Wie arbeiten macOS, iOS und Android eigentlich zusammen?

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.931
Doch.

Rooten ist kein Hexenwerk mehr, den Müll runterwerfen und dann den Root wieder rausnehmen.

Dann hat so ein Dings weniger Bloatware als ein Iphone.
Hexenwerk sicherlich nicht, aber für den Ottonormalverbraucherl viel zu umständlich.
Zusätzlich verliert man damit im Regelfall die Garantie.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: daimon

daimon

Mitglied
Mitglied seit
23.06.2010
Beiträge
436
Rooten ist kein Hexenwerk mehr, den Müll runterwerfen und dann den Root wieder rausnehmen.
Du schwebst aber auch meilenweit über der Realtät…

Hexenwerk sicherlich nicht, aber für den Ottonormalverbraucherl viel zu umständlich.
Umständlich, und gefährlich. Aus dem Smartphone ist schnell ein Briefbeschwerer gemacht.
Meine Tipp stattdessen: Ein Gerät mit "Android One" kaufen, da ist kein Müll drauf, und mit Updates sieht es auch nicht so düster aus wie woanders.
 

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.931
Ich oute mich mal als Ahnungslos: was bedeutet das? Oder anders gefragt: was ist das?
Rooten ist das, was bei den Apple IOS jailbreaken genannt wird.
Dahinter verbirgt sich das knacken des gesicherten Betriebssystemes.

Beim android wird mittels PC ein spezielle Software installiert nachdem man das Smartphone in einen debugging
Zustand gebracht hat.

Man findet dazu Anleitungen im Internet. Macht man einen Fehler oder nimmt man eine falsche Datei, dann hat man das Gerät
gebrickt. Das ist der Terminus für "Das Gerät ist so nützlich wie ein Stein".
 

DrHook

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.10.2009
Beiträge
2.408
@lulesi
Dank dir!
„geblickt“ kannte ich dagegen wieder, wenn auch nicht aus eigener Erfahrung...
 

Mondmann

Mitglied
Mitglied seit
21.07.2004
Beiträge
2.971
Interessanter Thread, da ich mich gerade auch auf der Suche nach einem Androiden für meine Frau und/oder mich befinde.
Schwierig ist das allemal, wenn man voll im Apple-Universum unterwegs ist.

Wir sind iCloud-Mäßig eine "Familie" und teilen uns Speicherplatz, Apps und Kalender.
Einach genial!
Trägt eines der Kinder oder Erwachsenen einen neuen Termin im Familienkalender ein, dann bekommen die anderen eine Push-Nachricht darüber und sind informiert.
Das ist die aller-mega-wichtigste Funktion die wir benötigen!
Denn so ist man gleich informiert.

Gibt es so etwas unter Android/Google auch?

Sync vom iCloud-Familien-Kalender unter Android geht problemlos, nur zeitversetzt und ohne Push!


Abgesehen davon würden mir folgende Funktionen fehlen
- Handy per iTunes mit Musik betanken (ja, trotz Spotify)
- iCloud geht nicht unter Android
- Bildschirmzeit einstellen für Kinder geht dann nicht mehr
- Apple Watch nicht mehr brauchbar
- Airdrop, Airplay geht nicht mehr - verschmerzbar


Was ich brauche, bzw. was auf der Will-Haben-Liste steht:
- Kleine Klinke
- Echte Dual-Sim
- OLED
- Display größer als beim iPhone 6s
- Mehr als 64GB Speicher

Keine Lust mehr auf Telekomvertrag für 50 60 oder noch mehr Euro um Monat.
Plan: Android mit Dual Sim, eine Karte mit Mobilcom Datenflat 10GB für 15€/Monat, zweite billiges Callya zum Telen. Macht 20€/Monat => Yes!


Aber echt nicht einfach und ich bin schon länger am Suchen...insgesamt kostet es mich aber wahrscheinlich zu viel Zeit...
Gibt es eine Lösung für das Android-iCloud-Familienkalender-Push-Problem?
 
Zuletzt bearbeitet:

DrHook

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.10.2009
Beiträge
2.408
Mache es so wie ich: Bleib bei Apple...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Compikub und Mondmann

agrajag

Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
3.877
Es ist ein FEATURE kein iTunes benutzen zu müssen. :) Ich synce meine Musik via Resilio.

Du könntest auch Daten aus der iCloud abziehen. Für das meiste gibt es plattformunabhängige Alternativen. Daten synchronisiere ebenfalls via Resilio. Der Rest ist auch eher so Standard: IMAP, SMTP, CardDAV, CalDAV. Für den Browser-Sync benutze ich Firefox-Sync – IMHO der beste Browser auf Android und macOS (reine Geschwindigkeit ist nicht alles).

Wenn du dich aus der Niesche herauswagst, wirst du feststellen, daß du vielleicht etwas verlierst, aber du wirst auch viel gewinnen. Und die Unabhängigkeit zu gewinnen dürfte alles andere überwiegen. Komfort ist nicht alles. Wie du ja gerade merkst, ist sowas simples, wie einen anderen Hersteller bzw. ein anderes System ins Spiel zu holen sofort ein Akt, wenn man sich so von einem einzigen Hersteller abhängig macht. Deswegen sehe ich zu, daß so viel wie möglich austauschbar ist. Nervt mich etwas, schaue ich mich punktuell nach Alternativen um. Im Idealfall so einfach, wie man einen Mail-Client wechselt, ohne alles andere anpacken zu müssen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: trinek und KptIglo

maba_de

Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
15.526
des isch halt so teuer...
ja, ist es. Aber für deine Anforderungen gibbet nun mal keine wirkliche Alternative, solange du im iCloud Universum bleibst.
Oder du wechselst von iCloud auf einen anderen Service wie Google, dort gibt es auch Familien Kalender und Familien Drive etc..
 

Mondmann

Mitglied
Mitglied seit
21.07.2004
Beiträge
2.971
Apple gibt ja an quasi alles was in der Cloud liegt zu verschlüsseln...Fotos, Dateien, Kalender usw...ist das bei google ebenso?
 

Mondmann

Mitglied
Mitglied seit
21.07.2004
Beiträge
2.971
Komfort ist nicht alles.
Für mich kein Problem, für meine Frau schon. Die muss einfach schnell und einfach den Kalender pflegen können und hat keine Lust darauf wenn was nicht funktioniert :)
...alles andere ist WhatsApp und Mail - was ja austauschbar ist.
 

agrajag

Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
3.877
Du musst ja nicht google nehmen. Außer den Playstore nutze ich soweit nichts von Google.

Wenn du zuhause einen Rechner hast, der 24/7 läuft (z.B. einen Mac mini oder Rasperry Pi), dann kannst du darauf eine Resilio-Instanz laufen lassen, der als Server fungiert. Bei Resilio bleiben alle Daten in der eigenen Hoheit.
 

Mondmann

Mitglied
Mitglied seit
21.07.2004
Beiträge
2.971
hm...mal sehen. Das ist eben genau das Gebastel auf das ich keine Lust und Zeit mehr habe :)
 

maba_de

Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
15.526
hm...mal sehen. Das ist eben genau das Gebastel auf das ich keine Lust und Zeit mehr habe :)
Kann ich gut verstehen.
Andererseits investierst du viel Zeit, die iCloud auf anderen Devices zu nutzen ;).
Ich persönlich finde die Migration der Daten von einer Cloud in eine andere nicht kompliziert, und Bastelei ist das an sich heutzutage nicht mehr.
Die Tage ein Konto von Microsoft Live auf Gmail umgezogen, das hat echt nur Minuten gedauert.
 

agrajag

Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
3.877
Für mich kein Problem, für meine Frau schon. Die muss einfach schnell und einfach den Kalender pflegen können und hat keine Lust darauf wenn was nicht funktioniert.
Kalender sind wirklich überhaupt kein Problem. In diesem Punkt ist eher iOS die Krücke. Die *DAV-Syncadapter für Android bieten mehr Features. Ich benutze DAVx⁵ welches man bekommt kostenlos via F-Store (eine PlayStore-Alternative für OpenSource-SW), oder als Donation-Ware über den Play Store. Kalender-Apps gibt es auch jede Menge. Ich benutze Calengoo, was ich schon zu iOS-Zeiten benutz hatte (ohne Google Kalender).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: KptIglo