welcher player für DVD wiedergabe? Plex?

starygrad

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.02.2007
Beiträge
28
Womit spiel ich DVDs am besten am Mac? PLEX? VLC? AppleDVDPlayer?

hallo!

KORREKTUR: dank eines eintrags eines netten menschen hier im forum hab ich gerade erfahren, dass mein dvd player schon 5.1 ton ausgeben kann - man kann den ausgang in den dvdplayer einstellungen allerdings nur umstellen, wenn gerade keine dvd eingelegt ist... da muss man erst mal draufkommen...

wenn ich den vlc player verwende, ist da erst mal auch nur stereoton (wie zuvor auch im dvdplayer). dann hab ich aber eine funktion gefunden, wo man den audio-device einstellen kann. und da kann ich entweder "line-ausgang", "optischer-ausgang", oder eben "optischer-ausgang (erzeugt)" auswählen. und wenn ich letzteres auswähle, dann springt plötzlich der receiver auf dolby digital.

meine frage nun: gibt es noch andere player (bessere) um DVDs abzuspielen am mac? ich hab mal gehört der CHROME soll gut sein, aber da kann ich den device nicht einstellen und da hab ich eben nur einen stereo-ton.

das PLEX hab ich auch versucht - aber komischerweise spielt der keine DVD ab. ich finde zwar im filemanager die eingelegte DVD, aber ich kann nur den video_ts ordner öffnen und einzelne .vob auswählen. allerdings erscheint die DVD als volume und nicht unter DVD drive. wenn ich da drauf klicke, dann kommt immer "insert DVD" - dabei ist sie ja eingelegt.
ich hab allerdings ein ISO von einer dvd auf der festplatte liegen und von dem hat er ganz brav den film dann gespielt.
 
Zuletzt bearbeitet:

starygrad

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.02.2007
Beiträge
28
PLEX. Hilfe...?

hm... verwendet denn keiner PLEX? Ich krieg die DVDs nicht zum laufen...

Kann mir jemand helfen?
 

bernie313

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.08.2005
Beiträge
23.749
ohne PLEX jetzt zu kennen, aber die Anleitung auf der Homepage, besonders dieser Punkt hier(ganz unten), lässt darauf schießen, das Plex zur Zeit keine DVD Wiedergabe kann(abgesehen von dem Aufrufen der einzelnen Vob Dateien)

Users who like to play DVDs in Plex can use this as a work around until DVD playback has been improved
 

Tensai

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.11.2004
Beiträge
11.027
Also ich verwende immer den ganz normalen Apple-DVD-Player. Der macht eigentlich keine Probleme mit DVDs.
 

bernie313

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.08.2005
Beiträge
23.749
Also ich verwende immer den ganz normalen Apple-DVD-Player. Der macht eigentlich keine Probleme mit DVDs.
Das mache ich auch, hatte bisher keinerlei Probleme damit und seit man unter Leo auch bequem in der Timeline spielen kann erst recht
 

starygrad

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.02.2007
Beiträge
28
aber jetzt mal ganz grundsätzlich:

ist es prinzipiell immer noch so, dass DVD bzw Bluray player an einem beamer oder TV ein besseres bild liefern als ein rechner, weil diese geräte einfach dafür und nur dafür ausgelegt sind? oder kann man davon ausgehen, dass mein neuer macpro mit einer HD3870 und vlc oder plex um mehr als den 10fachen preis eines durchschnittlichen bluray players das auch entsprechend hinkriegen. gerade so sachen wie de-interlacing und scaling? prozessorleistung ist da ja en masse. oder ist windows da einfach vorne mit ffdshow und dem ganzen HTPC gebastel?

ich hab keinen bluray player, deshalb kann ich da keinen vergleich anstellen - meine überlegung ist eben gerade, ob ich mir für den beamer einen bluray player kaufe oder ein billiges laufwerk (oder brenner) in den mac steck und über XP laufen lass? ist auf jeden fall bei weitem kostengünstiger. und hat den vorteil, dass ich blurays auch brennen kann.
außerdem brauch ich kein extra HDMI kabel zum beamer legen (der hat auch nur einen HDMI eingang - müsste also vermutlich auch immer umstecken oder mir einen switch kaufen oder einen neuen receiver, der HDMI buchsen hat).
und schließlich noch ein großer vorteil: wenn der beamer über einen rechner gefüttert wird, dann kann mit etwa mit dem spyder3elite ein ICC profil für den beamer erstellen und ihn so viel präziser kalibrieren, als über die menüeinstellungen des beamers selber.

die frage bleibt nur: kann das qualitativ mithalten - in bezug auf scaling, auflösung, farbtreue und vor allem flüssigkeit/ruckeln?

ich hab dazu leider keine tests oder artikel bisher gefunden....
 

BirdOfPrey

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.06.2005
Beiträge
10.524
Möchtest Du das jetzt für DVDs oder BDs wissen? Denn imho existiert da schon ein gewaltiger Unterschied. Und hat Dein Beamer eine FullHD Auflösung? Auch das macht dann wiederum einen Unterschied.
Denn bei BD an einem FullHD Gerät spielt Skaling und Deinterlacing keine Rolle. Bei DVD Wiedergabe hingegen schon.
Meiner Erfahrung nach (die allerdings recht bescheiden ist) machen Standalones es besser. Alleine an der 24p Ausgabe wird ein PC schon scheitern. Oder ist das inzwischen realisierbar?

Unter Windows bekommt man bei der DVD Wiedergabe mit den richtigen Mitteln (Du hast sie schon erwähnt) zwar ein stellenweise extrem gutes Bild hin, welches sich hinter einem sehr guten DVD-Player nicht unbedingt zu verstecken braucht, allerdings benötigt es dann auch wirklich gehörig Rechenleistung. Ein 2GHz C2D reicht dabei, je nachdem, wie weit man es treibt, nicht aus. Außerdem heißt es erst einmal fummeln, fummeln, fummeln, bis man alles soweit hat. Und selbst dann ist es noch relativ umständlich, wenn man "mal eben" eine DVD schauen möchte.

Kurzum, geht es Dir nur um BD und DVD würde ich einen Standalone vorziehen. Der ist in der Regel wesentlich Pflegeleichter und einfacher zu bedienen und vom Bild her zumindest nicht schlechter.

Gruß
 

teqqy

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.06.2006
Beiträge
1.011
Naja, der MacMini liefert meinem 40" FullHD-TV auch ein super Bild bei normalen DVDs. Da habe ich noch keinen Unterschied zu einem teuren DVD-Player gesehen.

BD sind natürlich auch nur dann interessant wenn man das richtige Ausgabemedium hat und vor allem entweder ein HDMI kabel oder ein hochwertiges DVI-Kabel benutzt.
 

djofly

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31.07.2006
Beiträge
2.880
Also ich nutze den Apple DVD-Player im Moment.
Vorher habe ich immer Front Row genommen, aber das stürzt immer mal wieder gerne ab.

Aber egal ob der Apple DVD Player oder Front Row, hin und wieder habe ich in manchen meist dunkleren Szenen das Problem, dass das Deinterlacing nicht richtig funktioniert. Das sieht das so aus, als ob er Zeilen weglässt, als ob alle gerade nicht da wären oder versetzt sind. So als ob das Deinterlacing auseinanderfällt. Spule ich zurück und schaue die gleiche Szene noch mal, ist der Fehler weg. Halte ich an und drücke wieder auf Play ist auch alles wieder normal. Wechselt die Szene komplett ist dann auch wieder alles normal. Sehr merkwürdig.
Ich habe mich auch schon gefragt, ob das vielleicht an der DVI auf HDMI verbindung liegen könnte. Irgendwas mit der Synchronisation?
 

BirdOfPrey

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.06.2005
Beiträge
10.524
Naja, der MacMini liefert meinem 40" FullHD-TV auch ein super Bild bei normalen DVDs. Da habe ich noch keinen Unterschied zu einem teuren DVD-Player gesehen.
Also meine PS3 ist besser als mein Mini, wenn es ums DVD-Abspielen geht. Die Bildqualität ist gemeint.

BD sind natürlich auch nur dann interessant wenn man das richtige Ausgabemedium hat und vor allem entweder ein HDMI kabel oder ein hochwertiges DVI-Kabel benutzt.
Was soll bei einer digitalen Verbindung am Kabel so wichtig sein? Entweder es geht oder es geht nicht.

Gruß
 
Oben