Wie arbeiten macOS, iOS und Android eigentlich zusammen?

Diskutiere das Thema Wie arbeiten macOS, iOS und Android eigentlich zusammen? im Forum Android OS & Apps.

  1. agrajag

    agrajag Mitglied

    Beiträge:
    3.480
    Zustimmungen:
    1.065
    Mitglied seit:
    25.08.2004
    Dieser Käfig ist nur relevant, wenn du nur Apple-Devices hast. Ich finde, Android und macOS harmonieren ohne all das Apple-Gebimsel ausgezeichnet.

    Und ja, auf das eine oder andere Feature muß man vielleicht verzichten, aber für MICH überwiegen die Vorteile dennoch bei weitem. Ich stehe auf meine Freiheit. Ich versuche in allem, was ich benutze, die maximale Unabhängigkeit zu behalten. Es gibt eigentlich nichts, was ich nicht ersetzen könnte, ohne daß irgendwelche Workflows brechen würden.

    Man muß halt aufpassen sich von irgendwelchen Bequemlichkeiten nicht einlullen zu lassen. Ehe man es sich versieht, ist man auf gedeih und verderb ausgeliefert und kommt nur noch mit viel Aufwand und Geld wieder heraus.
     
  2. primelinus

    primelinus Mitglied

    Beiträge:
    3.471
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    570
    Mitglied seit:
    24.12.2011
    und deshalb hast du dich von zwei systemen abhängig gemacht? kann man nämlich auch so sehen.
     
  3. daimon

    daimon Mitglied

    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    136
    Mitglied seit:
    23.06.2010
    Theoretisch ja, jedenfalls unter macOS. Hat bei mir unter iOS aber auch nicht geklappt.
    So geht's: klick
     
  4. lulesi

    lulesi Mitglied

    Beiträge:
    2.670
    Zustimmungen:
    2.114
    Mitglied seit:
    25.10.2010
    Das sind aber starke Worte. Ich weiss nicht ob Freiheit als Substantiv hier richtig gewählt ist.
    Ich z.B. nutze kein Facebook (Das Konto habe ich vor vielen Jahren bei einer Veränderung der Geschäftsbedingungen gelöscht), ich verzichte auf Whatts App und nutze auch keine Kundenkarten oder Punktesammelkarten. Um weiterer Überwachung zu entgehen verzichte auf jegliche Google dienste (damit ist ein Androit Smartphone bei mir auch schon komplett draussen. Ich kann mich noch erinneren wie die ct aufgedekct hatte dass Androit trotz abgeschaltetem Tracking alles überwachten und "irrtümlich" nach Hause funkten. ) und mache einen grossen Bogen um Windows dass ja dank Cortina auch alles mitprotokolliert.
    Letzteres gelingt mir nur zum Teil, da ich dienstlich solche Geräte nutzen muss.

    Ich fühle mich im Apple Universum jedoch sicherer aufgehoben, aber das ist nur MEINE Meinung.
     
  5. agrajag

    agrajag Mitglied

    Beiträge:
    3.480
    Zustimmungen:
    1.065
    Mitglied seit:
    25.08.2004
    Nö, kann man nicht. Wo hab ich mich denn Abhängig gemacht? Mal abgesehen von diversen Anwendungen kann ich ohne wirklich große Probleme auf Linux wechseln (etwas, was ich mittelfristig auch ins Auge fasse, so wie die HW-Lage bei Apple ausschaut). Da meine Workflows offene Protokolle und Dateiformate beinhalten, hab ich da nicht allzu schwerwiegende Änderungen zu befürchten.

    Was Android angeht, gibt es tatsächlich wenig Möglichkeiten. iOS würde ich nur zur Not wieder nehmen. Und sonst gibt es keine nennenswerten Mobile-OS. Aber derzeit bin ich sehr zufrieden mit Android.
     
  6. agrajag

    agrajag Mitglied

    Beiträge:
    3.480
    Zustimmungen:
    1.065
    Mitglied seit:
    25.08.2004
    Mag sein, daß es einen besseren Begriff gibt. Aber Freiheit aber schon recht passend.

    Das glaube ich dir gerne. Aber du bist in einer massiven Abhängigkeit, aus der du nur herauskommst, wenn du viele Änderungen vornimmst.

    Und "sicherer" ist für mich kein Wert an sich. Und es ist nur ein Zustand.
     
  7. primelinus

    primelinus Mitglied

    Beiträge:
    3.471
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    570
    Mitglied seit:
    24.12.2011
    kannst du denn auf android, ios, linux (dritte abhängigkeit) etc. verzichten? was würde passieren? nicht falsch verstehen, soll kein angriff auf dich sein. eher ein denkanstoß, was freiheit tatsächlich bedeutet.
     
  8. agrajag

    agrajag Mitglied

    Beiträge:
    3.480
    Zustimmungen:
    1.065
    Mitglied seit:
    25.08.2004
    Es geht um Austauschbarkeit.
    • Bei IMAP/SMTP/CalDAV/CardDAV kann ich nahezu JEDES Programm auf JEDEM OS benutzen. Nervt der Mail-Provider, dann wechsel ich den einfach und ich muß NICHTS an meinen Workflows ändern. Ich kann jederzeit die verwendeten Clients austauschen oder je nach OS beliebig mischen.
    • Bei Sync-Diensten wie Dropbox (die funktionieren fast alle fast identisch) kann ich sie beliebig austauschen, ohne daß sich etwas an meinen Workflows ändert.
    • Gleiches, wenn man auf Protokolle wie XMPP setzt.
    • Ich schreibe den großteil meiner Dokumente in Markdown. Dafür gibt es auf jeder Plattform jeweils min. 1-2 Hände voll SW.
    • Ich kaufe keine Mediendateien mit DRM, da ICH bestimmen möchte, mit welcher SW ich sie konsumieren kann.
    • News konsumiere ich via RSS-Reader, wofür es ebenfalls für jede Plattform so einiges an SW gibt.
    So wird es auch deutlich einfacher nötigenfalls das OS zu wechseln. Klar ist es nicht ganz so einfach, da es manche SW nicht auf jeder Plattform gibt. Und man kommt oft auch nicht vollständig um proprietäre Formate/Protokolle herum. Aber ich hab auch nicht gesagt, daß ich in allen Punkten vollständig frei bin, aber ich versuche das Level möglichst hoch zu halten.
     
  9. DrHook

    DrHook Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.176
    Zustimmungen:
    443
    Mitglied seit:
    08.10.2009
    Kurzes Update: Ich habe jetzt mit einer neu angelegten Gmail-Adresse den Account ohne Problem aktivieren können. Ohne Emailadresse bei Google direkt geht es also nicht.
    Voller Vorfreude habe ich sämtliche Schalterchen zur Synchronisation auf "Grün" gesetzt und so halb befürchtet, dass mein Mac jetzt für die nächste halbe Stunde beschäftigt ist um den ganzen Kram hochzuladen, doch nichts passierte. Kann es sein, dass das nur die Synchronisierung für die Daten ist, die ich im Google-Konto erstelle? Aber wie bekäme ich denn meine Daten auf den Google-Account?
    Hintergrund ist, dass ich gerne das ressourcenhungrige iCloud für Windows von ebendiesem löschen würde und die Kontakt- und Kalendersynchronisation wie hier vorgeschlagen über Google laufen lassen würde.
    Falls der Weg jetzt schon erklärt, aber von mir überlesen wurde - sorry.
    Merci
    Hook
     
  10. daimon

    daimon Mitglied

    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    136
    Mitglied seit:
    23.06.2010
    Welche Daten? Adressen und Termine? Wo waren die denn bis jetzt gespeichert?
     
  11. DrHook

    DrHook Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.176
    Zustimmungen:
    443
    Mitglied seit:
    08.10.2009
    Adressen und Termine. War bisher (und soll auch bleiben) iCloud.
     
  12. daimon

    daimon Mitglied

    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    136
    Mitglied seit:
    23.06.2010
    Dann wirst du aber niemals von Android aus drauf zugreifen können Wir drehen uns im Kreis…
    Ich dachte, du willst von iCloud auf Google-Server wechseln.
     
  13. DrHook

    DrHook Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.176
    Zustimmungen:
    443
    Mitglied seit:
    08.10.2009
    Ne, eben nicht komplett. Ich hätte gerne meine Termin- und Adressdaten so universell abgelegt, dass ich sowohl mit iOS, wie auch mit Android und WIN10 darauf zugreifen kann. Ich könnte allerdings verstehen, wenn das nicht möglich wäre...
     
  14. daimon

    daimon Mitglied

    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    136
    Mitglied seit:
    23.06.2010
    Wie ich bereits schrieb: Ich habe Termine und Adressdaten auf Google liegen, und greife darauf mit macOS, iOS und Android zu.

    Vorher waren meine Daten lokal auf dem Mac, dort habe ich (nur!) für Adressen und Kalender den Zugriff auf einen Google-Account eingerichtet. In "Kontakte" auf dem Mac hatte ich dann zwei Adressbücher (lokal und Google), im Kalenderprogramm entsprechend zwei Kalender
    Die Adressen habe ich dann am Mac einmalig vom lokalen Adressbuch aufs Google-Adressbuch kopiert und dann das kolale Adressbuch gelöscht. Ebeno habe ich den lokalen Kalender nun entfernt.

    (Ob und wie das mit Win geht, damit habe ich keine Erfahrung. Zugriff auf Termine und Adressbuch von Google per Web-Interface ist natürlich möglich, aber dazu musst du online sein. Und wie die Integration des Google-Adressbuchs in ein Mail-Programm unter Win geht, weiß ich auch nicht.)
     
  15. agrajag

    agrajag Mitglied

    Beiträge:
    3.480
    Zustimmungen:
    1.065
    Mitglied seit:
    25.08.2004
    Warum sollte es von Android aus nicht gehen? Die Kalender und Adressen werden doch sicherlich via Cal- und CardDAV angeboten?

    Einfach den Sync-Adapter DAVx⁵ installieren und den/die Account(s) einrichten. Ganz wie auf dem iPhone. Nur mit mehr Features. Mann kann es sich auch kostenlos via F-Droid installieren. Die PlayStore-Version ist sozusagen die Spenden-Version (und sie ist jeden Cent wert).
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...