Welches Office?

518iT

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.11.2007
Beiträge
1.218
ich würde solche Apps auch immer nur via Appstore laden. Da kann man zumindest relativ sicher sein, das die laufen
 

lunchbreak

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.07.2009
Beiträge
1.317
Dann spart man sich, glaube ich, auch eine Registrierung bei MS. Denn ich glaube man muß dort ein Konto/Account anlegen, wenn man sich die Office 365-Software von dort runterlädt.

edit:
Dennoch. Da war was. Irgendwas hatte es damit auf sich, von wo man runterlädt. Ich finde nur dem Thread nicht mehr, aargh.
 

Tooobbbbi

Mitglied
Mitglied seit
18.11.2020
Beiträge
100
Um nochmal auf die Frage zurückzukommen
Ich nutze auch Pages, Numbers und Keynote
Reicht meiner Meinung für den Privat gebrauch vollkommen aus

Es gibt außerdem Gerüchte über ein Microsoft Office 2021 als Einmal-Zahl-Version (Nachfolger von Microsoft office 2019).
 

fridam

Neues Mitglied
Mitglied seit
23.10.2020
Beiträge
10
Ich habe alle drei und nutze im grunde gar keins... :teeth:

Halt - letztens musste ich tatsächlich mal einen Dreizeiler verfassen... Da war es Pages auf dem iPad.


Meist nutze Mail. Gelegentlich Vorschau und Mail um einen PDF-Scan zu unterschreiben und weiterzuleiten...
Warum wurdest du dir die alle kaufen wenn du die sowieso nicht nutzst?
 

518iT

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.11.2007
Beiträge
1.218
Um nochmal auf die Frage zurückzukommen
Ich nutze auch Pages, Numbers und Keynote
Reicht meiner Meinung für den Privat gebrauch vollkommen aus

Es gibt außerdem Gerüchte über ein Microsoft Office 2021 als Einmal-Zahl-Version (Nachfolger von Microsoft office 2019).
nö, reicht nicht, zumindest für mich nicht. Ich finde das Hantieren damit sehr unkomfortabel. Und im Büro käme ich nur per Browser an meine iCloud-Dateien, die App wird geblockt.
 

Tooobbbbi

Mitglied
Mitglied seit
18.11.2020
Beiträge
100
nö, reicht nicht, zumindest für mich nicht. Ich finde das Hantieren damit sehr unkomfortabel. Und im Büro käme ich nur per Browser an meine iCloud-Dateien, die App wird geblockt.
Ist ja auch "meiner Meinung nach" :)
für mich persönlich reicht Pages, Numbers, Keynote. Aber ich nutze es auch relativ selten und nie für "anspruchvolle Projekte"

Es hängt halt voll davon ab, was man damit macht
 

DrHook

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.10.2009
Beiträge
2.517
edit:
Dennoch. Da war was. Irgendwas hatte es damit auf sich, von wo man runterlädt. Ich finde nur dem Thread nicht mehr, aargh.
LibreOffice unterscheidet sich je nach Download aus dem AppStore, oder direkt von der Seite aus.
 

518iT

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.11.2007
Beiträge
1.218
LibreOffice unterscheidet sich je nach Download aus dem AppStore, oder direkt von der Seite aus.
OK. Mir ging es aber um MS Office 365.
mal nix durcheinander kegeln. Mir geht es um ein Office für mein iPad, und da gibts kein LibreOffice, weder auf der Webseite noch im App store.

btw: bei uns im Unternehmen gibts auch kein Office 365, nur die normalen Versionen. Die allerdings kann ich leider nicht für mich kaufen über den Arbeitgeber....aber ein iPad.:rolleyes: das brauche ich nun wirklich nicht
 

Kontrapaganda

Mitglied
Mitglied seit
14.12.2019
Beiträge
524
Ich bin in der Apple und Linux Welt unterwegs und muss demnach mit Libreoffice und den Apple Paketen vorlieb nehmen..
An sich gut. Leider ist LibreOffice auf macOS unterträglich langsam, da gewisse Hardwarebeschleunigungsfeatures nicht unterstützt werden.
 

DrHook

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.10.2009
Beiträge
2.517
LibreOffice unterscheidet sich je nach Download aus dem AppStore, oder direkt von der Seite aus.
Das war jetzt kein Tipp für ein Office, eher ein Hinweis darauf, dass sich Versionen je nach Downloadquelle unterscheiden können. Eigentlich wollte ich lunchbreak nur in seinem Gedankengang bestärken...
 

lunchbreak

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.07.2009
Beiträge
1.317
Ja, verstanden. Danke. Ist auch bei O365 so. Ich finde halt nur den Thread nicht mehr, wo das mal erörtert wurde.

PS:
@all :
Und ja, da es hier um die ein Thema um/über die O356-Apps ging, hatte ich das mal in Post #76 angemerkt. Nämlich, daß es nicht nur unterschiedliche Apps für ein Thema (z.B. Excel) gibt, sondern eben auch noch Unterschiede bzgl. der Downloadquelle bestehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

518iT

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.11.2007
Beiträge
1.218
das ist ja auch alles recht unübersichtlich
🍻
 

jubo14

Mitglied
Mitglied seit
02.01.2013
Beiträge
476
Also das man Software sowohl beim Hersteller, als auch im App-Store herunterladen kannst, ist ja nun nicht nur ein Alleinstellungsmerkmal von Microsoft.
Und was die "Kombi-App", also Office mit allem drin angeht, so steht im App-Store für iPhone und iPad: "Kompatibel mit iPhone und iPod Touch". Da ist es dann nicht so verwunderlich, dass es auf dem iPad nicht wirklich toll ist. ;)
 

518iT

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.11.2007
Beiträge
1.218
das schon, aber mal ehrlich: eine gescheite Verwendung einer Officedatei, die dann noch mehrere Tabs hat, auf einem iPhone macht doch nicht wirklich Spass. das ist alles recht klein und fummelig und unübersichtlich.
warum MS das nicht gescheit angeht für iPads? vielleicht weil sie ihre Surface lieber verkaufen wollen? ...ist nur mal so in den Raum gedacht
 

jubo14

Mitglied
Mitglied seit
02.01.2013
Beiträge
476
Für das iPad gibt es die Einzel-Apps, genau so wie es für den Mac die Einzel-Programme gibt.
Ich kann da beim besten Willen kein Problem erkennen.
Im Gegenteil, ich halte die iPad-Apps für die beste Lösung, um auch auf einem iPad Office-Dateien zu bearbeiten. Mit einem Magic-Keyboard kommt man da schon sehr nahe an die Bearbeitung auf einem Laptop. Das nicht nur optisch, sondern auch was den Funktionsumfang angeht.

Und umgekehrt halte ich die Kombi-App für das iPhone für eine technisch zwar interessante Lösung, bei der ich aber den praktischen Sinn in Frage stellen möchte.
Denn niemand kann mir erzählen, dass man damit wirklich arbeiten kann.
Nur weil etwas technisch möglich ist, ist es deswegen noch lange nicht sinnvoll.
 

518iT

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.11.2007
Beiträge
1.218
das "Problem" hatte ich schon 2-fach genannt, es ist einfach die schiere Größe der Apps! Jede App ist einzeln größer als das Gesamtpaket. Da frage ich mich einfach, ob das wirklich so sein muss. Was den Funktionsumfang betrifft, kann ich nix zu sagen. ich kenne weder die Gesamt-app noch die einzelnen für iOS/iPadOS.
 

Madcat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
16.387
Ich nutze auch Pages, Numbers und Keynote
Reicht meiner Meinung für den Privat gebrauch vollkommen aus
Sehe ich ganz genauso. Ich kenne sogar viele denen das beruflich genügen würde. Und ja, es gibt sicherlich auch viele, denen diese Programme bei weitem nicht genügen. ;)
 

jubo14

Mitglied
Mitglied seit
02.01.2013
Beiträge
476
Wenn ich auf meinem iPad die Größe vergleiche kommt folgendes heraus:

Numbers 468,4 MB
Google Tabellen 280,9 MB
Excel 268,3 MB

Und nur mal als Vergleich, Civilisation VI 6,29 GB!

Wenn ein Programm, eine App etwas können soll, so muss es dafür auch Programmcode geben. Und je mehr es kann, um so mehr Code gibt es, um so größer wird der Speicherbedarf.
Ab und an komme ich in die Situation, dass ich nur das iPad zur Hand habe, um einem Kollegen eben mal schnell zu helfen. Das geht mit der iPad-App prima, mit der Kombi-App eben nicht.
Aber wenn Du weder die eine, noch die andere Version kennst, ist das nun nicht die sinnvollste aller Diskussionen. Du kannst mir halt glauben, oder eben auch nicht. Bevor Du es nicht selber ausprobierst, kommst Du auch zu keinem eigenen Ergebnis.
 

kenduo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.07.2017
Beiträge
2.101
Nette Erklärung, aber ich bezweifle wirklich, das Numbers mehr kann als Excel ;)
 
Oben