Wie erstelle ich eine .img Datei fuer Qemu?

Diskutiere das Thema Wie erstelle ich eine .img Datei fuer Qemu? im Forum Utilities und Treiber.

  1. Angel

    Angel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    7.504
    Zustimmungen:
    237
    Mitglied seit:
    30.06.2003
    Ich versuche seit gestern, Linux in QemuX zu installieren. Habe auch schon einige Tutorials und Threads dazu durchgelesen, komme aber trotzdem nicht weiter :(

    Das OS X Festplattenprogramm kann offensichtlich nur .dmg Dateien erstellen, die Qemu aber nicht unterstuetzt. In der neuesten QemuX Verson 0.14b ist ein Programm enthalten, das Images erstellen kann, allerdings funktioniert das nur ueber das Terminal. Wenn ich es starte, oeffnet sich eine neue Shell, der Prozess wird aber sofort wieder beendet, sodass ich tichts eingeben kann.
    Bin auch schon mal in den Ordner per Kommandozeile gewechselt, in dem dieses Programm ist, und qemu-img create -f raw fedora.img 4000M eingegeben, aber dann kommt eine Fehlermeldung, dass er den Command nicht findet :(

    Was mach ich falsch :confused:
     
  2. saki

    saki Mitglied

    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    10.09.2004
    "./qemu-img" eingeben - das aktuelle Verzeichnis "." ist normalerweise aus Sicherheitsgründen nicht im Pfad.

    Gruß
    Sascha
     
  3. Angel

    Angel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    7.504
    Zustimmungen:
    237
    Mitglied seit:
    30.06.2003
    Kannst du mir das jetzt vielleicht noch mal fuer Dumme erklaeren bitte? Wenn ich mich im QEMU Ordner befinde und das eingebe, sagt er, das Directory gaebe es nicht :(
     
  4. saki

    saki Mitglied

    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    10.09.2004
    Du musst den Pfad zur Datei mit angeben - wenn Du schon in dem directory bist in dem die EXE liegt ist das das "."-Verzeichnis, ansonsten halt ein kompletter Pfad :

    garfield:/tmp skk$ cd /opt/local/bin
    garfield:/opt/local/bin skk$ ./qemu-img create -f raw /tmp/fedora.img 400M
    Formating '/tmp/fedora.img', fmt=raw, size=409600 kB
    garfield:/opt/local/bin skk$ cd /tmp/
    garfield:/tmp skk$ /opt/local/bin/qemu-img create -f raw /tmp/fedora.img 400M
    Formating '/tmp/fedora.img', fmt=raw, size=409600 kB
    garfield:/tmp skk$ ls -la fedora.img
    -rw-r--r-- 1 skk skk 419430400 6 Jan 19:04 fedora.img
    garfield:/tmp skk$

    Eventuell solltest Du nachschauen ob "qemu-img" überhaupt da ist und ob Du es ausführen kannst.

    Gruß
    Sascha
     
  5. Angel

    Angel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    7.504
    Zustimmungen:
    237
    Mitglied seit:
    30.06.2003
    Warum hast du denn da zwei Images erstellt?

    Ich habe jetzt eine Datei "fedora.img" und eine namens "Fedora Core 1.dmg", so wie es auf http://cordney.com/QemuX/tutorial.html auch steht. Aber wenn ich jetzt das Guest OS starten will, bekomme ich folgende Fehlermeldung:

    [Qemu Session started at: 2005-01-06 20:04:33 +0100.]
    -----------------------------------------------------------------------------
    dyld: /Applications/Qemu/qemu can't open library: /opt/local/lib/libSDL-1.2.0.dylib (Permission denied, errno = 13)

    [Qemu quit.]

    :confused:
     
  6. saki

    saki Mitglied

    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    10.09.2004
    Die zwei Images habe ich nur erstellt um zu Zeigen was ich darüber geschrieben habe.

    Ich vermute mal Du hast das Install-Package von http://www.freeoszoo.org/download.php verwendet, oder?

    Die LIBs werden irgendwo im LIBPATH erwartet (wie auch immer der bei MacOS heisst :).

    Bei mir liegen die LIBs unter

    garfield:/opt/local/lib root# ls -la
    total 6776
    drwxr-xr-x 8 root wheel 272 6 Jan 18:51 .
    drwxrwxr-x 6 root wheel 204 6 Jan 19:01 ..
    -rwxr-xr-x 1 root wheel 2102840 15 Jul 16:05 libSDL-1.2.0.7.0.dylib
    lrwxr-xr-x 1 root wheel 22 6 Jan 18:51 libSDL-1.2.0.dylib -> libSDL-1.2.0.7.0.dylib
    -rw-r--r-- 1 root wheel 1307372 15 Jul 16:05 libSDL.a
    lrwxr-xr-x 1 root wheel 22 6 Jan 18:51 libSDL.dylib -> libSDL-1.2.0.7.0.dylib
    -rwxr-xr-x 1 root wheel 813 15 Jul 16:05 libSDL.la
    -rw-r--r-- 1 root wheel 38080 15 Jul 16:05 libSDLmain.a

    da sollten diese auch laut dem Install.XML im QEMU-Verzeichnis hingeschoben werden. Nur stimmten bei mir die Rechte und der Benutzer nach der Installation nicht - bei mir war's der ORACLE-User... habe mich dann an /usr orientiert und die Rechte/User ähnlich wie dort gesetzt - bei mir läuft QEmu jetzt...

    Eventuell hat der Installer nicht nur bei mir geklemmt - schau mal nach.

    Gruß
    Sascha
     
  7. Angel

    Angel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    7.504
    Zustimmungen:
    237
    Mitglied seit:
    30.06.2003
    Ich habe keinen Zugriff auf den Ordner. Wie kriege ich denn Rootrechte? Mit sudo, oder?
     
  8. saki

    saki Mitglied

    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    10.09.2004
    ja, und mit "sudo bash" hast Du eine Root-Shell.

    Gruß
    Sascha
     
  9. Angel

    Angel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    7.504
    Zustimmungen:
    237
    Mitglied seit:
    30.06.2003
    Die dritte Zeile, also die mit dem Punkt am Ende, hat bei mir andere Zugriffsrechte, ansonsten sieht es bei mir genauso aus.
     
  10. saki

    saki Mitglied

    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    10.09.2004
    Zwei Ideen :

    1.

    Warst Du da in einer root-shell unterwegs??

    Wenn ja - wie waren die Rechte??

    "." ist das aktuelle Verzeichnis, sprich das in dem Du Dich befindest, d.h. uU hast Du als "normaler" User keinen Zugriff auf das Verzeichnis weil eines der Verzeichnisse darüber den Zugriff nicht erlaubt.

    Probier doch mal mit der Shell des Benutzers unter der Du Qemu starten möchtest in das Verzeichnis zu wechseln, wenn das nicht geht musst Du bei allen Verzeichnissen bis zu diesem Punkt die Rechte mit "chmod" anpassen.

    2.

    Eventuell ist das Verzeichnis noch nicht im LIBPATH - wie das ganze bei MacOS gesetzt wird weiss ich leider auch noch nicht, bei Linux oder AIX wäre es kein Problem...

    Gruß
    Sascha
     
  11. Angel

    Angel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    7.504
    Zustimmungen:
    237
    Mitglied seit:
    30.06.2003
    Ja, ich war in der Root Shell, die Rechte fuer das aktuelle Verzeichnis waren drwx------. Was bedeutet das?
     
  12. hoschy07

    hoschy07 Mitglied

    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    12.05.2004
  13. cordney*

    cordney* Mitglied

    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    24
    Mitglied seit:
    22.04.2003
    Hallo,

    um ein Betriebssystem mit QemuX zu installieren kannst Du den PC Assistenten benutzen. Da sollte sich auch kein Terminal-Fenster öffnen. Schau, dass in den Preferences der richtige Pfad zu Qemu angegeben ist (z.B. /Applications/Qemu/qemu). Dann schau, dass im gleichen Ordner ( /Applications/Qemu) auch das Programm qemu-img ist. Dann sollte es eigentlich ohne Murren klappen.

    Zu der Fehlermeldung mit den Libraries in /opt/local/bin ist zu sagen, dass es noch eine alte Referenz in Qemu ist, die ich mit der nächsten QemuX Version beheben werde. Als Workaround kannst Du die Dateien in /Applications/Qemu/lib in den Ordner /opt/local/lib kopieren.

    Du gehst wie folgt vor:
    1. Nimm ein Finder-Fenster und wähle Gehe Zu > Gehe Zu Ordner über das Menü. Tippe /opt/local/lib und Du siehst den Ordner. Wähle auf der Tastatur Apfel - i und setze bei Rechten die Rechte von Dir und Anderen auf Lesen&Schreiben. Dann kannst Du die Dateien dorthin kopieren.

    Nun sollte es klappen. Lass mich wissen, obs geht.

    MfG cordney* (QemuX CEO ) :D
     
  14. saki

    saki Mitglied

    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    10.09.2004
    Nett, das QemuX - da hätte ich mir das rumbasteln an der Shell schenken können :)

    Gruß
    Sascha

    PS: Ob iEmulator so ähnlich sein wird :)
     
  15. Angel

    Angel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    7.504
    Zustimmungen:
    237
    Mitglied seit:
    30.06.2003
    Ich bin jetzt zwar als Admin angemeldet, habe auf diesen Ordner aber trotzdem keinen Zugriff :(
    Ueber die Root Shell bin ich allerdings drin :confused:

    Uebrigens vielen, vielen Dank fuer eure Hilfe :)
     
  16. saki

    saki Mitglied

    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    10.09.2004
    Als Admin-User gehört Dir der Order aber noch nicht - die Rechte unter Unix sind nach Eigentümer, Gruppe und Rest unterteilt und zwar in dreiergruppen mit r - lesen, w- schreiben, x - ausführbar/Zugriff bei Directories (gibt noch weitere Rechte aber das geht hier zu weit :).

    Wenn das Verzeichnis also so aussieht :

    drwxr-x--- 8 root wheel 272 6 Jan 18:51 bla

    Darf der Besitzer (root) dort lesen schreiben und auch zugreifen. Andere Mitglieder der Gruppe dürfen dort lesen und zugreifen und alle anderen dürfen gar nichts.

    Wenn Du also dort zugreifen möchtest musst Du sicherstellen das Dein Benutzer entweder Mitglied der Gruppe ist oder das Verzeichnis einer Gruppe gehört zu der Dein Benutzer bereits gehört. Die Rechte müssen ebenfalls mindestens auf rx stehen wenn die Bibliothek gelesen werden soll.

    Gruß
    Sascha
     
  17. Angel

    Angel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    7.504
    Zustimmungen:
    237
    Mitglied seit:
    30.06.2003
    Als Admin gehoert mir doch das ganze System, oder nicht :confused:
    Admin ist doch das gleiche wie Root. Wenn ich die Systemeinstellungen richtig interpretiere, muesste ich jedenfalls unbegrenzten Zugriff haben. Habe ich aber nicht. Komisch...ich google mal.
     
  18. saki

    saki Mitglied

    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    10.09.2004
    Einem Admin gehört nicht das ganze System - neben der Möglichkeit bestimmte Einstellungen in bestimmten Control-Panels vornehmen zu können bedeutet es im wesentlichen das man mit "sudo" Programme als root auszuführen.

    Wenn Du die Rechte wie oben beschrieben setzt sollte es klappen da jeder zugreifen und lesen darf...

    Gruß
    Sascha
     
  19. Angel

    Angel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    7.504
    Zustimmungen:
    237
    Mitglied seit:
    30.06.2003
    Jetzt habe ich es irgendwie glaube ich geschafft (mit chmod 755 oder so), aber jetzt kann er ploetzlich das Fedora.img nicht lesen :(
    Das ist echt zum Verzweifeln, vielleicht waer VPC ja doch besser :(
     
  20. Teste

    Teste Mitglied

    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    15.09.2003
    gebt es auch in deutsch.

    bin leider sehr faul in frendsprachen und überhaupt.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...