zuhausebürozeiten ist es möglicherweise doch was wert, die 300).

Und ja, ich hätte erhebliche Gewissensbisse, die Airports inkl. Time Capsule HD (die hervorragend funktioniert) abzuschalten...
 

ekki161

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.06.2007
Beiträge
21.543
Genau das ist der Punkt - bisher war ich mit meinen 100MBit Kupfer TV Kabel nicht unzufrieden. Diesen Tarif gibt‘s nicht mehr, für das gleiche Geld gibt’s nun 300MBit Glasfaser (das bisherige Komplettpaket gibt es nicht mehr und im neuen Modulsystem habe ich das Telefon gekickt). Ich könnte auch runtergehen auf 100MBit Glasfaser, dann wird es etwas günstiger.

Wenn ich aber den Unterschied zwischen 100 und 300 nicht spüre, weil das WLAN nicht mitmacht, wäre das auch blöd (in Zuhausebürozeiten ist es möglicherweise doch was wert, die 300).

Und ja, ich hätte erhebliche Gewissensbisse, die Airports inkl. Time Capsule HD (die hervorragend funktioniert) abzuschalten...
Hast du denn alle Geräte im WLAN?

Den Hauptrechner fürs Office@home nicht per Ethernet verbunden? ;)
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
25.109
Also die 175/195 /216mbit sind brutto.
realistisch kommt bei funktechnologien die hälfte bei rum. Also 85 bis 108 mbit....

bei 300 mbit internet sollte dein wlan 600 mbit schaffen, sonst ist es der flaschenhals.

die time capsule kannst du weiterverwenden, schalte einfach das wlan aus und hänge sie per lan an den router.
 

Cyv

Mitglied
Mitglied seit
27.10.2010
Beiträge
793
Ich vermute der TS benötigt keine Messung mit extra Hardware auf "Gutachter-Niveau".

Was spricht gegen eine einfache Anwendung wie z.B. Speedtest
https://apps.apple.com/de/app/speedtest-by-ookla/id1153157709?mt=12

Sehr komfortabel, weil ich schnell über die Menubar zugriff habe und Messwerte reichen mir als "Indikation" vollkommen aus um mein (oder unterwegs fremdes) WLAN zu prüfen.
Weil dieser Speedtest nur eine geringe Aussagekraft über das WLAN hat. Ist das WLAN schneller als der Internetanschluss, hat dieser Test keine Aussagekraft über die WLAN-Qualität. Ist das WLAN aber langsamer oder gerade ausgelastet, hat der Test keine Aussagekraft über die Geschwindigkeit des Internetanschlusses.
Ist aber der Internetanschluss ausgelastet, das WLAN aber nicht, sind die Ergebnisse komplett verfälscht...
Daher sind diese Speedtests nur sehr begrenzt aussagekräftig. Wenn es wirklich um die Ermittlung der WLAN-Qualität sowie der Ausleuchtung und Belastbarkeit geht, kommt man um iperf nicht drumherum.
Gerade wenn man ein Mesh-Netzwerk aufbaut oder AccessPoints per DLAN an den Router anschließen will, sollte man mit iperf genau nachvollziehen, aber der Aufbau sinnvoll ist. Irgendwelche Hokuspokus-Tools die theoretische Transferraten anzeigen, kann man getrost in die Tonne treten.
Ansonsten geht man 2 Wochen später wieder auf die Suche warum der Stream jetzt schon wieder stockt... Dann direkt richtig machen und tcp- sowie udp-Verbindungen richtig testen.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
25.109
Bei Fehlersuche oder fehlern ja, aber es gibt keine probleme, und ob überhaupt irgendwas gestreamt wird ist auch unklar.

so pi mal daumen passt das wlan zu einem 100 mbit anschluss.
Bei 300 mbit wird sich mit den werten keine deutliche verbesserung einstellen.

also zu indest das wlan sollte mal vom neuen router in betrieb genommen werden.
 

stadtkind

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.10.2003
Beiträge
4.659
Hast du denn alle Geräte im WLAN?
Wir haben 2020, da gibt’s Kabel mehr bei mir... ;)

die time capsule kannst du weiterverwenden, schalte einfach das wlan aus und hänge sie per lan an den router.
Meine timecapsule ist eine HD USB und hängt am AirPort Extreme, kann die an jedem Router als TC konfiguriert und nahtlos weiter betrieben werden? Ich würde es doof finden, sind alle meine Backups weg, gleich nach dem doofen „Schmeiss-Die-AirPort-raus-obwohl-sie-noch-funktionieren“ weil sie vielleicht nicht ganz 300MB erreichen (sondern nur 216, aber deutlich mehr als 100...)
 

ekki161

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.06.2007
Beiträge
21.543
Wir haben 2020, da gibt’s Kabel mehr bei mir...
2020 habe ich hier auch und dennoch mehrere Rechner per LAN-Kabel am Router. ;)

Das 'keine' hast du vergessen. Wahrscheinlich im WLAN verlorengegangen. ;)

Hätte ja sein können, dass das = Netzwerkkabel bei dir auch der Fall wäre.
 
Oben