Welchen USB Stick mit 8 GB ist empfehlenswert?

coolboys

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
31.12.2010
Beiträge
2.484
Hallo Experten,

ich möchte mir einen neuen USB Stick mit 8 GB Kapazität kaufen, der ordentlich Leistung bietet. Hintergrund ist, dass sich mein bisheriger "billiger" USB Stick mit 8 GB verabschiedet hat. Also muss ich für Ersatz sorgen.

Da ich auch noch ein MacBook Air gekauft habe, dachte ich vielleicht an einen Stick mit USB 3.0 Schnittstelle, denn der müsste schnell genug sein, um eine Installation davon zu starten, oder?

Empfehlungen und Tipps sind willkommen.

Gruß coolboys
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Was heißt "ordentlich Leistung"?
Wie viel MB/s Read/Write?

Ich hab einen Transcend mit ca. 30 MB/s Write und 40 MB/s Read, den ich für den Preis durchaus empfehlen kann.

8 GB wird mit einer Installation aber etwas knapp.
Würde da schon 16 besser 32 einkalkulieren; sonst krigste da massive Platzprobleme wenn der Mac noch das Sleepimage anlegt oder mal auf den Stick SWAPt.
 

Rednose

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.04.2007
Beiträge
5.503
Mit Transcend habe ich bisher auch nur gute Erfahrungen gemacht.

Einer der schnellsten USB2 Sticks ist der Mistral, den ich in 32GB habe, sehr gut verarbeitet (Metal) und schön schmal ist.
Am Anfang waren die Mist und auch meiner ging nach einer gewissen Zeit kaputt.
Wurde getauscht, die Firmware wurde wohl verbessert, so das man das Teil nun auch wieder empfehlen kann.
(Also nicht von den Kundenrezensionen abschrecken lassen)

Mit dem SanDisk Cruzer Contur war ich auch immer sehr zufrieden, da absolut zuverlässig, aber der ist recht groß, so das die nebenliegende USB Buchse nicht gleichzeitig genutzt werden kann.

Würde heute keinen 8GB mehr kaufen und dir auch eher zu 16GB oder 32GB raten.

Bei USB3 kann ich nichts empfehlen mangels Erfahrung.
 
Zuletzt bearbeitet:

coolboys

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
31.12.2010
Beiträge
2.484
Hallo Rednose,

ich habe von Transcend auch nur gutes gehört. Zur Zeit nutze ich einen 32 GB großen TransCend UltraSpeed Stick für meine Datensammlung. Dann würde ich den vielleicht mit 16 GB kaufen, um wieder ein funktionierendes Installationsmedium zu haben.

Danke für den Tipp!

Gruß coolboys
 

astrophys

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.03.2008
Beiträge
2.588
Bei Leseraten von weit über 300 MB/s und Schreibraten von 250 MB/s bei USB 3 Sticks machen USB 2 Sticks wohl keinen großen Sinn mehr.
Selbst kleine und günstige USB 3 Sticks sind etwa dreimal schneller als ihre USB 2 Pendants.
 

coolboys

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
31.12.2010
Beiträge
2.484
Hallo astrophys,

wer viel Geld ausgeben will und kann, dem empfehle ich den LaCie FastKey mit USB 3.0 (SSD im USB-Stick Format). Die Performance am USB 3.0 Port ist traumhaft.

Allerdings bei dem Preis sollte man Überlegen, ob es einem das Wert ist. Der FastKey mit 30 GB kostet rund 125 Euro. Ein "handelsüblicher" USB 3.0 Stick kostet deutlich weniger.

Informationen dazu bei LaCie:
http://www.lacie.com/de/support/support_manifest.htm?id=10533

Gruß coolboys
 
Zuletzt bearbeitet:

Rednose

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.04.2007
Beiträge
5.503
Bei Leseraten von weit über 300 MB/s und Schreibraten von 250 MB/s bei USB 3 Sticks machen USB 2 Sticks wohl keinen großen Sinn mehr. Selbst kleine und günstige USB 3 Sticks sind etwa dreimal schneller als ihre USB 2 Pendants.
Naja, das Problem ist doch wohl eher, das nicht alle Geräte die man hat USB 3 haben und so ist man mit USB 2 immer kompatibel.
Wenn der Stick nur für ein Gerät herhalten soll und das USB 3 hat, dann ist es wohl richtig sich für solch einen zu entscheiden.

So einen TransCend UltraSpeed 600 Stick habe ich auch und vom Preis (und Garantie) kannst du da eigentlich nicht viel falsch machen.
(Der "Mistra"l ist aber schneller und auch das schönere, hochwertigere Gerät)
 

coolboys

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
31.12.2010
Beiträge
2.484
Hallo Rednose,

ich war heute beim Media Markt hier vor Ort und habe einen MISTRAL 3.0 16 GB Stick gekauft für 50 Euro. Der Stick hat volle USB 3.0 Performance und ist zu USB 2.0 abwärts kompatibel. Am besten gefällt mir das mattschwarze Aluminium Gehäuse.
Gruß coolboys



Meine Apple-Geräte:
Apple iMac 27" (late 2009), Apple MacBook Air 11" (Mid 2012), Apple iPad 2 16 GB WiFi (Mid 2011). Dazu habe ich jeweils AppleCare für die Geräte beim Kauf erworben.
 

Rednose

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.04.2007
Beiträge
5.503
Da war Media Markt ja nicht blöd!
Bei Amazon gibt es den für 38,59€!
Wie auch immer wünsch dir viel Spaß mit dem Teil :)
 

astrophys

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.03.2008
Beiträge
2.588
Naja, das Problem ist doch wohl eher, das nicht alle Geräte die man hat USB 3 haben und so ist man mit USB 2 immer kompatibel.
Wenn der Stick nur für ein Gerät herhalten soll und das USB 3 hat, dann ist es wohl richtig sich für solch einen zu entscheiden.
Sämtliche USB 3 Sticks am Markt sind allerdings auch USB 2 kompatibel und haben oft auch am USB 2 Anschluss eine höhere Geschwindigkeit. Zudem sind die günstigeren USB 3 Sticks nicht mehr teurer als ihre USB 2 Pendants (ausser die ganz billligen USB 2 Sticks mit Datenübetragungsraten von max. 5 MB/s). Von daher lohnen sich USB 2 Sticks wirklich nicht mehr.
Zudem: Mittlerweile unterstützt jedes neue Gerät auch USB 3, wenn man also irgendwann mal umsteigt, kann man direkt vom höheren Speed profitieren.
 

Berty

Neues Mitglied
Mitglied seit
03.04.2012
Beiträge
19
Habe letztens ganze 15 Euro in den Transcend JetFlash 700 mit 16 GB investiert und find den prima. Habe davon zwar noch nichts installiert, sonstige Anwendungen gingen aber ganz flott.
 

coolboys

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
31.12.2010
Beiträge
2.484
Hallo Rednose,

ja, das stimmt, dass es bei AMAZON günstiger ist. Leider kann ich bei Amazon nicht mit Paypal zahlen, sondern entweder nur Nachnahme (zu teuer) oder eben halt mit Kreditkarte. Solange AMAZON kein Paypal anbietet, kann ich dort leider nicht kaufen. Und per Nachnahmegebühr kaufen macht den günstigeren Preis wieder zunichte. Eine Kreditkarte besitze ich nicht und brauche ich auch nicht.


Trotzdem danke für den Tipp!

Gruß coolboys

Meine Apple-Geräte:
Apple iMac 27" (late 2009), Apple MacBook Air 11" (Mid 2012), Apple iPad 2 16 GB WiFi (Mid 2011). Dazu habe ich jeweils AppleCare für die Geräte beim Kauf erworben.
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
48.476
Du kannst bei Amazon auch mit Lastschrift zahlen ;)
 

Rednose

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.04.2007
Beiträge
5.503
Sämtliche USB 3 Sticks am Markt sind allerdings auch USB 2 kompatibel und haben oft auch am USB 2 Anschluss eine höhere Geschwindigkeit. Zudem sind die günstigeren USB 3 Sticks nicht mehr teurer als ihre USB 2 Pendants (ausser die ganz billligen USB 2 Sticks mit Datenübetragungsraten von max. 5 MB/s). Von daher lohnen sich USB 2 Sticks wirklich nicht mehr.
Zudem: Mittlerweile unterstützt jedes neue Gerät auch USB 3, wenn man also irgendwann mal umsteigt, kann man direkt vom höheren Speed profitieren.
Hast ja recht, aber ne USB 2 kannst du nicht an USB 3 Geräten verwender, oder?
Außerdem nutze ich und wohl nicht nur ich solch ein Teil auch z.B. in DVD Playern, Fenseher u.s.w..
Deshalb, obwohl ich nur Mac habe und nutze sind meine Sticks auch in "Fat" formatiert :)
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Hast ja recht, aber ne USB 2 kannst du nicht an USB 3 Geräten verwender, oder?
Außerdem nutze ich und wohl nicht nur ich solch ein Teil auch z.B. in DVD Playern, Fenseher u.s.w..
Deshalb, obwohl ich nur Mac habe und nutze sind meine Sticks auch in "Fat" formatiert :)
Doch USB ist auf- und abwärtskompatibel.
Einen USB 3 Stick kannste auch an USB 2 Geräten (wie Fernsehern, DVD-Playern, ..) verwenden, so wie du einen USB 2 Stick an einem USB 3 Port nutzen kannst.

Die Formatierung hat ja nix mit der USB-Schnittstelle zu tun.
 

Rednose

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.04.2007
Beiträge
5.503
Doch USB ist auf- und abwärtskompatibel.
Einen USB 3 Stick kannste auch an USB 2 Geräten (wie Fernsehern, DVD-Playern, ..) verwenden, so wie du einen USB 2 Stick an einem USB 3 Port nutzen kannst.
Die Formatierung hat ja nix mit der USB-Schnittstelle zu tun.
Oh, das wusste ich nicht! :o
Dank dir für den Hinweis! :)


Die Formatierung hat ja nix mit der USB-Schnittstelle zu tun.
Nein, aber all diese Geräte (Fernseher, DVD, u.s.w.) nutzen ja als Format "Fat" und wenn ich den USB Stick halt in MacOS formatiere gibt es wieder Probleme.
Dann gleich Fat und er funktioniert überall
 
Zuletzt bearbeitet:

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Nein, aber all diese Geräte (Fernseher, DVD, u.s.w.) nutzen ja als Format "Fat" und wenn ich den USB Stick halt in MacOS formatiere gibt es wieder Probleme.
Dann gleich Fat und er funktioniert überall
Hatte noch nie Probleme mit einem am Mac auf FAT32 formatierten Stick.
Man muss halt darauf achten, dass man als Partitionsschema MBR einstellt, dann läuft das Ding auch überall.
 

Rednose

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.04.2007
Beiträge
5.503
Hatte noch nie Probleme mit einem am Mac auf FAT32 formatierten Stick.
Man muss halt darauf achten, dass man als Partitionsschema MBR einstellt, dann läuft das Ding auch überall.
Ne, ich doch auch nicht! (Aber mit einem MacOS formatierten am Fernseher! ;))
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Hat bis jetzt auch an jedem Fernseher geklappt.
Wichtig ist, wie gesagt, dass man nicht vergisst das Partitionsschema auf MBR zu stellen.
 
Oben