Welches MacBook für mich?

Diskutiere das Thema Welches MacBook für mich? im Forum MacBook. Hallo. Ich bin neu hier und wollte mir ein MacBook kaufen, jedoch weis ich nicht, welches es sein soll, in Hinsicht...

MacBook2014

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2014
Beiträge
40
Hallo.
Ich bin neu hier und wollte mir ein MacBook kaufen, jedoch weis ich nicht, welches es sein soll, in Hinsicht auf:
Pro 13" oder 15" oder Air
Arbeitsspeicher
Prozessor
und Festplattenspeicher


So also, ich möchte damit: Keynote und Pages ausüben, ab und zu Bilder bearbeiten und Filme schauen und surfen.

Ich hoffe ihr könnt damit was anfangen, wenn nicht, dann fragt nach was ihr och wissen wollt und ich schreibe es noch :).

MfG MacBook2014
 

Franken

Mitglied
Mitglied seit
07.09.2005
Beiträge
3.369
ich hatte bisher ein Pismo14´, ein PowerBook G4 mit 15´, das Alu mit 12´und noch ein weißes mit 13`(?) und jetzt ein unibody 13"

das 15`wäre mir jetzt zu groß, mit dem 13´bin ich sehr zufrieden.
Ich mach das selbe, was du aufgeführt hast und dafür reicht es mir aus.

Entscheident wäre für mich an Deiner Stelle, ob Du viel damit unterwegs bist.
wenn ja - so wie ich - dann das 13"
wenn nein, dann wohl eher das 15"
 

ekki161

Mitglied
Mitglied seit
29.06.2007
Beiträge
21.310
Willkommen bei macuser.de.

Wie hoch ist dein Budget?

Von der Leistung sind alle aktuellen Rechner deinen Anforderungen locker gewachsen. ;)

Bist du schon einmal in einem Laden gewesen und hast dir die Geräte in natura angeschaut?

Ich würde mir an deiner Stelle mal das 'normale' MBP 13" anschauen. Bei dem kannst du im Nachhinein noch RAM und HDD aufrüsten.
 

faarikaal

Mitglied
Mitglied seit
02.04.2012
Beiträge
2.288
Fuer dein Anforderungsprofil empfehle ich ein 13"-MBA in Standardkonfiguration mit einer 256 GB SSD.
 

Saloice

Mitglied
Mitglied seit
16.11.2013
Beiträge
1.977
@TE hättest du mal vorher gegoogelt, dann müsstet du nicht wie, die 5 anderen jeden Tag, eine sinnlose Frage stellen. Es ist dein MacBook, dein Geld, deine Entscheidung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mastaplan

mastaplan

Mitglied
Mitglied seit
24.06.2010
Beiträge
2.024
Meine Empfehlung ganz klar:

15" MacBook Pro mit Retina Display

2,6 GHz Quad-Core Intel Core i7 Prozessor (Turbo Boost bis zu 3,8 GHz)
16 GB 1600 MHz DDR3L SDRAM
1 TB PCIe-basierter Flash-Speicher
Beleuchtete Tastatur (Deutsch) & Benutzerhandbuch (Deutsch)
Zubehörkit

Gesamtsumme 3.299,00 €


Alles andere ist Schrott!!!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: airleo, AcidDemon, Till00 und 4 andere

anjamo

Mitglied
Mitglied seit
16.12.2007
Beiträge
97
@mastaplan

so einen Schwachsinn habe ich hier auch lange nicht gelesen :hamma:

Du empfiehlst die "besser-gehts-nicht-fast-nicht-mehr" Variante für dieses Anforderungsprofil?

@Macbook14
ich würde mir im Laden mal ansehen ob dir das MB 13" Pro oder Air besser gefällt. Beide erfüllen schon in der Basisvariante alle Deine Anforderungen.

Pro Retina:
- besseres Display
- eingeschränkte Aufrüstbarkeit

Air
- Leichter
- besserer Akku

Deine Kohle - Deine Entscheidung.
 

faarikaal

Mitglied
Mitglied seit
02.04.2012
Beiträge
2.288
Der Beitrag von @mastaplan ist meiner Meinung nach gepraegt von Ironie gewuerzt mit einer gehoerigen Prise Sarkasmus.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iSaint, Till00, ekki161 und 3 andere

anjamo

Mitglied
Mitglied seit
16.12.2007
Beiträge
97
Okay, das kann man überlegen. Ich habe auch 8GB geordert ist halt zukunftssicherer.
Upgrade von 128 auf 256GB bei der SSD macht imho auch Sinn, aber das muss der TE halt selbst entscheiden.
 

faarikaal

Mitglied
Mitglied seit
02.04.2012
Beiträge
2.288
Ich hab die von mir genannte Konfiguration in einem MBA Mitte 2011, meine Frau eines aus 2012 aber nur mit 128 GB SSD. Auf meinem Rechner laeuft neben MS Office noch iPhoto und Apertur, Devonthink Pro und unter Parallels 9 und Windows 7 ein Buchhaltungsprogramm und ein Lohnabrechnungsprogramm.

Selbstverstaendlich entwickle ich damit keine Monster-RAW und so Sachen, im Alltagsbetrieb merke ich jedoch keine Einschraenkungen. Was man jedoch im direkten Vergleich merkt ist der Generationssprung zwischen den beiden MBA, der meiner Frau ist irgendwie noch ein bisschen geschmeidiger. Auch mein iMac geht naturgemaess flotter zur Sache. Dennoch benutze ich mein MBA wesentlich oefter als den Grossen. Das wuerde ich nicht machen, wenn es eine lahme Kruecke und das Arbeiten damit anstrengend waere.
 

Uria aalge

Mitglied
Mitglied seit
13.01.2006
Beiträge
985
Der Beitrag von @mastaplan ist meiner Meinung nach gepraegt von Ironie gewuerzt mit einer gehoerigen Prise Sarkasmus.
Wieso,verstehe ich nicht. Dass beste ist doch gerade gut genug :cool:. Und wenn die Kohle doch nicht reicht...


...dann würde ich auch das 13" mit 8GB und 256 GB Speicher nehmen.
 

Mr Darcy

Mitglied
Mitglied seit
21.01.2013
Beiträge
7
Stand vor kurzem vor einer ähnlichen Entscheidung als ein Ersatz für mein doch arg in die Tage gekommenes Macbook White Early 2008 her musste, das gegen Ende doch eine ziemliche Zumutung war ;):

Letztendlich bin ich beim (imho auch preis-leistung-technisch sehr ordentlichen)

mittleren 13" MBPr
gelandet (8GB / 256 GB / einzig die Tastatur ließ ich konfigurieren)


  • da mir das bessere Display,
  • und die etwas besseren Anschlüsse (HDMI, SD Card, Thunderbolt 2)

letzten Endes wichtiger waren als


  • der bessere Formfaktor (auf der Keilform schreibt es sich imo besser)
  • und die längere Akkulaufzeit

eines voll aufgerüsteten 13" Macbook Air (1.7 Ghz i7 / 8GB / 256 GB)*.


15 Zöller waren mir persönlich zu schwer und groß. Am besten schaust du dir die Dinger mal in aller Ruhe im Laden an. :)


* Was bei deinem Anforderungsprofil natürlich kaum notwendig wäre, allerdings sind 8GB RAM wohl in jedem Fall zukunftssicherer.
 

mackass

Mitglied
Mitglied seit
25.08.2011
Beiträge
38
Ich bin vor 2 Tagen von einem 15" Macbook Pro mid 2009 mit 8GB Ram und 120GB SSD auf ein 13" Macbook Air mid 2013 in der Basiskonfig (4GB Ram und 120GB SSD) umgestiegen.
Für das was ich mit dem Gerät mache (bisschen Office, Musik hören, im Netz surfen und ab und zu bisschen Bildbearbeitung) reicht die Konfiguration locker aus.
Habe mich bewusst gegen die 8GB Ram entschieden, da ich nicht für Leistung bezahlen wollte, die ich nicht nutze. Mein Anwendungsprofil wird sich nicht kurzfristig so verändern, dass ich auf einmal wesentlich mehr Leistung brauche. Die 8GB Ram im Macbook Pro hatte ich auch aus "Zukunftssicherheitszwecken" verbaut, jedoch waren die meiste Zeit über 4 GB ungenutzt, so war es die letzten 4 Jahre und so wird es wohl auch in Zukunft bleiben.

Gewechselt habe ich hauptsächlich wegen des besseren Akkus und der geringeren Ausmaße. Das 15" ist schon sehr klobig und nicht sonderlich portabel.
Also am besten einfach mal aufschreiben, was man so meint alles zu brauchen bzw. was für Anforderungen das neue Notebook erfüllen soll.
Habe das 15" damals genommen, weil es eine höhere Displayauflösung (1440x900 vs. 1280x800), eine beleuchtete Tastatur und die Option für das Anti-Glare Display hatte, ansonsten wäre es damals schon ein 13" geworden ;)
 

Snow Apple

Mitglied
Mitglied seit
30.03.2013
Beiträge
114
Meint ihr wirklich es macht noch Sinn, sich das aktuelle Macbook Air zu kaufen? Frage, weil ich aus Platzgründen meinen iMac weggeben muss und nun vor der gleichen Frage stehe wie die TE.
Laut Rumors stehen beide auf gelb bzw. orange, was ja keiner Kaufempfehlung entspricht. Andererseits habe ich keinen Bock noch 3-8 Monate zu warten. Wie seht ihr das?
 

ekki161

Mitglied
Mitglied seit
29.06.2007
Beiträge
21.310
Wenn du warten kannst: warte.

Wenn du den Rechner sofort benötigst: kaufe. ;)
 

elko01

Mitglied
Mitglied seit
18.01.2014
Beiträge
15
Wenn du warten kannst: warte.

Wenn du den Rechner sofort benötigst: kaufe. ;)
Worauf sollte er denn warten? Neue MBP Retina kommen doch frühestens in einem halben Jahr wenn ich mich nicht täusche?
 
Oben