Wie ennt man das und wie macht man das?

robbieW

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.04.2008
Beiträge
481
Hallo Freunde,

im Anhang findet ihr ein Bild welches ich bearbeitet habe. ich habe eine Vorlage bekommen und weiss nicht was diese Sybole an den Schnittmarken sein sollen?

Ich weiss, dass es was mit Drucken und den Farben zu tun hat, mehr aber auch nicht.

Ich Arbeite mit Illustrator CS5

Danke
 

Anhänge

ermac_de

Mitglied
Mitglied seit
15.06.2004
Beiträge
255
Bin gerade etwas verunsichert - Du arbeitest mit Illu CS5 und kennst Eckwinkel und Passkreuze / deren Bedeutung und Verwendung nicht ?
Mag sein, Du arbeitest nur für Web - da sind Passkreuze nicht relevant. Wie schon vermutet: hat was mit Drucken und Farben zu tun…
Mit Hilfe der Kreuze bringt der Drucker die Farben zum Passen - daher Passkreuze
 

7zeichen

Mitglied
Mitglied seit
24.03.2011
Beiträge
361
Also kurz gesagt dient die Markierung mit dem Kreuz dazu, dass beim Druck die einzelnen Druckplatten genau "übereinanderliegen". Schau mal hier: de.wikipedia.org/wiki/Passer_(Druck)

Früher, als man aus den Daten noch Filme belichtete und im zweiten Schritt damit die Druckplatte belichtete, dienten diese Passmarken zur exakten Montage der Filme auf den Druckplatten. Heute belichtet man von den Daten direkt die Druckplatten und die Marken dienen im Druck als Kontrolle.

Die andere Marke links oben ist ein: de.wikipedia.org/wiki/Siemensstern
 

robbieW

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.04.2008
Beiträge
481
Danke. Aber wie erstellt man das?

Eckwinkel kenne ich (Schnittmwarken) aber wie erstelle ich die Sybole?
 

7zeichen

Mitglied
Mitglied seit
24.03.2011
Beiträge
361
Die brauchst du nicht selbst zu basteln, das macht Illustrator (bzw. InDesign) automatisch wenn du ein PDF erstellst und die Marken in den Exportoptionen einstellst. Warum willst du die denn nachbauen? Es geht deinem Kunden doch sicher um den Inhalt des Dokuments und nicht um die für den Druck notwendigen Marken??

Nachtrag: wenn du diese Marken aus "illustrativen" Gründen verwenden willst, dann kannst du das PDF das diese Marken enthält einfach im Illustrator öffnen und du kannst sie als Vektoren bearbeiten. Solltest du das Dokument aber zum Druck geben wollen, solltest du es tunlichst vermeiden diese Marken selbst zusammenzubasteln sondern die vom System automatisch erzeugten verwenden. Es wäre halt interessant zu wissen, was du eigentlich genau machen willst...
 

robbieW

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.04.2008
Beiträge
481
Es ist so, ich habe von einem Kollegen eine Vorlage bekommen in dem diese Marken vorhanden sind. Nur kann ich mir nicht vorstellen, dass es richtig sein kann, diese Marken in ai selbst zu plazieren. Mir ist klar, dass die Marken für den Druck wichtig sind und daher verstehe ich nciht, warum es in ia drin ist.

Wie erzeugt man dies?

habe es rausgefunden Danke :)

Andere Frage,

Ich habe ein Bild (Flyer) welches ein Maß von 750 x 200 mm hat. Muss die Schnittmarke direckt mit der Kannte oben und untem vom Bild abschließen?
 
Zuletzt bearbeitet:

7zeichen

Mitglied
Mitglied seit
24.03.2011
Beiträge
361
Ich habe ein Bild (Flyer) welches ein Maß von 750 x 200 mm hat. Muss die Schnittmarke direckt mit der Kannte oben und untem vom Bild abschließen?
Das ist dann doch das gleiche Thema: Du konzentrierst dich auf den Inhalt deines Flyer, legst Beschnitt je nach Vorgabe des Produzenten an und lässt die Marken mit entsprechendem Versatz vom Programm automatisch erstellen.

Mal so als Frage: du weißt schon was du tust? :o
 

robbieW

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.04.2008
Beiträge
481
Es ist so. Ich habe dieses Bild als ia bekommen und da ist schon alles drin, jetzt soll ich ein neues Bild in diese Vorlage einfügen und dies scheint mir etwas komisch zu sein.... Ich kenne es normal auch so, dass diese Schnittmarken und Kreuze im PDF vorhanden sind....

Meine Vorlage ist aber ein A4 Blatt mit einem Bild welches kleiner ist als A4 und wenn ich jetzt Schnittmarken etc. setzte (beim Speichern) werden diese Infos (Schnittmarken am Rand des A4 Blattes gesetzt. macht das was aus?

Sie Anhang
 

Anhänge

7zeichen

Mitglied
Mitglied seit
24.03.2011
Beiträge
361
Vielleicht sollte dir derjenige von dem du die Datei hast, mal das Originale Druck-PDF schicken. Wenn du dieses in Illustrator öffnest, liegen die Marken auch außerhalb deiner Arbeitsfläche und diese ist genau so groß wie das Endformat des Flyers) sag ich jetzt mal). Dann hast du keine Probleme mit doppelten Marken. Das klingt mir alles etwas murksig wenn du nicht genau weißt was du da eigentlich tust.

Noch besser wäre allerdings, du arbeitest mit den Originaldaten in dem Programm, in dem dieses Dokument erstellt wurde, und öffnest nicht ein PDF in Illustrator um nach Änderungen wieder ein PDF zu exportieren.
 

robbieW

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.04.2008
Beiträge
481
Ich habe es jetzt mit den original Daten in ai geöffent und über speichern eine pdf mit den Druckdaten erstellt.

Wenn ich eine neue Seite einrichte, sollte die dann die Maße vom Flyer haben? Mein Kollege hat immer eine A4 Seite geöffnet und den Flyer samt den Druckmarken dort eingesetzt!
 

7zeichen

Mitglied
Mitglied seit
24.03.2011
Beiträge
361
Ich habe es jetzt mit den original Daten in ai geöffent und über speichern eine pdf mit den Druckdaten erstellt.
Super, dann hast du das Problem ja jetzt gelöst.

Wenn ich eine neue Seite einrichte, sollte die dann die Maße vom Flyer haben? Mein Kollege hat immer eine A4 Seite geöffnet und den Flyer samt den Druckmarken dort eingesetzt!
Was denn jetzt? Öffnet dein Kollege das Dokument im Endformat? Oder erstellt er ein neues A4-Dokument und kopiert dann alle Inhalte dort hinein? Welchen Sinn sollte das haben? Das Format stimmt nicht mehr, du hast Marken die du nicht brauchst...
 

robbieW

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.04.2008
Beiträge
481
Das dachte ich mir schon. Danke :)

Problem 2: Oft schicken die Kunden ihre Flyer/Logos in A4 möchten es aber später in einem anderen Format haben. Ich habe es bis jetzt immer so gehalten, dass ich eine neue Seite geöffnet habe und dort habe ich die Maße für das Endformat eingegeben. Richtig?
 

7zeichen

Mitglied
Mitglied seit
24.03.2011
Beiträge
361
Schön :)

Genau, ich würde Flyer oder was auch immer, genau in dem Format anlegen in dem sie auch produziert werden.
 

usls1

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.12.2003
Beiträge
2.813
Und auch im Farbraum in dem sie gedruckt werden sollen.

Wenn die Kunden A4 anliefern, dann meistens deshalb, weil sie es in Word oder Powerpoint anlegen, die Farben sind dann natürlich verkehrt.
 

7zeichen

Mitglied
Mitglied seit
24.03.2011
Beiträge
361
Hmm, von 4c bin ich jetzt schon ausgegangen. Wenn die Kunden ihre Druckdaten mit Word oder Powerpoint erstellen, bin ich mir nicht sicher ob ich dieser Diskussion weiter folgen möchte :)
 

usls1

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.12.2003
Beiträge
2.813
So ist das halt bei uns, sobald eine Anzeige A4 angelegt ist, ist sie zu 95% in Word/Powerpoint erstellt worden und im PDF sind natürlich keine Schriften eingebunden.

Jemand der sagt "Ich weiss, dass es was mit Drucken und den Farben zu tun hat, mehr aber auch nicht." ist wohl froh, dass gedruckt ungefähr das rauskommt was er angelegt hat, Qualität ist etwas anderes.
 

Alu Apfel

Mitglied
Mitglied seit
29.07.2009
Beiträge
277
Viel schlimmer finde ich, dass hier jemand Kundschaft hat und schon Geld mit seinem Produkt verdient, von dem er scheinbar bestenfalls weiß, wie es heißt und wo man es online Bestellt.

Nichts für ungut, aber wenn man Kunden hat, die man mit dem Produzieren von Druckprodukten versorgt, bei dem sollten wenigstens ansatzweise die Grundelemente des "Designens" mit dazu gehörigem Wissen über Typografie- Druck-& Passermarken und das Arbeiten in bestimmten Farbräumen sitzen.
Keine Ahnung haben, sich bei anderen durchfragen und mit dem gerade gewonnenen Wissen der anderen dann Geld verdienen, entspricht keiner vernünftigen Verkaufs- und Qualitätspolitik.

Wie gesagt, ist kein persönlicher Angriff sondern meine subjektive Meinung.

LG, Alu Apfel
 

robbieW

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.04.2008
Beiträge
481
@Alu Apfel, danke für deinen produktiven Kommentar.

Neue Frage.

Ich habe ein Eticket (vollfarbig/Digitaldruck) welches um eine Flasche soll.

In meiner ai Vorlage habe ich den Farbhintergund über die eigentliche Schnittgröße gezogen (damit kein Rand entsteht), doch wenn ich es jetzt als PDF Speicher und die Schnittmarken + Passermarken angebe, dann werden die Schnittmarken immer so gesetzt, dass sie direkt mit dem Farbrand enden.... Ist etwas ungeschickt wenn ich die falschen Schnittmarken dadruch habe.

Ws mache ich falsch?
 

Macs Pain

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.06.2003
Beiträge
6.590
Keinen Anschnitt angelegt um das Dokument.

Vielleicht solltest Du erst mal 3 Jahre in die Lehre gehen, so wie andere auch...
 
Oben