Wenn man es mit dem "Silent-Mac" übertreibt...

20000st

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.10.2003
Beiträge
385
Hallo miteinander,

Hier mal ein Beitrag zum Thema: Mac modding & silencing

ich hatte mir vor zwei Wochen vorgenommen, meinen G4 Digital Audio mit 1400 MHz Proz. Upgrade und Radeon 9000 Pro mal endlich etwas leiser zu machen.

Also habe ich zwei neue Lüfter bestellt.

- Noisblocker Ultra Silent Fan S1 80 mm (38m³/h bei 11 dbA)
- Noiseblocker Ultra Silent Fan SX2 120 mm (126m³/h bei 36 dbA, aber mit Poti auf ca. die Hälfte herunter geregelt)

inkl. Gumminoppen als Schraubenersatz.

Ich tauschte den Netzteillüfter und den Gehäuselüfter aus. Sowohl Grafikkarte als auch CPU sind weiterhin nur mit einer passiven Kühlrippe gekühlt.

Das Ergebnis ist allerhöchst erfreulich. Es ist nur noch ein dezentes Surren der Festplatte zu vernehmen, und diese sollte sich für eine leise Samsung Platte bald verabschieden müssen. Dann ist das ding so gut wie lautlos. Einfach herrlich.

Aber ist das System noch stabil? Auch unter Belastung?

Ich wollte es wissen: 12 Studen Dauerbelastungstest mit Seti@home und nochmals 12 Stunden das selbe mit TSC Community.

Das Ergebnis: absolut stabile Leistung! Der CPU Kühler wurde zwar schon recht warm, ließ sich aber durchaus noch anfassen.

Mission geglückt?

Leider nicht.

Der Finale Test, ein DiVA 3ivx Rendering, ging wiederholt in die Hose: Kernel Panic. Reproduizerbar auch mit einem XviD Rendering unter ffmpegX.

CPU zu heiß?

Leider ja.

Die selben Test, nur mit einem notdürfig an die CPU-Kühlrippe befestigten 80 mm Lüfter mit ca. 75 m³/h Leistung, offenem Gehäuse (weil Lüfter zu groß) und sehr lautem Geräusch brachten absolut zufrieden stellende Ergebnisse. Die Kühlrippe wurde kaum wärmer als im "ausgeschaltet"-Zustand.

Was tun?

Die Lösung findet sich im Sockel-A bereich.

Die meisten Sockel A Kühler (AMD Athlon XP/Duron) lassen sich ohne Probleme mit einer der beiden Klammern der Kühlrippe fest an die CPU befestigen. Saft bekäme der Lüfter über ein 3 pin zu 4 pin Adapter. Die CPU müsste dann ziemlich kühl bleiben.

Leider muss dieser Lüfter eine Gesamthöhe von weniger als 4 cm haben, ansonsten stößt er gegen das Netzteil. Mein lieblingskandidat, der Arctic Cooling Copper Silent 2 Rev. 2.1 fällt demnach durch. Als bisher einziger Kühler, der diese Vorausetzung erfüllt, fand sich der mit dem Athlon Xp mitgeliferte Kühler, jedoch ist der ziemlich laut. Darüber hinaus lässt sich die mitgleiferte Klammer für den Sockel nur unter Verwendung von Brachialgewalt entfernen. Glaubt es mir, ein Kühler ist deshalb schon im Müll gelandet ;)

Ich rekapituliere:

Einen Mac (AGP/Digital Audio/Quicksilver) extrem leise zu machen ist ziemlich simpel. Ihn stabil zu halten dagegen viel schwieriger. Wer viele Renderings macht, muss einen Weg finden, die CPU, vor allem wenn sie so hoch getaktet ist wie meine, ausreichend zu kühlen. Wer seinen Mac nicht außerordentlich quält, braucht dies nicht (DISCLAIMER: das alles macht ihr natürlich auf eigene Gefahr, so wie ich!). Das Ergebnis mit leisen Lüftern ist wirklich erstaunlich.

Mein vielleicht nächster Versuch (auch wenn einige mich dafür steinigen werden):

Der Einbau eines G4 Digital Audio in ein schwarzes Lian-Li PC 61 Gehäsue...

Grüße

20000st
 

mrwho

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.07.2003
Beiträge
2.558
Schau einer an, noch ein Leidensgenosse mit einem zu lauten Mac :)

Habe auch gerade erst meinen Hauptlüfter gegen einen SX2 ausgetauscht.

Wie geht denn der Austausch vom Netzteil-Lüfter, der ist bei mir als nächstes dran - lässt das ganze Gehäuse vibrieren :(

Hast du den an einen der großen Stromstecker angeschlossen, oder innen gelötet ?

Die CPU selbst läuft bei mir kühlt, habe einen QS733 aber den kleinen Lüfter entfernt und den Hauptlüfter umgedreht !
 

20000st

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.10.2003
Beiträge
385
Das mit dem Netzteillüfter ist ein wenig tricky. In dem Netzteil geht es ganz extrem eng zu. Platz für ein Schutzgitter auf der saug-seite des Lüfters ist keiner da. Auch ein Silikon-Aufsatz auf den anderen Seite ist nicht möglich.
Allerdings kann man durchaus dem ganzen Netzteil einen Vibrationsaufnehmer aus Silikon aufsetzen (von Revoltec für € 7,50 zu haben). Das hält schon einiges auf.

Strom bezieht mein Lüfter vom Stromanschluss für das optische Laufwerk, über einen 4 pin+3 pin Adapter. der schaut, samt des Potis, aus dem Netzteil heraus.

Ich habe das extrem leise S1 80-mm Modell gewählt, es scheint sich zu bewähren - vorerst.

Das S2 ist ein Tick lauter (hab es in meiner DOSe am Gehäuse), da empfiehlt sich durchaus die verwendung des mitgelfierten Potis.

Mit dieser Kobination dürfte dir ein superleises Netzteil gelingen!

Gruß

20000st
 

kaiman

Neues Mitglied
Mitglied seit
16.11.2003
Beiträge
32
Unterschiedliches Board-Layout

Servus,

ich denke dass die Modelle ab Digital Audio hier etwas benachteiligt sind,
da die CPU bei diesen Modellen zu hoch sitzt.
Bei den Vorgängermodellen liegt der CPU-Kühler noch direkt im Luftstrom des 120er Gehäuselüfters.
Mein G4 Dual 450 (Sawtooth) (dieser Thread) hat den Dual-üblichen Riesen-Kühler.
Wenn ich den Gehäuselüfter auf 5v runtersetze, dann wird der Kühlkörper auch nach Stunden nur handwarm.
Also wenn ich das Gehäuse nur kurz aufklappe und am Kühler fühle.
Belastungs-Tests habe ich allerdings noch keine gemacht.
Welchen Burn-in-Test könnt ihr mir als Einstieg empfehlen?

Gruß,
Kai
 

20000st

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.10.2003
Beiträge
385
Wie wärs mit nem Rendering mit ffmpegX oder DiVA? Hat bei mir meinen Rechner jedes Mal in die Knie gezwungen!

Zum Einstieg aber vielleicht das gute alte SETI...

20000st
 

20000st

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.10.2003
Beiträge
385
Es hat sich ein weiterer Kühler gefunden!

Arctic Copper Slim Silent Pro. Leise, flach und zuverlässig! Billig obendrein! (Nur 15 Euro!)

Die Tests mit DiVA und ffmpegX hat der Rechner tadellos überstanden.

Möglicherweise gibts morgen Fotos davon, jetzt muss ich erst mal meine Nachtschicht über die Bühne bringen

Grüße

20000st
 

mrwho

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.07.2003
Beiträge
2.558
Fotos wären toll !

Frage mich immer wieder wie man einen AMD-Kühler auf ein G4-Modul befestigt.

Habs einmal auf MacOpz gesehen, aber Kabelbinder sind mir doch etwas zu unsicher....
 

mrwho

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.07.2003
Beiträge
2.558
Soda, habe jetzt den Netzteillüfter gegen einen Y.S-Tech 255-2A gewechselt, den betreibe ich mit 7V.
E(in 253-2A wäre noch besser gewesen, gabs aber leider nicht. :( )

Alle Achtung, DAS hat sich wirklich gelohnt , jetzt höre ich nur noch die Platte surren :D

Man glaubt gar nicht wir stark das Netzteil Vibrationen an das Gehäuse weiterleitet - die alten G4-Gehäuse sind ja nicht gerade stabil gebaut...

Mal sehen...vielleicht mache ich auch noch ein paar Fotos ;)
 

20000st

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.10.2003
Beiträge
385
Original geschrieben von mrwho
Habs einmal auf MacOpz gesehen, aber Kabelbinder sind mir doch etwas zu unsicher....
 

Du brauchst doch gar keine Kabelbinder um Gottes Willen! :p

Alles was du brauchst ist eine der beiden Befestigungskalmmern der großen G4-Kühlrippe! Dann nimmst du die ursprüngliche Sockel-A kompatible Klammer aus dem Kühler, ehöhst den Winkel der G4-Klammer (damit der Kühler fester an die CPU bindet) und Befestigst den Kühler damit!

Morgen gibts Fotos, versprochen! Mein G4 ist so flüsterleise geworden, und Abstürze (weil zu heiß) sind auch passé.

Grüße

20000st
 

box

Mitglied
Mitglied seit
21.02.2003
Beiträge
870
Mein vielleicht nächster Versuch (auch wenn einige mich dafür steinigen werden):

Der Einbau eines G4 Digital Audio in ein schwarzes Lian-Li PC 61 Gehäsue...
OK, ich habe mir ein Bild von diesem Gehäuse angesehen und ich bin dabei. Ist hier Weibsvolk anwesend?
 

Aki

Neues Mitglied
Mitglied seit
25.03.2003
Beiträge
27
leider sind die Fotos schon wieder weg...

Ich würde auch gerne meinen G4 Digital Audio (ehem. 466) mit Sonnet 1,4GHz leiser haben. Aber wichtiger wäre mir, dass er stabil läuft. Hab regelmässig beim Halo spielen eine Kernel Panic bzw. meistens wenn ich das Programm beende. Die Kühlrippen fühlen sich verdammt heiss an und der Ram sitzt genau daneben. Zudem macht die Geforce3 auch nicht gerade wenig Hitze.

Arctic Copper Slim Silent Pro... kann ich das Ding gegen die Kühlrippe austauschen? Was könnt ihr mir empfehlen?:confused:
 

mrwho

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.07.2003
Beiträge
2.558
Es wundert mich nicht daß der Digital Audio da eingeht :rolleyes:

Im Gegensatz zum Quicksilver besitzt der noch keinen CPU-Lüfter und für ein 1,4Ghz!!!-Update reicht eine Passivkühlung bei weitem nicht mehr aus !

Du kannst den Arctic Cooler nehmen, wird dann mit einer der original Halteklammern am Modul befestigt, oder einfach einen 80mm Lüfter am Kühlkörper festschrauben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Aki

Neues Mitglied
Mitglied seit
25.03.2003
Beiträge
27
Dank dir für deine schnelle Antwort! clap Aber wie bekommt das Teil denn Strom? Ausserdem habe ich glaub ich keinen Platz mehr auf dem Kühlkörper zu befestigen, da der am Netzteil liegt, wennich ihn zumach...:confused:
 

mrwho

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.07.2003
Beiträge
2.558
Der Strom kommt über einen der "noch freien" Festplattenstecker oder über den Anschluss am Modul, die meisten 80/60mm Lüfter kommen mit einen 3Pin-Molexstecker der passt da bestens.

Autsch stimmt, da ist kein Platz, da müsstest du einen 60mm-Lüfter seitlich am Kühlkörper dann befestigen. (Die MDD hatten da mehr Platz, sorry)
 

admartinator

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.09.2003
Beiträge
15.427
Original geschrieben von 20000st
Das Ergebnis ist allerhöchst erfreulich. Es ist nur noch ein dezentes Surren der Festplatte zu vernehmen, und diese sollte sich für eine leise Samsung Platte bald verabschieden müssen. Dann ist das ding so gut wie lautlos. Einfach herrlich.
 

Wie bitte ist denn das zu verstehen? Meinst du damit, dass die Platte mit der Zeit leiser wird oder dass sie bald das Zeitliche segnet? :confused:

Martin
 

Angel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.06.2003
Beiträge
7.504
Er meint damit, dass er sie durch eine Samsung ersetzt.
 

admartinator

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.09.2003
Beiträge
15.427
Original geschrieben von Angel
Er meint damit, dass er sie durch eine Samsung ersetzt.
 

*vordenkopfhau*
Jetzt, wo du's sagst...

Ich hab nämlich zwei von den Dingern. Eine mit 5400 rpm, die wirklich sehr leise ist und eine mit 7200 rpm, die pfeift munter vor sich hin.
 

Aki

Neues Mitglied
Mitglied seit
25.03.2003
Beiträge
27
Original geschrieben von mrwho
Der Strom kommt über einen der "noch freien" Festplattenstecker oder über den Anschluss am Modul, die meisten 80/60mm Lüfter kommen mit einen 3Pin-Molexstecker der passt da bestens.

Autsch stimmt, da ist kein Platz, da müsstest du einen 60mm-Lüfter seitlich am Kühlkörper dann befestigen. (Die MDD hatten da mehr Platz, sorry)
 

Danke für den Tipp! Werd mich nächste Woche mal dranmachen und dann berichten. drumm
 
Oben