Welche externe SSD an iMac 2017

Diskutiere das Thema Welche externe SSD an iMac 2017 im Forum Umsteiger und Einsteiger.

  1. ElKapitän

    ElKapitän Mitglied

    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    144
    Mitglied seit:
    05.04.2016
    Das Gehäuse ist für 2,5 Zoll Festplatten gedacht, eine M.2 SSD ist jedoch etwas kleiner.
    Da bräuchte man eig sowas: https://www.amazon.de/Inateck-Alumi...9189641&sr=8-4&keywords=festplattengehäuse+m2
     
  2. Kaner88

    Kaner88 Mitglied

    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    10
    Mitglied seit:
    18.01.2019
    Vielen Dank für den Hinweis :) Dann würde ich aber noch ein USB-C Kabel benötigen oder? Etwas stutzig macht mich das es nur USB 3.0 ist, sollte doch eher 3.1 sein oder macht das keinen Unterschied?
     
  3. ElKapitän

    ElKapitän Mitglied

    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    144
    Mitglied seit:
    05.04.2016
    ja stimmt. Dann gibt es noch das: https://www.amazon.de/ELUTENG-Gehäu...49191612&sr=8-5&keywords=m2+ssd+gehäuse+usb+c
    Das wäre USB C und das Kabel ist auch schon dabei.

    Darf ich fragen wieso du überhaupt eine SAMSUNG 860 EVO M.2 haben möchtest? Statt einer normalen SATA SSD wie zB https://www.amazon.de/Crucial-MX500...=8-1-spons&keywords=SAMSUNG+860+EVO+M.2&psc=1
     
  4. Kaner88

    Kaner88 Mitglied

    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    10
    Mitglied seit:
    18.01.2019
    Dachte das die M2 noch etwas schneller sind als die SATA? Was ja für die Videobearbeitung von Vorteil wäre oder ist der Unterschied so gering das eine SATA ausreichend ist?
     
  5. oneOeight

    oneOeight Mitglied

    Beiträge:
    51.049
    Zustimmungen:
    4.959
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    USB-C ist nur die stecker form, da kann alles mögliche "drin" sein.
    und bei USB 3.1 musst du auch beachten, dass z.b. USB 3.1gen1 nur USB 3.0 unbenannt ist.
     
  6. ElKapitän

    ElKapitän Mitglied

    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    144
    Mitglied seit:
    05.04.2016
    nicht unbedingt, schneller sind die Nvme M2 SSDs: also zB https://www.amazon.de/Samsung-MZ-V7...e=UTF8&qid=1549195028&sr=1-1&keywords=970+evo
    Die sind allerdings wieder teurer und um die maximalen Leistungsdaten ( bis zu 3300 MB/s beim Lesen und 2500 MB/s beim Schreiben) annähernd zu erreichen bräuchte man ein TB 3 Gehäuse.
     
  7. Kaner88

    Kaner88 Mitglied

    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    10
    Mitglied seit:
    18.01.2019
    Erstmal vielen Dank für eure Hinweise und Tips. Nun bin ich etwas mehr im Bilde, bei den ganzen Begriffen kann man auch etwas verwirrt werden :D

    Hab mir mal die Cruical angeschaut, scheint ja vom Preis/Leistungsverhältnis zur Zeit die "Beste" zu sein. Laut einigen Benchmarks liegt sie allerdings bei 4K lesen und schreiben weiter hinten, als die Samsung zB
    Inwiefern solche Benchmarks aussagekräftig für den Alltag sind, steht natürlich auf einen anderen Blatt. Da ich die SSD nicht sofort benötige, warte ich mal ab. Vielleicht fallen die Preise ja noch oder es gibt mal ein gutes Angebot für die Samsung, dann schlage ich zu.

    Danke nochmal.
     
  8. Computerhirni

    Computerhirni Mitglied

    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    379
    Mitglied seit:
    29.06.2012
    Ich habe versucht, den Thread zu durchforsten, aber mir hat nach 2 Seiten der Kopf geraucht...
    Kann mir jemand kurz beantworten, ob es rein von der Leistung her einen großen Unterschied macht, ob ich eine Crucial MX500 in einem USB-C Gehäuse oder eine Samsung T5 nehme ? Ich bräuchte sie für die Auslagerung von RAW- und Videodateien. Angeschlossen würde die SSD am TB-Port des 2017er iMacs.
     
  9. ElKapitän

    ElKapitän Mitglied

    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    144
    Mitglied seit:
    05.04.2016
    Falls das USB-C Gehäuse USB 3.1 Gen 2 unterstützt, dann sollte das keinen Unterschied machen :)
     
  10. Cank1968

    Cank1968 Mitglied

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    03.08.2018
    Das wäre meine Empfehlung :)
     
  11. Zockerherz

    Zockerherz Mitglied

    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    329
    Mitglied seit:
    08.08.2017
    Also bei mir sind gerade wieder zwei folgende Sachen unterwegs:

    NVME https://www.amazon.de/gp/product/B07J2Q4SWZ/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o00__o00_s00?ie=UTF8&psc=1
    Gehäuse https://www.amazon.de/gp/product/B07GXJ678P/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o01__o00_s00?ie=UTF8&psc=1

    Irgendwie sind 500 GB doch etwas wenig wenn man Bildbearbeitung mit Ebenen macht und die Dateien schnell mal 500 MB groß werden :D

    Das Gehäuse schafft am TB 3 des Mac wohl mit einer EVO 970 gut 2.000 MB/s laut einer Rezension. Also eigentlich schon so flott wie die Interne SSD. Das reizt mich sehr, vor allem da das Gehäuse wohl USAP und TRIM beherrscht und die NVME wohl tatsächlich als Festplatte erkennt wird und nicht als USB Gerät :) Ob das wirklich so ist sehe ich dann ja. Ich bin ja eigentlich Samsung Fan, aber die 1 TB war mir dann doch zu teuer und um die Platte auszureizen hätte ich ein TB3 Gehäuse benötigt. (Das es übrigens auch gibt für 140 € https://www.amazon.de/gp/product/B07K7CBK2M/ref=ox_sc_saved_title_5?smid=A133RA3ZUAU4I7&psc=1).

    Ich denke mal in dem Gehäuse sollte die Crucial Ihre Geschwindigkeit ausreizen können.

    Was mich persönlich jetzt interessiert, was auch ein Grund für den Neukauf war: Wird der Systemstart wieder schneller? Die bisherige externe SSD am TB3 im regulären SATAIII Gehäuse hat ja seit High Sierra und APFS einen Schluckauf beim starten. Kennt ihr ja, der Start dauert gefühlt ewig, aber im normalen Betrieb merkt man nichts mehr davon. Die NVME wird ja eigentlich ganz anders angesprochen :kopfkratz:

    Ich berichte mal sobald alles da ist. Das Gehäuse kommt morgen, die Platte aber erst im Laufe der nächsten Woche. :thumbsup:
     
  12. Zockerherz

    Zockerherz Mitglied

    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    329
    Mitglied seit:
    08.08.2017
    Kurze Info: Ich will ein externes TB 3 Gehäuse :D
    Aber am USB 3.1 Gen2 komme ich so auch auf knapp 1.000 MB/s lesen und schreiben.

    Der Systemstart ist jetzt ein klein wenig Flotter. Aber nur marginal. Ist halt das USB Protokoll was limitiert durch Apples grandiose Änderung.

    Ansonsten meinte ich ja immer: Der Unterschied einer SSD zu einer NVME über USB 3.1 Gen 2 sei zu vernachlässigen. Aber gut...ich bin eines besseren belehrt worden. Programme starten schneller und ich habe das Gefühl, dass generell das System noch flotter reagiert. Gerade Lightroom kommt mir flüssiger vor. Ob sich der Mehrpreis zu einer regulären SSD jetzt lohnt muss jeder wohl für sich selber entscheiden.
     
  13. ElKapitän

    ElKapitän Mitglied

    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    144
    Mitglied seit:
    05.04.2016
    Ja, das wollte ich mir auch holen.
    Hier kannst du übrigens sehen, wo du das TB3 Gehäuse am günstigsten bekommst: https://geizhals.de/i-tec-mysafe-th...rnal-case-tb3mysafem2-a1921615.html#offerlist
    114€ mit Gutschein ist schon wesentlich günstiger als auf Amazon. Mit einer 970 Evo sollte man damit auch über 2.000 MB/s erreichen können :)
     
  14. Zockerherz

    Zockerherz Mitglied

    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    329
    Mitglied seit:
    08.08.2017
    Danke! Aber ich bin jetzt etwas Pleite :D Ich wollte dann direkt eine 1 TB Platte haben dass ich auch schön die iMovie Clips auf der NVME hab. Das merkt man deutlich.
     
  15. vidman2019

    vidman2019 Mitglied

    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    84
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Weiß nicht wie viel du auf die externe SSD schreibst, aber wenn es viel ist, wirst du mit dem USB-Gehäuse relativ schnell merken dass TRIM über USB von Apple nicht unterstützt wird - via TB 3 sehr wohl. Sprich wenn du größere Projekte schreibst, löschst wird die Geschwindigkeit, abhängig vom freien Platz, teilweise drastisch sinken.
     
  16. Zockerherz

    Zockerherz Mitglied

    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    329
    Mitglied seit:
    08.08.2017
    Das stimmt natürlich. Da ich aber jemand bin, der jedes neue OS per Clean Install auf die Platte bügelt und dann alle wichtigen Sachen aus dem Backup zurück spielt ist das kein Problem für mich :) Bisher hatte ich in den letzten Jahren mit dem Verfahren kein Problem mit einem Geschwindigkeitsverlust. :)
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...