Welcher Drucker - Brother oder Canon ?

mampe

unregistriert
Thread Starter
Dabei seit
22.12.2007
Beiträge
361
Punkte Reaktionen
7
Es soll ein neuer Drucker her, dabei ist die Auswahl reduziert worden auf je einen Brother oder Canon Tintenstrahler.

Wer hat Erfahrung mit Brother oder Canon, in Sachen Papier und Toner oder hat sogar jemand eines dieser beiden Modelle:

Brother

Canon

Gruß
Mampe
 

SteveBenson

Mitglied
Dabei seit
29.09.2017
Beiträge
198
Punkte Reaktionen
40
Canon Pixma Drucker hatte ich früher mal, da war die Tinte günstig, aber andere Teile wie Kopf nicht. War das Tintenauffangschwämchen voll so konnte der Drucker auf den Müll.
Seitdem Epson oder HP, preislich tun sie sich gesamt nicht viel.
 

Deiff

unregistriert
Dabei seit
04.07.2015
Beiträge
131
Punkte Reaktionen
22
Canon Tinte ist Mittlerweile die Teuerste, bin auch auf HP umgestiegen, Perfekt!
 

mero

Aktives Mitglied
Dabei seit
01.08.2008
Beiträge
2.962
Punkte Reaktionen
1.199
Wenn ich seh was mein Brother DCP4110 für eine Grütze druckt, würde ich davon ganz weit Abstand nehmen. Das einzig Positive, die Tinte ist günstig.

Würde nie wieder ein Tintenstrahldrucker kaufen.
 

Chaostheorie

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.04.2005
Beiträge
2.403
Punkte Reaktionen
2.151
Es gibt wirklich noch Leute, die sich einen Tintenstrahler kaufen? :kopfkratz: :faint:

Seit meinem ersten S/W-Laser vor fast 15 Jahren würde ich nie mehr einen Tintenstrahler verwenden, selbst nicht geschenkt und mit unbegrenztem Toner.

Von daher: Brother ist top. Gesundheitsbelastung spielt auch keine Rolle, solange man nicht mit Farblaser in einem 8 qm-Raum ohne Fenster jeden Tag stapelweise druckt. Druckqualität ist besser und billiger im Unterhalt ist das ganze in der Praxis auch. Die Laser bekommt man auch schon für 70-90 Euro. Alternativ dann halt von Samsung etc.

Bei Canon hatte ich übrigens damals den Bubble Jet i80 für (Geschäfts-)Reisen. Wie die Laserdrucker von Canon sind, weiß ich aber nicht.
 

SteveBenson

Mitglied
Dabei seit
29.09.2017
Beiträge
198
Punkte Reaktionen
40
Ja, Tinte braucht man wenn man mal eben günstig farbig drücken möchte.
Für einen gewerblichen Benutzer nichts, klar, aber Tinte ist für Gelegenheitsdrucker immer einem Laser vorzuziehen.
 

dodo4ever

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.10.2004
Beiträge
1.789
Punkte Reaktionen
2.200
Canon Tinte ist Mittlerweile die Teuerste, bin auch auf HP umgestiegen, Perfekt!

Aus diesem Grund bin ich auch von Canon zu HP. War von Canon ziemlich enttäuscht, nachdem dort jahrelang alles bestens passte.

Was soll ich sagen? HP ist bei der Tinten-Politik mindestens genau so dreist. 16€ für ca. 170 Blatt s/w bei der Patrone Nr. "301".

Das ist unverschämt. Werde 2018 mal Brother ausprobieren.

Kalkuliere am Besten vor dem Kauf durch, was eine Seite s/w kostet. Die geben zb auf conrad.de die Reichweite der Patronen/Toner an...
 

mero

Aktives Mitglied
Dabei seit
01.08.2008
Beiträge
2.962
Punkte Reaktionen
1.199
Ja, Tinte braucht man wenn man mal eben günstig farbig drücken möchte.
Für einen gewerblichen Benutzer nichts, klar, aber Tinte ist für Gelegenheitsdrucker immer einem Laser vorzuziehen.

Deine Aussagen und allesamt So nicht ganz richtig.

 

jteschner

Aktives Mitglied
Dabei seit
30.05.2006
Beiträge
2.162
Punkte Reaktionen
999
Nie wieder Tinte! Als 'Gelegenheitsdrucker' war bei mir grundsätzlich mindestens eine Farbe eingetrocknet - wenn ich dann mal drucken 'musste' :-/
Meinen Multifunktions-Farblaser von HP (M175NW)für ca. 250€ (damals) habe ich seit 4 Jahren in Betrieb und immer noch den Original-Tonersatz drin.
 

tomric

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.09.2003
Beiträge
2.953
Punkte Reaktionen
1.472
Bei Color-Laserdruckern wäre auch Oki interessant, die können das recht ordentlich... ich bin auch weg von Tintenspritzern, mein letzter war ein Canon Pixma 4200. Druckqualität war okay, die CD-Zuführung auch manchmal recht hilfreich, aber jedesmal vor dem Drucken wieder eingetrocknete Patronen ersetzen nervt und kostet letztlich unnötig Geld.
 

maba_de

Aktives Mitglied
Dabei seit
15.12.2003
Beiträge
18.852
Punkte Reaktionen
10.485
Aus diesem Grund bin ich auch von Canon zu HP. War von Canon ziemlich enttäuscht, nachdem dort jahrelang alles bestens passte.

Was soll ich sagen? HP ist bei der Tinten-Politik mindestens genau so dreist. 16€ für ca. 170 Blatt s/w bei der Patrone Nr. "301".

Das ist unverschämt. Werde 2018 mal Brother ausprobieren.

Kalkuliere am Besten vor dem Kauf durch, was eine Seite s/w kostet. Die geben zb auf conrad.de die Reichweite der Patronen/Toner an...

zu Canon kann ich nichts sagen, aber mein Ausflug ins HP Lager war ein Desaster.
Der Multifunktionsdrucker von HP war von Anfang an MIST.
Nach zwei/drei Jahren und max. 200 Seiten hat er jetzt die Grätsche gemacht.
Ich habe die Faxen Dicke, jetzt liegt er im Kofferraum und wandert auf die Kippe. Jetzt steht hier wieder ein Brother.
Ich hatte sicher vier oder fünf Brother, die ALLE super liefen, und das unter Windows, Mac OS X und unter Linux.
 

TSMusik

Aktives Mitglied
Dabei seit
24.12.2006
Beiträge
2.313
Punkte Reaktionen
1.068
Klare Empfehlung für Brother. Hatte die letzten 20 Jahre zu Hause nix anderes und bin sehr zufrieden damit.
 

maba_de

Aktives Mitglied
Dabei seit
15.12.2003
Beiträge
18.852
Punkte Reaktionen
10.485
ich kaufe auch nichts anderes mehr.
Mein HP Ausflug war wegen Airprint. Das können aktuelle Brother auch.

War es bei Canon nicht so, das Drucker nach einem "Verfallsdatum" nicht mehr liefen, obwohl sie technisch absolut in Ordnung waren?
 

Dextera

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.09.2008
Beiträge
19.523
Punkte Reaktionen
15.426
Seit ich Drucker habe hatte ich immer Canon-Tintendrucker - weil ich früher auch einiges an Photos und auch DVDs bedruckt habe.

Seit Jahren bekomme ich regelmäßig einen Krampf im Hintern wenn ich was ausdrucken will, da mein Pixma EWIG braucht bis er endlich mal losdruckt aus dem Ruhestand. Da vergehen rund 4 Minuten rumrödeln, in der Zeit "reinigt" er die halbe Tinte aus den Tanks. Letzte Woche hab ich den Pixma in den Schrank geworfen und durch einen Brother LED Drucker ersetzt. Aus dem Ruhestand zum Druck in 10 Sekunden. Geil :)

Never ever Canon ... Aber so wird dir wohl jeder mit seiner eigenen Erfahrung was zu berichten haben :D
Der Pixma steht im Schrank und ich überlege noch, ob ich mit dem Teil in den Stollen fahren soll und das Teil mit der .357 Magnum zerlege :crack:
 

Aladin033

Aktives Mitglied
Dabei seit
22.08.2015
Beiträge
1.624
Punkte Reaktionen
165
habe hier einen Canon MG5750 stehen, zwar etwas träge aber für wenig drucker wie mich perfekt.
würde ihn wieder kaufen.
Aber beim Kopieren kann man je nach menge manchmal eine rauchen gehen. :D
 

kraftwerk

Mitglied
Dabei seit
09.01.2005
Beiträge
669
Punkte Reaktionen
1.400
Ich kann Dextera aus ganzem Herzen zustimmen. Ich habe einen Pixma Pro 9000, der vor jedem Druck Tinte ohne Ende verheizt. Der kommt nächstes Jahr auch weg. Die Magnum ist eine sehr, sehr gute Idee …
 

ufo2010

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.10.2014
Beiträge
1.210
Punkte Reaktionen
316
Es gibt wirklich noch Leute, die sich einen Tintenstrahler kaufen? :kopfkratz: :faint:
Seit meinem ersten S/W-Laser vor fast 15 Jahren würde ich nie mehr einen Tintenstrahler verwenden, selbst nicht geschenkt und mit unbegrenztem Toner.
Das ein Tintenstrahler mit Toner betrieben werden kann wusste ich bis jetzt aber auch nicht :rotfl:
 

diehal

Mitglied
Dabei seit
04.09.2009
Beiträge
90
Punkte Reaktionen
10
Canon Pixma Drucker hatte ich früher mal, da war die Tinte günstig, aber andere Teile wie Kopf nicht. War das Tintenauffangschwämchen voll so konnte der Drucker auf den Müll.
Seitdem Epson oder HP, preislich tun sie sich gesamt nicht viel.
Guten Morgen wenn diese Meldung, daß der Tintenauffangbehälter voll sei bei einem Canon Drucker, auftaucht, da kursiert ein Tool zum Rücksetzen des Zählers im Netz, allerdings ein .exe File. Gibt es das auch für macos?
 

WollMac

Aktives Mitglied
Dabei seit
18.06.2012
Beiträge
15.081
Punkte Reaktionen
18.925
Nach Canon und HP bin ich jetzt bei Brother MFC-497DW gelandet und bin zufrieden.
 
Oben