Welches Tool ist am besten geeignet, um aus geretteten Bildern die EXIF-Namen auszulesen?

TH-SH

Mitglied
Thread Starter
Registriert
18.09.2004
Beiträge
703
Moin!

bei einem Rettungseinsatz von photorec häufen sich derzeit sehr viele Dateien an, es könnten mehr als 20000 werden. Es handelt sich dabei um Photo-Dateien (RAW/CRW/CR2 und JPEGs). Diese Dateien haben die originale Aufnahmezeit in den EXIF-Daten drin. Diese EXIF-Werte sind noch lesbar (an einigen Dateien ausprobiert).

Mit dem gesuchtem Werkzeug sollen nun diese Dateien durchsucht werden und nach dem Muster

Datum-Zeit-fortlaufendeNummer.OriginaleExtension

umbenannt werden. Was ist dafür das geeigneste Werkzeug, wobei Programme mit grafischer Oberfläche gern gesehen sind.
 

maccoX

Aktives Mitglied
Registriert
15.02.2005
Beiträge
12.989
Abend ;)

ExifRenamer wär dafür wohl das richtige. Zukünftig besser über ein Backup nachdenken, will nicht wissen wie viel da jetzt nicht mehr passt und geordnet ist wohl eh nichts mehr, das wär für mich der Supergau.
 

TH-SH

Mitglied
Thread Starter
Registriert
18.09.2004
Beiträge
703
Ja, es gibt ein Backup, aber wenn beim "machen" des Backups ein Fehler passiert und das erst 2 Jahre später bemerkt wird, dann hilf nur Rettungslauf. Bei dieser Konstellation hat auch keine 3. Generation geholfen.

Die Ordnung ist einfach wieder herzustellen, da alles nach Datum sortiert ist.
 

maccoX

Aktives Mitglied
Registriert
15.02.2005
Beiträge
12.989
Dann drück ich dir mal die Daumen das dann wieder alles passt.

Bei dieser Konstellation hat auch keine 3. Generation geholfen.
Was für eine 3. Generation... du meinst ein weiteres Backup? Ich mache immer 2 Backups, immer vom Hauptsystem und nicht Backup vom Backup. Eins per TM und eins per SuperDuper. Das beide korrupt sind ist dann praktisch ausgeschlossen.
 

TH-SH

Mitglied
Thread Starter
Registriert
18.09.2004
Beiträge
703
Original = 1. Gen.
Backup = 2. Gen.
Backup im Bankschließfach = 3. Gen.

2 und 3 werden Quartalsweise rotiert.
 

cpx

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2005
Beiträge
1.771
Mit dem gesuchtem Werkzeug sollen nun diese Dateien durchsucht werden und nach dem Muster

Datum-Zeit-fortlaufendeNummer.OriginaleExtension

umbenannt werden.
Möchtest Du das Datum, Zeit usw. aus den EXIF-Daten haben ? Und wenn ja welches Datum ? Da gibt es nämlich mehrere in den EXIF-Daten. Möchtest Du das Datum haben wann das Foto gemacht wurde (Auslöser betätigt) oder wann es Erstellt (zum Beispiel nach einer Bildbearbeitung) wurde ?
 

cpx

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2005
Beiträge
1.771
Das "Auslöse-"Datum/Zeit.
OK, dann schaue ich mal heute Abend was ich da zusammen Basteln kann für Dich...

EDIT: In welchen Format möchtest Du die Zeit haben ? Ich Frage da doppel Punkte : im Dateinamen nicht erlaubt sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

TH-SH

Mitglied
Thread Starter
Registriert
18.09.2004
Beiträge
703
Alles was Mac OS erlaubt. Ideal:

02-05-21_11:33:00_Nr.CRW
 

maccoX

Aktives Mitglied
Registriert
15.02.2005
Beiträge
12.989
cpx hat doch geschrieben das der Doppelpunkt eben nicht erlaubt ist.

Hast du dir ExifRenamer wo ich anfangs genannt hab mal angeschaut? Da kannst du auch verschiedene Einstellungen für den Dateinamen vorgeben, ist kostenlos und recht umfangreich.
 

TH-SH

Mitglied
Thread Starter
Registriert
18.09.2004
Beiträge
703
Ähm, ja, Gewohnheit. Punkt geht auch.

ANgesehen noch nicht, kommt noch.
 

cpx

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2005
Beiträge
1.771
Als erstes bitte ein BackUp der Daten anlegen die Transformiert werden sollen, nur für den Fall das etwas schief oder unerwünscht läuft. Ich bin nicht für einen Datenverlust aus dieser Aktion verantwortlich. Also bitte erst ein BackUp anlegen.

Für das Auslesen der EXIF-Daten und Umbennen benötigst Du das Programm: EXIFTOOL.

Wenn das Programm EXIFTOOL Installiert ist, dann kannst Du das Programm: Terminal ausführen. Dieses findest Du innerhalb des Ordners: Programme und dort im Ordner: Dienstprogramme. (/Applications/Utilities/Terminal.app)

Dann kannst Du die folgende TextZeile im Terminal einfügen:

Code:
exiftool '-filename<$EXIF:DateTimeOriginal%c.%e' -d '%y-%m-%d_%H.%M.%S_' PfadZumOrdner

(Wenn Du vorher nur Testen möchtest, dann kannst Du folgende BefehlsZeile eingeben:)

exiftool '-testname<$EXIF:DateTimeOriginal%c.%e' -d '%y-%m-%d_%H.%M.%S_' PfadZumOrdner

Am Ende der BefehlsZeile wo: PfadZumOrdner steht, diesen Text ersetzt Du bitte mit den Ordner/Pfad wo die Fotos drin sind in dem Du einfach in das Terminal-Fenster den Ordner (per Drag & Drop) rein ziehst und dann mit der RETURN-Taste bestätigst. Dann werden die gewünschten Befehle ausgeführt.

Ich bin gespannt ob es bei Dir auch funktioniert und Berichte bitte.
 

TH-SH

Mitglied
Thread Starter
Registriert
18.09.2004
Beiträge
703
Die HDD, wo die Rettungsdaten derzeit ausextrahiert werden, wäre ein "-1" Backup, für das Aktuelle Backup hatte ich schon 2 Neue 14TB gekauft und derzeit im Einsatz.

Der aktuelle Rettungsdurchlauf läuft erst seit 22h und benötigt weitere 29h. Und das ist nur Eine von VIER HDDs, die durchsucht werden müssen. Also eine Rückmeldung wird noch dauern. Die ganze Aktion war fast 2 Jahre auf Eis gelegt und ist daher nicht eilig...

@cpx: Sehr großen Dank für die ausgearbeitete Befehlszeile. Arbeitet die Zeile rekursiv, weil photorec legt die Daten in Ordnern ab und allein bei der jetzt laufenden HDD sind schon 6000 CRWs gefunden worden?
 

cpx

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2005
Beiträge
1.771
@cpx: Sehr großen Dank für die ausgearbeitete Befehlszeile. Arbeitet die Zeile rekursiv, weil photorec legt die Daten in Ordnern ab und allein bei der jetzt laufenden HDD sind schon 6000 CRWs gefunden worden?
Bitte sehr.

So wie jetzt nur in dem Ordner wo die Daten drin liegen ohne weitere Unter Ordner. Brauchst Du eine Version wo Du weitere Ordner in dem Ordner hast ?
Falls ja, dann lautet die BefehlsZeile:

Code:
exiftool '-filename<$EXIF:DateTimeOriginal%c.%e' -d '%y-%m-%d_%H.%M.%S_' -r PfadZumOrdner

(Das -r steht hier für Rekursiv).
 

TH-SH

Mitglied
Thread Starter
Registriert
18.09.2004
Beiträge
703
Ich wollte dann die Platte (Volume) wo die Rettungsdateien jetzt landen komplett durchsuchen lassen. D. h. ein Gesamt(Über)ordner und darim hunderte von Ordnern in EINER Ebene.
 

cpx

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2005
Beiträge
1.771
Ich wollte dann die Platte (Volume) wo die Rettungsdateien jetzt landen komplett durchsuchen lassen. D. h. ein Gesamt(Über)ordner und darim hunderte von Ordnern in EINER Ebene... ...Und das ist nur Eine von VIER HDDs, die durchsucht werden müssen.
Hast ja echt viele Daten die da Bearbeitet werden sollen. :faint: Gut das ich meine Fotos & Videos auf 100GB M-DISC und SSD habe. :hehehe: Die letzte Befehls-Zeile die ich gepostet habe sollte das erledigen. Kannst es vorher mal mit einigen unter Ordnern mit Fotos ausprobieren. :unsure: Mit dem Bericht hat es keine Eile... :bike:
 

Bozol

Aktives Mitglied
Registriert
16.07.2003
Beiträge
2.644
Wie sieht eigentlich der Dateiname eines "gefundenen" Pics aus?
 

TH-SH

Mitglied
Thread Starter
Registriert
18.09.2004
Beiträge
703
Bildschirmfoto 2021-05-02 um 16.58.22.png
 
Oben