Welches MB Pro Retina schafft 2,7k Videos in Imovie ruckelfrei?

ChristofF

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
15.03.2020
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich möchte gern GoPro Videos in 2,7k Auflösung mit IMovie bearbeiten.

Aktuell habe ich ein
MB Pro Retina A1502
Ende 2013
i5 2,6 GHz dualcore
16 GB DDR3 Arbeitsspeicher
Intel Iris 1536MB

Für die Bearbeitung von 2,7K reicht die Leistung leider nicht aus, die Vorschau ruckelt unerträglich und ein Schneiden der Videos ist kaum möglich.

Welches MacBook Retina hat die Hardwarevoraussetzung, dass 2,7k Videos in Imovie ruckelfrei bearbeitet werden können? Am besten wären natürlich verifizierte eigene Erfahrungsberichte... Vielen Dank im Voraus!
 

Gravmac

Aktives Mitglied
Dabei seit
22.11.2008
Beiträge
1.525
Punkte Reaktionen
434
Wenn es unbedingt ein MacBook Retina sein soll, dann eins mit i7,i9 und 4Kernen oder mehr (also 15" bzw. 16").
Wichtig wird vermutlich auch die Grafikkarte sein, also über Thunderbolt (3) evtl. eine externe Grafiklösung hinzuziehen.

Generell ist Videoschnitt mit Notebookhardware oberhalb von FullHD nicht so geil.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
63.902
Punkte Reaktionen
13.068
probier doch erst mal ein anderes schneideprogramm.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
63.902
Punkte Reaktionen
13.068
ich glaube das auch mit FCPX und Co. aus nem DualCore mit Iris GPU bei 2,7k Auflösung nicht so viel rauskommen wird.

naja, die iris in den haswell chipsätzen ist jetzt nicht so schwach.

https://de.wikipedia.org/wiki/Intel_HD_Graphics#Haswell
Auch der interne Videodecoder (genannt Multi Format Codec Engine (MFX)) wurde kräftig überarbeitet, so dass er nun sogar drei parallele 4K-Videos dekodieren kann.

daher der tipp mit anderer software.
eventuell lohnt es sich auch unter windows zu arbeiten, wenn da die hardware besser angesprochen wird bzw die software das unterstützt.
 

Lor-Olli

Aktives Mitglied
Dabei seit
24.04.2004
Beiträge
9.873
Punkte Reaktionen
4.486
DaVinci Resolve ließe sich ausprobieren (kost nix), es ist inbesondere bei "größer als HD" deutlich auf Geschwindigkeit optimiert, iMovie ist diesbezüglich recht langsam.

Der Arbeitsspeicher könnte reichen, aber ob es überhaupt gelingt 2,7k mit einer IntelIris mit nur 1,5 GB flüssig zu schneiden (bei 50Hz ? - einfach mal nachrechnen wieviele MB/sec dies erzeugt ;))… da habe ich meine Zweifel, selbst bei Video ohne jeden Effekt. (Effekt und Filter können enorm Leistung fressen)
 

ChristofF

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
15.03.2020
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
erstmal Danke für die zahlreichen Beiträge. Es muß nicht zwingend ein Retina MacBook sein, wäre aber sehr schön, weil das Display schon sehr gut ist und mir die Funktion AirDrop sehr wichtig ist.
Genau die Frage ob i7 oder i9 notwendig ist und welche GPU es sein muß interessiert mich konkret. Am besten durch ausprobieren verifiziert.

Die genannte Software werde ich ausprobieren, schon einmal Vielen Dank für den Tipp.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2019
Beiträge
6.988
Punkte Reaktionen
4.262
Ab 2013 gibt es eigentlich nur noch Retina MBPs, zumindest alle ab dem Baujahr. Zu empfehlen sind die 15 Zoll Modelle mit dedizierter Grafikkarte.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
63.902
Punkte Reaktionen
13.068
Genau die Frage ob i7 oder i9 notwendig ist und welche GPU es sein muß interessiert mich konkret. Am besten durch ausprobieren verifiziert.

Die genannte Software werde ich ausprobieren, schon einmal Vielen Dank für den Tipp.

du brauchst halt eins ab kaby lake, die iris da hat halt HEVC in hardware.
Mit Kaby-Lake-CPUs lassen sich 4K-Videos in HEVC oder VP9 ohne nennenswerte CPU-Belastung abspielen.

als software kannst auch mal avidemux probieren, die ist ffmpeg basiert, vielleicht läuft das besser.
 
Oben Unten