Wie externe SSD für Catalina formatieren?

Nicolas1965

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.02.2007
Beiträge
2.558
Liebes Forum,

Ich habe heute das System auf eine externe SSD geklont.
Danach habe ich von dieser SSD gestartet und wollte zum Test Catalina 10.15.4 installieren. Wurde "abgelehnt" wegen ist nicht APFS.

Gerade mal im FDP gekuckt.
upload_2020-4-1_20-2-22.png


Verschlüsseln kann ich ja hinterher immer noch.
Soll man Groß-/ Kleinschreibung aktivieren oder den obersten Eintrag wählen?

Danke und Grüße
 

Andreas2802

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.10.2016
Beiträge
1.024
Nimm APFS und gut !
Mache es dir doch einfacher. Erstelle einen Bootstick mit Catalina, stecke ihn mit der Festplatte an und starte den Rechner mit ALT. Da wählst du dann den Stick aus und als Ziel Volume die externe SSD. Installieren und fertig. Im laufenden System kannst dann das Startvolume festlegen !
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nicolas1965

Nicolas1965

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.02.2007
Beiträge
2.558
Hallo Andreas,

danke für den Tip mit dem Stick. Da hätte ich auf der externen SSD dann aber einen Clean Install. Das will ich gerade nicht. Ich will einfach testen, ob die Installation sauber durchlaufen würde. Und ob das System nach dem Gang auf Catalina das tut was es soll.

Das Update-Konzept ist schon definiert.

Grüße

Nic
 

bernie313

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.08.2005
Beiträge
23.034
Welches System ist denn überhaupt drauf? Und wie willst du den Catalina darauf dann installieren?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nicolas1965

iPhill

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.02.2011
Beiträge
8.989
Liebes Forum,

Ich habe heute das System auf eine externe SSD geklont.
Danach habe ich von dieser SSD gestartet und wollte zum Test Catalina 10.15.4 installieren. Wurde "abgelehnt" wegen ist nicht APFS.

Gerade mal im FDP gekuckt. Anhang anzeigen 288225

Verschlüsseln kann ich ja hinterher immer noch.
Soll man Groß-/ Kleinschreibung aktivieren oder den obersten Eintrag wählen?

Danke und Grüße
Du kannst die SSD mithilfe des FPDPs in APFS konvertieren (bis zum Punkt "Wie richte ich APFS ein?" scrollen), ohne nochmals klonen zu müssen, danach sollte auch das Update problemlos durchlaufen. :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nicolas1965

Nicolas1965

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.02.2007
Beiträge
2.558
Sorry,
derzeit ist Mojave im „Endausbau“ installiert.
Ich hatte mit SuperDuper geklont.
Dann habe ich von der Externen gestartet und versucht, da das aktuelle Combo zu installieren. Wurde abgelehnt weil „...ist 10.15 erforderlich.“
Also Installation über‘s System angestoßen, dann kam die Meldung „geht nicht weil nur mit APFS.“ (sinngemäß)

Also jetzt Externe umformatieren, dann klonen und dann Combo drauf. Wenn alles funktioniert neuerlichen Klon als „Backup“ und Catalina auf das interne System.
 

bernie313

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.08.2005
Beiträge
23.034
Normalerweise sollte der install über den AppStore problemlos klappen, das Dateisystem wird dann automatisch auf apfs umformatiert. Irgendwas machst du da falsch.

ein comboupdate enthielt nie ein System.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iPhill und dg2rbf

Nicolas1965

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.02.2007
Beiträge
2.558
So, jetzt mit anständiger Tastatur am Rechner und nicht mehr vom iPhone aus:

Normalerweise sollte der install über den AppStore problemlos klappen, das Dateisystem wird dann automatisch auf apfs umformatiert. Irgendwas machst du da falsch.

ein comboupdate enthielt nie ein System.
Es war nicht über den App-Store, es war über die Systemeinstellungen/ Softwareupdate. Wurde anstandslos geladen und die Installation sogar begonnen.
Bei der Auswahl des Zielvolumes für das Upgrade wurde angezeigt die interne SSD und die externe SSD. Allerdings konnte ich die externe dann nicht auswählen (ausgegraut) und es kam besagter Hinweis.
Das Klon-Programm SuperDuper war vorher frisch geladen worden, also neueste Version.

Bevor ich den Klon angelegt habe, wurde die SSD auch noch neu "schnell" formatiert (Standardformatierung). Beide Volumes waren nicht verschlüsselt.
Da ich über einen bootfähigen Klon verfügt habe, habe ich auf dem Nebenrechner (Mini 2014) ohne eigenen Produktivdatenbestand dann noch das Upgrade angestoßen (Boot von der internen) und das Update lief durch. Nach erster Prüfung auch keine Betriebsprobleme. Der Intensivtest steht noch aus, da meine MA im Homeoffice arbeitet (hehe, auf einem MBP 2010 13''; wofür die "alten DInger noch gut sind; aber btt).

Ich werde heute mal einen Klon von meinem Rechner ziehen, nachdem die externe Platte auf APFS umgestellt wurde.
Und dann davon booten und das Upgrade probieren.


Ich dachte eigentlich auch, dass das Dateisystem automatisch umgestellt wird. So war das bei allen Rechnern, die ich auf Mojave migriert habe.
Deshalb war ich schon etwas perplex und habe hier um Hilfe gebeten. Ein bisschen Erfahrung habe ich mit Macs schon ;-), System 7 und 9 und seit 10.4 wieder.

So, dann geh ich mal parallel zum Brötchen verdienen ans Werk und zieh den Klon.


Weil ich zwei Profis im Faden habe: Wäre es denkbar, nach einer mißglückten Migration nach 10.15.4 ein TM Backup mit 10.14.6 und neustem Sicherheitsupdate so einzuspielen, dass wieder 10.14.6 installiert ist?

Danke für Eure Hilfe und Grüße.
Bleibt gesund!

Nic
 

iPhill

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.02.2011
Beiträge
8.989
Bei der Auswahl des Zielvolumes für das Upgrade wurde angezeigt die interne SSD und die externe SSD. Allerdings konnte ich die externe dann nicht auswählen (ausgegraut) und es kam besagter Hinweis.
Du hast aber schon von der externen SSD gestartet, ja?
Von der internen Platte starten, dort laden und dann aber auf die externe installieren wollen - das klappt so nicht. ;) [widerlegt!]
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nicolas1965

Nicolas1965

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.02.2007
Beiträge
2.558
Du hast aber schon von der externen SSD gestartet, ja?
Von der internen Platte starten, dort laden und dann aber auf die externe installieren wollen - das klappt so nicht. ;)
Das habe ich gerade mal getestet. Und ging.
Von der internen gestartet,
über die Systemerweiterungen Update eingeleitet,
Update gestartet und Klon als Installationsziel ausgewählt,
Update durchgeführt und dann gleich von externer SSD gestartet.

So etwas gab's früher nicht.


Und zack, retour auf der internen mit 10.14.6.

PS: Dann kann ich mich ja mal an das Upgrade wagen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iPhill
Oben