Welche Office Software für High Sierra?

Diskutiere das Thema Welche Office Software für High Sierra? im Forum Office Software. Hallo, nachdem ich seit ein paar Wochen den neuen iMac 27" mit High Sierra...

ApfelLindsay

ApfelLindsay

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.11.2009
Beiträge
1.004
Hallo,

nachdem ich seit ein paar Wochen den neuen iMac 27" mit High Sierra habe, möchte ich nun auch mal ein vernünftiges Office Programm. Bisher habe ich am Mac immer Libre Office genutzt - die Freeware - bin damit aber nicht wirklich zufrieden. Es braucht einige Zeit bis es sich mal öffnet und besonders umfangreich ist die Software ja nicht. Ich bräuchte so etwas wie ich früher noch auf den Windows PC's genutzt habe - Office Home & Student. Deshalb dachte ich an diese Software für den Mac. Kostet bei Apple 149 Euro und mich würde interessieren, ob ihr das empfehlen könnt oder ob es vielleicht zu teuer ist für das was es bietet? Und die Frage ist natürlich, ob es da schon ein Update für High Sierra gibt?

Ich nutze überwiegend Word, Exel und auch hin und wieder Power Point. Anderes wird eigentlich nicht benötigt. Also kein Outlook und Access oder ähnliches. Was könnt ihr empfehlen?

Grüße von Lindsay
 
Oldy62

Oldy62

Mitglied
Mitglied seit
24.11.2009
Beiträge
3.327
Ich nutze überwiegend Word, Exel und auch hin und wieder Power Point.
Dann nutze es auch auf deinem neuen Mac. Office 365 oder eine Kaufversion. Wenn es 100% kompatibel sein soll, führt da kein Weg daran vorbei.
 
J

jMACPRO

Mitglied
Mitglied seit
29.09.2017
Beiträge
173
Firmenintern machen wir alles mit Pages, Numbers etc. Habe zuletzt bei einem Projekt mit einem Planungsbüro zusammengearbeitet die sogar alles mit Google Apps machen. Ich habe noch eine Office 365 Lizenz für den Notfall, aber wir tauschen nur noch selten irgendwelche Office Dokumente aus. Falls du auf Nummer sicher gehen willst gibt es Office 2016 auch schon für um die 110 bis 120 EUR.
 
ApfelLindsay

ApfelLindsay

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.11.2009
Beiträge
1.004
Firmenintern machen wir alles mit Pages, Numbers etc. Habe zuletzt bei einem Projekt mit einem Planungsbüro zusammengearbeitet die sogar alles mit Google Apps machen. Ich habe noch eine Office 365 Lizenz für den Notfall, aber wir tauschen nur noch selten irgendwelche Office Dokumente aus. Falls du auf Nummer sicher gehen willst gibt es Office 2016 auch schon für um die 110 bis 120 EUR.
Bei Amazon gibt es das Office Home & Student für 117 Euro. Wenn man allerdings die Kundenbewertungen sieht, dann lässt man davon besser die Finger. Denn obwohl die Vollversion "verkauft" wird haben etliche Kunden nur die Version für 365 Tage erhalten! Und das für den Preis. Das würde bei Apple gerade mal 69,90 Euro kosten. Denke bei den anderen "Angeboten" ist da auch Vorsicht geboten.

Nutzt es jemand unter High Sierra?

Ansonsten versuche ich es mal wie ihr empfohlen habt mit Pages etc.. Hab das vorher nie genutzt. Danke!
 
thorstenhirsch

thorstenhirsch

Mitglied
Mitglied seit
17.03.2015
Beiträge
710
Wenn Dir LibreOffice nicht umfangreich genug ist, werden Dir die Apple-Programme wohl auch nicht reichen. Die können noch weniger, z. B. kann Pages keine Serienbriefe. Aber MS Office ist auch nicht ohne Grund Marktführer, daran hat sich nichts geändert in den letzten Jahren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Oldy62
C

Computerhirni

Mitglied
Mitglied seit
29.06.2012
Beiträge
1.355
Das ist richtig, Pages und Numbers können weniger und es kann eher zu Problemen mit Formatierungen in anderen Dateiformaten kommen.
Wenn man allerdings nur für den Eigenbedarf "produziert" und nicht auf die umfangreichen Möglichkeiten von MO oder LO angewiesen ist, dann kann die Apple Software echt eine Wohltat sein, da sie nicht so überfrachtet und optisch sehr ansprechend ist - gut, letzteres ist natürlich subjektiv. Ich persönlich geniesse die Arbeit mit Pages und Numbers sehr, bin allerdings auch nicht auf den Austausch mit anderen angewiesen. Für diesen Fall habe ich dann immer noch LO auf der Platte. Auf diese Weise ist man flexibel und sehr kostengünstig unterwegs.
 
J

jMACPRO

Mitglied
Mitglied seit
29.09.2017
Beiträge
173
Bei Notebooksbilliger gibt es eine Office 2016 Home Student Lizenz für 117 EUR. Ich denke das ein seriöses Angebot.
 
S

Schiffversenker

Mitglied
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
10.553
Aber MS Office ist auch nicht ohne Grund Marktführer, daran hat sich nichts geändert in den letzten Jahren.
Ob da die Qualität wirklich der Grund ist? Oder vielleicht die Marktdominanz von MS, daß den meisten Windows-PCs ein Officepaket beliegt, daß Volkshochschulen nur Kurse für MS anbieten, daß viele DAUs gart nicht wissen, daß es Alternativen gibt, daß andere DAUs beim Dokumentenaustausch auf doc/docx bestehen? Daran, daß Excel wirklich überlegen ist, dürfte es kaum liegen - dessen vielfältige Möglichkeit (vor allem VBA) dürften die allermeisten MS-Office-Nutzer auch nicht annäherungsweise benutzen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DerdenMacliebt, medeman, ekki161 und eine weitere Person
eisman

eisman

Mitglied
Mitglied seit
22.01.2005
Beiträge
2.044
hm,warum für eine Studentlizenz 117,- blechen,wenn man die BusinessVersion für die hälfte haben kann.
Wenn du da kaufst,kannst du ohne bedenken kaufen.Hab selbst vor 1Monat das Paket gekauft.
 
ApfelLindsay

ApfelLindsay

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.11.2009
Beiträge
1.004
Was Libre Office angeht - optisch finde ich das überhaupt nicht ansprechend. Und ich finde es ist unter HS ziemlich langsam, was auch schon unter Sierra und vorher bei El Capitan der Fall war. Da sind die Apple Programme optisch schon eindeutig ansprechender. Ich werde diese einfach mal die nächsten Tage antesten, wenn das für mich reicht dann ist das schön, da viel Geld gespart. Wenn nicht kann ich immer noch über den Kauf von MS Office nachdenken.

@eisman: was ist der Unterschied zwischen der Studenten Version und Business ausser dem Preis?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DerdenMacliebt
eisman

eisman

Mitglied
Mitglied seit
22.01.2005
Beiträge
2.044
wenn du kein Outlook brauchst,dann kauf dir die Studiversion ;)
 
rudluc

rudluc

Mitglied
Mitglied seit
16.01.2016
Beiträge
1.170
Ich bin ein großer Freund von LibreOffice und schätze sehr die Initiative, die dahinter steckt, aber am Mac macht diese Portierung wirklich keinen Spaß und für die mobile Nutzung ist es einfach noch nicht vorgesehen. Ich nutze es deshalb auch nicht mehr auf dem Mac.
An deiner Stelle würde ich erstmal gucken, ob ich nicht mit Pages, Numbers, Keynote auskommen würde. Es ist blitzschnell und 100% ins macOS und ins iOS integriert. Du kannst die Microsoft-Dateiformate im- und exportieren, was ziemlich gut funktioniert nach meinen eigenen Erfahrungen. Nur falls du Dateien im LibreOffice-Format (odt, ods und odp) besitzt, dann nutzt es nichts, sie werden leider nicht unterstützt, weder beim Lesen noch beim Schreiben.
Bei Microsoft Office hast du die Wahl zwischen der Kaufversion Office 2016, die so um die 120 € liegt und dem Jahresabonnement Office 365, welches meist bei Amazon so um die 40-70€ liegt, je nachdem ob du die Version für 1 oder für 5 Rechner nimmst. Letztere hat noch den Vorteil, dass du 1 TB Cloudspeicher gratis dazu bekommst. Auch die ODF-Formate werden unterstützt.
Aber wie du selbst schon gesagt hast: probiere erst mal Pages, Numbers und Keynote aus. Wenn du nicht unbedingt Serienbriefe schreiben musst, kannst du so gut wie alles auch damit machen, sogar Schreiben im Team!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ApfelLindsay
ApfelLindsay

ApfelLindsay

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.11.2009
Beiträge
1.004
@rudluc: ich habe vorhin gerade versucht meine Dokumente / Dateien mit Pages zu öffnen. Da diese alle .odt Dateien sind, kann ich die nicht öffnen. Die krieg ich also generell nicht geöffnet mit Pages, wenn ich Deinen Beitrag richtig verstanden habe? Kann man diese Dateien dann mit MS Office öffnen? Und wenn nicht, heisst das dann das ich alle Dateien, die unter Libre Office gespeichert wurden auch nur mit LO öffnen kann? Ich müsste somit den Inhalt kopieren und dann in Pages neu abspeichern?

@imacer: schau ich mir mal an - danke!
 
Oldy62

Oldy62

Mitglied
Mitglied seit
24.11.2009
Beiträge
3.327
Pages kann das LO-Format nicht öffnen, wohl aber das Word-Format. Dokumente kann LO auch im Word-Format speichern.
Also einfach die ODT-Files als Doc speichern und dann in Pages einlesen. Fertig.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ApfelLindsay und Computerhirni
J

jMACPRO

Mitglied
Mitglied seit
29.09.2017
Beiträge
173
In der aktuellen Version von Office für Mac kann man ohne Probleme freie Formate von LO öffnen und auch abspeichern.
 
ApfelLindsay

ApfelLindsay

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.11.2009
Beiträge
1.004
In der aktuellen Version von Office für Mac kann man ohne Probleme freie Formate von LO öffnen und auch abspeichern.
Hm fa66 sagt das Gegenteil ist der Fall.
 

Ähnliche Themen

Friedwerb
Antworten
3
Aufrufe
157
fa66
H
Antworten
48
Aufrufe
697
chris25
H
Antworten
3
Aufrufe
171
HerwigRuf
H
Lockenheld
Antworten
85
Aufrufe
2.276
fa66
fa66
Oben