Welchen Passwortmanager

Diskutiere das Thema Welchen Passwortmanager im Forum Umsteiger und Einsteiger.

  1. jteschner

    jteschner Mitglied

    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    440
    Mitglied seit:
    30.05.2006
    Nutze ich seit ca. einem Jahr auch problemlos ... schnell und zuverlässig inkl. "Owncloud" auf meiner Synology über webdav.
    Für Mobile Geräte allerdings kostenpflichtig.
     
  2. playpad

    playpad Mitglied

    Beiträge:
    719
    Zustimmungen:
    70
    Mitglied seit:
    06.10.2007
    Nein, es gibt weiterhin die 1Password Kaufversion. Die ist nur sehr gut auf der Seite versteckt. Man muss nicht auf das Abo Modell wechseln!
     
  3. BikerOnTour

    BikerOnTour Mitglied

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    21.07.2018
    1Password kann übrigens auch in ownCloud/NextCloud syncen (Mac, Win), indem man den Safe auf den lokal gesyncten Ordner speichert. Die iOS-Version kann das leider nicht - hier nutze ich dann die App "tooPassword" (Sync über WebDAV auf NextCloud).

    Wenn ich keine Updates mehr bekomme und nur noch das Abo-Modell existiert würde ich aber auch wechseln.
     
  4. mj

    mj Mitglied

    Beiträge:
    7.720
    Zustimmungen:
    2.247
    Mitglied seit:
    19.11.2002
    Ich bin hier mittlerweile auf KeePassXC umgestiegen da KeePassX mittlerweile faktisch tot ist (die letzte Version ist mittlerweile zwei Jahre alt von Oktober 2016) und nicht mehr weiterentwickelt wird. Auf HiDPI-Displays sieht es aus wie Gülle und unter High Sierra ist es mir regelmäßig abgestürzt. KeePassXC ist ein Fork von KeePassX und sieht nicht nur besser aus, sondern kann mittlerweile auch deutlich mehr (z.B. ein verbesserter Passwortgenerator der jetzt auch correct battery horse staple beherrscht). Unter iOS hab ich "KeePass Touch" für ich meine $1.99 gekauft, so dass ich meine Passwörter dank automatischem Dropbox-Sync im Zweifelsfall jederzeit dabei hab.
     
  5. lefpik

    lefpik Mitglied

    Beiträge:
    1.085
    Zustimmungen:
    172
    Mitglied seit:
    29.11.2011
    Aktuellen Preise sind mir gerade nicht bekannt, aber bin mit Safe+ super zufrieden.
     
  6. smacy

    smacy Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    37
    Mitglied seit:
    21.04.2016
    ich frage mich echt gerade, warum benutze ich nicht den Schlüsselbund von Apple? Oder besser gesagt, warum macht ihr das nicht?
     
  7. noodyn

    noodyn Mitglied

    Beiträge:
    10.319
    Zustimmungen:
    2.228
    Mitglied seit:
    16.08.2008
    Weil der Schlüsselbund von Apple eben nicht
    - OTP unterstützt
    - Auf allen Plattformen vorhanden ist (Android, Windows, Mac etc)
    - sich auf mobilen Geräten nicht oder nur eingeschränkt nutzen lässt.
    - keine Möglichkeiten für die Hinterlegung von Dateien bietet
    - nicht mehrere Tresore unterstützt um privates, gemeinsames und dienstliches zu trennen
    - etc.
     
  8. Maulwurfn

    Maulwurfn Mitglied

    Beiträge:
    19.935
    Zustimmungen:
    3.731
    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Wer das nicht braucht - so wie ich - dem reicht der Schlüsselbund jedoch super aus.
     
  9. PhilippDominik

    PhilippDominik Mitglied

    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    16.01.2012
    Eine gewisse Anzahl von Passwörtern ist gratis. Ich habe sehr viele und bezahle jährlich CHF 18.00 (ca. 16 €). Das ist wirklich ein Schnäppchen. Der Server ist nicht in «Trumpianien», sondern in der Schweiz … Zudem ist es mit all deinen geraten kompatibel: Mac, *iPad und *iPhone – *als App.
    https://www.securesafe.com
    Einfach ausprobieren. Ich bin sein einigen Jahren sehr damit zufrieden!
     
  10. bluju

    bluju Mitglied

    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    186
    Mitglied seit:
    09.03.2007
    Sehe ich genau so. Das 1 Password Abo Modell kommt für mich nicht in Frage, allerdings kann man auch die aktuelle 7er Version kaufen.
    Der Weg dorthin ist wohl absichtlich sehr versteckt, aber auf dieser Webseite mit Bildern beschrieben.
    Ich bin vorerst bei meiner 6er Version geblieben, die macht noch alles was ich brauche.

    Bei Bedarf wechsele ich dann zu Enpass - bin mir nicht sicher, aber ich meine bei meinem letzten Test war der lokale WLAN Sync hier etwas kompliziert.
     
  11. Tournesol

    Tournesol Mitglied

    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    619
    Mitglied seit:
    29.08.2018
    Securesafe verwende ich auch seit vielen Jahren. Das ist eine gute Wahl.
     
  12. bluju

    bluju Mitglied

    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    186
    Mitglied seit:
    09.03.2007
    Ich bin wahrscheinlich "Old School" aber ein Passwortmanager speichert bei mir nichts in der Cloud, egal wo der Server steht.
    Oder kann Securesafe auch den lokalen WLAN Sync?
     
  13. PhilippDominik

    PhilippDominik Mitglied

    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    16.01.2012
    Ich synchronisiere überall, mit oder ohne lokales WLAN. Aber es geht bestimmt auch ohne Cloud, allerdings kannst du die Passwörter dann nur auf dem einen gerät verwenden.
     
  14. Tournesol

    Tournesol Mitglied

    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    619
    Mitglied seit:
    29.08.2018
    Es geht auch Offline.
     
  15. agrajag

    agrajag Mitglied

    Beiträge:
    2.917
    Zustimmungen:
    729
    Mitglied seit:
    25.08.2004
    Geht das nicht mehr? Früher konnte man mehrere Keychains benutzen. Ich hatte in der Zeit, als ich die OSX-Keychain noch nutze, nie Verwendung für gehabt.

    Mal abgesehen davon, daß es OSX-only war, war ein Grund mich schonmal nach Alternativen umzusehen. Wirklich umgestiegen war ich aber erst, als Apple den iCloud-Keychain-Sync eingeführt hat. Ab da hatte sich die Keychain nur noch krank verhalten. Zudem gab es dann nicht mehr einfach nur die gute alte Keychain-Datei, sondern eine Datenbank, an die man nicht mehr so ohne weiteres ran kam, um sich z.B. aus einem gecrashten System die Keychain zu fischen.
     
  16. agrajag

    agrajag Mitglied

    Beiträge:
    2.917
    Zustimmungen:
    729
    Mitglied seit:
    25.08.2004
    Oder man synchronisiert sich die Daten via privater Cloud, wie z.B. Resilio, Own/NextCloud. Da verlassen die Daten die eigenen Rechner nicht.
     
  17. un1que

    un1que Mitglied

    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    14
    Mitglied seit:
    18.06.2012
    Dass dieser sehr beschnitten im Gegensatz zu allen möglichen Passwortmanagern daherkommt, wurde ja bereits gesagt. Mal anders gefragt: warum sollte man den Schlüsselbund benutzen? Was macht diesen besser, dass man ihn den anderen Passwortmanagern bevorzugen sollte?
    Ich sehe nur 2 Vorteile: kostenlos und bessere Integrität in iOS, wobei der 2. Punkt mit iOS 12 Geschichte sein sollte.

    Ja gut, kaufen kann man die aktuellen Versionen nach wie vor, allerdings weiß keiner wie lange das noch gut gehen wird. Ich meine, die Tatsache, dass diese Option so gut versteckt wird und die Entwickler mit allen Kräften die Nutzer auf das Abo-Modell + deren Cloud zwingen wollen, ist schon mal ein Indiz dafür, dass es irgendwann in Zukunft der einzige Weg sein wird... früher oder später.

    Aber wie gesagt, ich bin halt u.a. wegen der möglichen Nutzung eines Nextcloud (bzw. WebDAV im allgemeinen) Syncs und dem Linux Client auf Enpass umgestiegen.
    Zum WLAN Sync kann ich jedoch mangels eigener Erfahrung nichts sagen.

    Richtig, mittlerweile haben viele einen NAS zu Hause stehen. Wenn man dort Nextcloud draufklatschen kann bzw. einen einfachen WebDAV Server, dann kann man ganz einfach eine private Cloud zum Sync nutzen.
     
  18. Arcane

    Arcane Mitglied

    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    69
    Mitglied seit:
    14.05.2018
    Sagt mal, bin ich eigentlich der einzige, der für 1Password nichts bezahlt hat? Hab die Tage schon verblüfft festgestellt, dass dafür angeblich schon immer Geld verlangt wurde und seit einiger Zeit auf ein Abo Modell umgestellt wurde...

    Jedenfalls für iOS nutze ich 1Password, ansonsten Enpass.
     
  19. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    11.208
    Zustimmungen:
    6.464
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Solange du 1Password nur am iPhone für dich benutzt kostet es auch nichts. Meine Frau nutzt es auch kostenlos - ich als Abo. Wobei ich mir nicht mehr sicher bin ob ich es damals nicht mal "gekauft" habe als es noch in seinen Anfängen war. Es gab mal irgendwann die Pro Version kostenlos im App-Store - seitdem ist es halt in meinen Einkäufen.
     
  20. Arcane

    Arcane Mitglied

    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    69
    Mitglied seit:
    14.05.2018
    Wenn ich mir jetzt 1Password lade, dann kann ich nur einen 30-tägigen Testlauf starten und dann monatl. für zahlen. Kostenlos scheint es gar nicht mehr zu sein.
    Ich hab eben mal geschaut.. ich habe anscheinend nur die 'normale' Version und nicht die Pro Version. Dafür müsste ich nochmal 11€ zahlen. Wann hast du deins gekauft/bezogen? Ich nutze es seit 21.06.2014 - vielleicht war es damals ja noch kostenlos
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...