Wer hat eine deutsche Tastatur in ein US MacBook Pro einbauen lassen?

phoe

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.06.2006
Beiträge
228
Moin,
ich weiss, die Frage nach dem OB und WIE wird hier oft gestellt. Die Threads habe ich gelesen.
Leider finde ich keinen Erfahrungsbericht. Wieviel kostet der Umbau? Wie lange? Wo?

Ich will hier keine neue "Schmuggeln ist illegal" und "der zoll muss auch von irgendwas leben" Diskussion lostreten.

Mir geht es um den Umbau. Hat den schon wer machen lassen?

Thx
/phoe
 

Kempi

Mitglied
Mitglied seit
10.10.2006
Beiträge
641
Habe auch ein MBP aus den Staaten. Das Thema hat mich auch Anfangs interessiert, bis mir gesagt wurde, dass es nicht möglich sei offiziele Tastaurmatten zu beziehen.
Ich komme übrigens bestens mit meinem US Keyboard klar und wills nicht mehr missen - ehrlich! :D
 

phoe

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.06.2006
Beiträge
228
und was ist mit ö ä und ü? vermisst du die nicht?;)
 

Kempi

Mitglied
Mitglied seit
10.10.2006
Beiträge
641
ä ö ü ;)
Kein Problem mit shortcuts...
Die benutz ich uebrigens nur in offiziellen Dokumenten oder Praesentationen.
Beim chatten usw. schreib ich einfach wild drauf los.
 

teqqy

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.06.2006
Beiträge
1.011
Also ich hätte zumindest fürs MacBook nen Topcase einzeln bekommen. Bei dem ist die Tastatur ja inbegriffen. Ob man es dann auch an ein US MB anschließen könnte ist dann wieder die zweite Frage.
 

timbajr

Mitglied
Mitglied seit
22.04.2005
Beiträge
582
Nachdem das eh nur eine Drucksache auf dem Keyboard ist, ists mir persönlich völlig egal. Ich schreib auf deutscher Tastatur englisch, auf ner englischen deutsch. Doch alles nur eine Frage des eingestellten Tastaturlayouts. Ich schau eh nicht mehr drauf, was auf den Tasten steht...
 

phoe

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.06.2006
Beiträge
228
jo, das stimmt schon... ich schreibe auch alles blind, ihr maht mich echt skeptisch ob ich überhaupt umbauen lassen soll;)

trotzdem würde ich mich noch über erfahrungsberichte von leute ndie umgebaut haben freuen...
 

Kempi

Mitglied
Mitglied seit
10.10.2006
Beiträge
641
Ich weiss zwar nicht, ob du mit deinem Book auch programmierst, aber wenn ja, dann lass dein Keyboard so wie es ist.
Slash, Backslash, geschweifte & eckige Klammern werden oft benoetigt und liegen nur einen Knopfdruck auf der US Tastatur entfernt...
 

El Jarczo

Mitglied
Mitglied seit
07.07.2004
Beiträge
558
jo, das stimmt schon... ich schreibe auch alles blind, ihr maht mich echt skeptisch ob ich überhaupt umbauen lassen soll;)

trotzdem würde ich mich noch über erfahrungsberichte von leute ndie umgebaut haben freuen...
Umlaute beim US Layout gehen unter MacOS seit je her mit <alt>+u und dann (<shift>)+Vokal bzw. <alt>+s. Nach einer Weile dauert das kaum länger als an einer deutschen Tastatur.

Danke für den Hinweis auf den Tippfehler.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kempi

Mitglied
Mitglied seit
10.10.2006
Beiträge
641
Umlaute beim US Layout gehen unter MacOS seit je her mit <alt>+(<shift>)+Vokal bzw. <alt>+s. Nach einer Weile dauert das kaum länger als an einer deutschen Tastatur.
Also bei <alt>+(<shift>)+Vokal bekomme ich: Å, Ø, ¨ (A, O, U)

Aber bei <alt>+ u und dann Vokal bekomme ich: ä, ö, ü
 

phoe

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.06.2006
Beiträge
228
ja, ich programmiere auf meinem macbook... das mit den klammenr ist in der tat ein vorteil...
 
Oben