Welches Display für den Mini 2018...?

zerlett

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.10.2005
Beiträge
359
Hallo zusammen,

wenn ich so den direkten Vergleich zu meinem iMac12,1 (von 2011) ziehe, würde ich sagen, die Darstellungsqualität auf letzterem Display ist schon ganz schick - aktuell habe ich ein Dell Display mit "normaler HD-Auflösung" am Mini angestöpselt >> leider ist die Darstellung gerade von Schriften doch recht "vermatscht" und alles andere als klar. :-/

Wo wir so kurz vor Weihnachten sind, hatte ich die Überlegung angestellt, mal in ein neues Display für den Mini zu investieren - und hatte mir ein 4k-Display von Dell rausgesucht.
Leider offenbart eine Bewertung auf amazon.de, dass das Display nicht Mini-geeignet sei...

Habt ihr irgendwelche Empfehlungen?

Zieleinsatzgebiet ist Office und ein wenig Foto-Bearbeitung, hin und wieder Audio-Schnitt. Kein gaming oder dergleichen.

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit!

cheers,
mario
 

Froyo1952

Mitglied
Mitglied seit
14.10.2019
Beiträge
976
Du sprichst zwar von einem 4k-Display, triffst aber leider keine Aussage zur gewünschten Displaygrösse sowie Deinem Kostenrahmen. An meinem 2018er Mini hängt ein 43"-Monitor von LG (43UD79-B), welcher neu derzeit so um die 500 Euro kostet.
 

coolboys

Mitglied
Mitglied seit
31.12.2010
Beiträge
2.265
@zerlett

Mein Vater hat am Mini von 2018 ein LG 34UC97-S Curved-Display mit Thunderbolt-3-Adapter dran hängen und ist sehr zufrieden mit der Darstellung.
Das liegt vor allem an der Intel UHD630 Grafik. Der Monitor hat zwar kein 4K, hat aber ein extrem gutes Displayverhältnis (16:10)

Leider gibt es den LG 34UC97-S nicht mehr zu kaufen, aber ein gleichwertiges Nachfolgemodell (welches weiß ich nicht).
Die Preise ohne 4K Display und ohne Curved beginnen bei Amazon schon ab 599 Euro je nach Modellreihe.

Gekostet hat der 34" LG Monitor damals 1.060 Euro.

Gruß coolboys
 

bowman

Mitglied
Mitglied seit
08.10.2003
Beiträge
2.639
...du brauchst im Mini sehr latenzarmen RAM oder eine eGPU für 4k, sonst ruckelts. Die Prozessorgraphik vom Mini ist für 4k eigentlich zu schlapp, da die Skalierung auf nutzbare Darstellungsgrößen viel Rechenkapazität erfordert. Es gibt hier einige Threads dazu...
 

lefpik

Mitglied
Mitglied seit
29.11.2011
Beiträge
1.895
...du brauchst im Mini sehr latenzarmen RAM oder eine eGPU für 4k, sonst ruckelts. Die Prozessorgraphik vom Mini ist für 4k eigentlich zu schlapp, da die Skalierung auf nutzbare Darstellungsgrößen viel Rechenkapazität erfordert. Es gibt hier einige Threads dazu...
Waren das nicht nur die 4K Youtube Probleme beim i3?

Oder gibts ein generelles Problem, von dem ich noch nichts mitbekommen habe?
 

poseidon99

Mitglied
Mitglied seit
03.06.2013
Beiträge
190
- aktuell habe ich ein Dell Display mit "normaler HD-Auflösung" am Mini angestöpselt >> leider ist die Darstellung gerade von Schriften doch recht "vermatscht" und alles andere als klar. :-/
Wenn dich nur die "matschige" Darstellung nervt, versuche mal unter Systemeinstellungen -> Allgemein -> letzte Zeile "Schriftglättung verwenden wenn verfügbar" NICHT anklicken. Dann sollte es besser werden.
 

Froyo1952

Mitglied
Mitglied seit
14.10.2019
Beiträge
976
@bowman Wie kommst Du denn zu dieser Aussage? Mein weiter oben genannter Monitor läuft läuft am Mini mit voller 4k-Auflösung bei 60Hz, da ruckelt Nichts, schon garnicht beim vom TE geannten Einsatzszeanrio.