Wie bekomme ich Text in Russisch / Kyrillisch (Quark XPress)

rweber8000

Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.11.2003
Beiträge
58
Hallo,

ich habe ein Textdokument vom Kunden bekommen, der angeblich Russischen Text enthalten soll - in Word werden zu 90 % Fragezeichen angezeigt. Ich habe schon versucht mein System (OS-X) auf Kyrillisch/Russisch umzustellen. Auch habe ich den Text in Quark XPress mit einer Helvetica Kyrillisch gesetzt - auch nur Fragezeichen. Was stimmt da nicht - hat jemand eine Ahnung!?

Mit bestem Gruß aus Köln vom
Roland

Habe gerade (hätte ich auch mal eher machen können) div. Einträge zum gleich Thema gefunden... Das Problem konnte wohl niemand wirklich zufriedenstellend lösen, oder ist mir da etwas entgangen. Das kann doch so schwer gar nicht sein, oder!?
 
Zuletzt bearbeitet:

msslovi0

Aktives Mitglied
Registriert
20.03.2005
Beiträge
2.727
rweber8000 schrieb:
ich habe ein Textdokument vom Kunden bekommen, der angeblich Russischen Text enthalten soll - in Word werden zu 90 % Fragezeichen angezeigt.

Zwei Möglichkeiten: Entweder das Dokument in TextEdit öffnen (geht aber nur, wenn das Dokument keine Tabellen hat) oder in Office 2004 investieren. Die Versionen vor Office 2004 können, wie Quark, kein Unicode.

Ich habe schon versucht mein System (OS-X) auf Kyrillisch/Russisch umzustellen. Auch habe ich den Text in Quark XPress mit einer Helvetica Kyrillisch gesetzt - auch nur Fragezeichen.

Was erwartest du, wenn du Fragezeichen kopierst?

Was stimmt da nicht - hat jemand eine Ahnung!?

Die Kodierung deines Textes stimmt nicht. Das Word-Dokument ist mit Unicode kodiert, während du in Quark eine andere Kodierung (mit hoher Wahrscheinlichkeit Mac Cyrillic) benötigst, da Quark kein Unicode kann.

Hol dir am besten Cyclone, um die Kodierung vorzunehmen.
Dann öffnest du den Text in TextEdit, kopierst ihn mit Apfel+C, öffnest Cyclone, Convert Clipboard (Apfel+L), Input: Unicode/Unicode 4.0/Standard (UTF-16), Output: Macintosh/Cyrillic/Euro Sign (Mac OS 0 and higher), klickst auf Convert und fügst den so konvertierten Text mit Apfel+V in Quark ein und wählst als Schriftart deine Helvetica Cyrillic.

Wenn es nicht 100% passt, musst du evtl. etwas mit der Output-Kodierung spielen. Und deine Helvetica Cyrillic muss natürlich den Zeichensatz verwenden, den der Output generiert.

Habe gerade (hätte ich auch mal eher machen können) div. Einträge zum gleich Thema gefunden... Das Problem konnte wohl niemand wirklich zufriedenstellend lösen, oder ist mir da etwas entgangen. Das kann doch so schwer gar nicht sein, oder!?

Kyrillisch geht, Griechisch ist kein Zuckerschlecken.

Matt
 

rweber8000

Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.11.2003
Beiträge
58
Danksagung

1.000 Dank - wir sind hingegangen und haben das Dokument in Word als Html-Datei abgesichert, in Safari geöffnet (dort lesbar) und anschließend in Photoshop importiert (auch lesbar), auf Format gesetzt, als bitmap abgespecihert und in Quark importiert.... unglaublich, oder!? Klappt aber.

Für alle weiteren Texte werden wir deinen Vorshclag anwenden.

Danke noch einmal!!!

Gruß vom Roland
 

Kai-Christoph

Mitglied
Registriert
03.03.2005
Beiträge
601
Hast Du es dann auch mal von jemandem lesen lassen, der Russisch kann?

Ich hatte auch mal ein solches Problem...
Der Text sah satztechnisch gut aus; für mich war das perfektes, in kyrillischer Schrift gesetztes Russisch.

Der russische Korrektor hat sich dann fast totgelacht... :p

lg

KC
 

msslovi0

Aktives Mitglied
Registriert
20.03.2005
Beiträge
2.727
Kai-Christoph schrieb:
Ich hatte auch mal ein solches Problem...
Der Text sah satztechnisch gut aus; für mich war das perfektes, in kyrillischer Schrift gesetztes Russisch.
Der russische Korrektor hat sich dann fast totgelacht... :p

Das liegt dann ja eher am Originaltext :D

Matt
 

Kai-Christoph

Mitglied
Registriert
03.03.2005
Beiträge
601
Von wegen: Nicht jede Schrift, die sich "Cyrillic" nennt ist auch wirklich Kyrillisch... ;)
 

rweber8000

Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.11.2003
Beiträge
58
Jau - natürlich waren Fehler drin! Jetzt das ganze nocheinmal.

Kai-Christoph schrieb:
Hast Du es dann auch mal von jemandem lesen lassen, der Russisch kann?

Ich hatte auch mal ein solches Problem...
Der Text sah satztechnisch gut aus; für mich war das perfektes, in kyrillischer Schrift gesetztes Russisch.

Der russische Korrektor hat sich dann fast totgelacht... :p

lg

KC

Wenigstens gelacht hat er nicht...

Dank & Gruß
Ro.
 
Oben