1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer benutzt OpenOffice auf dem Mac?

Dieses Thema im Forum "Andere" wurde erstellt von Gomiaf, 02.02.2003.

  1. Gomiaf

    Gomiaf Thread Starter

    Hallo Ihr!

    Das würde ich mal interessieren. Ich habe OpenOffice (und vorher StarOffice) auf der DOSe immer sehr geschätzt, habe mir nämlich nie ein MS Office leisten können, und Saugen kam für mich nie in Frage.

    Alla, wer benutzt es? Im Moment ist ja X11 noch Voraussetzung. Wie stabil ist das Ganze?

    Grüße

    Gomiaf
     
  2. Mauki

    Mauki MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.07.2002
    Beiträge:
    14.901
    Zustimmungen:
    142
    sehr löblich :D

    mfg
    Mauki
     
  3. mampfi

    mampfi MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.06.2002
    Beiträge:
    1.080
    Zustimmungen:
    27
    ich habs vor kurzem mal ausprobiert, da ich es von Linux und Windows kenne und sehr schätze. Allerdings hat mich die zum jetzigen Zeitpunkt noch amerikanische Tastur-nerverei ziemlich aufgeregt. Ich werde wohl noch etwas warten bis es in einer lokalisierten version raus kommt. Unter x11 funktioniert aber ansonsten alles wunderbar.
     
  4. MisterBrisby

    MisterBrisby MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.12.2002
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    37
    Die Beta von Ragtime ist auch nicht schlecht,ich benutze sie z.Zt. ,um eine Hausarbeit zu schreiben.
    Es ist nicht ganz stabil und wie ich finde nicht ganz so einfach in der Bedienung wie Appleworks,aber kostenlos. :)

    Apropos: Wie sieht das eigentlich aus mit Appleworks für OS X,früher war das ja immer bei OS 9 dabei.Gibt es da schon eine Cocoa-Version?wenn ja,hoffentlich kostet sie nichts. *lol*
    ;)
     
  5. Gomiaf

    Gomiaf Thread Starter

     

    Ragtime? Nanana, da wirft doch wieder jemand DTP und Textverarbeitung durcheinander... :p

    "AppleWorks 6" war damals bei meinem iBook dabei. Beim PMac ist es aber nicht dabei, komisch, da bezahlt man soviel... Hat mich schon geärgert. Lief aber gut.
     
  6. mampfi

    mampfi MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.06.2002
    Beiträge:
    1.080
    Zustimmungen:
    27
    AppleWorks ist "nur" bei iBooks oder iMacs dabei (auch für X). Bei den PowerMacs und PowerBooks guckst Du in die Röhre!
     
  7. Woulion

    Woulion MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.06.2002
    Beiträge:
    1.310
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    Ich habe die final beta von OpenOffice unter X11 als doppelklickbares Programm (AppleScript) am laufen. Keymappings lassen sich übrigens wunderbar über das Programm X11 Launcher (bei versiontracker) einstellen. Ich habe mit OpenOffice sowohl komplexe Spreadsheets als auch anspruchsvoll formatierte Word-Dokumente geöffnet und bearbeitet, jedoch das Gesamtpaket noch nicht so richtig durchgetestet, dafür bin ich im moment zu sehr im Druck.

    Wenn Dich die 200 MB Download (50 MB X11 und 150 MB OpenOffice) nicht stören, dann probier es einfach mal, viel verkehrt machen kann man da nicht.

    HTH

    W
     
  8. mampfi

    mampfi MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.06.2002
    Beiträge:
    1.080
    Zustimmungen:
    27
    ach übrigends: auf der macup-dvd 02.2003 ist sowohl x11 als auch openoffice 1.0.1 dabei!
     
  9. Jackintosh

    Jackintosh MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.11.2001
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    0
    Ragtime ist nicht als pure DTP-Lösung konzipiert. Texte schreiben geht damit genauso gut (oder schlecht) wie mit MS-Office. Und wenn es funktioniert, dann ist es doch egal, wo das Programm herkommt oder wofür es ursprünglich gedacht war. :)

    Gruß
    Jackintosh
     
  10. tvnie

    tvnie MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.05.2003
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    OpenOffice auf dem Mac

    Hallo,

    nachdem ich OpenOffice.org mit Begeisterung unter Windoof und Linux ausprobieren konnte, habe ich es auch mal auf dem iMac installiert. Nach einer sehr langen Startzeit konnte ich auch wie gewohnt arbeiten. Nach einem Klick auf den Druck-Button dann die Ernüchterung: Es passierte nichts. D.h. er teilte mir mit, dass der Auftrag an den Drucker gesendet wurde. Der blieb aber untätig. Die Druckereinrichtung lief scheinbar problemlos. Was kann das noch sein?

    Gruß

    Torsten