Welches gebrauchte Macbook Pro für etwa 1'500 bis 2'000 Euro?

Anom13

Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.11.2020
Beiträge
450
Hallo,
als Neuling habe ich eine vielleicht ziemlich naive Frage: Die Macbook Pros werden ja immer teurer, und deshalb frage ich mich, was ich in dem Preisbereich sinnvoll gebraucht kaufen könnte. Meine Prioritäten sind:
1. grosser Bildschirm,
2. Fingerabdruck zum Entsperren,
3. Geschwindigkeit, aber nicht für Grafikanwendungen (habe ich nämlich nicht),
4. möglichst billige interne Disk-Aufrüstbarkeit (z.B. NvMe?), so dass ich 2 TB erreiche.

Neben einigen empfehlenden Tipps würde mich auch interessieren, ob es irgendwo in Blogs oder Zeitschriften im Internet eine Vergleichstabelle der verschiedenen Eigenschaften der Modelle gibt? Denn es kommt ja wohl jedes Jahr eine neue Variante raus. Dabei würde mich als Tipp auch interessieren, welcher Jahrgang einen Schritt nach vorne gemacht hat (also für mich interessant wäre), und welcher Jahrgang nur unwichtige kosmetische Pflege mit sich gebracht hat.

Ich hoffe, das sind nicht zu viele Fragen.
 

davedevil

unregistriert
Registriert
30.10.2010
Beiträge
9.463
Warum nicht ein neues MBA für um die 1000 Euro? Wäre zwar 13", aber für daheim hat man eigentlich einen Monitor.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
34.380
Intern aufrüsten wird nichts. Ich würde nach einem 16er in der Grundkonfiguration bzw. mit entsprechend großer SSD schauen.
 

Madcat

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2004
Beiträge
17.073
4. möglichst billige interne Disk-Aufrüstbarkeit (z.B. NvMe?), so dass ich 2 TB erreiche.
KO-Kriterium bei Macs. Das geht schon seit ein paar Jahren nicht mehr, ich mein die letzte Serie, bei der man die Festplatte tauschen kann, sind die 2015er Modelle. IMO sind die jetzt aber zu alt. Inzwischen lässt sich leider nichts mehr aufrüsten. Anhand deines Budgets würd ich mir an deiner Stelle überlegen auf eine externe Speicherquelle zurück zu greifen und so auch moderne Macs nutzen zu können. Grade die M1-Modelle, die jetzt raus gekommen sind, versemmeln Leistungstechnisch alle Intelmaschinen deutlich. So ein Macbook Pro 13" in der kleinsten Ausstattung mit einem externen Speicher wäre preiswerter zu bewerkstelligen als dein Budget vorgibt.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
59.921
Intern aufrüstbar kriegst nur ältere Modelle, die haben dann aber auch andere Dauerbaustellen wie die Butterfly Tastaturen.
Für dein Budget kriegst doch auch ein M1.
Im Moment einfach beste Preis/Leistung.
 

Steff

Mitglied
Registriert
12.05.2010
Beiträge
725
Würde auch eine externe Speicherlösung bevorzugen. Habe an meinem 2020er Book eine externe m2 SSD mit einem TB als Datengrab. Funktioniert prima 👌🏻
 

Anom13

Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.11.2020
Beiträge
450
Erstmal Danke für die vielen schnellen Antworten. Ich schreibe meine Gedanken dazu mal pauschal ohne Zitieren:
a) ich möchte gerne einen grossen Bildschirm, weil ich keinen Schreibtisch habe, an dem ein Monitor steht, sondern mal hier mal da sitze.
b) aus dem gleichen Grund möchte ich möglichst keine externe SSD. Weil ich glaube, dass die beim Standortwechsel zumindest lästig ist, oder sogar beim Abgehen Datenverlust verursachen kann.
c) "Für dein Budget kriegst doch auch ein M1". Wirklich? Das kann ich mir nur schwer vorstellen. Apple ist doch kein karitativer Verein, oder etwa doch? :giggle:
d) "16er in der Grundkonfiguration bzw. mit entsprechend großer SSD schauen". Heisst "16er" Jahrgang 2016 oder Bildschirm 16 Zoll? Welche Geräte wären das und was müsste man gebracht als Preis schätzen?

Wenn ich realistisch bin, dann weiss ich, dass ich Kompromisse machen muss. A) will ich dabei aber bestimmt nicht freiwillig verhandeln müssen.

Danke für weiteren Input.
 

davedevil

unregistriert
Registriert
30.10.2010
Beiträge
9.463
Deine Wünsche beissen sich mit den Möglichkeiten.

Falls 13" reichen kannst Du für ca 1500 Euro ein neues MBA mit M1 Prozessor mit 1TB kriegen,
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2019
Beiträge
5.588
Hi.

Werden MacBooks wirklich immer teurer? Sie werden auch mal billiger oder Preis bleibt gleich und Ausstattung steigt.

Bis 2015er Modelle kann man die SSD noch aufrüsten. Die haben auch noch keine Butterfly Tastatur sondern noch die gute und haltbare die modifiziert in den neueren MacBooks wieder verbaut wird. 15 Zoll ist da dann das richtige. Bei Apple gibt es Daten zu allen MacBooks oder bei mactracker, evermac, wikipedia usw.. in Hülle und Fülle.

Ein 16 Zoll das 2019 die 15 Zoll Reihe abgelöst hat bekommt man auch gebraucht mit 2TB nicht für 2000 Euro.

Also 15 Zoll gebraucht aus 2015 und mit NVMe aufrüsten. macOS gibt es dafür noch Jahre und der Akku muss vielleicht getauscht werden. Macht Apple für 209 Euro. Ansonsten kann man damit so alles machen.

MacBooks:

https://support.apple.com/de-de/HT201300

Es gibt auch Varianten ohne dGPU. Wen man die braucht dann drauf achten. Also Foto/Video/Game Leute betrifft das.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
34.380
d) "16er in der Grundkonfiguration bzw. mit entsprechend großer SSD schauen". Heisst "16er" Jahrgang 2016 oder Bildschirm 16 Zoll? Welche Geräte wären das und was müsste man gebracht als Preis schätzen?
16". Egal welches, gibt ja nur eine Generation bisher.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
59.921
c) "Für dein Budget kriegst doch auch ein M1". Wirklich? Das kann ich mir nur schwer vorstellen. Apple ist doch kein karitativer Verein, oder etwa doch? :giggle:
Verschaff dir doch selbst ein Bild im Apple Online Store. 2TB werden es bei dem Apple Aufpreis zwar nicht, aber der Rest ist besser als andere Gebrauchte.
Es sei denn du benötigst Windows.
 

Madcat

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2004
Beiträge
17.073
c) "Für dein Budget kriegst doch auch ein M1". Wirklich? Das kann ich mir nur schwer vorstellen. Apple ist doch kein karitativer Verein, oder etwa doch? :giggle:
Das M1 Macbook Pro mit 13" Displaygröße beginnt bei rund 1400 Euro (8GB RAM und 256 GB Flashspeicher). Es kommt mit knapp 1850 Euro daher mit 1 TB Flash Speicher.
b) aus dem gleichen Grund möchte ich möglichst keine externe SSD. Weil ich glaube, dass die beim Standortwechsel zumindest lästig ist, oder sogar beim Abgehen Datenverlust verursachen kann.
Die Sache mit dem Datenverlust ist eigentlich schon lange kein Thema mehr, sowas hatte ich seit Jahren schon nicht mehr. Zudem gibts auch WLAN-Lösungen für sowas, da kann die externe Platte dann im Rucksack bleiben. Würde ich mal drüber nachdenken. ;)
a) ich möchte gerne einen grossen Bildschirm, weil ich keinen Schreibtisch habe, an dem ein Monitor steht, sondern mal hier mal da sitze.
Also könnte ein 16" auch mal zu groß sein, ja? ;)
 

electricdawn

Aktives Mitglied
Registriert
01.12.2004
Beiträge
11.815
Ist ganz einfach:

a) setz auf ein totes Pferd (Intel in Bezug auf Apple), dann kriegst Du einiges (nicht alles) von dem, was Du willst, aber bist von der Entwicklung her total abgehängt.
b) setz auf die AS-Macs, kauf Dir sofort einen (wenn benötigt), dann kriegst Du sehr gute Geschwindigkeit, aber sonst keinen deiner Punkte.
c) warte noch ca. ein halbes Jahr, und kaufe Dir dann einen AS-Mac, der fast alles hat, was Du willst.
 

Anom13

Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.11.2020
Beiträge
450
Also könnte ein 16" auch mal zu groß sein, ja? ;)
Nein, das ist das Einzige, was ich sicher weiss: mindestens 15 Zoll müssen es schon sein. Deshalb hatte ich das in #7 auch in der Rangfolge priorisieren wollen, aber leider nicht dazugeschrieben.

Dass ich bei allen anderen Sachen Kompromisse gegeneinander abwägen muss, das gefällt mir zwar nicht, aber darum komme ich leider nicht herum.
 

Anom13

Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.11.2020
Beiträge
450
Vielleicht eine dumme Frage: könnte man einen Fingerabdrucksensor nachrüsten? Falls Ja, gäbe es den auch ganz flach?
Nur mal so'n Gedanke.
 
Oben Unten