Welches MacBookPro würdet Ihr mir empfehlen?

Diskutiere das Thema Welches MacBookPro würdet Ihr mir empfehlen? im Forum MacBook.

  1. Essigreiniger

    Essigreiniger Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    07.02.2017
    Hallo!
    Ich möchte nun in den nächsten Monaten von einem Windows-Laptop auf ein MacBookPro wechseln.
    Kurz zu meiner Ausstattung, die ersetzt werden soll : HP Spectre x360 13-4151ng
    https://www.notebooksbilliger.de/hp+spectre+x360+13+4151ng?nbbRef=forcew2evf6.
    Ich kann ihn zu einem guten Preis gerade verkaufen, da ich ihn im Angebot für 699€ gekauft habe. Insofern komme ich da schonmal finanziell nahezu verlustfrei raus.
    Ich habe mir bei den refurbished Geräten von Apple folgendes Modell ausgesucht
    http://www.apple.com/de/shop/produc...hz-dual-core-intel-core-i5-und-retina-display
    Damit sollen die täglichen Aufgaben Office, Surfen, etwas Bildbearbeitung erledigt werden.
    Ich habe für aufwendige Fotobearbeitung einen DELL 8900
    http://www.ebay.de/itm/DELL-XPS-890...705925?hash=item5d5fd44745:g:yzYAAOSwHQ9WVEGz
    , der soll aufgrund seiner recht starken Hardware auch erstmal bleiben.

    Was haltet Ihr von dem von mir ausgesuchten MacBookPro?

    Ich habe bei Freunden auf einem 15" MacBookPro aus 2014 etwas mit Affinity Photo rumgespielt. Das Gerät hatte einen i7 ( welche Generation weiß ich leider nicht ), 16GB RAM und 512 GB Speicher. Das war super schnell und hat mich davon überzeugt, dass ich gerne auf ein MacBookPro umsteigen möchte.
    So ein 3 Jahre altes Gerät jetzt noch zu kaufen, würde das Sinn machen?
    Ich möchte keines der ganz neuen Generation, da ich mir nicht sicher bin, ob 4 Thunderbolt-Anschlüsse Sinn machen. Da bräuchte ich ja einige Adapter und ich möchte an meinem mobilen Gerät unbedingt einen SD-Kartenleser.
     
  2. MPMutsch

    MPMutsch Mitglied

    Beiträge:
    1.409
    Zustimmungen:
    506
    Mitglied seit:
    05.11.2016
    Du wechselst halt von einem "Convertible mit Windows" auf ein "Notebook mit OS X".
    Die CPU des von Dir verlinkten MBPr ist etwas stärker (auch ein Dual-Core), die PCIe SSD im Mac ist flott und ein UHD Display kannst Du auch anschliessen.

    Deine "täglichen Aufgaben (Office, Surfen, etwas Bildbearbeitung) wirst Du damit locker erledigen können.
    Aber weshalb "3 Jahre altes Gerät" - das ist doch ein "Early 2015"?
    Oder meintest Du das 15" MBPr Deines Bekannten..?
    Die 15" MacBook Pro sind die leistungsstärksten MacBooks, sie verfügen neben dem größeren Display über Quad-Core CPUs, je nach Ausstattung auch über eine dedizierte Grafikkarte.
    Dafür sind sie eben auch größer und schwerer.

    Was die aktuellen MacBook Pro und deren Thunderbolt 3 / USB-C Anschlüsse anbelangt: ja, dadurch wird sicherlich der ein oder andere Adapter (bzw. Kartenlesegerät) notwendig aber TB3 ist unglaublich flexibel und wenn schon wenige Anschlüsse dann unbedingt diesen ;O)

    P.S.: Der Dell 8900 im Link ist für seine Ausstattung aber ganz schön teuer.
     
  3. Essigreiniger

    Essigreiniger Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    07.02.2017
    Ich meinte mit dem 3 Jahre alten Gerät das 15" MacBookPro meines Bekannten.

    Ja, dann ist die Wahl also vernünftig ?

    Der DELL ist tatsächlich recht teuer gewesen für seine Leistung. Ich habe mich da beim Kauf etwas beschwatzen lassen.
    Um solch einem " Beschwatzen " nicht nochmal zu erliegen, möchte ich mich hier vorher erstmal ausgiebig erkundigen.
     
  4. MPMutsch

    MPMutsch Mitglied

    Beiträge:
    1.409
    Zustimmungen:
    506
    Mitglied seit:
    05.11.2016
    Dann würde ich empfehlen hier noch ein paar Meinungen abzuwarten und Dich vor allem bzgl. der PREISE für Gebraucht-/Refurbished- oder Neugeräte zu erkundigen - ich habe die nämlich auch nicht alle im Kopf bzw. mich schon eine Weile nicht mehr umgesehen (kein Bedarf).

    Ein Neues, aktuelles MBPr mit TB3 solltest Du Dir auch LIVE im Shop ansehen - nicht nur wegen der neuen (flacheren) Tastatur, dem großen (ganz hervorragenden) Force-Touchpad und dem jetzt noch kleineren Gehäuse.
     
  5. Essigreiniger

    Essigreiniger Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    07.02.2017
    Ja, ok, das werde ich machen.
    Es steht ja auch noch der Erwerb eines iPhones und iPad Pro 9,7 im Raum. Aber das dann in den entsprechenden Threads.
    Danke schon einmal!
     
  6. iSaint

    iSaint Mitglied

    Beiträge:
    2.115
    Zustimmungen:
    388
    Mitglied seit:
    14.06.2013
    Also ein 13 zoll mit einem dual core ist natürlich schon was anderes als ein 15 zöller mit quad core
    von der leistung entspricht der 13" etwa deinem HP ( etwas schneller eher)
    ein 15"er kann aber deinem Dell schon beine machen, der zwar eine gute CPU hat aber eine Grafikkarte aus dem letzten jahrhundert :p( etwa so schnell wie eine 960m notebook gpu und damit ca so schnell wie die GPU im aktuellen Macbook 15" und keine SSD ( das würd ich nachrüsten sonst ist das ding im workflow ne krücke)
    in kombination reicht natürlich das 13"er ^^
    oder du steigst ganz auf ein 15er um und verkaufst deinen Dell wieder
     
  7. Essigreiniger

    Essigreiniger Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    07.02.2017
    Ja, daran hab ich auch schon gedacht.
    Da werde ich mir mal ausreichend Gedanken drum machen.
     
  8. newmaci

    newmaci Mitglied

    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    278
    Mitglied seit:
    28.06.2008
    Letzeres halte ich auch für die geeignete Lösung!
     
  9. Essigreiniger

    Essigreiniger Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    07.02.2017
  10. Essigreiniger

    Essigreiniger Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    07.02.2017
    So, der DELL steht nun auch zum Verkauf bereit.
    Er hat übrigens noch eine 512 GB SSD drin, nicht die kleine 32GB. Hatte ich vergessen, zu erwähnen.
    Ich mache ja etwas Fotobearbeitung, rein hobbymäßig, aber schon mit Adobe LR und PS.
    Nun habe ich mir folgendes überlegt: Einen ähnlich ausgestatteten 13" MacBookPro, wie oben schon mal verlinkt, jedoch nicht das neueste Modell, aufgrund der Anschlüsse.
    Später dann einen iMac 27" für die Fotobearbeitung. Da habe ich gleich einen guten Monitor.
    Oder den DELL für die Fotos behalten.
    Aber das sind dann auch so halbe Sachen, ein Mischmasch aus Windows und Apple.
     
  11. Essigreiniger

    Essigreiniger Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    07.02.2017
  12. MPMutsch

    MPMutsch Mitglied

    Beiträge:
    1.409
    Zustimmungen:
    506
    Mitglied seit:
    05.11.2016
    Ein sinnvoll ausgestattetes MBPr (z.B. + externem Display) ist durchaus in der Lage "Fotobearbeitung mit Photoshop und Lightroom" zu bewerkstelligen.
    Ich bin Fotograf und Grafiker und ja, ich besitze ein MBPr und arbeite damit ;O)

    Richtig, hier steckt "nur" die Onboard Intel Iris Pro GPU drin - aber: diese wird von PS und auch LR unterstützt (welche eine GPU ohnehin nur bedingt nutzen können).

    Solltest Du mal MEHR GPU Leistung benötigen gibt es durchaus Möglichkeiten: https://www.macuser.de/threads/macpro-nmp-mit-externer-gpu.716921/page-4
     
  13. Essigreiniger

    Essigreiniger Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    07.02.2017
    Oh, das ist interessant! Welche Ausstattung hat Dein MBPr denn?
     
  14. Essigreiniger

    Essigreiniger Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    07.02.2017
  15. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    12.590
    Zustimmungen:
    7.762
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Jup. Ich verwende diese Programm auf einem weit schwächeren Gerät und klappt auch.
     
  16. Essigreiniger

    Essigreiniger Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    07.02.2017
    Super! Damit habt Ihr mir bezüglich der Eingrenzung, welches Gerät und damit auch dem Überblick über die Kosten sehr geholfen.
    Klasse! Vielen Dank!
    Montag geh ich mal ein wenig im Apple Store rumprobieren :D
     
  17. newmaci

    newmaci Mitglied

    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    278
    Mitglied seit:
    28.06.2008
    Den 2015' er MacBook Pro 15 solltest Du neu für ca. 1850€ bekommen können. Da würde ich gar nicht nach Refurbished gucken!
     
  18. Essigreiniger

    Essigreiniger Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    07.02.2017
    Eine Frage habe ich noch bezüglich der SSD-Größe: Ich werde neben den bereits installierten Programmen die Adobe-Programme Lightroom und Photoshop aus dem Adobe-CC-Abo benutzen, das Microsoft Office 365 Home mit Word, Excel , PowerPoint. Dann hab noch iTunes. Und da liegt genau meine Frage : Wieviel Speicherplatz wird iTunes einnehmen, wenn ich die Backups vom iPhone und ipad pro ( jeweils 128 GB ) darauf habe und auch regelmäßig mache? Musik hab ich eher wenig, das läuft über Spotify.
    Und auch die App Fotos wird ja gefüllt, wenn ich mit dem iPhone welche mache.
    Die reinen Daten und der LR-Katalog werden dann natürlich extern gelagert auf einer Festplatte.

    Werden 256GB SSD ausreichen? Wie sind denn Eure Erfahrungen mit dieser Speichergröße?
     
  19. rembremerdinger

    rembremerdinger Mitglied

    Beiträge:
    10.819
    Zustimmungen:
    2.485
    Mitglied seit:
    16.11.2011
    Habe mir das alles mal schön durchgelesen. Also mir bleibt erstmal eines zu sagen: Willkommen bei Macuser.
    Zu deiner Frage bezüglich der SSD Grösse. Bedenke bitte je neuer das Book sein wird, mit selber SSD wechseln wird es nix.
    Du wirst sehen Apple lässt sich das SSD upgrade sehr gut bezahlen.
    Aber 512 Gb sollten es bei deiner Nutzung schon sein.
     
  20. Essigreiniger

    Essigreiniger Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    07.02.2017
    Danke für die Willkommensgrüße!
    Ja, ich hab schon gesehen, dass eine doppelt so große SSD ordentlich zu Buche schlägt.
    Nur daran zu sparen, das wäre wohl fatal.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...