Welches Book für mich...

the_muck

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.10.2005
Beiträge
962
Hallo Gemeinde,
bei mir steht der kauf eines neuen Notebooks an, da ich jetzt seit dem Intel Switch auf was brauchbares von Apple warte, zum Ersatz meines PB 12", und da nichts brauchbares kommt suche ich zu 90% etwas aus der nicht Apple Welt. Ihr könnt mich ja noch vom gegenteil überzeugen :)

- Größe zwischen 11"-13"
- Möglichst leicht
- Kleines Netzteil
- Akku Tauschbar und Laufzeit min. 5-6 Stunden im Spar Modus
- Bluetooth, Wireless N, Gigabit Lan, WebCam
- min 3x USB, FireWire, Finger Printer bei dem X300 eines Bekannten gefiel mir das recht gut :)
- Digitaler Ausgagng für Externen Monitor

Auf die Geschwindigkeit kommt es mir nicht so an, es sollte sehr gut ausgestattet sein, leicht, robust, und eine lange Akkulaufzeit aufweisen.
Es ist auch keine Daten Station wirklich nur zum Arbeiten unterwegs...

Anwendungsbereich:
- Mikrocontroller Entwicklung (Beruflich)
- CAD NX 6 + FEM in einiger Zeit (Beruflich)
- Step7 oft auch direkt an Anlagen in der Industrie (Beruflich)
- Telefon anlagen Programmieren zur zeit Agfeo AS45
- Platinen Entwicklung Eagle/Target ect... (Beruflich)
- Java, C und Webseiten Programmierung (Beruflich)
- etwas Bildbearbeitung mit Gimp (Hobby)
- Kleine Videos Bearbeiten (Hobby)
- Office, Mail, Kommunikation

Wie ihr seht komme ich um Windows nicht rum, von OS.X würde ich kaum IApps nutzen, nur die elegante Mail/Kontakt Verwaltung, Dashboard und die Widgets würden mir sehr fehlen.

Dazu kommt das ich nicht weis wie schnell XP in OS.X mit Parallels ist und wie gut die Schnittstellen Kommunikation mit einem USB -> Seriall konverter arbeitet. Denn wenn die Performance und die Kommunikation nicht hinhaut werde ich mit OS.X so gut wie nicht arbeiten.

Wenn die Mängel beim MacBook (Tastatur, TouchPad, kein tauschbarer Akku, kein FW) währe es ja ein Alternativ aber so... :(

Ich stelle die Frage hier weil Macianer eigentlich ein sehr hohes Qualitäts Niveau haben :) und es meistens auf Verarbeitung ankommt als Leistungsdaten mit GHz Geschwafel...
 

Gears

Neues Mitglied
Mitglied seit
11.11.2008
Beiträge
9
Dell Inspiron 1525. Aber letztlich willst du ja doch ein Macbook oder Macbook Pro weil die Books von Dell, Sony, IBM usw. nicht so cool & hip aussehen. :D

Die 5-6 Stunden Akkulaufzeit kannst du ohne zweiten Akku übrigens vergessen.
 
F

freierfall

Cad NX 6 und FEM, da brauchst schon eniges an Leistung. :D
 

antidose

Mitglied
Mitglied seit
14.08.2004
Beiträge
247
Für FEM erst recht nicht:D.....die mutieren dann nämlich zum Dauerföhn, da idealerweise die maximale Prozessorleistung genutzt wird.

Naja für kleine absehbare Aufgabenstellungen sicher auch am Notebook ok. CAD am Notebook ist halt etwas unbequem, aber mit ner Maus geht es eigentlich recht gut finde ich. Als Dauerlösung sicher nicht so toll, aber um unterwegs was auszuprobieren etc. ganz praktisch.

Auf den Fingerprinter kann man getrost verzichten, da ist jedes halbwegs vernünftig ausgedachte Passwort meiner Meinung nach sicherer.
Irgendwo beim CCC ist eine Videoreportage zu finden, wie sie mit einem lumpigen Fingerabdruck an nem Glas und ein bisschen Tesa, Sekundenkleber und einem Laserdrucker eine Kopie davon machen konnten und damit eine Maus mit Fingerprintreader umgangen haben.
Das Notebook ist ja üblicherweise voll mit Fingerabdrücken.....ist ja quasi das Gleiche wie auf eine Kreditkarte den Pin mit Edding zu schreiben:confused:
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Krizzo

Aber viele vergessen dass Notebooks nur mobil sein sollen, mehr nicht. Alle denken an super- power- über- Rechner für die Tasche, in dem heutigen Geschwindigkeitswahn. Darum gehts doch gar nicht bei einem Notebook, oder hab ich was verpasst :confused:
 

TCS

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.01.2004
Beiträge
1.225
Nicht böse gemeint, aber versuche es !!auch!! in einem großen "Windows" Forum, hier ist der große Teil wohl sehr Apple orientiert!

Aber nun zur Frage:
Du scheinst ja beruflich/privat nicht gerade unbedarft zu sein, was Computer angeht, deswegen will ist mit Standartfloskeln nicht anfangen.
Ich verstehe aus deinem Post, dass du zumindest beruflich nicht auf Windows verzichten willst/kannst.
Hier ist die große Frage XP oder Vista, denn viele heutige Notebooks laufen nicht mehr mit XP bzw. die Suche nach Treibern wird sehr mühsam.
Also vorher genau erkundigen, ob der Hersteller XP supportet, falls du es nutzen willst/musst.
Was ich komplementär finde ist, dass du auf der einen Seite das Gerät zum programmieren willst (hier kann mir der Monitor fast nicht groß genug sein, gerade bei eclipse, vs oder ähnlichem mit den tausend kleinen Fenstern) und auf der anderen Seite z.B. Telefonanlagen konfigurieren willst (Ich denke mal, dass du hier von Großanlagen sprichst, die eher im 19" Format zu finden sind, hier finde ich die Netbooks klasse).
Soll das Gerät denn auch Desktopersatz für den Heimbereich sein?
An welchen Preis hast du denn gedacht?
Mein Tip: geh erstmal ein verschiedene Läden, schau dir an welcher Hersteller bzw. welches Gerät dir am besten zusagt.
 

Shat

unregistriert
Mitglied seit
01.12.2007
Beiträge
4.958
Nicht böse gemeint, aber versuche es !!auch!! in einem großen "Windows" Forum, hier ist der große Teil wohl sehr Apple orientiert!
Welch Wunder, wenn die Seite Macuser.de heißt..
 

Holger_

Mitglied
Mitglied seit
28.06.2007
Beiträge
645
Aber viele vergessen dass Notebooks nur mobil sein sollen, mehr nicht. Alle denken an super- power- über- Rechner für die Tasche, in dem heutigen Geschwindigkeitswahn. Darum gehts doch gar nicht bei einem Notebook, oder hab ich was verpasst :confused:
Was ist mit dem MBP? Ist doch auch ein "desktop replacement"-Notebook.
 
K

Krizzo

Was ist mit dem MBP? Ist doch auch ein "desktop replacement"-Notebook.

die Frage ist, wers braucht. Kein Consumer braucht sowas.

Und z.B. Fotografen die sich selbst ernst nehmen bearbeiten die Bilder sowieso nicht am Laptop.
 

TCS

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.01.2004
Beiträge
1.225
Welch Wunder, wenn die Seite Macuser.de heißt..
ja, nur mit solch konstruktiven Beiträgen schafft man 3000 Posts pro Jahr, wenn der counter an ist :rolleyes:

@Holger: ein MBP scheidet für ihn wohl wegen der Größe als K.O. Argument aus

BTW: Wie wäre es mit 2 Geräten, ein "normales" im Bereich 15" und ein Netbook?
 

firstofnine

Mitglied
Mitglied seit
25.01.2007
Beiträge
907
- Größe zwischen 11"-13"
- Möglichst leicht
- Kleines Netzteil
- Akku Tauschbar und Laufzeit min. 5-6 Stunden im Spar Modus
- Bluetooth, Wireless N, Gigabit Lan, WebCam
- min 3x USB, FireWire, Finger Printer bei dem X300 eines Bekannten gefiel mir das recht gut
- Digitaler Ausgagng für Externen Monitor

==> Bis auf FireWire, einen USB und Finger Printer hast Du hier das MacBook late 08 beschrieben..... :).
 

tafkas

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.09.2005
Beiträge
3.400
die Frage ist, wers braucht. Kein Consumer braucht sowas.

Und z.B. Fotografen die sich selbst ernst nehmen bearbeiten die Bilder sowieso nicht am Laptop.
Es gibt doch bestimmt eine Menge Leute die im Hobbybereich ein kleines Urlaubsvideo schneiden möchten oder mal eine DVD "sicherheitskopieren". Da kann ein wenig Leistung nicht schaden.
 

Shat

unregistriert
Mitglied seit
01.12.2007
Beiträge
4.958
ja, nur mit solch konstruktiven Beiträgen schafft man 3000 Posts pro Jahr, wenn der counter an ist :rolleyes:
Rat mal warum in der Bar keine Beiträge gezählt werden ;)
 

TCS

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.01.2004
Beiträge
1.225
Rat mal warum in der Bar keine Beiträge gezählt werden ;)
Damit du noch keine 10.000 hast? :D

Jetzt fang ich mit dem crapen auch noch an :o
 

Shat

unregistriert
Mitglied seit
01.12.2007
Beiträge
4.958
Glücklicherweise nehmen die Bar-Beiträge nur einen relativ geringen Teil meiner Forentätigkeit ein.. ;)
 

bjbo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.11.2003
Beiträge
1.328
Es gibt doch bestimmt eine Menge Leute die im Hobbybereich ein kleines Urlaubsvideo schneiden möchten oder mal eine DVD "sicherheitskopieren". Da kann ein wenig Leistung nicht schaden.
Genau dafür braucht man halt nicht viel Leistung. Wenn man nur mal ab und an ein Video schneiden möchte, reicht ein Consumer-Notebook immer aus. Die wenigstens Leute, mich eingeschlossen, benötigen einen Mac Pro oder ein MacBook Pro.

Zum Thread: Ich würde mich bei Lenovo umsehen und gleich vergessen einen Fingerabdrucksensor wirklich zu brauchen. Die Teile erzeugen nur den Glauben an Sicherheit, den sie nicht halten. Viel wichtiger sind verschlüsselte Daten, schwer zu knackende Passwörter (also keine Namen etc, Buchstaben in Groß- und Kleinschreibung, Zahlen und erlaubte Zeichen mischen) und Vorsicht im Umgang mit dem Gerät und den Daten.

HP/Compaq wären auch eine Alternative im Bereich der Business-Notebooks. Dell rate ich persönlich von ab, weil die Verarbeitung mies Ist und ich bisher nur schlechte Erfahrungen gemacht habe.

Es würde aber auch das weiße "alte" MacBook tun, mit Hilfe von Bootcamp eine Windows-Installation hinzufügen und dann sollte das Problem mit den USB-Adaptern auch erledigt sein. Mit Hilfe von Parallels und Fusion kann man die Bootcamp-Partition dann in OS X nutzen, ohne den Rechner neu zu starten, sprich es sollte auch mit den Adaptern funktionieren.
 
F

freierfall

Die Verarbeitung von Dell die ich bisher gesehen habe, war sehr gut und der Service noch besser. Gerade was CAD betrifft kann man auch ein Notebook nehmen, aber diese haben dann eben auch ein Raid Null und eine ordentliche Grafikkarte, was Macbook ältere Version definitiv nicht hat. Ich bezweifle aber das NX schon mit D3D kann. Somit fallen aber Macbook und Pro eben aus. Aber wenn NX 7 Vista tauglich ist, kann es auch mit D3D umgehen.
 
Oben