Wer, wie, wo, was? - Der kurze Frage, kurze Antwort - Thread!

erikvomland

Mitglied
Mitglied seit
10.06.2006
Beiträge
2.612
Gibts auch noch schräger..
ich landete vor vielen Jahren mal in einer grösseren "Gesprächsrunde", frag lieber nicht..:hum:
Der Einfachheit halber zum besseren Austausch bekam jeder einen Streifen Klebeband mit gross dem Vornamen drauf auf die Brust gepappt.

Und wer latscht dann nach der Veranstaltung durch die Stadt zum Bahnhof und wundert sich über die Blicke, erst zur Brust und dann ins Gesicht?
Vergessen das Ding abzuziehen, unvergessliche Blickkontake..:crack:
 
  • Haha
  • Gefällt mir
Reaktionen: Difool, Tekanewa und nonpareille8

Tekanewa

Mitglied
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
536
Und wer latscht dann nach der Veranstaltung durch die Stadt zum Bahnhof und wundert sich über die Blicke, erst zur Brust und dann ins Gesicht?
Vergessen das Ding abzuziehen, unvergessliche Blickkontake..:crack:
Ich habe in einem weißem Anzug geheiratet, mein Trauzeuge und ich gingen durch die Innenstadt in Richtung Standesamt, ich hatte kurz vorher den Brautstrauß noch abgeholt und trug den offen in der Hand. Es hat eine Weile gedauert, bis sowohl mein Trauzeuge, als auch ich, dann verstanden, wieso alle kicherten und schauten.
:hehehe:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: WollMac und erikvomland

mamo68

Mitglied
Mitglied seit
19.10.2018
Beiträge
1.068
Kann mir jemand einen nicht zu teuren, aber trotzdem effektiven Gehörschutz empfehlen?
Würde so einer funktionieren?

Hintergrund: direkt neben meiner Wohnung entsteht gerade ein Neubaugebiet. Ich habe den Baulärm direkt von allen Seiten. Kanalisation und Strasse ist fast fertig, meine Nerven auch (bin ziemlich reizüberflutet 😳, es macht mich mürbe). Danach kommen 26 Häuser auf der einen Seite und 30 auf der anderen. Das kann also alles noch dauern und ich kann nicht jeden Tag in den Wald fliehen.
Für einen guten Tipp wäre ich echt dankbar. 🙏
 

Tekanewa

Mitglied
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
536
Ich nehme Watte. Billiger gehts kaum und man nimmt die nicht wahr, weil sie kein störendes Gefühl erzeugt. Brauche ich öfter mal, wenn alles too much wird.
 

Tekanewa

Mitglied
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
536
@Tekanewa , meinst du sie packt den Baulärm? Die arbeiten mit großen Maschinen.
Ich denke schon. Probiere es doch einfach mal. Kostet ja kaum was. Ist flexibel und man gewöhnt sich schnell dran. Reicht es nicht, kann man immer noch was dazu nehmen. Vor ein paar Wochen ist im Gebäude geflext und gehämmert worden, ich habe nichts gehört. Kopfhörer üben Druck auf den Schädel aus, das kann es möglicherweise sogar noch verstärken, was du eh schon als unangenehm empfindest.
 

WollMac

Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
7.456
Kann mir jemand einen nicht zu teuren, aber trotzdem effektiven Gehörschutz empfehlen?
Würde so einer funktionieren?

Hintergrund: direkt neben meiner Wohnung entsteht gerade ein Neubaugebiet. Ich habe den Baulärm direkt von allen Seiten. Kanalisation und Strasse ist fast fertig, meine Nerven auch (bin ziemlich reizüberflutet 😳, es macht mich mürbe). Danach kommen 26 Häuser auf der einen Seite und 30 auf der anderen. Das kann also alles noch dauern und ich kann nicht jeden Tag in den Wald fliehen.
Für einen guten Tipp wäre ich echt dankbar. 🙏
Versuche es mal mit den Stöpseln von denen hier. Die nehme ich immer, wenn ich in Wände bohren muss oder wenn ich im Garten schreddere. Gibt es im Drogerie-Markt oder in der Apotheke.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Tekanewa und mamo68

erikvomland

Mitglied
Mitglied seit
10.06.2006
Beiträge
2.612
Ja, die Dinger packen schon einiges weg.
Kommt aber immer drauf an, wie lange Du die tragen willst, weil da gibt es schon Unterschiede im Anpressdruck.
Einen gewissen Mindestdruck brauchst Du halt wegen Abdichtung. Ich habe 2, einen leichteren und einen stärkeren, da merkt man
nach längerem Tragen schon einen Komfort-unterschied..der leichtere ist einen Tick schwächer, reicht aber eigentlich..( Kettensäge o.Ä)
Kommt aber wohl auch auf den Kopf an.. Der von Dir verlinkte ist schon eher kräftig..

Hast Du keinen Baubedarfsladen in Reichweite? Die haben mesist sowas und auch verschiedene, da könntest Du ausprobieren..
 

mamo68

Mitglied
Mitglied seit
19.10.2018
Beiträge
1.068
Hast Du keinen Baubedarfsladen in Reichweite? Die haben mesist sowas und auch verschiedene, da könntest Du ausprobieren..
Auf die Idee bin ich gar nicht gekommen. Danke! Wenn es mit der kleinen Variante (Watte, Ohropax) nicht klappt, werde ich mich dort mal umschauen.
 

erikvomland

Mitglied
Mitglied seit
10.06.2006
Beiträge
2.612
Watte kannste vergessen und das mit den Stöpseln hat bei mir nie funktioniert..immer ein Gewurschtel bis die drin sind und die muss man schon richtig
reinkneten sonst schliessen die nicht richtig ab..will man´s mal kurz rausnehmen gehts von vorne los, ich fand die unangenehm.
Dann lieber doch ne leicht Bügelvariante.. Natürlich wenn die Geräusche tief rumpeln, rüttelwalze etc. macht das auch so ein Teil nicht weg

Edit..zugegeben auf dem Bau kommt ja noch vielleicht staubige Hände mitzu, dann muss man sich mal unterhalten, da ist dann Oropax doppelt nix..ich fans umständlich
vielleicht wenn man nachts empfindlich ist, zum schlafen oder so..
 

erikvomland

Mitglied
Mitglied seit
10.06.2006
Beiträge
2.612
Ps..sowas findest du auch in einem Baumarkt, halt dann vielleicht nur ein Modell..
 

Olivetti

Mitglied
Mitglied seit
09.12.2005
Beiträge
11.697
>Baubedarfsladen
Auf die Idee bin ich gar nicht gekommen.
ich würde dich eher in einen waffenladen schicken. dort gibt's meistens schönere farben und auch die stöpselvarianten, um auf durchzug schalten zu können, ohne raus-rein-spiel.
meine lamellenteile aus silikon habe ich seit jahren und sie sind auch leicht abwaschbar.
stichwort wäre z.b. "3M combat arms" oder die einfachen mit stil zum anfassen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mamo68

erikvomland

Mitglied
Mitglied seit
10.06.2006
Beiträge
2.612
Na Na Na.
Wollen wir wetten, dass ich Geräuschempfindlicher als du bin? Handelsübliche Watte, bisschen gepresst und ab in den Gehörgang. Da geht einiges. @mamo68 sitzt ja scheinbar nicht direkt auf dem Presslufthammer drauf.
Schon schon schon. Wette gilt, übrigens. Obgleich ich in den hohen Frequenzen übers Alter schon etwas verloren hab..
Mit Akustik hab ich schon einige Zeit verbracht, egal ob im Tonstudiobau oder dort als Freelancer hinter dem Pult und anderen Reglern..
Chöre und Filmton aufgenommen usw. dazu Diffusoren- und Absorberbau, plus als Musiker da sind die "Ohren auf"..

Alleine ein Blick auf die Ohropaxdinger zeigt auf, die arbeiten ja nicht umsonst entweder mit Wachs oder dichten geschlossenzelligen Schäumen.
Wenn du mit Watte Erfolge erzielen willst, zumal wenn du nicht nur höchste Frequenzen zum Ziel hast, musst du schon ziemlich viel Material reinstopfen
und verdichten..und das ist keine gute Idee. (und selbst da bleibst es ein recht schalldurchgängiges Material).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Tekanewa

Dextera

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
14.743
Ich hab recht viele Gehörschutz da - aber bei sowas würde ich definitiv Kopfhörer mit ANC nehmen. So angenehm wenn man draußen sitzt und quasi nix hört :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mamo68

MmeBezier

Mitglied
Mitglied seit
04.05.2006
Beiträge
2.083
Ich habe von 3M diese hier.
wir hatten aber Presslufthammer-Bernhard direkt an der Wand.
mit denen habe ich gar nix gehört.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mamo68
Oben