Welche SSD Festplatte für ein MacBook Pro?

Diskutiere das Thema Welche SSD Festplatte für ein MacBook Pro? im Forum MacBook.

Schlagworte:
  1. ekki161

    ekki161 Mitglied

    Beiträge:
    19.380
    Zustimmungen:
    2.620
    Mitglied seit:
    29.06.2007
    Und halt die Werkzeuge zum Öffnen des Rechners. ;)
     
  2. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    13.838
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    2.504
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Der mechanische Anschluss von SATA bis SATA III ist gleich, darüber braucht man sich keine Gedanken mache. Und für 100 Euro dürften ca 250 GB drin sein oder sind die 500er SSDs auch inzwischen so tief gefallen? Ich habe mit Crucials M550/MX200 und Samsung EVOs 840/850 keine schlechten Erfahrungen gemacht
     
  3. balu1001

    balu1001 Mitglied

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    25.01.2010
  4. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    13.838
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    2.504
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Ja, man kann sie wechseln. Aber die mSATA-SSD, die du gefunden hast, passt nicht. Du brauchst eine SSD bzw. einen Flashspeicher mit passenden Anschluss, ich wüsste hierfür nur die Lösung von OWC: https://eshop.macsales.com/shop/ssd/owc/macbook-pro-retina-display/2013-2014-2015
    Es sollen M.2 SSDs sein aber der Key in den Macbooks ist IMO nur da im Einsatz und alles andere als üblich.
     
  5. Istari 3of5

    Istari 3of5 Mitglied

    Beiträge:
    7.616
    Zustimmungen:
    1.678
    Mitglied seit:
    05.01.2005
    Ich hoffe hier ein paar Erfahrungen von Besitzern eines 2006er MBP zu erhalten. Genauer geht es hier um ein Late 2006 17" (A1212).

    Dieses ist 2012, als ich mein late 2011 kaufte, in den Besitz meines Vaters übergegangen, der bis heute damit ziemlich zufrieden ist. Nun steht der Geburtstag meines Vaters an und ich dachte ein nettes Geschenk wäre die betagte originale 160GB HDD gegen eine SSD zu tauschen.

    Nun habe ich bei dem Book allerdings bereits negative Erfahrungen mit einer Sandisk Ultra (Sandfoce Controller) gesammelt, die das Book zum regelmässigen Einfrieren brachte. Es ist also etwas zickig was SSDs angeht.

    Meine Recherchen haben als interessantes und bezahlbares Modell nun eine Kingston SSDNow UV400 mit Marvell 88SS1074B1 Controller zu Tage gefördert (http://www.mindfactory.de/product_i...cm--SATA-6Gb-s-TLC-Toggle--SUV40_1062231.html).

    Ich weiss, es handelt sich hier um ein recht altes MacBook Pro und es dürfte nicht viele geben, die erst kürzlich ein SSD-Upgrade bei einem 2006er durchgeführt haben. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Ansonsten bin ich natürlich für andere Empfehlungen in der Preisklasse bis 70 Euro offen.
     
  6. mastaplan

    mastaplan Mitglied

    Beiträge:
    1.901
    Zustimmungen:
    329
    Mitglied seit:
    24.06.2010
    Ich hatte noch eine 830er Samsung hier liegen glaub ich 120GB und hab sie in einem MB verbaut aus glaub ich 2008 und läuft bisher einwandfrei.

    Mit der Stoppuhr gemessen bis zum Anmeldefenster hat es 20 Sekunden gedauert.
     
  7. Istari 3of5

    Istari 3of5 Mitglied

    Beiträge:
    7.616
    Zustimmungen:
    1.678
    Mitglied seit:
    05.01.2005
    Ne Samsung 830 (512GB) nutze ich bis heute zufrieden in meinem late 2011, eine sehr gute SSD, keine Frage. Allerdings bin ich bei Verschleissteilen wie Festplatten und SSDs skeptisch was Gebrauchtware angeht. Man weiss ja auch nie wie sehr die schon beansprucht wurden. Aber kannst mir ja mal Deine Preisvorstellungen und genauere Angaben zur bisherigen Nutzung per PN schicken, falls das ein Angebot sein sollte, vielleicht überlege ich es mir ja. Zumindest Habe ich meine 830er schon deutlich mehr gestresst, als es mein Vater in 20 Jahren tun würde und sie zeigt bisher keine Schwächen.

    Das late 2006 hat noch SATA I und ich befürchte, dass es besonders wählerisch ist. Denn besagte Sandisk SSD, die darin imense Probleme bereitete, läuft aktuell problemlos in einem MacBook von 2007.

    Ich würde mich somit weiterhin über Erfahrungswerte mit der Kingston oder anderen aktuellen SSDs mit einem 2006er MBP freuen. :)
     
  8. iPhill

    iPhill Mitglied

    Beiträge:
    7.690
    Zustimmungen:
    2.094
    Mitglied seit:
    26.02.2011
    Das war noch eine Aussage! :D

    @Istari 3of5 Nimm die Samsung 850 Pro (oder EVO) und gut sollte sein.
     
  9. win2mac

    win2mac Mitglied

    Beiträge:
    3.059
    Zustimmungen:
    491
    Mitglied seit:
    07.09.2004
    Er will doch nur 70 € dafür ausgeben.
    Gruß
    win2mac
     
  10. ThomasS35

    ThomasS35 Mitglied

    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    11.12.2010
    Kein Problem, so eine einzubauen!!! Geht einfach und der Gewinn ist prima!!! Lohnt sich auf jeden Fall!!
     
  11. Frischling09

    Frischling09 Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    29.08.2016
  12. Impcaligula

    Impcaligula Mitglied

    Beiträge:
    8.165
    Zustimmungen:
    7.897
    Mitglied seit:
    17.05.2010
    Bis jetzt. Ist aber keine Garantie das es so bleibt. Inzwischen gibt es nicht nur im Netz sonder auch hier Käufer bei dem der Adapter einen Schaden auf dem Logic Board verursacht hat. Wieso sollte man sich so einen China Adapter besorgen...
     
  13. Istari 3of5

    Istari 3of5 Mitglied

    Beiträge:
    7.616
    Zustimmungen:
    1.678
    Mitglied seit:
    05.01.2005
    Zuerst mal danke für Deine Warnung. Aber was die Betonung auf China angeht, muss ich hier mal ein Veto einlegen. Sicher gibt es immer wieder Produkte aus China, die nur dafür geschaffen wurden, um schnell Geld zu generieren. Aber zum einen kommen die meisten hochpreisigen Produkte mit Markennamen auch aus China, was unterstellt, dass in dem Land mehr technisches Know How vorhanden ist, wie in vielen anderen teilen der Welt. Selbst Apple produziert nicht in den USA und ich glaube auch nicht oder zumindest kaum noch in Irland.

    Billigschrott gibt es IMHO genausoviel aus Osteuropa. Ich habe aber in den letzten zwei Jahren extrem feststellen müssen, dass gerade in China immer mehr Qualität zu günstigen Preisen produziert wird. Sogar Clone von Namenhaften Hersteller (o.k. ich beziehe mich hier auf einen nicht technischen Bereich, dem e-Dampfen) sind mittlerweile sogar oft besser, als die europäischen Originale.

    Du hast Dich ja selbst in letzter Zeit positiv zu Xiaomi geäussert und Huawei ist ja auch mittlerweile ein Name. Ich denke wir werden in den nächsten Jahren vermehrt einige chinesische Hersteller auch hier als Qualitätshersteller wahrnehmen.

    Ich bin mittlerweile mit einigen Chinesen häufiger in Kontakt und habe in den letzten zwei Jahren echt Hochachtung vor diesem Volk gelernt. Dass sie nur clonen stimmt mittlerweile nicht mehr, sie saugen Kritik und Wünsche der Kunden schneller auf, als ich es von irgendeinem westlichen Unternehmen kenne und bessern ständig nach, was echt gute Produkte zu guten Kursen hervorbringt.

    Deshalb glaube ich, dass wir uns von diesem negativen Begriff "Chinaware" echt langsam verabschieden müssen. Made in Germany war ja ursprünglich auch einmal eine Warnung an die Kunden und ist heute (noch) ein Qualitätsmerkmal. ;)
     
  14. Impcaligula

    Impcaligula Mitglied

    Beiträge:
    8.165
    Zustimmungen:
    7.897
    Mitglied seit:
    17.05.2010
    Da muss ich Dir natürlich recht geben... zumal mein Thinkpad ja ebenso...

    Dann belassen wir es einfach bei einem Billig Adapter der nicht wirklich 100% kompatibel ist und der Logic Board Elektronik in dem einem oder anderem Fall bereits zum Exitus geführt hat...
     
  15. Rednose

    Rednose Mitglied

    Beiträge:
    5.345
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    3.475
    Mitglied seit:
    26.04.2007
    Ich hab ein Mega Problem mit einem Macbook Pro 2010!
    Gehört meinem Neffen und er bat mich dort eine SSD einzusetzen.
    (Die HDD funktioniert problemlos)

    Zuerst hatte ich eine SanDisk Ultra 2 eingesetzt, das klappte nicht und ständig kam dieses Bild.

    PhotoPictureResizer_170928_235401386-1248x1664.jpg

    Alles versucht, dann zum Apple Service Provider, der das HD Kabel getestet hat, war Ok, aber da das CD Laufwerk des Macbooks meines Neffen nicht ging habe ich die SSD über meinen MacPro mit Snow Leopard bespielt, der Provider meinte das es daran liegen könnte und ich es über den Taget Mode machen soll wegen den Treibern, gemacht klappte aber auch nicht, so das ich die Schnauze voll hatte und eine Crucial BX300 bestellt habe, aber da genau das selbe Drama!
    Wieder immer dieser Hinweis ich soll ausschalten und neu starten!

    Habt ihr eine Idee woran das liegen kann?
    (Ne Crucial haut in einem Macbook doch eigentlich immer hin)
     
  16. carsten_h

    carsten_h Mitglied

    Beiträge:
    2.236
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    409
    Mitglied seit:
    14.01.2004
    Diese Fehlermeldung kommt doch eigentlich vom macOS, nicht von der Firmware, oder? Ich würde die SSD löschen und mit einem entsprechenden USB Stick neu installieren.

    Ich habe hier bisher nur Crucial eingesetzt (MX300, MX200) und bisher keine Probleme gehabt.
     
  17. NicklasGames

    NicklasGames Mitglied

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    24.09.2017
  18. orcymmot

    orcymmot Mitglied

    Beiträge:
    3.515
    Zustimmungen:
    847
    Mitglied seit:
    25.10.2013
    Einen Hinweis zu diesem Adapter hat man dir doch schon im anderen Thread gegeben. Musst mal ein wenig hier im Forum suchen. Da wurden diese Lösungen mehrfach besprochen.
     
  19. MacMac512

    MacMac512 Mitglied

    Beiträge:
    4.072
    Zustimmungen:
    2.471
    Mitglied seit:
    12.09.2011
    @NicklasGames : Suche mal im Forum nach diesen Adapterlösungen.
    Das einzige was damit langfristig zu funktionieren scheint ist das Schmälern des Portemonnaies sei es durch defekte Adapter oder durch defekte Logicboards dank Kriechströmen und Co.

    Kann man machen, kann aber gewaltig schief gehen.

    -> Nächstes Mal Augen auf beim PC Kauf, ob die kleine SSD reicht oder die größere nötig wird. Oder ob andere Hersteller nicht auch ganz schöne Töchter haben. ;)
     
  20. Gusti

    Gusti Mitglied

    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    30
    Mitglied seit:
    10.02.2004

    Nun habe ich das Ergebnis:

    Die Crucial M4 512GB ist immer noch in Betrieb. Läuft tadellos

    Der Rechner mit der OCZ Vertex 4 256GB ist ausgemustert. Ich hatte ständig (ein bis zwei mal täglich) einen Blue Screen. (Win 7 im Geschäft)
    Wir vermuten , dass das Problem mit der SSD zusammenhängt

    Gruass
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...