Welches Office?

518iT

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.11.2007
Beiträge
1.218
weil nur so es möglich ist, das sowohl meine Frau als auch ich die Mails auf demselben Gerät lesen können. Meine Frau nutzt das iPad auch noch 1x/Woche für Zoom, wo sie einen Einladungslink erhält.
Die Trennung dienstlich und privat hat da doch nix mit zu tun. Es kommt doch darauf an, welche Mailkonten ich einstelle. Wenns zB Posteo ist, ist das auf jeden Fall privat. Dienstliche Mails kommen mir nicht aufs Gerät, nur die Termine...aber die auch nur auf meinem iPhone.
 

peterg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.03.2005
Beiträge
2.930
das verstehe ich nicht. Was macht Outlook, was die anderen Programme nicht können?
 

518iT

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.11.2007
Beiträge
1.218
das verstehe ich nicht. Was macht Outlook, was die anderen Programme nicht können?
es ist halt das, was man selber täglich im Büro nutzt. Und da ich es kostenfrei nutzen kann, wie ich weiter oben schrieb, und auch alle anderen MS Office-Programme, mache ich das. Denn grad Excel zB ist fürs iPad die beste Tabellenkalkulation, ich hatte schon mehrere andere getestet.
 

Madcat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
16.387
Kann ich nicht bestätigen. Am einen Arbeitsplatz wo ich gelegentlich gearbeitet habe (Mac) haben die Office Dokumente (meist PP) nie so ausgesehen, wie sie sollten, wenn sie von Win Office kamen! Also Office ist meiner Erfahrung nach mit sich selbst längst nicht immer kompatibel.
Hm, das kenn ich wiederum völlig anders. Beruflich hab ich sehr viel mit Windows-Office zu tun, nutze selbst aber nur Macs und da sind die Dokumente quasi immer gleich, nicht zu erkennen ob sie von Office von Windows oder von macOS kommen. So unterschiedlich können Erfahrungen sein ;)
 

Leslie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
1.962
Vor 15 Jahren gab es solche Probleme tatsächlich gar nicht so selten. Aber mit Versionen der letzten drei Jahre? Das müssen schon sehr spezielle Decks sein.
 

518iT

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.11.2007
Beiträge
1.218
Hm, das kenn ich wiederum völlig anders. Beruflich hab ich sehr viel mit Windows-Office zu tun, nutze selbst aber nur Macs und da sind die Dokumente quasi immer gleich, nicht zu erkennen ob sie von Office von Windows oder von macOS kommen. So unterschiedlich können Erfahrungen sein ;)
ja, denn ein Kollege bekommt des Öfteren Anträge aus diversen Bereichen der Forschung. Dort wird anscheinend gern mit Apple gearbeitet, denn er ist immer wieder recht unglücklich über die Formatierung.
Meine Frau sagt ähnliches. Es kommen im Institut Dozenten mit Macbooks, und nix funktioniert sofort, weder die Anbindung ans lokale wifi noch die Darstellung von PowerPoint. schon komisch....
 

fa66

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
14.282
Es gibt zahlreiche Plugins und Addins für Outlook
Ab v2016:mac; und nicht alles, was unter Windows lauffähig ist, ist es auch unter macOS.
Add-ins haben die dumme Angewohnheit, eben auch auf Ressourcen außerhalb MS-Office zuzugreifen – und gerade da ist einiges systemspezifisch.

[Unterschiedliche Erfahrungen] …denn ein Kollege bekommt des Öfteren Anträge aus diversen Bereichen der Forschung. Dort wird anscheinend gern mit Apple gearbeitet, denn er ist immer wieder recht unglücklich über die Formatierung.
Bisweilen ist insachen Typografie auf dem Mac – und dann auch in Word – vieles mehr bzw. länger möglich, als unter Windows.

Beispiel: Werden Ligaturen und positionsbedingte Zeichenvarianten auf dem Mac auch mit .ttf und dank Apples AAT schon lange unterstützt, geht das unter Windows nur mit .otf und auch das erst seit Word2010. Kommt ein solches Dokument von macOS aus, in dem, sagen wir, eine stinknormale Arial oder Times New Roman als .ttf verwendet wurde, auf die Windowsseite, und wurden darin erweiterte typografische Funktionen verwendet, dann ist der Umbruch unter Windows nicht vorhersehbar.

Fazit: Dreh- und Angelpunkt bleibt, dass der Anwender sich Gedanken darüber machen muss, was, welche Möglichkeiten und Funktionen er da verwendet – und welche Konsequenzen das woanders haben könnte. Und zwar sogar unabhängig davon, ob er nun eine Textdatei mit Word oder irgendwas anderem verfasst. Schließlich wird mir in der Sache schon rein aus Tradition viel zu sehr auf MS vs. Apple rumgehackt, als auf das notwendige oder nicht-notwendige Verwenden von bestimmten Funktionen.
 

fa66

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
14.282
Es kommen im Institut Dozenten mit Macbooks, und nix funktioniert sofort, weder die Anbindung ans lokale wifi noch die Darstellung von PowerPoint.
PP: siehe Posting zuvor;
WLAN: frag den LAN-Admin, was er da verbaselt hat – oder was er dem Mac-Anwender zu wissen versagt.
 

518iT

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.11.2007
Beiträge
1.218
PP: siehe Posting zuvor;
WLAN: frag den LAN-Admin, was er da verbaselt hat – oder was er dem Mac-Anwender zu wissen versagt.
ist nicht meine Baustelle :D
 

peterg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.03.2005
Beiträge
2.930
Dann ist das Thema ja erledigt. Outlook versteht kein iCal und kein CardDav und deshalb sind die Optionen einfach: Entweder auf Terminkalender und Kontakte unter Outlook verzichten oder ein anderes Programm verwenden. Als letzte Option bliebe noch ein Umzug auf einen Exchange-Server. Die meisten Anbieter von Webservices bieten hosted Exchange-Lösungen an.

Peter
 

518iT

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.11.2007
Beiträge
1.218
für mich erstmal schon. wie es für den Themenstarter ist, ist ja inzwischen aus den Augen geraten, oder? :unsure:
 

fa66

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
14.282
wie es für den Themenstarter ist, ist ja inzwischen aus den Augen geraten, oder?
Der TE hat nur nach der für ihn besten Office-Suite oder den darin befindlichen Einzelprogrammen gefragt.

Das sich genau daraus ein Für und Wider zu den echten und individuellen Problemen mit den jeweiligen Programmen entspinnt, liegt in der Natur der Sache. Sollte es dabei Verallgemeinerung oder eine Tendenz zu solchen aufgrund eines Partikularproblems geben, verdienen solche Beiträge – gerade im Interesse des TE – einer dialektischen Würdigung.
 

schie

Mitglied
Mitglied seit
21.02.2009
Beiträge
250
Ich benutze Pages und Numbers, gelegentlich LibreOffice. Meine Frau benutzt beruflich OpenOffice und LibreOffice.
Hi...,
aber OpenOffice läuft nicht auf iPad Pro , oder.... ? wie macht Ihr es?
 

Windowsade

Mitglied
Mitglied seit
02.08.2015
Beiträge
228
Hi...,
aber OpenOffice läuft nicht auf iPad Pro , oder.... ? wie macht Ihr es?
Dafür gibt es Colabora Office von den den Libre Office Entwicklern. Läuft gut und wird ständig weiterentwickelt.
Ich arbeite auf den Mac‘s und auf dem letzten verbliebenen Windows PC schon seit Jahren sehr zufrieden mit Libre Office und habe mit Colabora Office eine gute iOS & iPadOS Erweiterung gefunden.
 

schie

Mitglied
Mitglied seit
21.02.2009
Beiträge
250
Also..... um Office Dateien auf iPad Pro bearbeiten und zurück speichern zu können :
welche MS Alternative ohne Abo als IOS - App ?
Office 700. - Colabora (Englich) - LibreOffice. - Oder welche ?
 

KOJOTE

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.11.2004
Beiträge
7.304
Also..... um Office Dateien auf iPad Pro bearbeiten und zurück speichern zu können :
Hab jetzt nicht den ganzen Thread gelesen, aber was spricht gegen Numbers oder Pages?
 

schie

Mitglied
Mitglied seit
21.02.2009
Beiträge
250
Hab jetzt nicht den ganzen Thread gelesen, aber was spricht gegen Numbers oder Pages?
..... ich kann mit Pages/Numbers Original-Office Dateien nicht aus der Cloud ins iPad laden, bearbeiten und als „neue“ Version in die Cloud als Office Datei zurücksichern... !
 

Windowsade

Mitglied
Mitglied seit
02.08.2015
Beiträge
228
Also..... um Office Dateien auf iPad Pro bearbeiten und zurück speichern zu können :
welche MS Alternative ohne Abo als IOS - App ?
Office 700. - Colabora (Englich) - LibreOffice. - Oder welche ?
Colabora Office (deutsch)
Hatte ich aber oben schon verlinkt ;)
Funktioniert auch prima mit Dateien in der (i) Cloud !
 
Oben