Welchen Mac als Nachfolger von meinem G4?

beebop69

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.08.2004
Beiträge
457
Hallo lieber Macianer,
nachdem mein guter, alter G4 langsam aber sicher immer mehr ins Hintertreffen gerät, spiele ich mit dem Gedanken mir einen neuen Mac anzuschaffen.
Falls es eine stationäre Lösung sein sollte, würde ich einen PowerMac oder einen iMac vorziehen, als Notebook... hm tja, keine Ahnung?

Ich bin nicht mehr auf der Höhe, was die Entwicklung und Leistungsfähigkeit der aktuellen Macs betrifft. Mein G4 ist ist PowerMac G4 Digital Audio mit 466 Mhz, 1GB RAM, GeForce4MX mit 64 MB, CD-RW, 250er Zip intern, 2 HDs (30 + 40 GB), sowie einem 19 Zoll CRT.

Anwendungen:
- Office (Microsoft Office, NeoOffice), E-Mails, Surfen
- Photoshop, Dreamweaver, Flash, Freehand, bisschen 3D
- ab und zu mal ein Spielchen

Tja, was kaufen? Einen PowerMac? einen iMac? oder Prozessorupgrade? Oder welches Notebook aus der Applefamilie? Was sind eure Meinungen?
 

joachim14

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2005
Beiträge
7.295
Jeder aktuelle Rechner ist deutlich leistungsfähiger als Deiner.
Kläre am besten, ob Du einen tragbaren oder stationären willst. Dann gehts hier weiter.
 

beebop69

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.08.2004
Beiträge
457
Eigentlich sitze ich speziell bei Arbeiten in Photoshop lieber an einem stationären Rechner, gerade wegen dem Monitor, aber ich lasse mich auch gerne überzeugen, einen mobilen Mac zu nehmen. 2.500 Euro wollte ich aber eher weniger ausgeben, da der Rechner zum Großteil für privaten Kram genutzt wird.
bis 1.500 Euro (bei stationären Macs auch ohne Monitor) hatte ich mal so eingeplant.
 

JürgenggB

abgemeldet
Mitglied seit
01.11.2005
Beiträge
7.966
Wie Joachim schon schrieb, erst überlegen!
Aber ein Prozessorupgrade würde ich nicht
in Erwägung ziehen. Für ein schnelles
Upgrade würdest Du ja schon einen gebrauch-
ten schnelleren G5 bekommen.

Gruss Jürgen
 

Desiato

Mitglied
Mitglied seit
09.01.2007
Beiträge
94
bin immer noch gegen intelmacs... such dir doch n schnelleren g4/g5... selber hab ich noch n g4 mit 466mhz und 256mb an dem ich office-anwendungen, sowie internet mehr als 8 stunden am tag betreibe. @home gibts dann noch n ibook g4 mit 1,3ghz und 768mb.... wenn du deinen alten aber verkaufen willst (meinetwegen in teilen, weils mehr kohle bringt) dann setz dich zwecks speicher(ver)kaufs bitte mit mir in verbindung.

.des
 

JürgenggB

abgemeldet
Mitglied seit
01.11.2005
Beiträge
7.966
Willkommen im MacUserForum Desiato,

Du spricht mir aus dem Herzen! Ich arbeite
viel mit Photoshop/InDesign mit einem G4
MDD 1,25GHz. dieser reicht mir mit den 2 GB
RAM vollauf. Also sollte Beebop auch unter
Berücksichtigung von 3-D-Animationen mit
einem G5 gut bedient sein!

Beebop, sehe mal hier im Forum unter „An-
zeigen”, eventuell wirst Du da fündig.

Gruss Jürgen
 

SsteveE

Mitglied
Mitglied seit
25.01.2005
Beiträge
1.115
warte auf heute abend ;)
Heute is ne Keynote!
 

joachim14

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2005
Beiträge
7.295
beebop69 schrieb:
Anwendungen:
- Office (Microsoft Office, NeoOffice), E-Mails, Surfen
- Photoshop, Dreamweaver, Flash, Freehand, bisschen 3D
- ab und zu mal ein Spielchen

Eigentlich sitze ich speziell bei Arbeiten in Photoshop lieber an einem stationären Rechner, gerade wegen dem Monitor
1. Warte die Keynote heute abend ab.
2. Für Dich reicht ein Mac Mini, der ist bereits deutlich schneller als Dein derzeitiger Rechner. Der Mini reicht aber - vielleicht - bei Deinen Spielchen wg. der Grafikleistung nicht. Das hängt dann von den Spielen ab.
3. Jeder teurere Mac kann alles natürlich erst recht.
 

emphasis

Mitglied
Mitglied seit
31.03.2004
Beiträge
61
Hallo zusammen!

Danke für die Info – genau die gleiche Frage wollt ich ebenfalls stellen (G4 mdd 1,25 Ghz, 1,25 GRam) weil ich seit geraumer Zeit zum Arbeiten in der Agentur nen Macpro mit 6 Gig Ram hab – und meiner Zuhause da überhaupt nicht mehr mithalten kann.

Ich warte aber ebenfalls auf die Keynote (träum grad von nem Imac in Richtung Macpro)

Nur abschließend: Ist der Imac 20" zum (Semi)Professionellen Arbeiten (in meinem Fall große PSD´s mit Wacom Intuos 3 bearbeiten und evtl. Final Cut Pro HD) geeignet?
von Imacs hab ich leider keine Ahnung – da ist momentan der Preis bei mir der Reiz.
Sind halt doch n´ paar Euro Unterschied zum Macpro.

Gruss, Andy